Pfeil rechts

hallo leute,

ich glaube wir haben alle das gleiche problem. meistens habe ich aber das gefuehl dass ich der einzige idiot auf der welt bin, der so ein problem mit dem schwitzen unter den achseln hat. ich finds einfach schlimm, dass ich nicht das anziehen kann was ich will, egal ob in der uni, abneds beim weggehen oder zuhause in der wg. dazu kommt auch noch diese unangenehme gefuehl von naesse, die sich bei mir wirklich innerhalb von minuten ausbreitet.
naja, es scheint aber hoffnung zu geben. es waere nett, wenn mich jemand ueber dieses botox bzw. yerka informieren koennte. was ihr so fuer erfahrungen gemacht habt, wieviel sowas kostet, etc.
so ich muss jetzt weiterlernen, ich hab mal wieder ohne ende unter den achseln geschwitzt obwohl ich nur am schreibtisch sass, da hab ich mir gedacht durchforste ich mal das internet...

vielen dank schonmal

viel erfolg und liebe gruesse

JD

20.11.2003 16:36 • 05.12.2003 #1


4 Antworten ↓


Hallöchen,
habe bereits mehrere (5?) Botox Behandlungen hinter mir.Leider kommen die Beschwerden aber immer wieder.
Sonst ist die Behandlung super, wirkt sofort und zuverlässig.
Wenn man empfindlich ist vielleicht etwas schmerzhaft.
Ich fand es zwar unangenehm aber okay.
Kosten wurde als Einzelfallentscheidung von meiner Kasse getragen.
Bin jetzt aber auf der Suche nach einer neuen Behandlungsform, da die Kasse sicher nicht mehr lange mitmacht und die Spät-und Langzeitfolgen von Botox noch nicht bekannt sind.

Werd vielleicht mal dieses Yerka ausprobieren.

Alles Gute !

26.11.2003 22:26 • #2



Nasse achseln

x 3


also allein schon vom kostenpunkt her solltest du botox als letztes versuchen:

es kostet für maximal 6 monate jedes mal 400-500 euro!!

nimm als ersten versuch ALCL! bei den meisten hilft es super!! ich hatte voll nasse achseln, und seit dem ersten Tag mit ALCL sind sie trocken!!

das rezept:

Aluminiumchlorid-hexahydrat 20,0
Methylcellulose 2,0
Aqua dest. ad 100,0

kostet 5-10 euro, reicht ewig, gibts rezeptfrei in jeder apotheke. die methylcellulose ist nur, damit es dickflüssiger wird. also darf die apotheke auch was anderes nehmen, wenn sie keine methylcellulose hat.

abends auftragen, antrocknen lassen, ab ins bett. morgens normal duschen/waschen und deo drauf. wenns zu sehr juckt und brennt, hilft babypuder.

anfangs täglich, so bald wie möglich seltener. wenns sofort wirkt, auch am anfang schon nur alle 2 tage, das musst du selbst entscheiden.

wenn das wirklich nicht helfen sollte (das ist aber ganz ganz selten), gibt es immer noch die schweissdrüsenabsaugung (operation, kostet 1 mal 2000 euro oder so, für das geld reicht botox nur 2 jahre) oder ets (andere operation) oder iontophorese (musst du mal im forum suchen).

aber bei den allermeisten hilft ALCL, und das problem ist gegessen.

viel erfolg, schreib mal, ob es geholfen hat!

28.11.2003 20:16 • #3


Hallo Steinchen,

du hast geschrieben, dass ALCL bei den meisten super wirkt.
Ich muss sagen, ich hab es mir am Freitag anmischen lassen, und hab es Freitag abend auch direkt ausprobiert.
Bis gestern. Ich hab die Nacht kaum geschlafen, weil meine Achseln so brannten dass ich hätte die Wände hochlaufen können, deswegen hab ich es heute nacht weggelassen. und schwupps wieder Flecken.
Zwar nicht so krass wie am Anfang , dennoch aber störend.
Kannst du mir sagen , ab wann ALCL zuverlässig wirkt, und wie lange ich es ungefähr täglich nehmen muss ( wenn ich an das starke beissen denke wird mir jetzt schon schlecht )

ich bin wirklich dankbar dass ich das ALCL Rezept gefunden habe, und es ist auch viel besser wie vorher, aber eben nicht ganz weg. Mache ich irgendwas falsch??
weisst du vielleicht noch einen Rat ?

Liebe Grüße

Julia

02.12.2003 17:16 • #4


Hallo Julia!

Bin zwar nicht Steinchen, antworte dir aber trotzdem!

wenn du empfindliche Haut hast probier doch mal Ansudor, das ist auf Emulsionsbasis, und brennt nach meiner Erfahrung garnicht...

Weiß bloß nicht, ob es Verschreibungspflichtig ist oder nicht!

Gruss Claudi

05.12.2003 21:36 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag