Pfeil rechts
8

Mindhead
Kennt ihr das, wenn man sich plötzlich einfach total einsam fühlt?

Ich bin gerade plötzlich total einsam.
Aber nicht auf so eine Art, dass ich jetzt sofort jemanden brauche, sondern, dass ich einfach einsam bin und irgendwie in meinem Kopf nicht ganz anwesend bin.

Außerdem habe ich ein bisschen Angst...Denn mir ist ein bisschen schlecht.
Ich vermute, dass es dadurch kommt, dass ich zu durcheinander gegessen habe und einen leichten Sonnenbrand habe.
Alleddi hatte ich gerade Durchfall (schwach) und jetzt geht es mir auch schon besser.
(Ich fühle mich irgendwie schon ekelig, dass ich das hier gerade schreibe...Aber ich will doch ehrlich sein).

Ich weiß gerade einfach nicht was ich machen soll gehen diese Leere und Einsamkeit.
Ich bin eigentlich kein einsamer Menschen. Ich bin zwar immer alleine, aber nicht einsam.
Ich brauche nicht viele Kontakt, hatte ich noch nie und werde ich vermutlich nie haben.
Dafür bin ich auch zu "anders" und das habe ich mittlerweile auch so ein bisschen akzeptiert.

Aber gerade fühle ich mich so schrecklich einsam...Und ich weiß nicht mal wieso.
Wieso ist das so?
So plötzlich?

21.07.2017 21:36 • 22.07.2017 #1


38 Antworten ↓


koenig
Was würde dir jetzt helfen? Was gut tun?

21.07.2017 22:22 • x 1 #2



Plötzliche Einsamkeit

x 3


Mindhead
Zitat von koenig:
Was würde dir jetzt helfen? Was gut tun?


Das weiß ich eben nicht...Ich habe so keinen Plan und ich verstehe das einfach nicht. Ich weiß nicht.
Ich wünschte ich wüsste es...

21.07.2017 22:33 • #3


koenig
Vielleicht hilft dir das Gefühl jetzt erst einmal zu akzeptieren. Du fühlst so und das ist ok. Es gibt die Möglichkeit selbsbejahender Sätze wie z. B. Auch wenn ich nicht weiß warum ich mich einsam fühle, liebe und akzeptieren ich mich wie ich bin.

21.07.2017 22:54 • x 1 #4


Mindhead
Zitat von koenig:
Vielleicht hilft dir das Gefühl jetzt erst einmal zu akzeptieren. Du fühlst so und das ist ok. Es gibt die Möglichkeit selbsbejahender Sätze wie z. B. Auch wenn ich nicht weiß warum ich mich einsam fühle, liebe und akzeptieren ich mich wie ich bin.


Naja das wird schwierig, weil ich mich selbst nicht leiden kann.

Aber vermutlich muss ich gerade wirkl akzeptieren, dass ich mich so fühle wie ich mich fühle. Morgen ist es hoffentlich besser.

Ich würde am liebsten ein Mal laut schreien, aber ich bin ja in einem Hotel...Kommt nicht so gut^^

21.07.2017 23:04 • #5


kritisches_Auge
Vielleicht hat das Hotel etwas mit dem Gefühl der Einsamkeit zu tun?

21.07.2017 23:11 • x 1 #6


Mindhead
Zitat von Feigina:
Vielleicht hat das Hotel etwas mit dem Gefühl der Einsamkeit zu tun?


Hmm...Kann sein. Ich bin als einzige in einem Einzelzimmer.
Heute geht es endlich nach Hause.
Ich hoffe, dass es dann besser wird...Aber noch fühle ich mich immer noch so.

22.07.2017 08:14 • #7


kritisches_Auge
Wenn ich allein in einem Hotelzimmer bin und um mich herum ist das pralle Leben, können solche Gedanken kommen,ich wollte nicht daran teilhaben, aber es erzeugt ein Gefühl des Andersseins.
Ich bin nicht allein, aber mir kommen ähnliche Gedanken am Wochenende wenn viele Leute, Touristen, unterwegs sind, deshalb bleibe ich am Wochenende am liebsten zuhause und erledige meinen Haushalt.

Auch an Weihnachtsmärkten kann dieses Gefühl auftauchen, aber diese mag ich sowieso nicht.

22.07.2017 09:46 • #8


igel
Ich persönlich bin froh, wenn ich an dem "prallen Leben" nicht teilnehmen muss.

22.07.2017 09:55 • x 1 #9


kritisches_Auge
ich auch, aber diese Vorliebe teilt man mit wenigen, ähnlich ist es wenn ich den Wetterbericht im Radio höre und alle jubeln über Sonne, Hitze, Schwimmbad.

22.07.2017 11:06 • #10


igel
Viele können absolut nicht verstehen, dass mir Feiern, Feste usw. absolut nichts bringen und ich sie nach Möglichkeit vermeide. Ist mir aber egal.

22.07.2017 11:32 • x 1 #11


kritisches_Auge
So ist es, Igel.

22.07.2017 13:33 • #12


kritisches_Auge
Einige werden sich vielleicht noch an die Sonnenfinsternis im Jahre 2001 oder 2002 erinnern. Von dem Dichter und Schriftsteller Adalbert Stifter existiert ein persönlicher Erlebnisbericht, eine Geschichte über die Sonnenfinsternis die er erlebte, sie ist so gut.
Ich las sie, meine Freundin und ich gingen mit den Kindern spazieren,bei uns war es nicht sehr dunkel, aber das Licht war etwas unheimlich, die Vögel hörten auf zu singen, instinktiv hielten wir uns an den Händen fest, sicher genossen wir die Stimmung auch.

Von weit her tönte laute Musik, Jubel und Heiterkeit, diese Menschen schienen kein Gefühl für die Erhabenheit zu haben, nachzudenken war ihnen fremd und ich fühlte mich sehr ANDERS. Aber dieses Gefühl ist mir von Kind an vertraut.

22.07.2017 13:55 • #13


Ich kenne das Gefühl. Teilweise passiert es sehr plötzlich, obwohl man von Menschen umgeben ist, kommt man sich ganz alleine vor...

22.07.2017 14:02 • #14


Ich kenne das Gefühl.
Gestern und heute auch

22.07.2017 14:11 • #15


Mindhead
Naja ich bin auch eher jemand, die eher gerne alleine ist. Deswegen meinte ich auch, dass ich meistens alleine bin aber nicht einsam.
Aber im Moment ist da einfach dieses Gefühl der Einsamkeit und ich weiß nicht wieso.
Ich bin vorhin auch endlich wieder Zuhause angekommen und bin jetzt so schrecklich müde. Ich habe kaum geschlafen.

22.07.2017 17:04 • #16


Ich brauche regelmäßigen meine zeit wo ich ruhe finde. Ich bin gut in kontakt mit Kollegen und freunde. Trotzdem überkommt mich manchmal diese Einsamkeit

22.07.2017 17:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mindhead
Wie bekommt man das Gefühl wieder weg?
Ich schaffe es einfach nicht...
Ich habe das öfter mal, aber weiß einfach nicht wieso.

22.07.2017 18:17 • #18


koenig
Das Gefuehl weg bekommen, ist nicht der richtige Weg. Dann kommt es wieder. Annehmen und schauen was es möchte.

22.07.2017 19:13 • x 1 #19


Mir hilft es, wenn ich mich selbst umarme, also meine Arme so weit wie möglich um mich schlinge.

22.07.2017 19:25 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler