Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich habe im Internet Shops gefunden, die Iontophorese Geräte gegen Achselschweiss verkaufen. Hat jemand Erfahrung, ob das funktioniert?

17.07.2002 22:05 • 09.09.2002 #1


7 Antworten ↓


Hallo Franjo !

Also laut versch. Berichten im Net ist die Behandlung mit Iontophorese
Geräten zu ungef. 90 % erfolgreich .

.. jedoch hängt das sehr stark vom Krankheitsbild ab ...

... an sonsten sollte nach einer 14 Tage hindurch täglichen Behandlung das übermäßige Schwitzen normalisiert sein und nachfolgend nur noch ein bis zweimal wöchentlich behandelt werden .

... was natürlich die Frage aufwirft : was bedeuted bei einem HH Patienten " normalisiert " ?

... also ich persönlich würde dir zuerst empfehlen es mit ALCL zu versuchen denn dafür sprechen wohl zumindest 2 Argumente :

1. ALCL ist wesentlich billiger als ein Ionto... gerät
und
2 . ...bei der Anwendung des Ionto...geräts kann dir auch keiner 100 %
Erfolg auf Dauer versprechen .....

..... wennst Pech hast bringt es dir nicht den gewünschten Erfolg und dann hast ein sündteures Gerät bei dir zuhause herumstehen ....

Aber das sollte natürlich nur eine von mir , auch unter HH Leidenter, persönliche Empfehlung sein .

.... ALCL hat bei mir schon nach der ersten Anwendung zu völliger "Trockenheit" geführt .

Also überlegs dir !

habe seit Jahren (!) Hyperhidrosis an Händen und Füssen. Leider hat bis auf Botox nicht viel geholfen. Eine OP kommt bei mir auch nicht in Frage. Auch Iontophorese habe ich schon probiert.Es hat anfangs geholfen, leider kann ich es nicht regelmäßig anwenden, da ich auch viel unterwegs bin. Wer ein Gerät gebrauchen kann, kann sich bei mir melden unter

Gruß

17.07.2002 22:47 • #2



Iontophorese Gerät gegen Achselschweiß Erfahrungen

x 3


Hallo Paul,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde mir gleich ALCL besorgen.

Wenn das nicht hilft bestelle ich mir so ein Gerät. Der Händler hat mir versprochen, daß ich es 30 Tage ausprobieren kann. Wenn es nicht hilft bekomme ich mein Geld zurück.

Tschüss
Franjo

17.07.2002 22:54 • #3


Hi Franjo,

ich habe so ein Gerät zu Hause stehen. Habe es ohne Probleme über die Krankenkasse (BKK) bekommen. Beim Hautarzt probierte ich es 2 Wochen aus. Nachdem es bei meinen Händen ein wenig Erfolg brachte, wurde ein Kostenvorschlag weggeschickt und ca. 1 Woche später konnte ich es mir bei einem Orthopädiegeschäft abholen.

Hab es aber seit ich es zu Hause habe nicht regelmäßig angewendet und kann dir deshalb nicht sagen, ob es auch bei mir richtig wirkt.

Die Anwendung ist einfach aber man sollte sich halt am Anfang jeden Abend 15 Minuten Zeit gönnen. Die Stromstärke kannst du selbst einstellen und wenn du es für die Achseln brauchst bekommst du auch einen Fußschalter dazu. Wie gesagt alles ohne Aufpreis von dir. Geh also lieber erst zum Hautarzt, das klappt schon.

Übrigens, ich lande auch jeden Abend wieder bei ALCL.

Mach´s gut
Susi

21.07.2002 21:51 • #4


Hallo!
Ich besitze seit ca. 3 Jahren ein Iontophoresegerät. Mir hat es sehr geholfen. Kann es nur empfehlen. Teilweise, wenn ich unter großer Anspannung stehe, hilft allerdings gar nichts. Dann denke ich, nur ich habe so etwas Schreckliches. Aber wenn man "Ionto" regelmäßig macht, bringt es unheimlich viel Besserung.
Alles alles Gute. Würde mich über Antwort freuen!
Nina

07.08.2002 23:48 • #5


Hallo Franjo!
Ich habe HH praktisch schon seit meiner Geburt und seit ca. 10 Jahren
habe ich dank eines netten Arztes und meiner Krankenkasse so ein
"Ionto" Gerät.
Ich kann ohne dieses Gerät nicht mehr leben, denn dann wäre mein Leben nicht lebenswert!
Benutzt es allerdings nur für Hände und Füße.
Wenn die näheres über die Terapie mit diesem Gerät unter den Armen weißt würde ich mich über eine Antwort sehr freuen.
Viele Grüße
Nicole

15.08.2002 23:17 • #6


Hallo Nicole,

ich benutze seit ca. 3 Wochen ALCL ( 20 %) unter den Achseln. Nach der ersten Anwendung war ich trocken. Ein Iontophoresegerät habe ich mir nicht gekauft.

Danke noch einmal an Paul für den guten Rat.


Grüße Franjo

16.08.2002 23:25 • #7


hallo franjo,

leider kommt mein tip vielleicht schon zu spät, aber laß dir das gerät lieber von deinem arzt verschreiben. aus eigener erfahrung und dem, was ich bereits in anderen berichten gelesen habe, bekommt man das gerät ohne probleme von der krankenkasse finanziert.
leider bringt es bei mir nur eine ca. 40 % verbesserung und ständig schmerzhafte verbrennungen unter den armen. also besser, du testest es beim hautarzt zunächst mal.

09.09.2002 13:59 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag