159

evelinchen

evelinchen


3993
8
3849
Zitat von christian17:
Ich werde das Strophantin mal ausprobieren.

Hast du schon einen Arzt gefunden der es dir verschreibt?

15.04.2019 18:09 • #181


christian17

christian17


4547
6
3649
Zitat von evelinchen:
Hast du schon einen Arzt gefunden der es dir verschreibt?

Ich habe meinen Arzt noch nicht gefragt.
Ich dachte das kriegt man ohne Rezept.

15.04.2019 18:15 • #182


evelinchen

evelinchen


3993
8
3849
Zitat von christian17:
Ich dachte das kriegt man ohne Rezept.

Nur auf Privatrezept und die meisten Ärzte tun sich mit der Verschreibung sehr schwer.
Im Thread von @la2la2 "Medizinschrank" findest du weitere Info.

15.04.2019 18:22 • x 1 #183


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.....
Da Apotheker davon fast immer 0 Ahnung haben, hilft manchmal auch Dreistigkeit. Einfach in ne Apotheke gehen und sagen, dass du das haben willst. Und bei Nachfragen, sagen, dass du es bislang auch einfach so in der Apotheke bekommen hast, aber jetzt umgezogen bist.
Und wenn du garnicht drankommst, schreib mir ne PN. Gibt Ärzte, die Rezepte per Post verschicken und es gibt in Spanien ne Apotheke, die das einfach so europaweit verschickt.

15.04.2019 19:07 • #184


petrus57

petrus57


14159
158
7875
Ich persönlich kaufe nichts von ausländischen Apotheken. Wer weiß was die da zusammengemixt haben.

15.04.2019 19:23 • #185


Steve Solitaire

Steve Solitaire


269
1
275
Ich habe meinen Kardiologen darauf angesprochen auf Strophantin Und auch meinen Hausarzt und hier ist Ihre Aussage:

Mein Kardiologe: oh mein Gott was wollen Sie denn mit diesem veralteten Zeug das ist doch 100 mal schlechter als das was sie jetzt bekommen und glauben Sie mir damit tun Sie sich keinen Gefallen und ich werde es ihnen auch nicht verschreiben

mein Hausarzt: ja ich habe das mal vor 40 Jahren verschrieben aber die Medikamente die sie heute nehmen sind 100 mal besser und tut mir leid ich werde Ihnen auch keine Rezept dafür schreiben weil man das erstens überhaupt nicht in unseren Apotheken in Luxemburg einfach so bekommt und die müssen das zuerst mal nachfragen ob die irgendwo dran kämen !

Hier sind die Medikamente die ich jetzt nehme von meinem Kardiologen

Asaflow 80
Plavix 75 wegen Stent
Nobiten eines wie mein Arzt sagt der besten Betablocker auf dem Markt davon nehme ich nur eine halbe 2,5 mg

Ich muss gestehen das ich von diesen drei Medikamenten was ja zweimal Blutverdünner sind und ein Betablocker überhaupt keine Nebenwirkungen habe und nehme diese jetzt schon seit zehn Jahren

Mein Kardiologe meinte wenn ich diese drei Medikamente jetzt gegen Strophantin ersetzen würde könnte es bei mir zu drastischen Problemen führen weil ich eben 3 Bypässe und einen Stent habe.

Ich bin auch noch zu einem anderen Kardiologen gegangen und der hat mir genau das gleiche berichtet dass ich zur Zeit die beste Medizin erhalten würde zwar nicht billig aber die besten

Damit habe ich mich noch nicht zufrieden gegeben und habe dann noch in Frankreich weil das ja ganz nah an Luxemburg liegt einen Kardiologen besucht und auch dieser hat mir genau das gleiche bestätigt

Und keiner von den vier Ärzten würde mir Strophantin verschreiben. Leider

15.04.2019 19:36 • x 1 #186


petrus57

petrus57


14159
158
7875
@Steve Solitaire

Ich denke wenn Strophantin wirklich so gut ist, würden das auch Ärzte verschreiben.

16.04.2019 09:42 • x 1 #187


Steve Solitaire

Steve Solitaire


269
1
275
Zitat von petrus57:
@Steve Solitaire

Ich denke wenn Strophantin wirklich so gut ist, würden das auch Ärzte verschreiben.



Ja irgendwie hast du schon recht und mein Kardiologe hat mir erklärt es geht ja nicht nur darum einfach drei Medikamente durch ein einziges zu ersetzen sondern man muss mal zuerst diese drei Medikamente langsam absetzen und dann müsste man dann das andere langsam einnehmen und das würde bei jedem Menschen Anders vor sich gehen und auch anders reagieren weil jeder menschliche Körper anders ist

Mein Kardiologe hat mir das so erklärt mit dem Herzen ist es genauso wie mit der Psyche jeder muss sein Medikament finden und jeder muss eingestellt werden man kann nicht jedem Herzpatienten einfach Strophantin Geben und sagen o. k. das wars jetzt brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen! Nein sagte er so einfach geht das nicht und ja hat er mir gesagt früher war dieses Medikament sehr hilfreich doch heute gibt es viel besseres und das ist genau das was ich Ihnen schon Verschreibe seit mehr als zehn Jahren.

Was soll ich dazu sagen ohne Arzt kann ich ja sowieso nichts unternehmen weil ohne Rezept man überhaupt nichts bekommt auf jeden Fall keine solchen Medikamente und warum soll ich irgendwas ändern was mir im Moment überhaupt keine Probleme bereitet? Weil mit meinem Herzen ist alles o. k. und diese drei Medikamente Vertrage ich wirklich gut und darum hat der Kardiologe gesagt bitte suchen Sie sich nicht noch weitere Probleme denn sie haben schon genug mit ihrer Psyche zu tun

16.04.2019 10:09 • x 1 #188


petrus57

petrus57


14159
158
7875
Viele Verschwörungstheoretiker vermuten ja dahinter eine große Verschwörung der Pharmaindustrie. Aber andere pflanzliche Herzmittel werden ja heute auch noch verschrieben. Kann ja sein, dass Strophantin vor Jahrzehnten mal das Mittel der Wahl war.
Aber heute gibt es eben Besseres.

Es wird aber schon einen Grund geben, warum man das nur auf Rezept bekommt.

16.04.2019 10:39 • #189


Steve Solitaire

Steve Solitaire


269
1
275
Mein Kardiologe sagte mir herzkrank ist ein großes Wort und man kann nicht alles in einen Eimer schmeißen und sagen der hat Herzrhythmusstörungen jetzt bekommt er Strophantin ! Der andere hat eine neue Herzklappe und bekommt auch das gleiche und dann gibt es einen wie mich der hatte zwei Herzinfarkte und einen Herzstillstand und hat drei Bypässe und einen Stent und der bekommt dann auch das gleiche! Und dann kommt jemand der hat Probleme mit dem Herzen nur von der Psyche aus dann bekommt er auch das gleiche

Dann hat er mir mal gezeigt wie er bei jedem Patienten vor geht Und er hat mir erklärt schauen Sie mal hier liegen alle Akten von jedem Herzpatienten und jeder hat andere Medikamente als sie und jeder hat andere Dosen und bei jedem Patienten muss ich mir Gedanken machen was er verträgt was sein Körper nicht annimmt!?!

Und glauben Sie mir vor zehn Jahren und sieben Monaten als ich sie als Patient bekam habe ich mir sehr viele Gedanken gemacht weil wir noch jung sind und somit muss ich auf Nummer sicher gehen und ich kann nicht einfach Tests mit ihnen durchführen wir mit einem Kaninchen!

Und darum machen wir Ultraschalls und EKG is und noch vieles andere um genau zu berechnen was hilft um einen neuen Herzinfarkt zu verhindern!

Es gibt natürlich immer Ausnahmen wo man auch die richtigen Medikamente einsetzt und trotzdem der Patient Pech hat und seine Arterien wieder schließen das haben wir zu genüge und darum sind sie mal sehr glücklich dass sie ein Glückspilz sind und dass das bei Ihnen nicht der Fall ist sondern ihrem Herzen geht es gut und ihren Arterien auch ! Doch ihre Psyche hat das noch nicht begriffen das ist ganz alleine das Riesen Problem!

Was er aber noch hinzugefügt hat ist der Hauptgrund warum bei mir keine Probleme mehr auf getreten sind ist weil ich vor zehn Jahren und sieben Monaten wirklich aufgehört habe mit dem Rauchen das alleine hat mein Kardiologe gesagt macht bei mir 90 % aus weil genau deswegen habe ich überhaupt die ganzen Probleme überhaupt bekommen aber das zählt nur für meinen Fall!

Es gibt Millionen Menschen auf dieser Welt die bekommen einen Herzinfarkt und jeder aus einem anderen Grund der eine wegen Stress der andere wegen rauchen der andere wegen Essen und so weiter und so fort.......... Auch das kann man nicht pauschalisieren und man sollte nicht auf seine Nachbarn hören wenn der sagt oh ich hatte einen Herzinfarkt aber ich kann trotzdem weiter rauchen weil mein Arzt hat gesagt es kommt vom Stress dann sollte man einfach die Ohren schließen weil das ist nur dummes Geschwätz! Jeder Mensch ist ein Individium und jeder hat seine eigenen Probleme und die sind mit keinem anderen Menschen zu vergleichen!

Das kann man ja sehr gut bei Psychopharmaka sehen bei dem einen hilft ein Medikament und bei dem anderen überhaupt nicht und so ist es auch mit den anderen Medikamenten

16.04.2019 10:51 • x 1 #190


Darfnichtsein


1087
53
714
Zitat von Darfnichtsein:


Ne Zeitlang hatte uch tatsächlich mega hitze wenn ich mich körperlich angestrengt habe. Das ist aber wieder weg ..... die symptome wechseln sich eher ab statt sie in Kombination kommen


Meinst du ich sollte das einen Arzt anschauen lassen, das sich der oberkörper so zusammen zieht und das ich diesen Druck immer wieder mal habe?

17.04.2019 12:04 • #191


juwi

juwi


10841
10
7384
@la2la2
Ich weiß nicht, ob du noch aktiv bist im Forum und noch mitliest, aber ich hätte eine Frage zum Eisen: Wenn man einen Ferritinwert von 13 µg/l hat, muss man da wirklich schon künstlich substituieren und wenn ja, wie lange? Habe Tabletten zu je 105 mg (Eisen-II-Sulfat) bekommen, die ich täglich nehmen soll. In dreieinhalb Monaten habe ich wieder einen Kontrolltermin.

29.05.2019 09:17 • x 2 #192


petrus57

petrus57


14159
158
7875
Ich denke mal, dass dein Wert schon an der unteren Grenze ist und eine Zuführung sinnvoll ist.

https://www.med4you.at/laborbefunde/ref...rritin.htm

29.05.2019 09:44 • x 1 #193


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Zitat von juwi:
Wenn man einen Ferritinwert von 13 µg/l hat, muss man da wirklich schon künstlich substituieren und wenn ja, wie lange?

JA, unbedingt! Die Referenzwerte sind bei Eisen viel zu niedrig angesetzt. Ein Eisenmangel kann sehr vielfältige Symptome verursachen- auch Depressionen, Erschöpfung, usw. usf.
Da es keine Risiken und Nebenwirkungen gibt, Eisen relativ billig ist und man nur gewinnen kann, muss man es zumindest mal ausprobieren, ob ein Ferritin Wert von 100-150 irgendeine Besserung bringt.


Zitat von juwi:
Habe Tabletten zu je 105 mg (Eisen-II-Sulfat) bekommen, die ich täglich nehmen soll. In dreieinhalb Monaten habe ich wieder einen Kontrolltermin.

105mg elementares Eisen oder 105mg Eisen-II-Sulfat pro Tablette?
Wenn man von 100x105mg elementarem Eisen ausgeht, kommt man auf ca. 10g Eisen. Da 1g Eisen den Ferritin Wert um ca. 10 erhöht, müsstest du bei um die 100 rauskommen. Falls nicht, einfach weiter nehmen - dann gehörst du zu den Leuten, die Eisen eher schlechter aufnehmen (oder du hast es falsch eingenommen, also zu wenig Abstand zu schwarzem Tee/Kaffee/Milchprodukten, usw. usf.).
Wie verträgst du die Tabletten denn? Falls du Magen oder Darmprobleme bekommst, probiers mal mit Eisenbisglycinat. Das wird besser aufgenommen vom Darm und verursacht deutlich weniger Nebenwirkungen.

Hier das Kapitel in meinem Medizinschrank dazu: erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207.html#p1535089

31.05.2019 12:46 • x 1 #194


juwi

juwi


10841
10
7384
Zitat von la2la2:
105mg elementares Eisen oder 105mg Eisen-II-Sulfat pro Tablette?

Letzteres: "1 Filmtablette enthält 105 mg zweiwertiges Eisen (als Eisen (II) Sulfat)"

Zitat von la2la2:
Wie verträgst du die Tabletten denn? Falls du Magen oder Darmprobleme bekommst, probiers mal mit Eisenbisglycinat. Das wird besser aufgenommen vom Darm und verursacht deutlich weniger Nebenwirkungen.

Bis jetzt vertrage ich es gut, nehme es aber auch erst wenige Tage.

03.06.2019 10:30 • #195


juwi

juwi


10841
10
7384
Noch eine Frage: Ist eine Schwarzfärbung des Stuhls ein Zeichen dafür, dass das Eisen nicht aufgenommen wird, oder ganz normal? Habe das seit heute, vorher nicht.

03.06.2019 15:05 • #196


petrus57

petrus57


14159
158
7875
Das ist normal.

Was sollte man vor der Einnahme wissen?
Eisenpräparate können den Stuhl schwarz verfärben. Das ist aber nicht weiter bedenklich. Wichtig ist es jedoch, den Arzt darauf hinzuweisen, wenn man noch andere Medikamente schluckt.

https://www.apotheken-umschau.de/Eisenm...43929.html

03.06.2019 15:50 • #197


Catharina

Catharina


650
3
291
Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand helfen. Meine Tante(57) liegt seit Freitag im Krankenhaus. Sie hatte starken Schwindel, der sie ins Bett zwang. Ihre Hausärztin nahm Blut ab und überwies sie ins Krankenhaus, da die Werte so schlecht waren. Vor allem ein starker Eisenmangel wurde festgestellt. Sie bekam 2 Eiseninfusionen und nun geht es ihr etwas besser. Morgen beginnen sie mit den Untersuchungen.
Nun meine Frage: muss der starke Eisenmangel unbedingt eine Krebserkrankung als Ursache haben?! Soweit wüsste ich nicht dass sie noch andere Symptome hätte. Ich weiß nur dass schon einmal ein Arzt einen Eisenmangel bei ihr festgestellt hat und sie aber nie etwas dagegen unternommen hat.
Danke schon mal!

23.06.2019 20:25 • #198


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Zitat von Catharina:
Sie bekam 2 Eiseninfusionen und nun geht es ihr etwas besser.

Dann ist mit etwas Glück der extreme Eisenmangel und die Anämie die Ursache für ihre Symptome.

Zitat von Catharina:
Morgen beginnen sie mit den Untersuchungen.

Muss man unbedingt mal schauen, ob sie im Magen oder Darm Blutungen hat.....

Zitat von Catharina:
Nun meine Frage: muss der starke Eisenmangel unbedingt eine Krebserkrankung als Ursache haben?!

NEIN! Für Eisenmangel gibt es VIELE verschiedene mögliche Ursachen: starke Monatsblutung/Nasenbluten/...., eisenarme Ernährung (vegetarisch/vegan), schlechte Eisenaufnahme vom Körper, usw. usf.

Das wird schon wieder - niemals an was schlimmes denken, wenn ALLE harmlosen Ursachen ausgeschlossen wurden......

23.06.2019 22:33 • x 1 #199


Catharina

Catharina


650
3
291
Wollte nur kurz Bescheid geben, dass sie Darmkrebs mit Metastasen in der Lunge und in der Leber hat

28.06.2019 22:41 • #200




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag