....an diesem Titel könnt Ihr schon erkennen, dass ich die Schuld nicht, bzw. nicht alleine bei mir suche, jedoch will ich meine Geschichte genau schildern!
Ich,w,mittlerweile 51, lebe seit 2 1/2 Jahren als single, stehe kurz vor der Scheidung und als die Trennung von meinem NoMa(Nochmann) war, ja ..da war ich so euphorisch, voller Elan und Ideen, quasi eine aufbruchstimmung! Doch nun bin ich fast am nullpunkt angekommen!
Ich dachte, es dürfte vllt. ein bisschen schwierig, doch nicht unmöglich sein, mir einen Freundeskreis aufzubauen, weit gefehlt ! Ich stand bei der Trennung wirklich völlig alleine , ich habe tatsächlich keine Familie mehr(ich war schon ein einzelkind in einer recht alten Familie, keine Geschwister,Cousinen,Cousins...einfach nichts...und mittlerweile lebt keiner mehr), einen Freundeskreis gab es nicht( mein Noma war ein bekennender Einzelgänger und wir hatten keine Freunde) und die wenigen Frauen, mit denen ich manchmal hundespaziergänge unternahm, hatten nach meiner trennung sehr schnell alle keine Zeit mehr,...war das für mich quasi wie ein grounding und gleichzeitig ein Neustart. Ich machte mich auf ins Internet...in diverse foren um Leute kennenzulernen! Habe viele Dinge und Ideen gepostet, wie eine Wander-, Koch- oder Klöngruppe zu gründen! Anfänglich machte es den Eindruck, als würde es funktionieren, doch genauso schnell wie die Menschen dies interessant fanden, sich anmeldeten, genauso schnell meldeten sie sich auch wieder ab! Um es auf den Punkt zu bringen: Trotz immer neuer Versuche, es hat sich NULL ergeben!:(((
Ich bin dann ein paar wenige male mit einer Arbeitskollegin an den WE ausgegangen,dort stellte ich schon fest, ab ca. 25 aufwärts ist niemand unterwegs!Frust pur! Irgendwann bin ich dann mal einer Geschäftscommunity beigetreten, bin auch zu diversen Treffen gegangen, es war auch immer ganz unterhaltsam...doch mehr ergab sich nie! Sobald das Treffen rum war, kannte einen niemand mehr! Ich habe dann mit einer ebenfalls alleinstehenden Frau versucht, etwas zu unternehmen, einmal sind wir gemeinsam fortgegangen und das war es, von ihr kam nie irgendeine Initiative und alle weiteren Fragen meinerseits wurden dann ignoriert!
Allmählich verspüre ich auch wieder das Bedürfnis, einen Partner kennenzulernen, doch was bleibt mir anderes als das Internet hierfür? Doch auch hier Frust auf der ganzen Linie, Frauen ab 50 existieren in dieser Gesellschaft nicht mehr! Mir wieder fährt auf der Suche in diversen Partnerbörsen nur Ignoriert werden oder Ablehnung!
Anfang diesen Jahres war ich auf solch einem Tiefpunkt, dass ich dachte, ich brauche dringend Hilfe, muss mit irgendjemandem reden....und rang mich zu einem Termin bei einer Psychotherapeutin durch, ganze 2 Monate musste ich warten, bis zu ihr konnte! Und dann....hörte sie mir eine 1/2 Std. zu und teilte mir mit, dass sie leider keine freien Kapazitäten innerhalb des nächsten Jahres mehr habe. DAS fand ich wirklich unverschämt, wieso hat sie mich überhaupt kommen lassen?
Naja, ich hab mich dann einfach wieder aufgerafft, mich motiviert, das "Spiel" wieder von vorne begonnen und nun, bin ich wieder an einem Punkt, an dem ich nicht mehr weiter weiss! Ich sehe einfach keinen ausweg mehr, mir fällt nichts mehr ein und doch raffe ich mich immer wieder auf, um neues zu versuchen! Doch tatsächlich habe ich überhaupt keine Erfolgserlebnisse, ein tiefschlag folgt dem nächsten und ich könnte nur noch heulen. Auch beruflich läuft es allmählich schlecht! Habe in drei Jahren meinen 4. chef und der neue ist jung und scheinbar bestrebt, alle etwas älteren Mitarbeiter(wir sind eh nur noch wenige) zu entsorgen. Es laufen tägliche Provokationen, trotz guter Qualifikation, wird man zum Mädchen für alles degradiert und es hilft auch wenig wenn ich das Gespräch zuche oder auch klipp und klar sage, dass ich damit nicht einverstanden bin!
Es gäbe noch soviel mehr zu schreiben, doch ich hoffe, es ist für den Anfang verständlich und auch etwas nachvollziehbar, warum ich mich fühle wie vom Leben abgetrennt, halt völlig einsam...und das, obwohl ich mit mir gut alleine sein kann....doch jeder Mensch braucht doch Kontakte..und auch wenn hier vllt. ein anderer Eindruck entsteht, ich bin sehr kommunikativ, kann auf Menschen zugehen, auch small-talk ist kein Problem für mich, aber NIEMAND ist irgendwie interessiert.
Würde mich freuen, von euch einige statements zu lesen, wie Ihr das seht, was Ihr vllt. noch für Vorschläge habt(mir fällt nichts mehr ein!!) Ich mache halt alles alleine(glücklicherweise habe ich einen Hund) gehe alleine in Urlaub, essen, zu Konzerten usw. doch egal wo ich schaue, es sind keine anderen Menschen alleine unterwegs und ich fühle mich manchmal wie eine Ausserirdische!
Ich danke Euch mal erst...wenn Ihr das Lesen bis hierher geschafft habt und vor allem, wenn ich vllt. ein paar Antworten von Euch erhalte!!

26.08.2011 07:23 • 17.12.2011 #1


27 Antworten ↓


Hallo Moana1,

ich habe deinen Beitrag sehr genau gelesen und ich muss dir beipflichten.

Zitat:
Ich,w,mittlerweile 51, lebe seit 2 1/2 Jahren als single, stehe kurz vor der Scheidung und als die Trennung von meinem NoMa(Nochmann) war, ja ..da war ich so euphorisch, voller Elan und Ideen, quasi eine aufbruchstimmung! Doch nun bin ich fast am nullpunkt angekommen!


Ich bin auch 51 Jahre jung , habe vier Kinder und bin seit 09 getrennt lebend u seit diesem Jahr geschieden. Aber mir ergeht es genauso wie dir.

Ich habe am Anfang gedacht das es nicht so schwer sein würde, sich einen neuen Bekanntenkreis bzw Freundeskreis auf zu bauen, aber weit gefehlt.

Ich bewundere dich das du alleine in Urlaub fährst, oder auch alleine Essen gehst bzw andere Dinge alleine unternimmst, ich traue mich das garnicht. Ich habe Angst vor diesen Dingen es alleine zu machen.

Ich war auch schon auf Singelbörsen unterwegs, dir ist anderes erfahren , mir wurden ONES angeboten. Was nicht meine Welt ist. Ich würde auch gerne wieder eine Partnerschaft eingehen wollen, aber es gibt keinen Menschen mehr der Verantwortung übernehmen möchte (Verantwortung von Wertschätzung, Respekt, Treue, Vertrauen uvm) wenn du das verstehst.

Ausserirdisch sind wir, für den einen oder anderen lach, da wir auf Menschlichkeit wert legen, und uns es wert sind so zu sein wie wir nun mal sind, anlehnungsbedürftig, kontaktfreudig und ja auch einsam. Obwohl wir motiviert genug sind auf neues zuzugehen um etwas neues kennenzulernen und auch zu erleben.
Möchte man mit uns "ALTEN" nichts zu tun haben, weil wir (Stark) geworden sind.

Ich würde mich freuen von dir zu lesen.

Mit ganz lieben Grüßen, sei umärmelt von mir, auch wenns nur virtuell ist, aber ich verstehe dich voll und ganz

der Engelohnenamen aus dem sonnigen Allgäu

26.08.2011 08:21 • #2


@engelohnenamen
...tja auf der einen Seite ist es irgendwie beruhigend und tröstlich, dass es mir nicht alleine so geht, doch gleichzeitig lässt es einen auch irgendwie an der Gesellschaft zweifeln!
Was Du über ONS geschrieben hast, das hatte ich vergessen zu erwähnen;)))diese Angebote bekommt Frau zuhauf....."dafür ist ne alte Schachtel ganz o.k."- NEIN, beileibe ich bin keine alte Schachtel und stelle immer wieder fest, wenn ich mich mit meinen um einiges jüngeren Kolleginnen vergleiche: Ich bin weder unflexibel, starrköpfig(o.k. doch ein bisserl, weil ich einfach nicht bereit bin aufzugeben...egal wie oft ich auf die besagte Klappe fliege;))) noch desinteressiert!
Es macht mir Mut und bestätigt mich, dass Du meine Alleingänge so hoch schätzt, merci!! Ich musste das lernen! Nach der Trennung war mir klar, ich will mein Leben meistern, will es geniessen und dazu gehört auch ausgehen! NUR weil niemand mitgeht, wollte ich nicht zuhause "versauern"...habe daher ganz langsam angefangen und mich immer mehr gesteigert und ich kann sagen...es macht immer mehr Spass! Urlaub sowieso, denn ich liebe die Natur und gehe gerne wandern! Durch den Hund nehm ich mir meist Ferienwohnungen und gehe in die Schweiz, Österreich und Südtirol, nächstes Jahr würd ich gerne nach Korsika und wenn das Geld einigermassen reicht, werde ich es tun!
Da Urlaub für mich auch essen gehen bedeutet, mache ich das täglich....mir sind schon die grössten Unverschämtheiten passiert(aber oft war es auch gut) doch ich hab mir geschworen, ich lass mich nicht unterkriegen! Und ich weiss, dass wie "Einsamen" uns als Ausserirdische fühlen, liegt nicht an uns, sondern daran, wie sich die Menschen uns gegenüber verhalten! Ich weiss, ich bin stark und zur Bestätigung mache ich auch Bergtouren....jeder Gipfel den ich ächzend erreicht habe gibt mir die Kraft zu denken: GESCHAFFT und ich werde auch alles andere schaffen, auch wenn es mühsam und die harte tour ist!! Und trotzdem, ich brauche auch mal jemandem zum austauschen, auch mal für eine andere Meinung und Rat oder zum ausheulen, obwohl ich keine Heulsuse bin!
Mit dem alleine raus...Du solltest es einfach versuchen....es ist komisch, doch es macht Mut! Die Leute schauen blöd? Egal, sie kennen Dich nicht und ich denke dann immer: vllt. schauen sie ja auch einfach bewundernd wie mutig ich bin und ich lächle sie freundlich an! Manche lächeln zurück, andere schauen irritiert fort...egal....ICH WILL GLÜCKLICH SEIN! ...und deshalb habe ich mir irgendwann den Wahlspruch erkoren:

ERWARTE NICHT VON ANDEREN,WAS DU DIR SELBER GUTES TUN KANNST!!
Wünsche Dir Mut und Kraft zu versuchen...schliesslich haben wir nur dies eine Leben....ich muss mir das auch immer wieder ins Gedächtnis rufen, wenn ich meine Hänger habe, doch sie sind glücklicherweise kurz und so blöde es klingt....Sprüche,Zitate, Redewendungen...sie bauen mich auf und ich sammle sie...und immer mal wieder blättere ich und merke, dass ich wieder strahle!

26.08.2011 10:04 • #3


Hallo Moana1,

ja ich will auch glücklich sein lächel. Nur klappt es leider nicht immer so ganz.

Ich bin auch keine alte Schachtel denn ich fühle mich sehr attraktiv, trotz vieler Narben.
Ich kleide mich immer sehr vorteilhaft und mache mich immer zu recht. Also ich achte auf mein Äußeres.

Auch ich falle sehr oft hin und stehe wieder auf, immer wieder, das hat damit zu tun, mir selber was zu beweisen, das ich stark bin.

Nur ist es eben so das man sich gerne mal Dinge leisten würde, die einem evt. mal auch den Mut geben würde etwas zu tun, um mal raus zu kommen. Habe keinen ständigen Begleiter (Hund) der dir dies sehr erleichtert . Habe auch nicht die geldlichen Mittel, um auszugehen, um Urlaub zu machen. Aber das ist auch alles nebensächlich. Denn materiell bin ich garnicht eingestellt, ich brauche das alles nicht, weil ich in einer Gegend wohne, wo andere Urlaub machen.

Das einzige was mir fehlt ist die HERZENSWÄRME der Mitmenschen.

26.08.2011 10:29 • #4


Die Menschen ziehen sich generell immer mehr zurück. Ich denke, dass manches mit dem Internet und Fernsehen zu tun hat. Menschen mit Familie sind glücklich über ihren Schutz und die Anerkennung, den sie dort genießen. Alleine weggehen wollen die wenigsten, weil man sich dann automatisch alleine fühlt, wenn alle anderen mit Partner unterwegs sind.

Meine Idee wäre, dass du vielleicht etwas Ehrenamtliches machen könntest, um neue Kontakte aufzubauen. Oder Fitnessstudio / Sportverein.

Aber abends rausgehen, um neue Leute kennenzulernen, ist fast unmöglich, solange du alleine unterwegs bist. Und wenn du niemand zum Weggehen hast, bleibt man einfach zu Hause, was ja nicht die Lösung sein kann.

26.08.2011 10:44 • #5


...mit den Vereinen ist das so eine Sache, bin nicht wirklich ein Vereinsmensch, doch würde dem eher entgegenstehen, dass ich sehr unregelmäsige Arbeitszeiten habe, wahrscheinlich mehr als die Hälfte der Zeit gar nicht könnte....und das Ehrenamt...tja, es begeistert mich nicht, weil ich schon einen sozialen Beruf habe und da schon reinbuttere ohne Ende...noch mehr soziales Engagement halt ich einfach nicht aus.....schlage mich schon täglich mit den Problemen anderer herum, dabei sind meine auch nicht wenige und dazu...es ist einfach alles ein Zeitproblem...mir bleiben tatsächlich nur die WE, unter der Woche ist arbeiten, Hundelauf, Haus und Garten und zwischendurch mal schlafen....ich weiss...es gibt nicht wirklich viele Möglichkeiten....aber irgendwie hab ich auch immer ein bisserl Pech....hab mal ne Weiterbildung gemacht, auch in der Hoffnung von Kontakten und was war: ausser mir nahm noch eine ca. 30 Jahre jüngere Person teil......dann hab ich jetzt über längere Zeit mit einem Mann einen tollen mailverkehr gehabt....wir haben uns getroffen und ich glaub es selber nicht: den Typen hatte ich vor 2 Jahren schon mal gedatet....mittlerweile hat er Namen und diverses anderes geändert...nur seine Ambition für Seitensprung war die Alte...irgendwie soll es zur Zt. wohl nicht sein:(((

26.08.2011 12:32 • #6


Hallo,

vielleicht machst Du Dir einfach zu viel Druck. Lass mal locker...ich verstehe Dein Bedürfnis nach Gesellschaft ganz und gar aber wenn es nicht geht, gehts halt nicht..."ein jegliches hat seine Zeit" heißt es doch und vielleicht ist jetzt die Zeit Dich auf Dich selbst zu besinnen und das Alleinsein auszukosten...zur Ruhe kommen...Du erscheinst sehr hektisch...

vielleicht erwartest Du auch von anderen zu viel...vielleicht bist noch "zu jugendlich" (bitte nicht falsch verstehen) ich persönlich (bin 48) hätte überhaupt kein Interesse daran mir die Nächte in lauten Discos oder Kneipen um die Ohren zu hauen... mal in die Pizzeria oder Klönschnack zu Hause, spazieren gehen...ja, das wäre angenehm...vielleicht sind viele Menschen in unserem Alter eben doch nicht mehr so sehr auf "high life" aus...viele haben Kinder und einen Partner und sind einfach ruhiger...aber es gibt bestimmt auch einige,die es noch richtig "krachen lassen" wollen...

hast Du es mal mit einer Zeitungsannonce versucht?

Liebe Grüße
Annwyn

26.08.2011 13:20 • #7


@annwynn

Du hast schon Recht, manchmal sollte man halt Gegebenehiten hinnehmen! Zeit auf mich selber zu besinnen, die habe ich seit 2 1/2 Jahren und auch wenn es hier vllt.nicht so wirkt....ich kann gut alleine sein....bin das auch oft wochenlang am Stück, doch irgendwann will ich einfach auch mal den Austausch. Mit ausgehen meine ich nicht disco oder anderen Rambazamba, das ist auch nicht meines, aber mal einen schönen gemeinsamen Ausflug am WE, vllt. mal zum brunch, gemeinsam zu einer Ausstellung und ähnliches. Tja, und das mache ich eben alleine wenn mir danach ist, es ist gut und doch bekommt single immer vorgeführt, wie "ausserirdisch" er/sie ist, wenn alleine unterwegs!
Ich finde, ich hatte genügend Zeit nur mit mir alleine, ich will allmählich Ergänzung. Klar, ich setzte mich damit auch unter Druck, denn ich will mich einfach nicht damit abfinden,wie es ist...weil abfinden heisst für mich aufgeben und das mache ich niemals im Leben !
Annoncen, the same procedure as anywhere......"Frauen mit 50 sind alt"...und da hegen auch 70jährige keine Bedenken dies zu äussern! Nein, die Männerwelt ist für mich eine herbe Enttäuschung, soviel Arroganz und Selbstgefälligkeit ! Und was ich noch gelernt habe, nicht einer von denen ist sich zu schade, mal schnell einen Seitensprung anzuvisieren...wirklich jeder!! Das ist vllt. die grösste Enttäuschung, diese männl. Pirsch und zuhause hockt die Familie!

27.08.2011 06:58 • #8


Hallo Moana,
vllt. ist Dir das ein Trost:
manchen (mir) geht es noch schlimmer: nicht nur was Männer anbelangt,
bin auch üb. 50,weiß also wovon Ihr sprecht.
Dazu aber ohne Arbeit, mit Depressionen, Angst vor den Medis,Angst,dass Ärzte deshalb
ärgerlich werden, Angst vor der Zukunft.
Langsam keine Lust mehr.
Dafür als Nachbarn Sozialschmarotzer(SORRY),es ist eben so,die wissen,wie sie ihr Leben geniessen.
Ich hab immer gearbeitet,aber z. Zt. keine Kraft mehr.
Der einzige winzige Lichtblick ist eine Selbsthilfegruppe.
Wenigstens hab ich trotzdem noch Hoffnung, und Gründe,nicht ganz aufzugeben.
Ich entschuldige mich für diese düsteren Zeilen,und wünsch uns alles Gute!
LG, Nelly

27.08.2011 09:01 • #9


Hallo Moana,

vielleicht gibst Du die falschen Annoncen auf ...wenn Du natürlich nach einem Betthupferl fragst wird sich kein "Freund" anbieten... nicht, dass Du es bewusst tust aber vielleicht liest man diesen Wunsch zwischen den Zeilen heraus...

ich kann es ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen, dass man mit so viel Elan keinerlei Bekanntschaften machen kann...wie gesagt, möglicherweise sind Deine Ansprüche an andere auch zu hoch...Zitat: "Frauen mit 50 sind alt"...son Spruch bekommst Du doch nur von oberflächlichen Trotteln, die eh nur Sex wollen...was willst Du mit denen!
Jemand der eine ernsthafte Beziehung will, würde sich zu so einer Äußerung gar nicht herab lassen...

Willst Du überhaupt eine Beziehung...ich meine, wenn Du sagst Du kommst gut allein zu recht und so wie Du auf "die Männer" schimpfst, hört sich das nicht danach an...

und wenn Du eine/n neutrale/n Freund/in suchst, kommt das vielleicht nicht rüber...

Ich habe vor zwei Jahren meinen Traummann kennengelernt...ohne Forderungen und unrealistische Ansprüche...es gibt sie definitiv...die Frage ist nur ob Du wirklich offen dafür bist?

Liebe Grüße
Annwyn



@Nelly55

Weißt Du, ich lese viel Verbitterung aus Deinen Zeilen...das tut mir sehr leid...aber ich mag trotzdem nicht, wenn Personen die an der Armutsgrenze leben müssen, als "Sozialschmarotzer" bezeichnet werden...

ich lebe seit über 20 Jahren erst von Sozialhilfe dann von HarzIV...und Du kannst mir glauben...es macht keinen Spaß...und ein gemütliches Leben kann man sich mit den paar Kröten auch nicht machen...das ist ein weitverbreiteter Irrtum, der, meiner Meinung nach, auf Unverständnis beruht! Ich hätte gern mein Leben "genossen" aber mit 350 Euro im Monat geht das nicht...im Gegenteil meine Ängste sind durch die fortwährenden Beleidigungen der "Sachbearbeiter" und die ständige Existenzangst so schlimm geworden, dass ich heute in Rente bin und wohl auch nicht mehr arbeitsfähig werde!

Auch wenn es nach außen hin manchmal so wirken mag...Sozialhilfe ist kein "Bonbon"...eher eine bittere Pille, die sich mit etwas Zucker vielleicht besser schlucken lässt...Deinen Ärger vertehe ich...aber werde bitte nicht ungerecht den Armen gegenüber...

Ich hoffe, Du verstehst was ich meine und nimmst meine Kritik nicht übel...
Liebe Grüße und Dir auch alles Gute
Annwyn

27.08.2011 14:15 • #10


Ich denke selber, dass meine Ansprüche wahrscheinlich zu hoch sind und dass ich vllt.im tiefsten meines Herzens nicht wirklich bereit für eine Beziehung bin....doch bei meinen ansprüchen.....bin ich auch nicht bereit
Abstriche zu machen! Ich lege viel Wert auf Gepflegtheit und für mich ist es einfach ein no go: Männer mit abgefressenen Fingernägeln, oder schwarze Trauerränder, Mundgeruch wegen fauliger Zähne.....ich denke einfach, wenn es an diesen "offensichtlichen" Stellen schon nicht stimmt, wie mag es wohl........brauch ich nicht ausführen,gälle?!
Natürlich ist mir klar, dass es nicht den perfekten Mann gibt, bin selber auch nicht perfekt und mir ist auch bewusst, dass ich nicht alles in einer Person vereint haben kann....doch Gepflegtheit, ein bisserl bildung und gutes Benehmen sind für mich elementar und ja es stimmt, wenn das nicht ist, bleibe ich lieber alleine, denn ich erwarte schliesslich von anderen Nichts, was ich nicht selber auch biete!!
Wünsche uns allen ein glückliches und zufriedenes WE:))))

M

27.08.2011 15:10 • #11


Dito!

Annwyn

27.08.2011 15:43 • #12


an Annwyn: ich glaube, Nelly meinte nicht die Menschen, die wegen Krankheit nicht arbeiten können.Sie schreibt ja in diesem Fall von ihren Nachbarn. Ich kenne auch solche Leute und die sind dann mit uns nicht zu vergleichen. Es gibt wirklich viele, die einfach nicht arbeiten wollen. Kenne da so ein zwei Handwerker, die Hartz 4 beziehen und sich eine goldene Nase b´nebenher mit Schwarzarbeit verdienen. Sowas nenne ich schon Sozialschmarotzer.....Aber alle, die wegen Krankheit oder Frauen, die wegen kleiner Kinder keine Arbeitsaussicht haben, sind arm dran. Sie müssen sich von den Sachbearbeitern schickanieren lassen , werden gezwungen trotz Krankheit zig Bewerbungen zu schreiben oder 1 Euro -Jobs anzunehmen und leben wirklich am Existenzminimum. Das tut mir leid....

an Moana:
Ich kann gut verstehen, dass du dich nach einer Beziehung suchst. Ich denke aber auch,d Ar. du im Internet da nicht wirklich den richtigen finden wirst. Diese Portale, besonders die kostenfreien, wimmeln nur so von Männern, die nur das eine suchen und die Erfahrung hast du ja auch schon gemacht. Okay, es gibt sicherlich auch seriöse Seiten, wo man dann zahlen muss...vielleicht ist da eher ein Partner zu finden?
Vielleicht merken die Männer auch, dass du zu krampfhaft suchst und halten sich dann aus angst lieber vor dir fern? Ist doch immer dasselbe Spiel, egal wie alt wir sind. Zeigen wir Desinteresse, sind wir für Männer gleich tausendmal interessanter. das weckt den Jagdinstinkt.

lg DARLEEN

27.08.2011 16:29 • #13


Hallo,
@annwyn,sorry,ich kenne auch ein paar Leute,die so leben,wie Du,und ja,das ist
sicher schlimm.
Aber,auch welche,darunter ein Allround-Handwerker,der seit 20Jahren von der Stütze lebt:
mit eigenem Haus,hat er fast allein gebaut,aber die Raten fürs Material werden vom
"Wohngeld" bezahlt. Ist doch praktisch,wenn man(n) handwerklich geschickt ist.
Und dieser vorhin angesprochene Fall,ist eine Mutter,die einen gutsituierten Freund hat,
von dem ist das letzte Kind,insgesamt 3,der Freund wohnt nur bei ihr,aber bei den Eltern gemeldet,ist am Ort sehr bekannt,durch sein Geschäft, hat schon ein HartzIV-
Sprössling,mit einer anderen Dame am Ort,und mischt kräftig mit beim Ortsverband der
CDU. Er fährt natürlich nur große Autos,schön,wenn man keinerlei Verantwortung für sein Handeln tragen muß.
Ich könnt noch mehr berichten,aber,das ist langweilig,wollt Dir nur erklähren,was ich meinte.
Und eben diese Mama,diese Fälle bringen mich dauernd zum Nachdenken.
Wenn ich allein bin. Das ist kein Neid,aber ich denk dann,ich bin irgendwie zu blöd.
Das kommt halt,weil ichs ständig vor der Nase hab.
Ach ja,Pferde gehören auch noch dazu. Siehst Du,es geht auch anders......
LG, Nelly.

27.08.2011 17:00 • #14


Hallo ihr Lieben,

ich weiß, dass es schwarze Schafe gibt...was mich aber immer wieder stört ist die Verallgemeinerung...und...die meisten HarzIVler sind eben nicht glücklich damit!

So, das nur zur Erklärung...ansonsten geht es hier jetzt völlig am Thema vorbei...

Liebe Grüße
Annwyn

27.08.2011 19:13 • #15


Zitat von Moana_1:
Ich denke selber, dass meine Ansprüche wahrscheinlich zu hoch sind und dass ich vllt.im tiefsten meines Herzens nicht wirklich bereit für eine Beziehung bin....doch bei meinen ansprüchen.....bin ich auch nicht bereit
Abstriche zu machen! Ich lege viel Wert auf Gepflegtheit und für mich ist es einfach ein no go: Männer mit abgefressenen Fingernägeln, oder schwarze Trauerränder, Mundgeruch wegen fauliger Zähne.....ich denke einfach, wenn es an diesen "offensichtlichen" Stellen schon nicht stimmt, wie mag es wohl........brauch ich nicht ausführen,gälle?!
Natürlich ist mir klar, dass es nicht den perfekten Mann gibt, bin selber auch nicht perfekt und mir ist auch bewusst, dass ich nicht alles in einer Person vereint haben kann....doch Gepflegtheit, ein bisserl bildung und gutes Benehmen sind für mich elementar und ja es stimmt, wenn das nicht ist, bleibe ich lieber alleine, denn ich erwarte schliesslich von anderen Nichts, was ich nicht selber auch biete!!
Wünsche uns allen ein glückliches und zufriedenes WE:))))

M


Ich bin zwar erst 31, fühle eigentlich genauso! Ich bin der Meinung, dass es nichts bringt, an entscheidenden Stellen Abstriche zu machen, nur um nicht mehr alleine zu sein. Bei Freundschaften, ok, aber in einer Partnerschaft muss es schon einigermaßen passen. Nichts gegen kleine Schwächen, aber wenn jemand nicht gepflegt ist, schlecht riecht oder kein gutes Benehmen hat, dann zeugt das für mich von einer Respektlosigkeit gegenüber dem (potentiellen) Partner.

Eine Frage hätte ich noch zu den "hohen Ansprüchen":

Ich akzeptiere Menschen grundsätzlich so, wie sie sind, nur lege ich die Latte schon recht hoch, wenn es ans intime Kennenlernen geht. Glaubt ihr, dass andere Menschen das von Anfang an spüren, und vielleicht deswegen keinen engeren Kontakt wollen, weil sie Angst haben, unseren eigenen hohen Erwartungen nicht gewachsen zu sein? Habt ihr diese Befürchtung bzw. schon Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht?

27.08.2011 23:19 • #16


Hallo frederick,

wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du spürst, dass Dein Gegenüber sehr hohe Erwartungen an Dich hat?

...vielleicht sollte man aber mal "zu hohe Erwartungen" näher definieren, denn Sauberkeit und ein gepflegtes Äußeres ( wobei auch da wieder sehr große Unterschiedene bestehen können...) halte ich für selbstverständlich...das hat nichts mit zu hohen Erwartungen zu tun.

Liebe Grüße
Annwyn

28.08.2011 00:05 • #17


Was ist nur los mit dieser Gesellschaft? Wenn ich das mal wüsste...

In den meisten Gesellschaften auf der Welt waren (und sind) ältere Menschen die angesehensten Mitglieder. Die, zu denen man geht, wenn man dringend Rat braucht, weil sie am meisten Lebenserfahrung haben. Bei uns aber, obwohl ältere Leute meisten noch viel mehr als traditionelle Stammälteste erfahren, tut man so, als gäbe es keine alten Menschen. Obwohl es immer mehr und mehr davon gibt!
Selbst die privaten TV-Sender richten ihr Programm auch heute immer noch auf die Zielgruppe 14-49 aus, obwohl ein so großer Teil unser Gesellschaft älter ist und durchaus auch viel Geld aus gibt. Und das will was heißen, wenn Privatsender nicht in aller erste Linie an Profit denken.

Warum das so ist weiß ich nicht. Aber hier ist meine Vermutung: Wir wollen nicht sterben. Selbst der Gedanke an die eigene Vergänglichkeit jagt uns eine Heidenangst ein - und so schieben wir alles, was uns daran erinnert, dass wir nicht ewig jung bleiben, weit weit weg. Aus den Augen, aus dem Sinn. Wenn man in einem Dorf mit 100 Einwohnern lebt, geht das schlecht, in einer anonymen Millionenstadt dagegen funktioniert das hervorragend.
Da lebt man in Stadtviertel, in denen hauptsächlich junge Leute wohnen und geht in Bars mit entsprechenden Publikum etc.
Wo wir gerade im Begriff sind, Sexismus als gesellschaftlich akzeptale Form von Diskriminierung loszuwerden, kommt nun Ageism.

31.08.2011 21:34 • #18


Hallo,

ich häng mich hier mal an, denn ich habe dasselbe Problem. Bin 50 und Langzeitsingle und finde keinen Partner mehr.

Zitat:
Ich akzeptiere Menschen grundsätzlich so, wie sie sind, nur lege ich die Latte schon recht hoch, wenn es ans intime Kennenlernen geht. Glaubt ihr, dass andere Menschen das von Anfang an spüren, und vielleicht deswegen keinen engeren Kontakt wollen, weil sie Angst haben, unseren eigenen hohen Erwartungen nicht gewachsen zu sein? Habt ihr diese Befürchtung bzw. schon Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht?


Ja natürlich.
Allerdings bewege ich mich zwecks Partnersuche fast nur noch im Internet. Ich gehe alleine nicht raus, ich wüsste auch gar nicht, wo hin. Ich bin auch kein Vereinsmensch, so dass ich da evt. neue Leute kennenlernen würde.

Partnersuche im Internet macht aber Probleme. Ich meine, ich schreibe immer sehr deutlich, was ich will, bzw. wie ich nur noch bereit bin, mich einzulassen: Erst Freundschaft, mit Zuverlässigkeit, menschlichen Werten des Mannes, gemeinsam verbrachter Freizeit, gegenseitiger Achtsamkeit und so weiter, und dann erst Intimitäten.
Ich möchte auch mit dem Mann einigermaßen reden können. Stichwort: Intellekt. Ab und zu mal Politik wär auch nicht schlecht als Thema, also ein bisschen Bildung sollte schon sein. Aber die meisten Männer kriegen ja die Zähne nicht auseinaner.

Leider versteht das, was ich suche, und was ich auch in diesen sogenannten "Partnerbörsen" im internet genau beschreibe, entweder kein Mann - denn die schreiben mich trotzdem wegen intimer Dinge an - oder es will keiner verstehen.

Ich habe alle meine Profile im Internet mit Bild. Also ich seh nicht so schlecht aus. Bin auch schlank. Ich vermute, diese Männer schreiben deshalb so blöd? Wenn ich kein Bild reinstelle, krieg ich keine Zuschriften. Die Zuschriften, die ich krieg (wird auch immer weniger), sind wirklich alle auf auf das "Eine" gemünzt. Ich habe den Eindruck, Männer lesen nicht, was Frauen schreiben - ich fühle mich dann regelmässig missachtet und werde dann auch schon mal etwas "grob" mit meinen Antworten.
Auf manche "Parnterbörsen" schau ich gar nicht mehr rein. Zuviel blödes Gelaber und Anmache. Das nennen die dann "flirten"

Wenn denn dann mal ausnahmsweise ein scheinbar netter Mann dabei ist, und man sich ein paar Mal schreibt, oder gar telefoniert, und das kleine Fünkchen Hoffnung bei mir wieder auffflackert, passiert irgendwas, und es ist wieder vorbei. Meist sind diejenigen Männer dann unzuverlässig. Dann breche ich sofort den Kontakt ab. Oder aber sie wollen beim ersten Treffen Sex. Als ob ich nicht was anderes in meinem Profiltext geschrieben hätte. Das kam auch sehr oft vor.

Eigentlich hab ich es fast aufgegeben. Ich schalte hier und da mal ne Anzeige, darauf meldet sich aber keiner. Ich muss wohl total komische Erwartungen an einen Mann haben. Und damit zum Thema: Was ist los mit dieser Gesellschaft und mit den Männern? Warum will keiner mehr eine intelligente, nicht schlecht aussehende Frau im Alter von 50, ungebunden, ohne Kinder, die nur den "Fehler" hat, zu wissen, was sie will? Ist das so abschreckend für Männer?

Zitat:
...vielleicht sollte man aber mal "zu hohe Erwartungen" näher definieren, denn Sauberkeit und ein gepflegtes Äußeres ( wobei auch da wieder sehr große Unterschiedene bestehen können...) halte ich für selbstverständlich...das hat nichts mit zu hohen Erwartungen zu tun.


eben. Ich halte auch Zuverlässigkeit und achtsamen Umgang miteinander für selbstverständlich und würde das nicht unter "zu hohe Erwartungen" verbuchen. Anscheinend scheint das aber für die Männerwelt schon zuviel zu sein?

Ja, ich weiß nicht, was ich mit 50 noch soll. Ich meine, ich wüsste viel, was ich gerne machen würde, aber ich mache alles alleine. Das ist auf Dauer sehr sehr traurig. Im Sommer die Liebespärchen, die kann ich schon lange nicht mehr sehen. Die traurige einsame Wohnung - na ja, dafür hab ich jetzt die Katzen. Aber die reden auch nicht mit mir.
Vom körperlichen Entzug ganz zu schweigen. Aber dafür gibt es ja Masseure. Oder Kuschelparties. Hab ich zwar noch nicht besucht, aber ich bin innerlich auch schon ganz tot. Weil: Es will mich ja eh keiner.

Was mach ich falsch? Mache ich überhaupt irgendwas falsch? Ich weiß nicht, ich bin sehr verunsichert durch meine langjährigen schlechten Erfahrungen bei der Partnersuche. Irgendwas ist falsch, nur, was?

v.Grüße Kügeli

12.12.2011 21:20 • #19


Gibt es hier auch Antworten oder gibt es die eher nicht?

Gibt es hier kompetente Menschen mit Meinung zum Thema?

14.12.2011 16:34 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler