Pfeil rechts
27

Frozen93
Hallo ihr Lieben bin grad aktuell im Bezirkskrankenhaus und ich bekomme schon wieder die Krise. Ich komm nicht damit klar wenn Leute etwas anders sehen als ich oder eine andere Meinung haben. Habe dann das Gefühl das meine Meinung falsch sein könnte und ich will ja keinen Fehler machen. Ist das überhaupt ein Zwang ? Ich weiß grad nicht wie ich da mit Skills mich beruhigen soll. Bin froh wenn ich schlafen kann

08.10.2021 15:22 • 16.10.2021 #1


19 Antworten ↓


kleinpübbels
Ich weiß nicht, ob es ein Zwang ist. Kommt mir eher so vor, als wenn du zu deiner Meinung nicht stehen kannst, weil dir das Selbstbewusstsein fehlt, einfach dazu zu stehen.
Auch das mit dem ich will ja keinen Fehler machen deutet für mich darauf hin.

08.10.2021 15:41 • x 3 #2



Zwang das es für jeden passt

x 3


Icefalki
Zitat von Frozen93:
ich will ja keinen Fehler machen


Das ist dann dein grösster Fehler.

Und was sind denn Fehler überhaupt? Meiner Meinung nur dann, wenn jemand, oder ich selbst, zu Schaden gekommen ist. Dann war irgendeine Handlung oder Meinung eben falsch und führte zum Fehler. Und daraus lernt man dann.

Aber deswegen darf man immer eine Meinung haben, wer klug ist, hört sich Argumente anderer an, denkt drüber nach und kann denen entweder folgen, oder eben nicht.

Keine Fehler machen zu wollen ist Stress pur. Und zuviel Stress macht krank.

08.10.2021 16:04 • x 5 #3


Spaceman
Zitat von Frozen93:
Habe dann das Gefühl das meine Meinung falsch sein könnte und ich will ja keinen Fehler machen.


Kenne ich sehr gut und sehe ich genau wie kleinpübbels, ist einfach nur mangelndes Selbstvertrauen. Hier hilft es zu verstehen, dass selbst wenn zwei Menschen total gegensätzliche Meinungen haben, können beide vollkommen im Recht sein.

Ein klasse Spruch, der mir oft hilft, mich humorvoll von dieser Angst zu distanzieren:
Ich könnte dir zustimmen, aber dann lägen wir ja beide falsch.

Zitat von Icefalki:
Das ist dann dein grösster Fehler.


Ja, Fehler werden in unserer Kultur leider sehr negativ wahrgenommen. Aber Fehler sind eine hervorragende Lernmethode. Tatsächlich basiert die erfolgreichste Methode der Wissensgewinnung - die Wissenschaft - auf der Akzeptanz und sogar Huldigung des Fehlers. Wer Fehler macht, lernt.

08.10.2021 21:05 • x 3 #4


Mondkatze
Eine Meinung steht nicht wie ein Betonklotz für immer und ewig fest.
Du kannst jederzeit deine Meinung ändern.

Man hört sich die Argumente der anderen an, denkt darüber nach und wenn man zu dem Schluß gekommen ist, dass da was dran sein könnte, kannst du deine Meinung revidieren und vielleicht sogar den anderen zustimmen.
Da ist nichts falsch dran, das ist normal.

Statt die Meinung der anderen als Angriff zu sehen, sieh es als Chance, Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Ich höre mir gerne andere Sichtweisen an.
Manchmal kann man daraus lernen, manchmal ist es eher lustig was andere für Meinungen äußern.
Das kannst du aber alles selbst entscheiden, wie du damit umgehst.

Und zum Schluß, wenn sich alles andere nicht schlüssig für dich anhört, bleibst du bei deiner Sichtweise und argumentierst gegen die anderen.
Das ist sehr interessant.
Und vielleicht denkst du morgen schon wieder ganz anders über etwas.

Probier das mal aus. Du kannst nichts verlieren, nur gewinnen.

08.10.2021 21:24 • x 5 #5


klaus-willi
Jeder geht erst mal davon aus das seine Sicht der Dinge die richtige ist.
So denken aber auch die anderen.
Nun bin ich ja nicht der Superschlau der alles weiß und immer alles richtig macht.
Das ist niemand.
Deshalb sind andere Sichtweisen auch interessant.
Es gibt ein paar grundlegende Dinge von denen ich auch nie abweiche.
Aber es gibt auch Dinge die man überdenken kann.
Und allen recht machen kann man es auch nie.
Es muss für mich stimmig sein und das Bauchgefühl ist auch ein wichtiges.

08.10.2021 21:34 • x 1 #6


Mondkatze
Bei Dingen, die ich 100%ig weiß, aber andere dagegen reden und was behaupten, was nicht stimmt, bleibe ich natürlich auf meinem Standpunkt stehen.
Es gibt Dinge, da kann mir niemand was erzählen oder weißmachen.
Das sind eben Erfahrungen oder Dinge, die man einfach gelernt / erlernt hat.
Aber da hat man ja auch idR die besseren Argumente.

08.10.2021 21:40 • x 1 #7


klaus-willi
Zitat von Mondkatze:
Bei Dingen, die ich 100%ig weiß, aber andere dagegen reden und was behaupten, was nicht stimmt, bleibe ich natürlich auf meinem Standpunkt stehen.

Aber hallo..so was von.
Aber ich überlege ob sich es lohnt zu diskutieren oder ob ich es besser lasse.

08.10.2021 21:44 • x 1 #8


DieSonne
Ein kleines Beispiel:
Mein Schwiegervater und ich, sind uns oft nicht einig, mit unseren Meinungen. Wir geraten dementsprechend oft aneinander.
Dennoch respektieren wir uns! Wenn wir merken, dass der Punkt erreicht ist, andem wir nicht zueinander finden, lassen wir das Thema fallen.
Ende vom Lied. Er betont immer wieder, dass er mit mir sehr gut streiten kann, weil wir uns anschließend nicht böse sind. Wir haben einfach nur unterschiedliche Meinungen. Merken es und lassen es beide gut sein.
Jeder darf seine Meinung vertreten. Finde ich sogar wichtig um dazu zu lernen. Ab einen gewissen Punkt muss es aber auch gut sein. Die Meinung, in einem bestimmten Bereich, macht nicht den ganzen Karakter aus.
Mit anderen Worten. Ich mag mein Schwiegervater trotz unserer Meinungsverschiedenheiten.
Also mach dir kein Kopf, wenn du mal anderer Meinung bist. Hör dir die Meinung der anderen an, lass sie dir durch den Kopf gehen. Wenn du dennoch bei deiner Meinung bleibst, ist es doch völlig in Ordnung. Das macht dich doch nicht zum schlechten Menschen.

08.10.2021 22:15 • x 2 #9


Frozen93
Danke für die vielen Nachrichten. Ich erkläre mal kurz um was es ging. Ein Pfleger hat mir gesagt es bestehe die Möglichkeit eine Familienhilfe zu bekommen. So und das alleine hat bei mir ausgereicht das es sich für mich anfühlt das ich es muss. Meine Mutter fände es auch gut. Damit komm ich überhaupt nicht klar weil ich kein Fehler machen will. Ich weiß quasi nicht was nun richtig ist. Eigentlich bin ich dagegen weil ich mein eigener Chef sein will und niemand fremdes da haben will. Aber irgendwas macht da bei mir innerlich so einen extremen Druck und Unsicherheit das ich Heulkrämpfe bekomme und Atosil brauche

09.10.2021 06:44 • #10


Schlaflose
Solch eine große Angst Fehler zu machen ist die Folge von sozialer Phobie oder eher noch ängstlicher (vermeidende) Persönlichkeitsstörung.

09.10.2021 07:22 • #11


Zitat von Frozen93:
Hallo ihr Lieben bin grad aktuell im Bezirkskrankenhaus und ich bekomme schon wieder die Krise. Ich komm nicht damit klar wenn Leute etwas anders sehen als ich oder eine andere Meinung haben. Habe dann das Gefühl das meine Meinung falsch sein könnte und ich will ja keinen Fehler machen. Ist das überhaupt ein Zwang ...

Es geht nicht um Meinungen, sondern um Einschätzungen und Vorschläge. Das solltest Du sauber trennen. Und natürlich kannst Du, nach Betrachten aller relevanten Umstände, zu Deiner eigenen Einschätzung kommen und zu ihr stehen, auch mit einer gewissen Unsicherheit ist das okay.

09.10.2021 07:38 • x 1 #12


Icefalki
Zitat von Frozen93:
Familienhilfe


Was ist denn das und ist das nicht was Gutes, oder eine Entlastung?

Ich vermute mal, dass bei uns allen der Hauptfehler darin liegt, dass wir so nicht sein wollen. Anstelle darauf hinzuarbeiten, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, irgendwie das Beste draus zu machen.

09.10.2021 09:42 • x 2 #13


Frozen93
Was mich zusätzlich so fertig macht das ich 1 Woche dranhängen könnte ich mir aber so unsicher bin was ich machen soll und diese Unsicherheit zerreißt mich

09.10.2021 11:31 • #14


DieSonne
Zitat von Frozen93:
Danke für die vielen Nachrichten. Ich erkläre mal kurz um was es ging. Ein Pfleger hat mir gesagt es bestehe die Möglichkeit eine Familienhilfe zu bekommen.

Ich kenn mich mit sowas leider nicht aus aber ich glaube du bewertest es über. Ich vermute eine Familienhilfe ist dafür da, dir mit Tipps beiseite zu stehen und dir zu helfen, ohne dir irgendwas abzusprechen. Anders wie z.B. Jugendamt.
Demnach kannst du dir die Möglichkeit ja durch den Kopf gehen lassen. Es heißt aber nicht, dass du es in Anspruch nehmen musst, wenn du nicht willst. Es war nur ein gut gemeinter Vorschlag, um dich zu entlasten nicht um dich zu beformunden. Glaub ich zumindest.

Zitat von Frozen93:
Was mich zusätzlich so fertig macht das ich 1 Woche dranhängen könnte ich mir aber so unsicher bin was ich machen soll und diese Unsicherheit zerreißt mich

Wann würdest du denn normalerweise entlassen werden? Ich würde mitnehmen, was geht, solange ich die Chance dazu habe. Einfach nur, damit es einen besser geht und man so gestärkt wie möglich in den Alltag gehen kann. Dir scheint es ja im Moment noch nicht all zu gut zu gehen.

09.10.2021 11:46 • #15


Frozen93
Zitat von DieSonne:
Ich kenn mich mit sowas leider nicht aus aber ich glaube du bewertest es über. Ich vermute eine Familienhilfe ist dafür da, dir mit Tipps beiseite ...

Normalerweise würde ich nächsten Freitag gehen

09.10.2021 11:52 • #16


DieSonne
Dann häng doch wirklich noch eine Woche dran und nutz die Zeit, um zu überlegen, wie es in Zukunft für dich und deine Familie ablaufen soll.
Ist nur ein Vorschlag. Musst du letztendlich selber wissen, was du möchtest.

09.10.2021 12:44 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Frozen93
@DieSonne hi also ich bleib die Woche länger. Nur geht es mir seit gestern nicht so toll. Panik umzukippen wie so eine Schwäche im Körper mit Bluthochdruck und extremer Unruhe . Und das hat gestern beim shoppen angefangen

16.10.2021 08:13 • x 1 #18


DieSonne
Zitat von Frozen93:
hi also ich bleib die Woche länger. Nur geht es mir seit gestern nicht so toll. Panik umzukippen wie so eine Schwäche im Körper mit Bluthochdruck und extremer Unruhe . Und das hat gestern beim shoppen angefangen

Das ist eine gute Entscheidung.
Deine Panik kam vermutlich, weil du dich entscheiden musstest.
Zudem ist eine Woche ja auch wirklich nicht lang und du musst dich damit abfinden dein derzeitig gewohntes Umfeld zu verlassen (ich sag immer Käseglocke dazu) und das neu gelernte zu Hause umsetzen. Das kann schon mal beängstigend sein. Geht glaube ich jeden so.
Als Tip. für deine Gedanken. Mit höherem Blutdruck ist es sehr unwahrscheinlich Kreislauf mit Ohnmacht zu bekommen.

16.10.2021 09:05 • x 1 #19


Zitat von Frozen93:
Ich komm nicht damit klar wenn Leute etwas anders sehen als ich oder eine andere Meinung haben.

allen menschen recht getan, ist eine kunst, die niemand kann !
alte volksweisheit

16.10.2021 09:09 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow