Pfeil rechts
96

moo
So seltsam sich das anhört: Mit der Hand den Daumen der anderen Hand umschließen. Das bringt mich in den Augenblick und ich spüre, dass das was ich als schlecht empfinde nur ein "Rahmen um den Geist" ist.
Diese Einsicht relativiert die Gefühle und glättet die Wogen.
Außerdem schafft achtsames Selbstberühren Geborgenheit.

11.04.2021 13:10 • x 7 #21


Icefalki
Wenn's mir schlecht geht, geht's mir schlecht, und nix hilft. Allerdings geht es mir dann grottenschlecht. Mit halbschlecht kann ich umgehen, geht auch wieder weg.

Bei grottenschlecht muss ich zum Therapeuten, Medis nehmen und nur das stabilisiert mich dann.

11.04.2021 13:40 • x 3 #22



Was tut euch gut wenn es euch schlecht geht ?

x 3


zukunft-2021
Wenn ich merke, das es mir nicht gut geht, habe ich ein Gegenmittel gefunden. Ich beschäftige mich mit meiner Fremdsprache (Französisch), die ich gerade auf eigener Weise erlerne. Zwar zeichne ich Tiere auf, und lasse sie sprechen. Ich liebe Tiere sehr, und es macht mich zufrieden, wenn ich mich damit beschäftige. Auch eigens dafür gemachte Fotos benutze ich. Z.B. von meinem Hund, oder die Katze vom Nachbarn.

19.05.2021 07:48 • x 3 #23


Zitat von zukunft-2021:
Wenn ich merke, das es mir nicht gut geht, habe ich ein Gegenmittel gefunden. Ich beschäftige mich mit meiner Fremdsprache (Französisch), die ich ...

Das hört sich toll an !

19.05.2021 07:49 • #24


zukunft-2021
@Julie80 Ja, ich finde es auch gut, da ich Tiere sprechen lasse. Habe auch ein Foto von einer Schildkröte. Ich male Sprechblasen dazu und lerne so die Sprache

19.05.2021 07:53 • x 1 #25


Zitat von zukunft-2021:
@Julie80 Ja, ich finde es auch gut, da ich Tiere sprechen lasse. Habe auch ein Foto von einer Schildkröte. Ich male Sprechblasen dazu und lerne so ...

Ich bin begeistert das ist eine tolle Idee ! Mach weiter so. Es wird dir bestimmt bald besser gehhen

ich kann überhaupt nicht malen !

19.05.2021 07:55 • x 1 #26


zukunft-2021
Zitat von Julie80:
Ich bin begeistert das ist eine tolle Idee ! Mach weiter so. Es wird dir bestimmt bald besser gehhen ich kann überhaupt nicht malen !

Danke, Du machst mir Mut mein Ziel weiter zu verfolgen. Nun noch ein Wort "Ich kann nicht malen" Es kommt nicht darauf an, wei schön oder genau es ist, sondern nur das es dir hilft und glücklich macht

19.05.2021 08:06 • x 2 #27


rero
hab ich selten aber dito wie
Zitat von Icefalki:
Wenn's mir schlecht geht, geht's mir schlecht, und nix hilft.


....sonst gute Musik + Gamen, Buchlesen.....Bilder mahlen Sport Spaziergang in der Natur
einfach irgendwie ablenken und die "dunklen Wolken" vertreiben .....


19.05.2021 21:12 • x 4 #28


Mariebelle
Nette Zuschriften,shoppen und Plaene fuers WE.

19.05.2021 21:21 • x 2 #29


Mondkatze
Wenns mir richtig schlecht geht, dann ist es so dramatisch, dass ich nur allein sein will. Aber froh bin, wenn mein Mann da ist und mein Hund.
Es geht dann auch gar nichts mehr. Reden mag ich nicht, zuhören und gute Ratschläge bekommen , danke verzichte.
Ich fresse alles in mich hinein, im wahrsten Sinne des Wortes.
Irgendwas machen, unternehmen, ist dann nicht möglich.
Keinerlei Motivation, Hoffnung oder Geduld.
Kein Lachen, alles ist Quälerei.
Selbst Musik hören kann ich dann nicht.
Ich kann dann stundenlang auf dem Sofa sitzen und am Abend sitze ich noch genauso da wie ich mich morgens hingesetzt habe.
Das kann ich natürlich nicht immer machen, habe ja meinen Hund zu versorgen.
Es ist dann so, dass meine Tiere mir in der Zeit immer den nötigen Halt gegeben haben.
Zum Glück tritt dieser Zustand nicht oft ein.
Wenn es mir nicht ganz so schlecht, meditiere ich, lese viel , meist über Buddhismus oder Sport, suche ständig was im Internet.
Ich habe dann auch viel Selbstmitleid und suche aber gleichzeitig nach neuen Dingen, die mich interessieren könnten.
Meist werde ich dann auch fündig.

19.05.2021 21:41 • x 2 #30


Ich mach dann leider immer zu weine und verkrieche mich. Ich schlaf dann auch viel oder garnicht ich kann dann nxiut essen aber das ist neu

19.05.2021 21:44 • x 2 #31


Wenn es mir richtig schlecht geht , kann mich erstmal kaum was aufheitern. Ich versuche mich so gut es geht am nächsten Tag abzulenken. Zum Beispiel mit raus gehen , tief einatmen usw. Bewegung soweit ich dazu in der Lage bin hilft meist schon etwas.
Meistens esse ich dann auch sehr wenig und denke viel nach.
Meist wird es einfach erst mit der Zeit besser und man muss geduldig sein.
Eis essen hilft auch ein wenig.
Bloss keine raucherei oder Alk.
Dann kommt es am nächsten Tag knüppelhart.
Besser sich mit guten Tee und versorgen und Bekannte anrufen. Das lenkt auch etwas ab.
Oder dankbar für kleine Sachen sein und wenn man nur in die Natur geht und Tiere/Vögel sieht bzw hört. Kann alles helfen.

19.05.2021 21:57 • x 5 #32


moo
Zitat von Daniro40:
Oder dankbar für kleine Sachen sein und wenn man nur in die Natur geht und Tiere/Vögel sieht bzw hört. Kann alles helfen.


Geht mir ebenso. In der Natur fühlt sich der Geist mehr "daheim", er verliert sich leichter in reiner Betrachtung. Das Ego wird "durchsichtiger" und somit alles etwas leichter.
Einsame Spaziergänge sind wirklich eine große Chance, wenn es gerade "dunkel wird", auch wenn es manchmal ziemlich anstrengend ist, sich da aufzuraffen. Darum sind sie auch präventiv sehr wirksam.

20.05.2021 05:47 • x 5 #33


-IchBins-
@moo
die Natur kann einiges bewirken, ich war neulich erst im Wald. Das frische Grün wirkte schon beruhigend auf meine Augen und schließlich auf mich. Ich habe tatsächlich ein paar Bäume umarmt, das war ein gutes Gefühl.. obwohl ich mir zunächst ein bisschen lächerlich vorkam, aber dann hat es mir Spaß gemacht und ich habe daran gedacht, wie Bäume miteinander kommunizieren, das ist interessant (hatte mal eine Doku darüber gesehen)...ich habe den Geruch der Erde bewusst wahrgenommen, die verschiedenen Vogelarten bewusst aufgenommen und mich richtig wohl gefühlt...

20.05.2021 07:26 • x 5 #34


Phönix2020
Wenn ich mich nicht gut fühle, höre ich Musik oder lese ein Buch. Nehme meine Tiere zum streicheln her oder lege mich ins Bett und schaue einen Film.

20.05.2021 07:38 • x 2 #35


zukunft-2021
Hallo

Wenn ich mich schlecht fühle, und habe die Möglichkeit, wenn ich nicht aus der Arbeit bin, gehe ich mit meinem Hund spazieren

20.05.2021 07:50 • x 2 #36


Es gibt viele Möglichkeiten,sich etwas Gutes zu tun.

Mir fällt es dann nur leider oft nicht ein,wenn es mir nicht gut geht,das ist aber normal.

Ganz einfach z.B. Wasser trinken.
Klingt sehr profan,ist aber hilfreich,der ganze Stoffwechsel wird positiv angeregt (dazu gehört auch die Durchblutung im Gehirn) und man muss dazu das Haus nicht verlassen.

Bewegung baut Adrenalin im Köper ab und man spürt sich besser.
Also auspowern: immer gut.

20.05.2021 16:25 • x 3 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Viel trinken tut mir auch gut. Man spürt dann, das der Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist. Außerdem habe ich selber das Gefühl, dass das Gehirn besser arbeitet. Vielleicht auch nur Einbildung aber das Gefühl habe ich dennoch.
Ab und zu Entspannspausen einlegen und alles ruhiger angehen lassen.

20.05.2021 16:54 • x 1 #38


Ja mir tut es auch gut raus zu gehen. es fällt schwer aber es hilft..

20.05.2021 16:58 • x 3 #39


Lunatica
meine Katzen knuddeln oder mich ablenken

03.06.2021 20:38 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag