Pfeil rechts
1

Mamamia93
Hey ihr lieben.
Ich bin schon wieder angsterfüllt.
Seit ca Mai 2022 beobachte ich bei mir zunehmendes Schwitzen.
Ich hatte damals 10 Jahre topamax genommen ( migräne mit aura) unter welchen ich nicht Schwitzen konnte. Aufgrund von Schwangerschaft musste ich sie absetzen.
Nach der Geburt meiner Tochter habe ich richtig viel geschwitzt, was meiner Meinung nach deutlich zurückgegangen war.
Ende 2021 beobachtete ich dann Schweißausbrüche in Angstphasen, aber nie übermäßig Achselnässe
Anfang des Jahres bekam meine Mutter die Diagnose Krebs und Seither wird das Schwitzen immer schlimmer.
Es reicht mittlerweile, den Staubsauger in den ersten Stock zu tragen, sobald ich anfange zu sagen, geht das geschwitze los. Am ganzen Körper.
Die Achseln sind dauernass. Den ganzen Tag.
Im September 2022 war ich für 6 Wochen in der Tagesklinik. Erfolg eher weniger.
Mein erhöhter Puls und Schwitzen wären angstbedingt.
Tabletten wurden mir nicht gegeben. Nehme keine Medizin. Ich drehe hier durch vor Angst. :,(
Warum Schwitze ich so stark.

15.01.2023 16:51 • 15.01.2023 x 1 #1


1 Antwort ↓

Mamamia93
Nachtrag. In der Klinik wurde ich, ebenso wie das ganze Jahr 2022 durchgecheckt. Ich hatte im August Organultraschall, diverse Blutbilder... alles o. B

15.01.2023 16:52 • #2





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag