Pfeil rechts

Hallo, bin erst vor kurzem von einem längeren Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik nach Hause gekommen.

Bin noch dabei mich wieder ein zu leben.
Vor der Klinik hatte ich gehäuft Panikattacken, seit ein paar Wochen zum Glück nicht mehr, ich hoffe das bleibt so.
In der Klinik hab ich über Wochen Achtsamkeits Meditation gelernt, hat mir viel gebracht, mache ich zuhause auch weiter.
Dort war auch wichtig im Hier und Jetzt zu leben, dass ansich ist sicher eine lebenslange Herausforderung, aber ich fang damit an....

Ich hab schon Jahrzehnte Angst, im Moment ist sie deutlich niedriger, ich weiß noch nicht ob das so bleibt. Mein Leben wäre dadurch deutlich leichter glaub ich.
Mir hilft auch Gefühle zu betrachten und zu zu lassen, sie vergehen auch wieder. Gelingt mir mal besser, manchmal auch gar nicht.
Muss ich noch üben.

Es grüßt kerze

22.03.2010 07:54 • 22.03.2010 #1


2 Antworten ↓


Liebe Kerze,

ich glaube es ist ganz wichtig im Hier und Jetzt zu leben und Achtsamkeit zu praktizieren, sich auf den Moment zu konzentrieren und nicht auf das, was alles "passieren könnte". Denn wenn wir Angst haben denken wir immer schon einen Schritt weiter, z.B. was wäre, wenn ich jetzt hier umfallen würde, wie peinlich wäre das...sich auf das Jetzt zu konzentrieren ist dabei eine gute Übung.

Ich versuche auch so zu denken und das Leben wieder zu genießen. Wenn man nur Angst hat, verpasst man sein Leben. Und das möchte ich nicht mehr zulassen.

Ich wünsche Dir, dass Du es schaffst, Deine Ängste ganz abzulegen, bzw. dass sie Dich einfach nicht mehr dominieren. Du hast das selbst in der Hand.

Viele Grüße, berlina

22.03.2010 10:02 • #2


Dir auch alles Gute dazu!

22.03.2010 12:35 • #3