Pfeil rechts

Gestern habe ich das erste Mal nach langer Zeit mal wieder meditiert, tat mir sehr gut...
In einer Klinik hab ich das schon einmal über acht Wochen jeden Morgen gemacht und so Meditation kennen gelernt.
Ich hab mir jetzt ein Buch mit zwei CD´s von Jon Kabat Zinn gekauft, "Achtsamkeit & Meditation im täglichen Leben" , die CD´s sind mit sehr angenehmer Stimme besprochen, ruhig und langsam, gefällt mir gut.
Ich möchte jetzt wieder täglich meditieren, jedenfalls habe ich es mir vorgenommen...

Zusätzlich möchte ich mich noch mit einem Buch von Anthony de Mello beschäftigen, Sadhana heißt es glaub ich, muss ich mir noch besorgen.

Ich fühle mich schon seit Wochen sehr erschöpft und hoffe dadurch wieder mehr Kraft zu bekommen und innere Ruhe.

Hat hier noch jemand Erfahrungen mit Meditation?

Herzlich grüßt passionsblume

21.02.2013 07:39 • 22.02.2013 #1


8 Antworten ↓


hallo!
habe mir das buch auch grad durchgelesen und gestern zu erstenmal mit der hilfe der cd gemacht!
habe vorher noch gar keine erfahrungen mit meditation gemacht.
bin von den buch sehr begeistert und nach dem ersten body sean habe ich auch ganz schöne erkenntnisse gewonnen!

21.02.2013 15:55 • #2



Meditation

x 3


das meditieren würde mich auch interessieren und vielleicht würde es mir auch gut tun ..

21.02.2013 15:58 • #3


Danke für eure Mails. Ich finde das Buch auch sehr schön besonders die CD´s, ich glaube damit kann man auch als Anfänger gut üben.

21.02.2013 16:19 • #4


Danke für den Tipp Mich würde das Buch auch interessieren.

21.02.2013 20:04 • #5


Übrigens das Buch von Anthony de Mello und Anand Nayak "Sadhana Ein Weg zur Achtsamkeit" kann ich auch sehr empfehlen. Habe heute hinein geschaut und spricht mich sehr an. Enthält sehr schöne Meditationen und Geschichten.

21.02.2013 21:09 • #6


bin jetzt schon fast 10 jahre krank.
habe so viel therapie,klinik,reha hinter mir,alles nicht geholfen.
und jetzt mit dem buch und den cd kommen mir so viel klare gedanken und erkenntnisse...wahnsinn
sehe entlich mal klar,was in mir abgeht...bin sehr überwaltigt davon....hoffe es geht so weiter.
ja habe mir das andere auch mal angeschaut,hört sich echt gut an-
bei mir ist es nur besser jetzt einen weg zu gehen und wen ich mir das jetzt hole kommen noch andere sachen dazu-
das tut mich wieder überfordern,grad jetzt am anfang.
aber später vieleicht mal!

21.02.2013 21:35 • #7


HeikoEN
Auch ich habe Meditation damals in der Klinik erst so richtig kennengelernt.

Es war mit der Schlüssel zum Erfolg, weil es einen einfach in die Ruhe bringt, die man erreichen muss, damit die Angst auch mal unter der Panikschwelle bleibt.

Heute komme ich nur noch selten dazu, aber ich habe UNZÄHLIGE Meditationen auf Audio-CDs hinter mir. Für mich muss es eine Frauenstimme sein und eine Meditation, die mich mitnimmt auf eine Reise. Das kann z.B. die klassische Berg-/Seemeditation sein oder sonstwas...

Als Tipp:
Ich finde, wenn man in einer größeren Stadt wohnt, kann man auch mal das örtliche buddhistische Zentrum besuchen. Nur mal so als Erfahrung. Je nachdem wer dort die Meditation führt, bekommt man kostenlos eine Therapiestunde (das meine ich wirklich ernst).

Wer im Ruhrgebiet wohnt, dem empfehle ich das buddhistische Zentrum in Essen. Wenn Abhayada dort die Meditation leitet, kann man erleben, was Meditation ist (der Mensch macht das übrigends auch hauptberuflich im realen Leben). Kostet nix!

21.02.2013 23:39 • #8


Finde ich prima liebchen! freut mich für Dich

22.02.2013 07:23 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag