Olli

Hallo!
Ich habe das leidige Problem, dass ich egal wie warm oder wie kalt es draußen ist ziemlich starck unter den Achseln schwitze. Ich habe dieses über mehrere Monate bzw. Jahre in kauf genommen. Es ging zum Schluss soweit, dass ich mir nur noch Hemden und T- Shirts in dunklen Farben gekauft habe. Nun habe ich die Sache nochmal mit meinem Hausarzt beprochen. Dieser hat mir nun das Medikament Sormodren verschrieben. Ich suche nun jemanden der mir etwas über seine Erfahrung mit diesem Medikament berichten kann.
mfg
Olli

13.06.2003 18:24 • 30.08.2003 #1


17 Antworten ↓


Gast


ich hab zwar keine persönliche erfahrung, aber nach dem, was ich so gehört habe: STOP!

ist es richtig, dass du ausschließlich unter den armen übermäßig schwitzt? dann solltest du erst mal ALCL probieren, bevor du dein leben lang pillen schluckst, die eigentlich für parkinsonkranke gedacht sind und den körper ziemlich stark belasten! dass die pillen das schwitzen stoppen, ist sozusagen nur eine ihrer nebenwirkungen. ALCL ist äußerlich anzuwenden, und belastet den körper garantiert viel weniger! das rezept (kriegst du für 5-15 euro in jeder apotheke):

Aluminiumchlorid-hexahydrat 20,0
Methylcellulose 2,0
Aqua dest. ad 100,0

ansonsten kann man sich auch noch operativ die schweissdrüsen entfernen lassen.

sormodren ist nur dann nötig, wenn man am ganzen körper übermäßig schwitzt (generalisierte hyperhidrose) oder wenn GAR NICHTS sonst hilft!

viele grüße!

13.06.2003 22:49 • #2


Gast


hallo olli,
ich nehme sormodren seit zwei monaten, da ich an generalisierter hh leide.
es ist ein heftiges medikament mit starken nebenwirkungen. mir hilft es zwar, aber wenn man "nur" unter den armen schwitzt, ist es eigentlich nicht angebracht; das hat mir auch der arzt gesagt, dass es wirklich nur bei generalisiertem schwitzen eingesetzt werden soll.
ich denke auch du solltest es mit einem mittel wie alcl, yerka o.ä. zur lokalen anwendung versuchen.

gruß
maja

15.06.2003 09:30 • #3


Olli


Hallo Maja,
erst einmal vielen dank für deine antwort. was ist denn dieses alcl überhaupt für ein medikament? kannst du mir was zur anwendung und wirkungsweise berichten?
mfg
o l l i

15.06.2003 12:26 • #4


Gast


also,
alcl ist die abkürzung für alimnium-chlorid; das ist ein salz , das in wasser oder Alk. gelöst wird. beim auftragen auf die haut soll es in die ausgänge der schweissdrüsen hineindiffundieren und dort eine art "pfropfen" bilden, der sie für mehrere tage bis wochen verschließt.
das kannst du rezeptfrei in der apotheke erhalten; du musst nur meist einen zettel mit der zusammenstzung mitbringen, weil manche apotheker das nicht kennen.

entweder:

aluminiumchlorid-hexahydrat 20,0 g
glycerin 2,0g
ad 100 ml mit 70%igem Ethanol
(mein "lieblings"-rezept für die achseln)

oder:

aluminiumchlorid-hexahydrat 20,0g
methylcellulose 2,0g
ad 100 ml mit aqua dest.

man kann auch statt 20% nur 15% alcl nehmen. schreib einfach diese zusammensetzung auf einen zettel und geh damit zur apotheke (nicht verunsichern lassen, ist halb so schlimm!)
ich denke, das ist wesentlich angebrachter, wenn man "nur" unter den achseln schwitzt, als sich gleich sormodren einzuwerfen.

gruß
maja

15.06.2003 22:46 • #5


Gast


hoppla, vertippt; meinte natürlich aluminium-chlorid

16.06.2003 07:49 • #6


Nico


Hallo Maja

Ich war heute beim Dermatologen, weil ich sowohl am Kopf, an den Händen, dem Bauch etc. schwitze. Er hat mir nun Sormodren verschrieben.

Welche Nebenwirkungen hast du? Würdest du mir dazu raten oder eher nicht, aufgrund deiner Erfahrungen?

Vielen Dank für deine Nachricht.

Lieber Gruss,
Nico

16.06.2003 19:44 • #7


Gast


hallo nico,
bei mir sind die nebenwirkungen unterschiedlich stark, manchmal nur sehr wenig, manchmal extrem: meist leicht mundtrockenheit, lichtempfindlichkeit der augen bis probleme beim nah-dran-sehen. manchmal auch übelkeit, starke müdigkeit, benommenheit, schwindel (hab manchmal auf treppen angst, zu fallen).
es kommt auf die dosis an. wenn man diese aber ganz langsam hochsteigert (bei einer viertel tablette pro tag anfangen, und dann langsam hochsteigern bis zur dosis die für dich reicht, ist bei allen unterschiedlich)
ich kann dir nicht sagen, ob das für dich das richtige ist, das muss jeder selbst wissen. bei mir war es so, dass ich das extreme schwitzen am ganzen körper einfach keinen tag mehr ertragen konnte; sonst würde ich nicht zu einem derart starken medikament greifen. ich wollte einfach nicht mehr so weiter leben..

17.06.2003 08:21 • #8


Olli


hallo maja!
vielen dank für die erklärung. werde jetzt erst einmal zur apotheke gehen. hoffe die bekommen das hin mit der zusammenstellung?!? werde dann über den verlauf berichten.
mfg
olli

17.06.2003 18:08 • #9


Olli


hallo maja,
habe jetzt seit einer woche alcl mit deiner spezialmischung verwendet und was soll ich sagen, ich fühl mich wie ein anderer mensch. die wirkung kam gleich beim ersten morgen nachdem ich es abends aufgetragen habe war ich den kpl. tag t r o c k e n unter den armen. was für ein neues lebensgefühl. auf diesem wege nochmals tausend dank für den super tipp.
mfg
o l l i

30.06.2003 17:14 • #10


Gast


hi olli,
freut mich dass es bei dir klappt!
ich wünsch dir einen schönen sommer, den du jetzt sicherlich richtig genießen kannst.

maja

01.07.2003 11:08 • #11


Kati2


Hallo Maja,

ich habe auch das Problem, daß ich schon über 2 Jahre extrem unter den Achseln schwitze. Das tropft manchmal richtig. Die Ärztin hat mir Sormodren verschrieben. Dann bin ich schwanger geworden und hab sofort abgesetzt. Nun ist es wieder ganz schlimm. Stehe kurz vor der Entbindung. Nun meine Frage. Das Alcl, kann man das in der Stillzeit unter die Achseln schmieren oder gibt es da Bedenken? Hab echt schon wieder psych. Problem deswegen. Nur noch schwarze T- Shirts!! Kotzt mich an! Ich will nich mehr schwitzen!!

Würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest.

Muß nun zum schwitzigen Schwangerschaftskurs!

Liebe Grüße

Kati

14.07.2003 14:47 • #12


Gast


hi kati,
also ich kann dir da nicht wirklich weiterhelfen; ich weiss zwar dass zuviele Aluminium-Ionen im Körper den Stoffwechsel beeinträchtigen können, allerdings weiss ich auch nicht, inwieweit sich durch das äusserliche anwenden von alcl überhaupt Al-Ionen im Körper anreichern..
ich habe schon oft gelesen, dass alcl absolut gesundheitsunschädlich ist, aber ich denke im zusammenhang mit schwangerschaft u. stillen ist immer vorsicht geboten.
am besten du fragst einen arzt.

maja

15.07.2003 11:27 • #13


hammer


nachdem das bei olli schon so erfolgreich gewirkt hat, will ich das auch mal ausprobieren.. wieviel kostet denn dieses aluminiumchlorid-zeug?

18.07.2003 23:51 • #14


Gast


hallo,
ist von apo zu apo unterschiedlich, so zwischen 4 und 10 euro würde ich sagen. lohnt sich aber.

maja

19.07.2003 12:15 • #15


Sascha3


Hallo,

habe heut meinem Hausarzt erklärt das es Sormodren gibt, was er mir direkt verschrieben hat. Werd es morgen abholen und da ich urlaub, wg den Nebenwirkungen, ausprobieren.

Kannst du mir vielleicht ein paar Tipps, Erfahrungen geben dir mir bei der Dosierung helfen.

z.B.

Wieviel pro Tag?
Täglich?
Wann am besten? Nach dem Essen?
Wirkungen nach einnahme?

Wäre dir über eine Antwort dankbar.

Gruß

Sascha

18.08.2003 20:00 • #16


Sue


Hier hab ich en Bericht über die Somodren Tabletten gefunden da ich es ganz intressant zum lesen fand hab ichs schenll reinkopiert
der link ist:

schöne grüsse Sue




Sormodren-Tabletten®


Anwendungsgebiete Wirksamer Bestandteil Zulassungsinhaber
Antiparkinsonmittel Bornaprinhydrochlorid Ebewe Arzneimittel, Unterach

In welchen Anwendungsgebieten wird das Mittel eingesetzt?

Bei:
Allen Zustandsformen eines Parkinson, speziell bei Zittern
Störungen unwillkürlicher Bewegungsfunktionen, die durch die Einnahme anderer Mittel bedingt sind

*****Übermäßigem Schwitzen*****


Wie wird das Mittel angewandt?

Das Mittel soll während oder kurz nach den Mahlzeiten geschluckt werden, um den Magen zu schonen.

Wann darf das Mittel nicht eingesetzt werden?

Bei:
Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe des Mittels
Unbehandeltem Engwinkelglaukom (spezielle Form des sog. Grünen Stars)
Verengungen im Magen-Darmbereich
Ausweitung des Dickdarms mit chronischer Verstopfung

Vorsicht bei:
Krankheitszuständen, die das Auftreten gefährlicher Herzrhythmusstörungen (Tachyarrhythmien) bedingen können
Gutartiger Vergrößerung der Prostata
Starker unzureichender Durchblutung der Herzkranzgefäße (Koronarinsuffizienz)

Darf das Mittel von schwangeren und stillenden Frauen angewandt werden?

Über eine Anwendung des Mittels während Schwangerschaft und Stillzeit kann nur Ihr behandelnder Arzt entscheiden.


*****Welche Nebenwirkungen können auftreten?****

Müdigkeit
Schwindel
Benommenheit
Unruhe
Verwirrtheit
Mundtrockenheit
Störungen des Augen bei der Scharfeinstellung
Schweißminderung
Magenbeschwerden


Wechselwirkungen sind mit folgenden Substanzen bekannt:

Chinidin
Trizyklische Antidepressiva
Andere Antiparkinsonmittel
Alk.


Informieren Sie sich über evtl. Wirkungsbeeinträchtigungen bei Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrem Apotheker.

Warnhinweise

Verzichten Sie während der Behandlung mit Sormodren auf Alk..
Bitte beachten Sie, dass Sormodren Ihre Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen kann.
Vermeiden Sie, außer bei Lebensgefahr, ein plötzliches Absetzen des Mittels.

23.08.2003 16:40 • #17


Gast


hallo sascha,
eigentlich hatte ich schonmal einen eintrag zu deinen fragen geposte, aber der ist irgendwie verlorengegangen (oder ich habs verpeilt, kann auch sein)

also:
laut meinem arzt (kennt sich mit hh aus), sollte ich die dosis ganz langsam steigern, um die nebenwirkungen einigermaßen in den griff zu kriegen. ich hab mit einer viertel tablette zweimal pro tag abgefangen, das drei tage lang; dann zweimal eine halbe, wieder drei tage lang, usw. das wird solang gesteigert, bis man seine persönliche optimale dosis erreicht (ich nehme jetzt morgens eine ganze, nach 4-5 stunden noch eine halbe und evtl. nochmal eine halbe; laut meinem arzt ist diese dosis noch völlig in ordnung).

ich nehme sie täglich; man kann sie aber auch nur "in notfällen" einsetzen, allerdings bekommt man dann eher probleme mit krassen nebenwirkungen, da keine gewöhnung da ist.

wenn ich sie morgens einnehme, ohne etwas gegessen zu haben, wird mir schnell schlecht, deswegen vorher lieber etwas essen!

die wirkung setzt frühestens nach einer, spätestens nach zwei stunden ein. zu den nebenwirkungen habe ich oben schon was geschrieben, sie werden natürlich heftiger mit höherer dosis.

viel erfolg
maja

30.08.2003 15:20 • #18




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag