Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich schreibe jetzt einfach mal mein PROBLEM und hoffe das eventuell andere, die das gleiche Problem haben mir Rat geben können bzw. eine Lösung gefunden haben.

Angefangen mit dem starken Schwitzen hat es mit ca. 13 Jahren. Sobald es ein bisschen wärmer ist ( ca. 23 Grad) oder ich mich schneller als normal bewege (schnelles gehen, bergauf usw.) o. aber auch beim Sport, fange ich sofort an sehr stark im Bereich Kopf und Gesicht zu schwitzen, sodass der Schweiss die ganzen Haare nässt und zu Boden tropft.
Speziell beim Sport ist das ganze Tshirt nass - aber das kann ich aufgrund der körperlichen Anstrengung gerade noch so tolerieren.
Schlimmer ist es im Frühling, Sommer wenn ich mich nicht gerade arg bewege aber trotzdem auslaufe.
Es hat mich schon soweit gebracht, dass ich schon Angst habe wieder zu Schwitzen weil es eben für alle offensichtlich ist und mich schon sehr oft Leute darauf angesprochen haben und dies mir ziemlich peinlich ist.
Natürlich verstärkt das ganze dann noch das Schwitzen.
Sogar jetzt im Winter kann ich nach dem Joggen mein T-Shirt ausdrehen und die Haare und Gesicht sind total nass.
Mit 18 Jahren suchte ich ärztliche Hilfe. Darauf hin wurde meine Schilddrüse untersucht, was keinerlei Fehlfunktionen ergab.
Des Weiteren wurde ich danach in eine Uni Klinik geschickt in der festgestellt werden sollte ob es an meiner Haut liegt. Nach 5 Stunden Wartezeit und 2 Minuten Sprechzeit wurde mir gesagt das es für mein Problem- gerade weil es am Kopf und Gesicht ist - außer Einnahme von Somodron keinerlei andere Lösungen gibt.
Somodren verbesserte Leicht mein Problem hatte aber als Nebenwirkungen, Gedächtnisprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten und Mundtrockenheit.
Seit diesem Zeitpunkt versuchte ich mit dem Problem zu leben, komme jetzt aber einfach nicht mehr damit klar.
Ich hoffe mir kann jemand seine Erfahrungen bzw, Erfolge bei der Bekämpfung des gleichen Problems schildern.
Habe in letzter Zeit öfters daran gedacht mich zu hypnotisieren zu lassen ,
hat jemand von euch da positive Erfahrungen gemacht oder ist das Geldverschwendung ?
ich danke euch allen schonmal im vorraus so einen langen Text gelesen zu haben und mir eventuell wichtige tipps zu geben

19.02.2009 13:50 • 21.04.2009 #1


3 Antworten ↓


Hallo Alex

Ja, das Problem habe ich auch. Zusätzlich noch in den Achseln. Für die Achseln habe ich eine Lösung gefunden, für den Kopf leider noch nicht.
Ich bin zwar kein Freund von Antitranspiranten, aber es soll welche geben (Sweat off) die auch im Gesicht helfen sollen. Habe es allerdings noch nicht probiert.
Hast du schon mal an alternative Medizin gedacht? Homöopathie oder Kinesiologie z.B. Ich habe die zwar erfolglos durchprobiert, aber vielleicht hilft es ja. Bei anderen Problemen habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Meine Kinesiologin hat mir damals spezielle Tees zusammen gestellt. Auch Salbeitee oder Tabletten helfen in manchen Fällen.

Da du noch relativ jung bist, könnte es auch noch von allein weg gehen. Aber wer will schon auf die Möglichkeit warten.

Mehr kann ich dir leider auch nicht raten. Das mit der Hypnose finde ich eine gute Idee. Suche dir hier aber unbedingt einen erfahrenen Therapeuten.
Seit ich mein Problem in den Achseln gelöst und meinen Job gewechselt habe schwitze ich fast nicht mehr im Gesicht. Das nimmt die Angst vorm Schwitzen und damit lässt es auch nach.

Gruss

Gerhard

10.03.2009 23:36 • #2



Sehr schnelles u. starkes Schwitzen im Gesicht u. Kopf

x 3


Hallo, ich kann deine Tortur nachvollziehen, mir geht es seit Jahren genauso. Ich habe Schweissausbrüche am Kopf, so übermäßig das ich z.B. zum einkaufen nur noch mit dem Frotteehandtuch gehen kann. Seit Jahren bin ich von Arzt zu Arzt von Endokrinologen, Hautarzt, Neurologen zum Dermatologen gegangen, alle zucken mit den Schultern und sind ratlos. Diverse Medikamente und Tees hab ich probiert, Vagantin und Calcium Carbonium haben nur eine milde Linderung gebracht ersteres aber jede Menge Nebenwirkungen. Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit ein Kühlhaus mieten zu können, Nachts schlafe ich bei aktiviertem Ventilator, weit geöffneten Fenster und ohne Bettdecke mit 4 Kühlgelkissen am Kopf und frisch aus dem Kühlschrank geholtem Kopfkissen, so schlafe ich manchmal wenige Stunden bis ich wieder schweissgebadet aufwache - es macht mich wahnsinnig und ich bin wegen diesem Schwitzen tatsächlich nun schon seit 6 JAhren arbveitsunfähig.

18.03.2009 22:49 • #3


Deine Geschichte ähnelt meiner sehr stark.

Ich bin auch seit einiger Zeit unterwegs bei verschiedenen Ärzten. Verschiedene Medikamente wurden ausprobiert. Die brachten meiner Meinung nach nichts, bei dem anderen Arzt wurde mir erzählt das Schwitzen ja völlig normal ist Dann habe ich wieder gewechselt... bin ebenfalls bis in die Uniklinik gefahren um ebenfalls zu erfahren das man das ja an den Armen ganz toll operieren oder mit Botox behandeln kann.

Tja mit Rücken, Gesicht, Gesäß, Beine sieht es da schlechter aus. Man hatte mir noch in der Klinik vom Durchtrennen der Nerven an der Wirbelsäule erzählt, dort ist allerdings nicht gesagt das man entsprechend richtige Nerven auch trennt so das dass Leid ein Ende hat.

Nun nehme ich 3 mal täglich Vagantin in Kombination mit Sweatosan N und habe schon das Gefühl das es wirkt. Das Problem mit dem Gedächtnis habe ich allerdings auch derzeit und habe mich schon oft gefragt woran das liegen kann.

21.04.2009 12:44 • #4