3

Sarah95

6
3
Hallo ihr Lieben,

ich leide seit einigen Monaten unter sehr starken Verlustängsten, was wahrscheinlich mit dem Tod meiner Mutter zusammenhängt. Dies betrifft hauptsächlich meinen Partner. Ich habe ständig negative Gedanken. Ich habe Angst nicht gut genug für ihn zu sein, dass er lieber eine andere hätte oder ich ihn sexuell nicht befriedige.
Ich nehme dagegen Medikamente und bin in Therapie.
Ich hätte gerne zur Selbsthilfe Bücher zu diesem Thema. Nur leider gibt es viel zu viel Auswahl im Internet, weswegen ich euch hier um Rat frage. Welche Bücher zum Thema Verlustangst, negative Gedanken, geringes Selbstwertgefühl könnt ihr empfehlen. Was hat euch geholfen.
Bin auch offen für alle anderen Tipps wie z.B. Meditation, verschiedener Sport.

Vielen Dank

20.10.2016 18:12 • 06.06.2017 #1


17 Antworten ↓


Weltverlust

Weltverlust


105
2
30
Hi,

das hier hat mir sehr gut gefallen: agoraphobie-panikattacken-f4/sehr-gutes-buch-entdeckt-t73616.html
ansonsten lese ich gerade das Buch hier erfolgserlebnisse-f59/klaus-bernhardt-erfahrungen-t74977.html ist zumindest auf Amazon ein TopSeller. Durch den kostenlosen Podcast auf der Produktwebseite zum Buch https://www.panikattacken-loswerden.de/ ... ortsetzung habe ich mich schon durchgehört.

28.10.2016 10:11 • #2


NewChance


Hallo Sarah,

ich kann Dir empfehlen:

"Gefühle verstehen,Probleme bewältigen" von Doris Wolf und Dr. Rolf Merkle und
"Dein Weg zur Selbstliebe" (ohne die alles andere nicht funktionieren kann) von Robert Betz

Das Wichtigste ist,sich selbst nicht zu verurteilen für die Gefühle,die man hat.
Wir alle haben Schwächen,weil das untrennbar zum Mensch sein gehört und deshalb ist das auch gar nicht schlimm.

Gleichzeitig ist es hilfreich,sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und diese auszuleben.
Und Dinge zu tun,die einem Spass machen,das Leben geniessen!

Was sind Deine Stärken?

Kannst Du gut kochen oder bist besonders einfühlsam?
Kannst Du gut zuhören?
Bist Du handwerklich begabt oder kreativ veranlagt?
Kannst Du gut mit Tieren umgehen?
...

Du hast neben Deiner schwachen Seite garantiert auch starke Seiten,kennst Du sie schon?

28.10.2016 12:16 • #3


TiffyK


1592
28
897
Zitat von Weltverlust:
Hi,

das hier hat mir sehr gut gefallen: agoraphobie-panikattacken-f4/sehr-gutes-buch-entdeckt-t73616.html
ansonsten lese ich gerade das Buch hier erfolgserlebnisse-f59/klaus-bernhardt-erfahrungen-t74977.html ist zumindest auf Amazon ein TopSeller. Durch den kostenlosen Podcast auf der Produktwebseite zum Buch https://www.panikattacken-loswerden.de/ ... ortsetzung habe ich mich schon durchgehört.


Hallo,

das Buch von Waltraud Gauglitz , das du verlinkt hast, habe ich auch und empfinde es vom Ansatz her für mich als das beste Buch zum Thema.

Ich habe nun.schon öfters überlegt das Buch von Klaus Bernhardt noch zu kaufen,
hätte aber die Frage, ob es stark vom Ansatz des anderen Buchs abweicht ?
Oder wäre es eine Ergänzung ?

Wäre interessant von jmd zu hören, der beide Bücher kennt.

LG Tiffy

12.11.2016 16:47 • #4


Weltverlust

Weltverlust


105
2
30
Ja die beiden Bücher verfolgen unterschiedliche Ansätze.

27.11.2016 09:59 • #5


TiffyK


1592
28
897
Zitat von Weltverlust:
Ja die beiden Bücher verfolgen unterschiedliche Ansätze.


Und welches empfandest Du für Dich persönlich als hilfreicher ?

28.11.2016 14:24 • #6


DonToretto

DonToretto


89
9
12
Hi ich leide selber an Derealisation und habe eine Homepage gebaut die voll mit Wissenswertes über Psyche ist vlt findet ihr was Hilfreiches
http://chef-im-kopf.de.to/
....

20.12.2016 11:03 • #7


Gnomenreigen


zwei Namen/Bücher sind hier gefallen, die ich kenne und auch uneingeschränkt empfehlen würde:
das ist "Gefühle verstehen,Probleme bewältigen" von Doris Wolf und Dr. Rolf Merkle
und bei TiffyK tauchte ein Zitat von Jon Kabat-Zinn auf, also von dem natürlich eines seiner Hauptwerke "Gesund durch Meditation"
Am stärksten hat aber mein Denken und Sein Eckhart Tolle mit "Eine neue Erde" beeinflusst und verändert. Dieses Buch gibt insbesondere Menschen mit psychischen Krankheiten und Problemen eine große Hilfe an die Hand, die nicht nur Verständnis und Trost beinhaltet, sondern auch mit dem Wissen, wie und woher das persönliche Leiden entsteht, einen Weg aufzeigt, dieses besser zu bewältigen, zu verarbeiten und damit vielleicht gar hinter sich zu lassen. Das Buch gibt es auch als Hörbuch, 6 CD's für ca 34,-Euro. Ich finde die Hörversion besser, denn es ist nicht damit getan, das Buch wie Belletristik einmal durchzulesen, man muß es auch verinnerlichen, um es anzuwenden.

20.12.2016 12:07 • x 1 #8


Williams


Kenn ein gutes Buch ,,Das Gehirn eines Buddha" und Mediation Qi Gong.

Ziel des Buches: Gehirn umformen, Gadanken umdrehen usw
Ziel des Qi Gong: Wahrnemmung besser wahrnehmen und Stress abbauen.

20.12.2016 12:23 • #9


DonToretto

DonToretto


89
9
12
Hi ich leide selber an Derealisation und habe eine Homepage gebaut die voll mit Wissenswertes über Psyche ist vlt findet ihr was Hilfreiches
http://chef-im-kopf.de.to/
Schaut mal rein................

21.12.2016 12:47 • #10


Christina8282


3
1
Ich fand die Bücher "Jetzt - die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle und "Lieben, was ist" von Katie Byron. Beide Bücher sind meiner Meinung nach wirklich sehr sehr lesenswert.

18.01.2017 15:34 • #11


---Jessy---

---Jessy---


1133
7
189
Hat jemand Erfahrung mit dem Buch "Exfreundin Angst"?
Ich habe gestern einige berichte von dem Autor gesehen. Er litt selber unter einer Angst und Panikstörung und hat es aus dieser Krankheit geschafft.
Die betichte auf youtube waren gar nicht so schlecht und ich überlege mir das Buch zu holen, wollte aber erst einmal nachfragen, ob das jemand schon kennt und etwas darüber berichten kann.

22.01.2017 08:42 • #12


frodo911

frodo911


110
2
48
Also da ich gerade in einer entsprechenden Therapie bin, kann ich vor allem dieses Buch sehr empfehlen: Russ Harris 'Wer dem Glück hinterher rennt, läuft daran vorbei'.
Es dreht sich im Kern um ACT (Akzeptanz und Commitment Therapie) und mir persönlich hilft es gut - man muss sich allerdings schon intensiv mit beschäftigen.

25.02.2017 10:11 • #13


Invisibilia

Invisibilia


19
3
Ist zwar schon etwas älter, aber mir hat ganz gut dieses Buch geholfen: "Angst - Angsterkrankungen, Behandlungsmöglichkeiten" von Wittchen et al. https://www.amazon.de/Hexal-Ratgeber-An ... 3805561725

Als erster Einstieg sehr gut, da man nicht mit zu viel Text erschlagen wird.

18.05.2017 15:09 • #14


Aletschhorn


313
10
17
"Unglück auf Rezept - Die Antidepressiva-Lüge"

05.06.2017 23:46 • #15


Blackstar


Komisch, bei mir haben Antidepressiva dafür gesorgt, dass ich endlich wieder Lebensfreude empfinden kann.

06.06.2017 00:06 • x 1 #16


TiffyK


1592
28
897
Zitat von ---Jessy---:
Hat jemand Erfahrung mit dem Buch "Exfreundin Angst"?
Ich habe gestern einige berichte von dem Autor gesehen. Er litt selber unter einer Angst und Panikstörung und hat es aus dieser Krankheit geschafft.
Die betichte auf youtube waren gar nicht so schlecht und ich überlege mir das Buch zu holen, wollte aber erst einmal nachfragen, ob das jemand schon kennt und etwas darüber berichten kann.


Hat mir persönlich rein gar nichts gebracht. Er beschreibt im Buch letztlich nur seinen Klinikaufenthalt. Den Schreibstil fand ich auch recht plump. Ich hab das Buch in drei Stunden durchgelesen und das wars. Auch diese Onlineangebote sind eher nur für leichte Formen der Angststörung hilfreich. Meine persönliche Meinung.

06.06.2017 07:34 • #17


---Jessy---

---Jessy---


1133
7
189
Ich habe mir das Buch gekauft und schließe mich deiner Meinung an.
Es gab hier und da stellen, die ich recht gut fand aber im grossen und ganzen finde ich das Buch nicht gut.

Und auch mit dem online Ding von ihm, wird Geld gemacht. Ich war dort für zwei Monate angemeldet und es hat mir so rein gar nichts gebracht.
Freut mich wenn er es daraus geschafft hat, aber anderen hilft er so gar nicht, wenn er es ewig in die Länge zieht anstatt von Anfang an konkrete tips zu geben.

06.06.2017 08:33 • x 1 #18




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag