13

balarama

44
3
16
Hallo,

ich bin etwas verzweifelt, da ich momentan nicht mehr weiter weiß.
Ich bin ständig alleine und fühle mich einsam trotz Ehe.
Mein Mann arbeitet mo-sa von 15- 23 Uhr.
Meine Arbeitszeiten sind von 7-16 Uhr.
Wie man bemerkt ist das realtiv ungeschickt. Wir sehen uns somit
samstags begrenzt und sonntags. Da wir bisher auch noch keine
Kinder bekommen haben, bin ich also so gut wie jeden tag alleine.
klar, es gibt Freunde, aber jeden Tag auch nicht und vor allem auch oft nicht bis
spät abends. Vorallem auch das Einschlafen ist nicht schön, wenn man sich
manchmal Sorgen macht ob der Ehemann gut heimkommt.
4 Jahre macht ich das nun so mit und es gab natürlich etliche Gespräche, weil
ich mit der Situation nicht klarkomme. Da es in meinem Berufsfeld aber nur diese arbeitszeiten gibt, habe ich keine möglichkeit das zu ändern. Er ist mit seinen arbeitszeiten zufrieden und möchte nichts verändern. Er sagt er versteht es zwar, aber er wüsste keinen anderen job.

Gerade auch das morgentliche Aufstehen, während er natürlich noch schläft, dann die ganzen Familienfeiern, Geburtstage und Freudetreffen ohne ihn. Er arbeitet außerdem an allen Feiertagen außer Weihnachten.

Letztes Jahr habe ich mich in die Arbeit verrannt und ehrenamtlich und weiterbildend viel gemacht,sodass ich kurz vor einem burnout stand. im nachinein, weiß ich dass ich das nur gemacht habe, weil ich sowieso sonst nur alleine daheim rumsitze und in der zeit ja was nützliches machen kann. seit fast einem Jahr habe ich nun alles reduziert. Mir geht es wieder besser, aber die Leere und die Einsamkeit sind jetzt noch erdrückender, da ich viel zeit zum nachdenken habe.

Ich finde einfach keine Lösung für das Problem und weiß nicht wie lange ich das noch durchhalte. Vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge für mich.

lg

12.04.2018 19:10 • 01.08.2018 x 1 #1


42 Antworten ↓


mamamia75

Hallo balarama,
und willkommen hier!
Du hast Deine Seite geschildert, wie denkst Du sieht die Seite deines Mannes aus?
Weil im Grunde könnte er ja hier den gleichen Beitrag schreiben - würde er das? Oder wie geht er damit um?

12.04.2018 19:13 • #2


balarama


44
3
16
Danke für Deine Antwort.
ich kann versuchen mal die Seite von meinem Mann zu schildern.
Er ist eine Nachteule und kommt mit den Arbeitszeiten besser klar. Ihm macht
es nicht so viel aus, nicht so viel Zeit mit mir verbringen zu können. Er möchte in der
Zeit in der er Zeit mit mir verbingen könnte also sonntags auch gerne mal was mit seinen Freunden machen, da er die ja auch wenig sieht.
Er hat naütrlich nicht das Problem dass er sich sorgen macht, beim einschlafen, denn ich bin ja immer da, wenn er kommt. Er hätte gerne einen anderen Job, aber er möchte keine weiterbildung, neue ausbildung oder schule oder was anderes machen. Er möchte einfach iwie ohne diese Dinge in eine Branche, in welcher er keine Ausbildung hat. Er meinte ich könnte ja in meinem Berufsfeld einen Job suchen, bei welchem ich auch erst um 10-11 uhr oder so anfangen könnte, dann hätten wir ja den morgen zusammen. Allerdings muss ich ihn dann aufwecken weil er es nicht schafft vor 9.

Ich verstehe ihn auch. Gerade auch, dass es seine Freude sehen möchte. ich lasse ihn das auch tun, aber freudestrahlend bin ich dabei natürlich nicht, da es noch weniger zeit mit ihm bedeutet. für ihn ist zeit mit mir halt auch nicht die priorität, wie für mich. das verstehe ich schon. er versteht mich halt auch nicht richtig hab ich das gefühl, er sagt ich soll mir hobbys suchen. er hat auch recht, ich hab nicht sooo viele hobbys. Wobei ich male, sport mache mich mit freunden treffe usw. aber da fülle ich ja nicht die tage bzw. es ist einfach dieses gefühl dass keiner da ist. wir müssen ja auch nicht ständig was zusammen machen, mir gehts auch einfach darum dass er da is und ich in ansprechen kann wenn was ist. das brauch er nicht. ich hab das Gefühl, dass es sich bei mir jetzt schon so ins negative gedrückt hat, dass ich sozusagen um jede minute die er da ist eifer. ich will ja auch nicht klammern, aber die stituation ist für mich einfach schwer. hofffe das reicht erstmal als einblick. fragen an mich stellen, kann man aber immer

12.04.2018 19:41 • x 1 #3


mamamia75

Das heißt für ihn ist das gar nicht schlimm das ihr Euch so wenig seht?

12.04.2018 19:45 • #4


balarama


44
3
16
nein, er sagt er ist gerne alleine. also er hätte nix dagegen wenn wir uns ein bisschen mehr sehen, aber nicht unbedingt.

12.04.2018 19:46 • #5


mamamia75

Ah, das käme mir auch hart an.
Ich will da jetzt nichts reininterpretieren aber mir kommt grad so die Vorstellung von Wochenendbeziehung - nur das er an den Wochenenden halt was mit Freunden machen will?

12.04.2018 19:48 • #6


balarama


44
3
16
naja, nicht immer. aber ab und zu schon, weil er abends ja sonst immer arbeitet und seine freunde ja auch ähnliche arbeitszeiten haben wie ich, das verstehe ich schon. sonst sieht er sie ja auch nicht.
aber ich hba den eindruck er genießt es schon, wenn wir zuammen sind, und freut sich auf mich. nur ich bin dann meistens eher nicht so gut gelaunt, weil ich ihn wieder 5 tage lang gar nicht gesehen hab..

12.04.2018 19:50 • #7


mamamia75

Sorry, ich habs anfangs falsch gelesen, er arbeitet von MO - SA von 15 - 23 Uhr.
Da hat er doch einen Arbeitstag zu viel in der Woche wenn es immer 8 Stunden sind.
Und Dir bzw. Euch bleibt nur der Sonntag.

Hauptsächlich scheint das Problem zu sein das Du damit eines hast, er aber wohl nicht.

12.04.2018 19:55 • #8


balarama


44
3
16
ja die zeiten sind nicht fest.
jenach dem geht er auch um 16 uhr mal los oder arbeitet bis 22 uhr..aber braucht eben noch die heimfahrt. er hat keine festen zeiten.

ja ich denke das ist wirklich das hauptproblem.
heißt dass dann es ist mein problem, und wenn ich nicht damit klar komme hab ich pech gehabt, oder wie kann ich das sehn.

12.04.2018 20:06 • #9


mamamia75

So wie ich es bis jetzt heraushöre ist es wohl so das Du ein Problem damit hast - er wohl eher nicht.

Wenn er sich so wie es jetzt ist wohlfühlt bleibt es offen ob sich wirklich etwas ändern würde wenn die Arbeitszeiten bei einem von Euch beiden anders wäre.

"Dein Problem wenn Du damit nicht klar kommst Pech gehabt" ist blöd, da steckt keine Lösung drin.

12.04.2018 20:13 • #10


balarama


44
3
16
Ich weiß, aber ich weiß nicht mehr was ich tun soll.
Ich bin damit am Ende. ich mache das schon 4 jahre und ich konnte es ab dem 1 tag nicht leiden. ist ja auch nicht so, dass es dort das große Geld verdient. ich bin der hauptverdiener und er bkommt nur mindestlohn. ich könnte ja kürzer treten, dann üwrden wir uns mehr sehen, aber dann reicht das geld nicht für unsere wohnung.

12.04.2018 20:19 • x 1 #11


mamamia75

wie war es den VOR diesen 4 Jahren?

12.04.2018 20:26 • #12


ichwillheiraten

176
10
90
Solange du das mitmachst, wird für ihn die Welt weiter in Ordnung sein. Ihn stört es nicht. Er ist rundherum zufrieden.

Du leidest, weil du scheinbar eine Person bist, die einen präsenten Partner braucht. Vielleicht ist dein Leidensdruck noch nicht hoch genug für dich und du änderst deswegen noch nichts.

Ein Ausweg wäre die Trennung, ein anderer ein zweiter Mann an deiner Seite, so blöd sich das auch anhört.

12.04.2018 20:36 • #13


balarama


44
3
16
Vor den 4 Jahren war es so dass es er zunächst eine Ausbildung gemacht hatte, da haben wir schon mehr zusammen gemacht, dann war er bei ner Firma die dann pleite ging, da war auch alles gut dann war er ne kurze Zeit arbeitslos, was ich persönlich toll fand ne natürlich nicht. Es hat ihm auch nicht gut getan. Ich bin kein Mensch der sagt wir müssen uns jeden Tag sehen, versteht mich bitte nicht falsch. Ja und dann hat er eben angefangen dort zu arbeiten wo er jetzt is...Ich hab einen guten Freund mit dem ich viel unterwegs bin, ich würde niemals fremdgehen, aber ich hab das Gefühl emotional tu ich das fast schon. Der weiß mehr was ab geht als mein Mann. Ich achte natürlich darauf dass ich ihn nur selten sehe, aber wir sind viel im handykontakt weil ich das ja auch nicht mit meinem Mann sein kann, wenn er Arbeitet. Mein Mann meinte er will sich dieses Frühjahr was suchen.... Letztes... Seitdem kein Sterbens Wort. Mehr darüber. Ich muss ihm auch alles immer aus der Nase ziehen. Ich hab dann meist nach der langen Zeit wo er weg warund wir uns bspw. 2 Wochen nicht hat gesehen haben Probleme nähe zu zulassen weil ich innerlich so sauer bin. Soll ich mit ihm reden und sagen dass ich eine Lösung brauche, und so nicht mehr weitermachen kann. Das ich aber reine finde und iwo brauchen wir ja zusammen eine.?!

13.04.2018 15:59 • #14


mamamia75

Ich kann Dir gar nicht sagen WIE GUT ich Dein Problem nachvollziehen kann!

Aber es läuft immer drauf hinaus das IHR ZUSAMMEN eine Lösung finden müßt.

Oder wie hier gesagt wurde, Du eine für Dich.
Wenn er zufrieden ist wie es ist braucht er ja keine Lösung weil ER kein Problem hat.

13.04.2018 16:06 • #15


balarama


44
3
16
Ja er braucht keine. Allerdings habe ich in den vier Jahren schon so viele Lösungen durch... Das mir die Ideen ausgehen. Mir fallen keine Lösungen ein bei denen er nicht den Arbeitgeber wechseln müsste, so leid es mir tut. Arbeite ich weniger reicht das Geld nicht, Arbeiter er weniger.... Moment das wäre auch eine Idee. Allerdings sind grade die späten Schichten der Grund warum er eingestellt wurde. Aber theoretisch könnte er reduzieren. Mir ist das Geld egal, dann können wir halt nicht mehr in Urlaub.. Aber so geht's einfach nicht weiter. Wenn ich bspw. Schwanger werden würde könnte er da auch nicht bleiben Wegen dem Geld. Bei allem anderen bräuchte er nen anderen Job endlich

13.04.2018 16:24 • x 1 #16


mamamia75

Zitat von balarama:
Arbeiter er weniger.... Moment das wäre auch eine Idee.... theoretisch könnte er reduzieren.


Nach der Umstellungszeit wäre es interessant mal zu gucken wofür er die Zeit nutzt und ob es wirklich an den Arbeitszeiten liegt.

13.04.2018 16:28 • #17


portugal

portugal

205
3
37
das hoert sich nicht gut an.

Ist Dein Mann denn eifersuechtig, wenn Du mit deinem Kumpel weggehst?

13.04.2018 17:10 • #18


balarama


44
3
16
Nein er is nicht eifersüchtig. Er vertraut mir.

13.04.2018 21:21 • #19


Burberry

Burberry

55
2
14
[quote="balarama] für ihn ist zeit mit mir halt auch nicht die priorität, wie für mich. das verstehe ich schon.[/quote]

Da liegt dein Problem! Wieso hast du Verständnis dafür?

13.04.2018 21:38 • x 1 #20




Dr. Reinhard Pichler