Miriam2

Weiß jemand von euch Rat ?
Ich leide unter sehr starkem Achselschweiß.Ich bin als Friseurin tätig,und unsere Chefin verlangt,daß wir noch diese alten Kittel aus Nylon tragen.Das ist sehr unangenehm,da es meinen Schweißfluss noch verstärkt.Ich habe schon alle Mittel ausprobiert.Wer kann mir helfen ?.
Bitte mailt mir

21.09.2002 14:02 • 05.06.2003 #1


8 Antworten ↓


dr. wolter


hi miriam.
wenn es vor allem am kittel liegt, empfehle ich, daß du deine chefin aufforderst, dir einen weiten baumwollkittel zu kaufen, zur not es selber zu tun. wenn es generell ist und andere mittel nicht helfen, empfehle ich botox oder die saugkürettage (absaugung der schweißdrüsen).
rückfragen bitte per mail unter , da ich nicht regelmäßig hier bin.
gruß wolter

28.10.2002 19:52 • #2


Gast


Hallo Miriam,

schon interessant, was dieser "Möchte-gern-doc" für ne Theorie hat.

Wie Du siehst sind ín diesem Forum alle sehr begeistert von alcl, ich auch - denn seitdem ich die Lösung auftrage, bin ich endlich die nassen Achselhöhlen los.

Hier die Rezeptur:

20,0 Alcl
2,0 Methylcellulose
100,0 Aqua dest.

Diese schreibst Du auf nen Zettel und drückst Sie dem Apotheker in die Hand, 24h später kannst Du die Lösung dann abholen. Preis ca. 5,00 € - reicht anfangs für 3- 4 Wochen.

Anwendung:

Abends vor dem Schlafen (damit du nicht mehr schwitzt), auf die gereinigte Haut (muss trocken sein, mind. 10 Min. nach dem Waschen warten) eine etwa erbsengroße Portion mit einem Wattepad auftragen.

Anfangs alle 2- 3 Tage nach ca. 6 Wochen hat bei mir 1x wöchentlich gereicht, mittlerweile (nach ca. 1/2 Jahr) komme ich mit 2 Anwendungen im Monat dicke aus.

Wie das allerdings bei dir ist musst du selbst heraus finden.

Viel Erfolg!

Gruss

Nadja

02.11.2002 10:20 • #3


Gast


Hallo Nadja,

schön, dass es bei dir so gut geholfen hat. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir AlCl endlich zuzulegen, konnte mich aber noch nicht richtig dazu durchringen. Wie ist das denn bei dir mit dem kompensatorischen Schwitzen? Tritt das bei dir auf und wenn ja, wie gehst du damit um?

Danke
Lisa

02.11.2002 11:17 • #4


Gast


lies einfach mal die einträge: hh = angst!

02.11.2002 14:05 • #5


Gast


Hallo Spirit,

hh = Angst!

Deine Feststellung = haha!


Du betreibst hier ganz schönen Syllogismus! Solltest mit Deinen Induktionen ein wenig langsam machen!

Ohne Alcl schwitze ich immer, und ich würde mich nicht als Riesenfeigling bezeichnen!

Ich habe ja solche Angst wenn ich auf meinem Balkon liege und ein Buch lese, daß ich direkt 2 T- Shirts durchschwitze! Purer Angstschweiß!

Hahaha!

Was für ein Schwachsinn!

Solltest Dich bezüglich HH vielleicht ein klein wenig besser informieren, bevor du dich an Gesprächen betreiligst!

Nadja

02.11.2002 20:15 • #6


LiraLaura


hallo nadja,
ich habe auch das problem dass ich übermässig viel unter den armen schwitze.mein arzt hat mir eine salbe verschrieben,die nichts genützt hat.durch eine freundin bin ich dann auch auf diese alcl-lösung gekommen.am anfang hat es auch geholfen,aber nach ein paar wochen schon nicht mehr,ausserdem hat meine haut extrem angefangen zu jucken und wurde rot.deswegen kann ich das gel nun nicht mehr anwenden!juckt es denn bei dir nicht?und lässt die wirkung nicht nach?

26.01.2003 19:32 • #7


Martin4


Wo ist dieser Friseur-Salon ?

09.05.2003 16:27 • #8


Schaarschmidt


Autor: Prof. Schaarschmidt Berlin-Buc (194.115.250.---)
Datum: 03.06.2003 21:55

Autor: Prof. Schaarschmidt Berlin-Buch
(194.115.250.---)
Datum: 27.02.2003 01:10

Liebe Miriam

Genau wie das Handschwitzen oder in sehr schweren Fällen Achselschwitzen kann man auch Gesichtsschwitzen mit ETS, also operativ von zwei 5mm Schnitten auf jeder Brustseite behandeln.
Wenn Botox geholfen hat hilft ETS in der Regel auch.
Viele meiner Patienten hatten bis zu 5 Mal Botox, daß aber jedesmal kürzer wirkt, vereinzelt am Schluß nur noch 2-4 Wochen, was dann sehr teuer wird.


Meine jüngste ETS Patientin ist 10 Jahre und seit 3 Jahren sehr zufrieden, die meisten Patienten sind aber über 20 oder auch 30.
Der früheste Schwitzbeginn war mit 2 Jahren häufiger beginnt es aber in Schulalter oder Pubertät.
Problem ist wie bei jeder Behandlung des Schwitzens, daß das Schwitzen sich in andere Bereiche verlagert, das sogenannte
"kompensatorische Schwitzen" am Bauch, Rücken, Po, Oberschenkel etc.
Diesen Effekt haben fast alle Patienten, manchmal auch nur vorrübergehend.(übrigens tritt dies bei manchen Patienten sogar schon nach Botox oder Absaugung auf )
Selten, in ca. 2% ist das kompensatorische Schwitzen ein ernstes Problem. Bisher hätten aber alle meine Patienten die ETS wieder machen lassen, alle hatten aber vorher auch alles andere schon über Jahre versucht.

Am Gesicht bin ich von ETS, der Entfernung des Schweißnervenknotens (Ganglion T2) auf ESB übergegangen auf Clippung zwischen T1 und T2.
Die Schweißblockade ist die gleiche (etwa 95% Erfolg), Vorteil ist aber , daß der Clip notfalls wieder entfernt werden kann.

Soviel zur Operation, die sollte man sich also gründlich überlegen und für und wider sorgfältig besprechen, solange andere Dinge gut helfen.

Bei schwerem langjährigen Leidensdruck oder wenn man berufliche oder schulische Schwierigkeiten bekommt (einer meiner Patienten hatte schon 2 Abmahnungen) und wenn nichts vernünftig hilft ist es aber eine echte Chance.


Gruß Prof Schaarschmidt
Direktor der Kinder- und Jugendchirurgie Berlin-Buch 030/94107887 oder 94017888
E-Mail
meine Adresse ist auch hier im Forum unter Links ganz unten

05.06.2003 22:04 • #9