Pfeil rechts
1

Hallo,

Ich war schonmal hier angemeldet, leider habe ich meinen Nutzernamen vergessen.

Ich leide seit ca. 9 Jahren unter einer starken generalisierten Angststörung, war noch nie beim Arzt/Therapeuten. Meine Belastungsgrenze ist überschritten, weshalb ich mich zu einer Therapie entschieden habe.

Nun habe ich eine Therapeutin (Diplom-Psychologin) gefunden, die einen Ersttermin innerhalb von einer Woche vergibt. Sie behandelt auch gesetzlich versicherte Patienten, hat 5 sehr gute Bewertungen bei Jameda und die Internetseite macht einen sehr guten Eindruck.

Ich bin nun am überlegen, ob ich einen schnellen Termin bei ihr machen soll oder nicht, finde es etwas komisch, dass sie so schnell Termine vergeben kann. Würde die Nachfrage bei einen guten Therapeuten nicht so hoch sein, dass man eher sehr lange warten müsste? Was würdet ihr machen und habt ihr Tipps, wie man einen sehr guten Therapeuten (und den brauche ich dringend) erkennen kann?

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe.

Liebe Grüße

24.06.2016 23:02 • 28.06.2016 #1


9 Antworten ↓


Was ich übersehen habe, es wird eine einkommensabhängige Zuzahlung verlangt, ist sowas normal? Bin Student und bin froh, wenn ich am Ende über die Runde komme ....

24.06.2016 23:14 • #2



Schneller Termin = schlechter Therapeut?

x 3


Schlaflose
Nein, das ist nicht üblich. Als Kasenpatient bekommt alles von der Kasse bezahlt. Als Privatpatient hängt es von dem Tarif ab, den man gewählt hat. Da kann es schon sein, dass man eine Eigenbeteiligung hat.

25.06.2016 07:02 • x 1 #3


Danke für die Antwort.

Soll ich trotzdem einen Termin machen oder die Finger davon lassen?

25.06.2016 08:49 • #4


Perle
Hallo,

an Deiner Stelle würde ich da anrufen und sagen, dass Du durchaus Interesse hast, einen Termin zu vereinbaren, sie Dir aber bitte vorher noch kurz erläutern möge, was es mit der Eigenbeteiligung auf sich hat. Dann kannst Du Dich entscheiden.

Über die Qualität der Therapeutin kann man in diesem Moment noch gar nichts sagen und das empfindet ja auch jeder anders. Manchmal passt es und manchmal eben nicht, das ist das Leben.

Berichte mal, wenn Du dort angerufen hast.

Alles Gute, LG Martina

25.06.2016 09:12 • #5


Zitat von Perle:
Hallo,

an Deiner Stelle würde ich da anrufen und sagen, dass Du durchaus Interesse hast, einen Termin zu vereinbaren, sie Dir aber bitte vorher noch kurz erläutern möge, was es mit der Eigenbeteiligung auf sich hat. Dann kannst Du Dich entscheiden.

Über die Qualität der Therapeutin kann man in diesem Moment noch gar nichts sagen und das empfindet ja auch jeder anders. Manchmal passt es und manchmal eben nicht, das ist das Leben.

Berichte mal, wenn Du dort angerufen hast.

Alles Gute, LG Martina



Okay dann mache ich es so. Werde direkt erfragen wir hoch die Eigenbeteiligung ist, wobei auf der Homepage steht, dass diese erst ab dem zweiten Termin zu zahlen ist

25.06.2016 13:26 • #6


Schlaflose
Wahrscheinlich hat sie deswegen so schnell Termine frei, weil sich Kassenpatienten nicht auf eine Zuzahlung einlassen. Aber Ersttermine werden auch von anderen Therapeuten oft schnell vergeben und dann muss man monatelang auf den Beginn der eigentlichen Therapie warten.

25.06.2016 13:39 • #7


Habe es wohl falsch verstanden, ist wohl doch nur Pivat, aber bei manchen Krankenkassen wird eine Zuzahluzng erreicht.

28.06.2016 09:30 • #8


kl Schnecke
Wenn du Kassenpatient bisst brauchst du nichts dazu bezahlen.
Ich würde die ersten 5 Probesitzungen machen und dann entscheiden ob du ei der Therapeutin bleibst.
Was ist denn das für eine Therapie diedu machen willst.
Und wenn irgend etwas komisch ist fragst du hier einfach wieder nach

28.06.2016 09:45 • #9


Ob ein Therapeut gut oder schlecht ist kann man nicht daran pauschaliesieren, ob er schnell oder erst spät Termine frei hat. In meinem Fall hatte ich unglaubliches Glück: Ein altniedergelassener Therapeut hat seine Stundenzahl reduziert und freie Therapieplätze an einen anderen Therapeuten abgegeben, der gerade neu in die Gegend gezogen war und sich einen neuen Kundenstamm aufbauen wollte. Ich habe dort Freitag angerufen und für Montag einen Termin erhalten. Und auch während die Bewilligung der gesetzlichen Krankenkasse noch Ausstand, hatte ich bereits wöchentliche Sitzungen, da der Therapeut sich sicher war, dass die KK sowieso genehmigen würde.

28.06.2016 13:20 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag