» »


201605.08




1, 2, 3, 4, 5 ... 17  »
Hallo liebe Forengemeinde.

Ich möchte gerne wissen wer von Euch mit dem Buch von Klaus Bernhardt - Panikattacken und andere Angststörungen loswerden - vertraut ist. Sprich wer hat es gelesen, damit gearbeitet und konnte damit Erfolge erzielen? Interessant wäre auch falls jemand aus dem Berliner Raum kommen würde und bei Herrn Bernhardt in Behandlung ist / war.

Ich bin wirklich an einer regen Diskussion interessiert, bitte aber darum hier nicht gleich sofort wieder die "hier möchte sich eh nur einer an dem Leid der anderen bereichern" Keule auszupacken. Mir ist klar das Herr Bernhardt ein Heilpraktiker ist und dementsprechend sein "Produkt" auch gut bewirbt - schließlich wird er ja auch von seiner Arbeit leben wollen, müssen, dürfen.

Ich selber habe mir das Buch gekauft und konnte durch die Arbeit damit auch einige verbesserungen erzielen. Ich gebe auch ganz offen zu dass ich dabei relativ nachlässig war und nicht regelmäßig mit den Methoden arbeite, vermutlich deswegen bewegt sich auch der Erfolg im überschaubaren Bereich.

Deshalb mein Aufruf an alle die Erfahrungen damit haben und alle die sich zu dem Buch informieren - lasst mich bitte an Eueren Erfahrungen und Meinungen teilhaben.

Besten Dank für die Aufmerksamkeit.
Dr. Gonzo

Auf das Thema antworten

321 Antworten ↓
Danke1xDanke



  07.08.2016 13:55  
Hat wirklich niemand hier im Forum Erfahrungen mit dem genannten Buch? Gibt es niemanden der sich damit beschäftigt oder darüber informiert hat und hier seine Erfahrung / Meinung teilen kann?

Danke2xDanke


710
11
NRW
341
  08.08.2016 09:18  
Huhu :)

Also ich war lange am Überlegen, ob ich mir dieses Buch kaufen soll. Bis jetzt habe ich es noch nicht getan. Ich habe seine Podcasts gehört, die fand ich sehr interessant. Vieles weiß man ja auch über die Angst und das Wissen hilft einem dann nicht, aber er beleuchtet Erkenntnisse manchmal auch von einer anderen Seite. Ich denke auf kurz oder lang werde ich mir das Buch noch kaufen.

Danke1xDanke


  08.08.2016 09:28  
Vielen Dank für Deinen Antwort.
Ja ich muss zugeben das man im Buch schon nochmal ein paar ganz neue Sachen erfährt und so auch andere Sichtweisen zu seiner Angst entwickelt. Auch finde ich den Ansatz sehr interessant das Gehirn bzw. die darin abgespeicherten Ängste zu überschreiben.



103
2
30
  26.10.2016 13:29  
Haben das Buch mittlerweile evtl. andere Forenuser gelesen und möchten ihre Einschätzung mitteilen?



13
1
9
  28.10.2016 16:36  
Hi,

ich habe das Buch gelesen und habe begonnen, mit den darin enthaltenen Hilfestellungen zu arbeiten.
Nachdem ich bei den ersten Übungen merkte, was da wirklich im Kopf geschieht (Gedankenkarussel / Wahrnehmung wo sich was im Kopf abspielt)
und wie ich tatsächlich in der Lage bin, direkten Einfluss darauf zu nehmen,
war ich begeistert.
Nich nur graue Theorie, nicht nur ewiges Hineinknien in die Angst und Auseinandersetzung mit
Problemen von anno Tuff - sondern ein Buch, was einen genau da abholt, wo man jetzt gerade ist!

Zugegeben bin auch ich ein bisschen schluderig mit den regelmässigen Übungen und kann mich
insofern auch nicht beschweren, dass es nicht schnell genug voran geht.

Ich finde, es ist ein sehr sehr gutes Buch für Angst- und Panikmenschen.
Zur Ergänzung habe ich einen Termin bei Hr. Bernhardt gemacht, der allerdings erst im nächsten Jahr ist.

Bis dahin hilft mir der Inhalt des Buches auf jeden Fall weiter.

Abgesehen davon, hat Hr. Bernhardt angekündigt, dass er zu seinem (sehr guten) Podcast auch
noch eine Videoserie online stellen möchte, um noch mehr Menschen helfen zu können.
Finde ich gut! Bin schon gespannt darauf



160
5
NRW
105
  02.11.2016 01:39  
Hallöchen!
Ich habe es auch vor ein paar Tagen gelesen. Ich finde es wirklich interessant, und sehr einleuchtend.
Habe auch die "Übungen" begonnen, und merke tatsächlich schon nach 3 Tagen eine Verbesserung. Man kann sich wirklich viel selber erklären und in "panischen" Momenten einen kühlen Kopf bewahren. Jedem, der unter Angst und Panik leidet, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Sogar körperliche Symptome lassen sich verjagen :-)

Gruß,

Maniac



1
  04.11.2016 09:48  
Hallo ihr lieben,

Ich habe zwar nicht das Buch gelesen, aber ich habe beim Klaus Bernhardt Sitzungen (über Skype) gemacht. (Da brauchte ich das Buch dann nicht mehr)
Das ganze ist nun knapp 6 Monate her und was soll ich sagen? Ich lebe wie ein normaler Mensch :D ich hatte 5 Sitzungen und fertig.
Ich kann seine Methoden nur Empfehlen, sie wirken (ich kenne noch 2 die bei ihm waren). :)
Wichtig ist, dass ihr die Methoden durchzieht. Wer das schlusig macht oder unregelmäßig, hat selbst schuld, dass es nicht ganz weg geht.

Lieben Gruß



2888
18
NRW Köln-Bonn
2536
  04.11.2016 10:00  
Gast Karin hat geschrieben:
Hallo ihr lieben,

Ich habe zwar nicht das Buch gelesen, aber ich habe beim Klaus Bernhardt Sitzungen (über Skype) gemacht. (Da brauchte ich das Buch dann nicht mehr)
Das ganze ist nun knapp 6 Monate her und was soll ich sagen? Ich lebe wie ein normaler Mensch :D ich hatte 5 Sitzungen und fertig.
Ich kann seine Methoden nur Empfehlen, sie wirken (ich kenne noch 2 die bei ihm waren). :)
Wichtig ist, dass ihr die Methoden durchzieht. Wer das schlusig macht oder unregelmäßig, hat selbst schuld, dass es nicht ganz weg geht.

Lieben Gruß



Also sind wieder alle selber schuld weil sie das Buch nicht gelesen haben.
Es wäre schön wenn es ein Buch gäbe und alles ist wieder in Ordnung.
Denke nicht das es so einfach ist.
Aber wenn es einigen geholfen hat..schön..freue mich für euch....

Danke5xDanke


  04.11.2016 10:07  
Gast Karin hat geschrieben:
Wichtig ist, dass ihr die Methoden durchzieht. Wer das schlusig macht oder unregelmäßig, hat selbst schuld, dass es nicht ganz weg geht.

Wie sehen denn die Methoden aus?



113
4
45
  04.12.2016 12:09  
Hallo,

ich habe gestern mit dem Buch begonnen und gestern Abend mit der ersten Übung (die erste positive Vorstellung) begonnen. Das fühlte sich ganz gut an. Jetzt versuche ich, mein Gedankenkarrussel zu stoppen (andersrum zu denken).
Gleichzeitig beschäftige ich mich auch mit dem Gedankenansatz von Robert Betz. Die Angst annehmen, nicht sofort weghaben wollen. Weiß nur nicht, ob das nicht das Gegenteil von dem Ansatz von Bernhardt ist ?

Viele Grüße
Moni



951
2
198
  04.12.2016 15:35  
Ich hab mir das Buch auch bestellt, werde heute damit beginnen zu lesen. Ich bin sehr gespannt. Im Moment macht mir meine Angststörungen und die negativen Gedanken dazu echt das Leben zur Hölle :cry:

Liebe Grüße
Vonnie



1133
7
Hamburg
187
  04.12.2016 16:19  
Ich habe das Buch gelesen und fand es extrem gut. Bin jetzt seit drei Tagen fertig mit dem Buch und versuche jetzt genau die Methoden abzuwenden. Ich bin gespannt wie es wirkt.
Ein wenig ist es schon besser geworden. Ich bin voller Hoffnung :)



113
4
45
  05.12.2016 07:12  
Hallo,
wie ich schon in einem anderen Thread eben geschrieben habe: ich habe gestern den 2. Abend diese positiven Sätze gedacht, und es geht mir irgendwie besser!
Ich habe mich schon um 20:00 hingelegt mit Entspannungsmusik, habe dann sehr lange (2 Stunden) mir diese Sätze vorgestellt. Das war herrlich entspannend. Bin dann eingeschlafen und habe einen schönen Traum gehabt und bin das erste mal seit Monaten ohne Angstscheiß aufgewacht!
Ich werde das weiter machen und freue mich schon auf heute Abend.
LG
Moni



1133
7
Hamburg
187
  05.12.2016 07:30  
Hast du für alle 10 Sätze angeschaut? Ich nehme jeden Tag einen...
Mein größtes Problem ist, das ich nach jedem Rückschlag verzweifle und nicht mehr das positive sehe:(
Ich werde heute nach 5 Wochen das erste mal wieder arbeiten und ich bin gespannt ob ich seine Methode auch dort anwenden kann




113
4
45
  05.12.2016 07:33  
Naja, ich wollte nur einen machen, aber ich fand es so positiv, dass ich 3 gemacht habe, und immer wieder an die Sätze und positiven Gedanken gedacht habe...

Ich arbeite heute nach 3 Monaten das erste Mal... mache eine Wiedereingliederung.



1133
7
Hamburg
187
  05.12.2016 08:22  
Oh, nach 3 Monaten sogar...
Wie oft hast du noch eine Panik?
Ich wünsche dir das es ein entspannter Arbeitstag für dich wird



113
4
45
  05.12.2016 11:33  
Ich habe selten Panikattacken, ich leide unter Depressionen und einer generalisierten Angststörung.
Bin jetzt nach 3 Std. Arbeit (Wiedereingliederung) zurück zuhause. Ich bin erschrocken, wie langsam ich denke. Das ging früher viel flotter! Brauche ewig und fühle mich von einigem überfordert... na mal sehen, wie es weiter geht.
Die Angst hielt sich in Grenzen, immerhin...

Danke1xDanke


1216
10
Landkreis Darmstadt-Dieburg
226
  08.12.2016 10:10  
Bei mir kam gestern das Buch an. Hab mir vorab alle Podcasts angehört, die ich sehr gut fand.



1133
7
Hamburg
187
  08.12.2016 10:14  
Viel Spaß beim lesen, es lohnt sich wirklich!
Im Februar werde ich eine Sitzung bei ihm haben. Ich bin gespannt wie das wird. Es ist eine super Möglichkeit vor allem nachdem auch das Buch gelesen hat noch besser alles umzusetzen und die Ursachen zu bekämpfen.

Danke1xDanke


Auf das Thema antworten  322 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste



Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Tianeurax Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

99

65178

06.12.2018

Wer hat Erfahrungen mit Opipramol?

» Angst vor Krankheiten

64

62560

15.03.2018

Erfahrungen mit Sertralin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

1195

61149

24.09.2018

Laif 900 Erfahrungen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

42070

29.05.2011

Paroxetin Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

1632

41128

12.12.2018


» Mehr ähnliche Fragen