Pfeil rechts

hallo!

ich bin morgen das erste mal beim therapeuten, irgendwie freu ich mich drauf, weil ich hilfe bekommt aber andererseits hab ich auch ein bischen angst, weil man ja so alles erzählen muss und so also ich weiß nicht wirklich was auch mich zukommt, vlt kann mir das ja mal wer erklären was da so passiert
ist es euch so gegangen beim 1. mal?
lg

01.06.2008 19:09 • 04.06.2008 #1


11 Antworten ↓


hallo!
hatte vor kurzem auch meinen ersten termin. bei mir war es so das ich erstmal erklären musste was genau mein problem ist und wann ich die ängste habe und seit wann. dann sollte ich auch über meine famile,freunde, sachen die ich gern mache und dinge die ich an mir gut finde usw erzählen. Außerdem bekommst du wahrscheinlich einen fragebogen den du allein oder zusammen mit ihm/ihr ausfüllen sollst. joa das wars erstmal, vill wirds bei dir ja so ähnlich...wünsch dir jedenfalls viel erfolg mit der theraphie =) ich finde es hilft sehr viel wenn man mit jemanden reden kann der die probleme ernst nimmt und sie auch versteht...
lg linni

01.06.2008 23:00 • #2



1. termin bei therapeut

x 3


kannst dann ja mal erzählen wie es bei dir war...

01.06.2008 23:01 • #3


hey danke für die info
lg

02.06.2008 17:17 • #4


Hi du,
ich hab am Do auch meinen erste Termin, du bist nicht alleine:)
Ich glaube nicht, dass du eine PA bekommst.
Ich bin vor allem gespannt, wie die Therapeutin ist, Angst habe ich keine, zwar ein mulmiges Gefühl, aber ich freue mich, endlich was unternehmen zu können.
Berichte mal, wie es war,
liebe Grüße!

02.06.2008 17:53 • #5


so war jetzt beim ersten termin, nur war das ein psychater und kein psychotherapeut, also hat er mir medikamente verschrieben und das hat mir irgendwie noch mehr angst gemacht gehts noch irgendwem so?
aber ich bin überzeugt die therapeutin zu der er mich schickt hat ist nicht so angsteinflösend
lg

02.06.2008 20:47 • #6


ich glaube ein therapeut muss genau auf dich abgestimmt sein. Manchmal brauch man ein paar anläufe mit vielen verschieden therapeuten, bis man merkt, das bringt was weiter zu machen...
viel glück auf deinem weg !
jean

02.06.2008 21:07 • #7


Ich mußte mein ganzes Leben erzählen zb die frühste kindheitserinnerung, was meine Eltern arbeiten, was mein Mann macht was ich in der Freizeit mache und und und dauert immer 50 Minuten beim Psychotherapeut

Lg

02.06.2008 21:32 • #8


danke ihr seid so lieb

02.06.2008 21:49 • #9


hallo sun

ich denke das die wenigsten beim therapeuten eine pa bekommen, die meisten bekommen sie stunden vorher.

welche medi hast du den bekommen, wofür überhaupt??
erst 1000% informieren bevor du etwas nimmst, dass sollte wirklich der allerletzte schritt sein wenn es überhaupt nicht mehr geht im leben.

lg michel

03.06.2008 22:39 • #10


hallo sun
wie war deine erste stunde erzähl was du erlebt hast
lg.isabella

04.06.2008 08:46 • #11


hallo!

also als erstes muss ich sagen das ich bei einem PSYCHATER und keinem THERAPEUTEN war nicht das jetzt jemand verwirrt ist
mittlerweile hab ich mich schon wieder erholt von dem besuch mein psychater hat gemeind die medikamente sind so ca wie ein gips bei einem gebrochenen fuß, sie sollen nur stüzen und den rest muss man in der therapie machen. und er ist in der selben praxis wie die therapeuten also wird das ganze gut überwacht und kontrolliert mit den medikamenten und er hat mich ausreichlich informiert und mir trotzdem die entscheidungsfreiheit über die medikamente gegeben, aber er hat halt auch gemeind, man soll es sich nicht zu schwer machen und anfangs mal die medikamente nehmen man kann sie ja dann wieder ausschleichen lassen und ich nehme nur morgens eine halbe tablette von einem antidepressivum.
so jetzt wieder einen ganzen roman geschrieben
lg

04.06.2008 09:34 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky