Hallo, ihr lieben Leidensgenossen!

Eigentlich schreibe ich nur, um meine Begeisterung in Worte zu fassen und mich für die vielen hilfreichen Beiträge in diesem Forum zu bedanken!

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich mich jahrelang wie ein Aussätziger mit diesem Problem (überdimensionale, klitschnasse Schwitzflecken unter den Armen) herumgeplagt habe! Was habe ich andere Leute beneidet, die schöne bunte Oberteile tragen und dann auch noch die Arme heben können. Ich weiß auch gar nicht, was mich dazu gebracht hat, mal im Internet zu stöbern, eigentlich hatte ich mich damit abgefunden, den Rest meines Lebens in schwarzen oder weißen Oberteilen herumzulaufen und bei jeder Berührung in Nähe der "Gefahrenzone" ängstlich zusammen zu zucken, aber dieses Forum hat mir einen richtigen Ruck gegeben! Es tut dermaßen gut zu wissen, dass man eben nicht "unnormal" ist und nicht alleine mit diesem Problem dasteht.

Ich habe mir in einer Apotheke AlCl in Gelform mischen lassen und erlebe heute den ersten "trockenen" Tag. Ich weiß gar nicht, wie oft ich heimlich getestet habe, ob wieder alles nass ist, aber da war einfach nichts! Dabei waren es heute über 20 Grad und im Auto war es richtig heiß! Es ist unglaublich!

Was mich am meisten freut, ist die Tatsache, dass das AlCl nur minimal gezwickt und gejuckt hat (und dass auch nur ca. eine Stunde lang, dann war Ruhe), ein Witz im Vergleich zu den Schweißbädern, die ich sonst immer durchlebe!

Also, an alle, die noch zögern: Probiert es einfach aus, es ist ein unglaubliches Gefühl, einfach so die Arme zu heben oder jemanden zu umarmen, ohne diese Angst, sich vor allen anderen die Blöße zu geben und als eklig dazustehen. Und sind wir doch mal ehrlich, da können tausend Leute sagen "ach, so ein Schwitzfleck ist doch nicht schlimm," ha ha, das sind dann die, die sich am meisten ekeln und lästern!

Nur Mut und noch mal 1000 Dank an alle, die mir mit ihren Informationen geholfen haben!

Liebe Grüße,
Nina

08.05.2002 17:01 • 14.05.2002 #1


9 Antworten ↓


hi!

wann hat es denn schon bei dir gewirkt? gleich nach dem ersten mal?
hast du es über nacht drauf lassen?
und welche rezeptur hast du verwendet?

liebe grüße
fee

09.05.2002 09:02 • #2


Hallo Fee,

es hat tatsächlich gleich nach dem ersten Mal Auftragen gewirkt. Ich habe es abends aufgetragen, gut eingerieben und bin dann gleich ins Bett. Es hat dann ca. 1 Stunde ein bisschen gezwickt und gejuckt, aber das war nicht schlimm. Am nächsten Tag hatte es dann die Wirkung, die ich beschrieben hatte. Mittlerweile habe ich es ein zweites Mal aufgetragen, da hat es dann schon ein wenig mehr weh getan, aber auch das konnte man wirklich aushalten! Die Haut unter den Armen ist zwar ein wenig gereizt und tut auch in bisschen weh beim Angreifen, aber die Hauptsache: sie ist absolut trocken!

Ich habe folgendes Rezept verwendet, das ich auch in diesem Forum gefunden habe:

20,0 Aluminiumchloridhexahydrat
2,0 Methylcellulose (sorgt für die gel-artige Form)
Aqua dest. ad. 100,0

Ich habe für 100 g 9,15 € bezahlt. Ich war allerdings erschrocken, wie groß die Tube ist und wie wenig Gel man pro Anwendung braucht. 50 g hätten für den Anfang völlig gereicht, da ich das Gel ja nur unter den Armen auftragen will und das auch nicht jeden Tag, sondern nur, wenn es nötig ist.

Viel Glück bei Ausprobieren,
liebe Grüße
Nina

09.05.2002 13:23 • #3


Hi!

Also bei mir hat es auch gleich beim erstenmal gewirkt.
Ich benutze ALCL jetzt seit genau 4 Wochen und ich bin absolut begeistert und rundum happy!!! Ich hätte nie gedacht, dass es wirklich so gut hilft. Ich dachte schon, dass mir nur noch eine OP Linderung verschaffen kann, aber die brauche ich ja jetzt nicht mehr.

Gestern hatte ich einem Tanzauftritt. Dabei musste ich einen knallengen roten Lycrabody tragen. Noch vor 4 Wochen wäre das ohne Schwitzflecken unmöglich gewesen. Gestern war nix null, gar nix obwohl es tiereisch heiss war (wir mussten draussen tanzen) und ich ziemlich nervös war. (Bei Nervosität war der Schweissfluss immer am schlimmsten) Ich dachte ich traue meinen Augen nicht als ich später nachgeschaut habe. Ich fühlte mich wie neugeboren.

Ich kann jedem wirklich nur empfehlen ALCL auszuprobieren. Sicherlich ist der Juckreiz und das Brennen manchmal recht unangenehm. Bei mir ist es total unterschiedlich. Manchmal merke ich gar nix und manchmal juckt es so stark, dass ich überlege ob ich es wieder abwaschen soll. Aber dieses Extrem kommt eher selten vor. Man darf auch nicht den Fehler machen und die ganze Achselhöhle mit dem "Zeugs" einschmieren. Es reicht wirklich nur ein 2-Mark Stück großer/kleiner Bereich in der Mitte der Achsel. Und wenn sich meine Haut trotzdem ab und zu mal rötet, dann schmiere ich Tannolact-Gel (gibts in jeder Apotheke) drauf. Erstens kühlt es, zweitens schützt es auch vor Achselnässe und drittens wirkt es entzündungshemmend. Ich komme super damit klar und die Hautreizungen sind nach spätestens nach einem Tag weg.

Ich wünsche euch allen ein schönes, trockenes Wochenende.
Übrigens: Dieses Forum ist echt super. Ich habe hier soviel über HH erfahren und gelernt. Kein Arzt konnte mir bisher so gut helfen wie dieses Forum. DANKE!!!

Eure Aliena

10.05.2002 14:51 • #4


HI Nina.

Ich leide unter sehr starkem Achselschweiß.
Mit Hilfe dieser Seite wurde ich auf die Idee gebracht, es mal mit Hidro Fugal Forte auszuprobieren.
Es hat sich auch eine deutliche Verbesserung herausgestellt, in manchen Situationen versagt es aber trotzdem.
Ganz zu schweigen von dem Juckreiz, der vor allem nach mehrtägiger Benutzung auftritt.

Ist das Problem mit dem Juckreiz bei AlCl noch schlimmer als bei Produkten wie Hidro Fugal Forte?

Und was sind das für Mengeneinheiten bei deinem Rezept?
Oder versteht das der Apotheker sofort?

Gruß Mike

11.05.2002 10:20 • #5


Hallo Mike,

Hidro Fugal habe ich auch schon ausprobiert, allerdings weiß ich nicht mehr, ob es "Forte" war. Es hat bei mir nicht viel gebracht, ich hatte aber auch keine Hautreizungen. AlCl reizt die Haut schon ganz gut, von daher denke ich, wenn deine Haut schon auf Hidro Fugal so empfindlich reagiert, solltest du vorsichtig sein.

Ich habe in meinem Übereifer allerdings anfangs zuviel aufgetragen, so dass die Haut rund um die Achselhöhle auch Gel abbekommen hat, das sollte man wohl besser vermeiden, da die Haut dort ja sehr weich und besonders empfindlich ist.

Die Wirkung ist allerdings phänomenal, du musst jetzt für dich entscheiden, ob du das Jucken und Zwicken aushalten kannst (und willst) oder lieber nicht.

Mein Apotheker hat das Rezept sofort verstanden, ich habe allerdings dasselbe Rezept hier im Forum auch schon mit %-Zeichen gesehen. Wenn du weniger als 100g Gel willst, solltest du also die Prozentschreibweise bevorzugen.

Viel Glück, liebe Grüße,
Nina

11.05.2002 16:14 • #6


Hallo Nina.

Danke für deine Auskünfte.
Ich werde es zukünftig mal mit ner geringen Mischung AlCl probieren.

Alles Gute.
Ciao.

12.05.2002 11:44 • #7


Hallo,
kannst Du mir bitte schreiben was AICI ist und wo ich es bekommen, auch bitte wie oft ich es anwenden muss.


Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

MIKLE

12.05.2002 18:30 • #8


Nimm das Rezept in der Antwort von Nina, die dritte von oben in diesem Thema.

Alle zwei Tage auf die Achseln abends auftragen, nur da, wo Haaransätze wachsen.

Über die Nacht wirken lassen, auch wenn es brennt und juckt und rot wird.

Morgens unter den Armen waschen oder duschen, halt einfach so wie immer.

Dann Deo drauf.

Vielleicht am Anfang jeden Tag, aber nur wenn es vom Jucken her möglich ist.

12.05.2002 21:23 • #9


Hallo Nina,
ich muss sagen, Dein Bericht hat mir echt von der Seele gesprochen- genau das gleiche hab ich auch erlebt und durchlebt. Wahnsinn, das hätte nie gedacht, dass das Internet in dieser Weise mein -´Leben- bzw. meine Lebensqualität beeinflussen oder verbessern kann- Danke an alle für die Rezepte und für die Erfahrungen damit! Grüße Stini

14.05.2002 15:07 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag