» »


201607.11




178
46
9****
11
Hallo ihr Lieben,

Ich dreh gerade durch vor Angst und Panik eil ich morgen einen Augenarztterminnzur Kontrolle habe. Ich bin kurzsichtig und gehe alle 2 Jahre zum Augenarzt. Meine augen werden immer schlechter und schlechter. Bin gerade bei -5,5 und -6 merke aber das sie schon wieder schlechter geworden bin. Ich hab schon totale Angst wie viel Dioptrien sie wieder schlechter sind, das macht mich totsl fertig. Und ich habe totale Angst das ich dasitze und nichts lesen kann egal welche Stärke... und das er sagt meine Augen sind voll kaputt und blind. Ich han so panik und Angst. Am liebsten würde ich einfach nicht hingehen.. kennt ihr solche Ängste vor Ärzten auch? Wie geht ihr damit um? Ich hab schon seit Wochen angst und hab nichts mehr nach diesem. Datum geplant und mich auf nix mehr gefreut..

Auf das Thema antworten


2945
90
416
  08.11.2016 00:13  
Hast du denn eine Augenkrankheit? Weil du an Erblindung denkst?

Ansonsten würde ich überlegen ob du dich lasern lassen willst. Das wäre bei deinem Leidensdruck bestimmt eine gute Sache.



16179
3
6****
4940
  08.11.2016 12:39  
JustMe2 hat geschrieben:
Bin gerade bei -5,5 und -6 merke aber das sie schon wieder schlechter geworden bin. Ich hab schon totale Angst wie viel Dioptrien sie wieder schlechter sind, das macht mich totsl fertig. Und ich habe totale Angst das ich dasitze und nichts lesen kann egal welche Stärke...


Deine Stärke ist ja nicht so dramatisch. Ich habe -6,5 und -8,00. Ich kenne viele Leute, die weit über -10 Dioptrien haben und die sehen mit Brille/Kontaktlinsen ganz normal. Lesen kann ich ohne Brille am besten, ich muss alles nur ganz nah halten. Blind wird man durch Kurzsichtigkeit an sich nicht, egal wie hoch sie ist. Es kann nur passieren, dass durch starke Kurzsichtigkeit eine Netzhautablösung erfolgt, die unbehandelt zur Erblindung führen kann. Aber wenn man es regelmäßig kontrollieren lässt, können schon kleine Löcher entdeckt und gelasert werden, so dass es gar nicht zur Ablösung kommt. Und selbst eine Ablösung kann heutzutage ganz gut behandelt werden und führt nicht automatisch zur Erblindung.



9918
140
Bärlin Spandow
4278
  08.11.2016 13:36  
püppi123 hat geschrieben:
Hast du denn eine Augenkrankheit? Weil du an Erblindung denkst?

Ansonsten würde ich überlegen ob du dich lasern lassen willst. Das wäre bei deinem Leidensdruck bestimmt eine gute Sache.



Dafür müssen aber einige Voraussetzungen erfüllt werden:

Bevor man sich die Augen lasern lassen möchte oder Kunstlinsen einsetzen lässt, muss die Fehlsichtigkeit des Auges für mindestens ein Jahr – besser sind zwei Jahre – konstant sein. So wird die Gefahr einer Nachbehandlung verringert. Bei einer stetigen Verschlechterung bzw. Veränderung der Sehkraft würde auch eine Augenlaserbehandlung nur einen kurzfristigen Erfolg bringen, weil schon kurze Zeit nach der Behandlung erneut eine Veränderung des Auges und damit einhergehend der Sehfähigkeit die Folge wäre. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßig beim Optiker oder Augenarzt die Werte kontrollieren zu lassen und zu prüfen, ob die Voraussetzungen für Augen lasern lassen erfüllt werden.

https://www.augen-lasern-vergleich.de/r ... genlasern/



9918
140
Bärlin Spandow
4278
  08.11.2016 13:47  
@JustMe2

Warst du nun beim Arzt? Und was ist dabei rausgekommen?

Petrus



708
13
104
  08.11.2016 15:11  
Darf ich fragen, wie alt du bist? Ich trage seit meiner Kindheit eine Brille. Seit ich ungefähr 45 war, hau dich meine Sehstärke szändig verschlechtert, also die Stärke zum Lesen. seitdem trage ich eine Gleitdichtnrille. Das ist aber ganz normal in dem Alter. Meine Schwestern, die nie eine Brille getragen haben, benötigen jetzt auch eine Lesebrille. Mein Mann hat auch ungefähr in dem Alter angefangen, sich mit einer Brille abzufinden. ...Irgendwann kommt das ganze zum Stillstand...





178
46
9****
11
  08.11.2016 15:26  
Ich bin 25.. ich habe erst um 18:00 Uhr einen Termin. Mir ist gabz schlecht vor Angst..



2945
90
416
  08.11.2016 15:56  
JustMe, glaub mir, ich spreche aus Erfahrung - Beim Augenarzt stirbt man nicht. Auch bei Diagnosen oder ähnlichem, die über Fehlsichtigkeit hinaus gehen.



67
2
34
  09.11.2016 00:41  
Ich möchte meine Erfahrung zum Thema schlecht sehen beitragen!

Ich hatte ebenfalls das Gefühl immer schlechter zu sehen. Hatte mir Zuhause sogar einen "Testparkour" aufgebaut an dem ich jeden Tag geguckt habe ob alles noch so ist wie gestern. Wars natürlich nicht und vor lauter angst und Panik hab ich immer noch schlechter gesehen (dachte ich zumindest)
Der Augenarzt meinte minimal und der Optiker in der Stadt ebenfalls. Die "Diagnose" stellte dann überraschender weiße mein Zahnarzt. Vor lauter angst Panik usw hab ich angefangen mit den Zähnen zu knirschen. Nacken und Gesichtsverspabnungen inklusive!
Letztlich bekam ich eine Schiene hab das Thema abgehakt und bin nicht erblindet. :)

Also Kopf hoch du schaffst das :)





178
46
9****
11
  09.11.2016 11:07  
Hallo ihr Lieben.. Ich habs geschafft. Also laut Augenarzt sehen meine Augen sehr gut aus, ich habe auch noch keine Schäden durch Kontaktlinsen. Was mich jetzt bisschen beschäftigt ist das sich mein auge um -1 und -1,25 verschlechtert haben. Mein letzter Augenarzttermin war um Januar 2015. Also vor fast zwei Jahren. Allerdings habe ich gesehen das die gestern meine Gläser falsch gemessen haben, sie haben ermittelt -5,5 und -6,5. ich hab ihn dann gefragt ob diese verschlechterung schlimm ist, dann hat er gesagt das das völlig im Rahmen liegt. Aber er dachte j das die Verschlechterung bei -0,75 und -1 liegt. Gluabt ihr das macht einen Unterschied?



16179
3
6****
4940
  09.11.2016 12:14  
Bei mir war das so, dass ich mit 14 meine erste Brille bekam mit -0,75 und -0,25. Daran hat sich bis ich 20 nichts geändert. Ich trug während dieser Zeit fast nie eine Brille. Ich habe sogar den Sehtest für den Führerschein ohne Brille bestanden. Mit Anfang 20 hat es sich auf -1,0 und -0,75 verschlechtert. Das hielt dann bis Mitte 20 und dann ging erst richtig los und hat seitdem nicht aufgehört mit dem Verschlechtern. Es kam dann auch noch auch eine Hornhautverkrümmung dazu. In den letzten 5 Jahren hatte ich eine Verschlechterung um mehr als 2 Dioptrien, was aber auf den beginnenden grauen Star zurückzuführen ist, weil da die Linse die Brechkraft verändert.

Wenn man mit der Brille bzw. Kontaktlinsen gut sehen kann, ist es völlig egal, welche Stärke das ist und ob und wie schnell sich die Stärke weiter verschlechtert. Wie gesagt, ich habe ich Kollegen, die weit über 10 Diotprien haben und die machen sich absolut keine Gedanken darum.


« Lymphknoten geschwollen + Tauber Arm Seit über 2 Wochen erhöhte Temperatur » 

Auf das Thema antworten  11 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Mega Angst, gerade beim Augenarzt, bitte Hilfe :-(

» Angst vor Krankheiten

15

1725

12.08.2015

Angst vorm Sterben - vorm nicht mehr sein.

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

9

5055

20.09.2012

Angst vorm Zugfahren aber nicht vorm Bus fahren

» Agoraphobie & Panikattacken

9

1816

30.09.2015

Augendruck beim Augenarzt?!

» Angst vor Krankheiten

21

1009

08.08.2017

Behandlung beim Augenarzt: Das Letzte!

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

14

3141

05.01.2013










Angst & Panikattacken Forum