2

LauriMasq

LauriMasq

52
4
21
Hallo Leute!
Es ist schön, dieses Forum gefunden zu haben. ich habe alles ein wenig überflogen und es scheint so, als gäbe es viele Menschen die sich ebenso einsam fühlen wie ich. Vielleicht finde ich hier einige Leute zum Quatschen oder auch mal um was gemeinsam zu unternehmen.
Seit knapp einem Jahr bin ich von meiner Ex-Frau getrennt. Seither verbreitet sich dieses Gefühl der Einsamkeit immer mehr, es wird immer belastender. Dieses Gefühl frisst mich innerlich auf. Ich glaube, ich bin nicht dafür gemacht, alleine zu leben. Das Problem ist, ich habe keine Ahnung wie ich dem entfliehen kann. Ich würde gerne, aber in meinem Alter (42) lernt man auch nicht mehr so leicht neue Leute kennen wie damals mit 20.
Auch vor der Trennung war ich einsam. Zu zweit aber einsam. Damals war es schon sehr belastend. Ich hätte es mir nie vorstellen können, daß es noch viel schlimmer sein kann.
Keine Ahnung was ich noch alles schreiben soll... dieses zermürbende Gefühl lässt einen nicht los, man hat den Eindruck, als würde das ganze Leben an einem vorbeigehen, alles was man sich aufgebaut hat, fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Man hat auch nicht mehr wirklich Lust zu leben (wobei ich jetzt nicht an Selbstmord denke). Die Lebensfreude ist dahin.

Als ich dieses Forum heute entdeckt habe, war die Entscheidung schnell getroffen! Registrieren und mit Menschen in Kontakt treten denen es genauso geht. Keine Ahnung ob das richtig war. Aber ich hoffe es!

Über neue Kontakte würde ich mich sehr freuen! Ich fotografiere gern, gehe mit meinem Hund spazieren, trinke nicht, sitze dennoch gerne im Cafe. Ein Spaziergang am Rhein tut es auch. Aber alleine macht das alles keinen Spaß.

Freue mich über neue Kontakte aus der Gegend! Schreibt mich an!

14.09.2016 14:45 • 15.09.2016 #1


3 Antworten ↓


Monica

Monica


28
2
7
Zitat von LauriMasq:
Keine Ahnung was ich noch alles schreiben soll... dieses zermürbende Gefühl lässt einen nicht los, man hat den Eindruck, als würde das ganze Leben an einem vorbeigehen, alles was man sich aufgebaut hat, fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Man hat auch nicht mehr wirklich Lust zu leben (wobei ich jetzt nicht an Selbstmord denke). Die Lebensfreude ist dahin.



Lieber LauriMasq,

ich finde es traurig und beruhigend zugleich, wie vielen Menschen es ähnlich ergeht. Eine Trennung in der Lebensmitte scheint zu den größten Einsamkeitsfaktoren zu gehören. Kein Wunder, dass viele dann hektisch nach einem neuen Partner suchen.

Aus deinen Posts lese ich auch jede Menge Wut heraus, die ich gut nachempfinden kann. Bei mir sind es 2,5 Jahre (nach 16 gemeinsamen Jahren) und ich werde immer noch wütend, wenn ich an die Umstände der Trennung und den Verrat zurückdenke. Es dauert eben, bis man sowas überwunden hat. Nach einem Jahr hat man sich normalerweise halbwegs wieder sortiert, doch der Kampf ist noch lange nicht vorbei, vor allem, wenn man keinen großen Freundeskreis oder Familie hat und eher zu den ruhigeren Zeitgenossen gehört.

In vielen Orten gibt es Selbsthilfegruppen, auch für Trennungsgeschädigte. Vielleicht gibt es auch eine in deiner Nähe? Dort könntest du Gleichgesinnte treffen.

15.09.2016 11:37 • x 1 #2


Romy47

Romy47


21
1
7
Hallo LauriMasq,

herzlich Willkommen im Forum
Hier findest Du bestimmt jede Menge Gleichgesinnte, mit denen Du Dich über Deine Sorgen und Ängste austauschen kannst.
Ich kann Deine Gefühle der Einsamkeit so gut nachvollziehen. Finde mich in vielen Deiner Worte wieder. Auch mich erdrückt dieses Gefühl zur Zeit total. Aber wie Du schon sagst, mit zunehmendem Alter und kaum oder keinen Freunden ist es echt nicht so leicht, dem zu entfliehen. Da kann ich uns und allen Betroffenen nur Glück wünschen, dass wir das meistern. Deshalb habe ich mich auch hier angemeldet und war gestern in meiner Stadt in einem Hilfelotsen-Verein. Vielleicht finde ich auch noch eine nette Selbsthilfegruppe. Kleine Schritte, die hoffentlich kleine Erfolge nach sich ziehen. Vielleicht kann Dein Hund ja auch ein guter Vermittler sein, wenigstens bist Du durch ihn immer an der frischen Luft und kannst Dich nicht total einigeln.

Liebe Grüße aus der Hauptstadt
Romy

15.09.2016 12:15 • x 1 #3


LauriMasq

LauriMasq


52
4
21
Hi Monika:
Dieses Forum habe ich gefunden als ich nach Selbsthilfegruppen gesucht habe. Aber für Einsamkeit gibt es hier leider nichts. Oder es ist nur schwer auffindbar.
Du hast in allem Recht! Man hat sich wieder sortiert, man versucht damit klar zu kommen, aber manchmal könnte ich sie wirklich erschlagen... und das dürfte dann Wut sein!
Wer hier behaupten mag, daß er oder sie nach einer Trennung ohne Wut und Enttäuschung zurecht gekommen ist, der oder die soll mir bitte auch mal erklären wie das geht!

Hi Romy: Ja, es ist mein Hund der mich noch aus dem Haus bringt und durch den ich einige meiner Nachbarn kennengelernt habe. Und die Spaziergänge mit ihm sind es, die mich kurzzeitig mal diese ganze Einsamkeit vergessen lassen. Aber manchmal ist auch das recht schwierig, denn man wünschte sich jemanden der beim Spaziergang dabei ist.

Es ist schön, Gleichgesinnte zu treffen! Auch wenn es andererseits traurig ist.

15.09.2016 12:56 • #4



Dr. Reinhard Pichler