Pfeil rechts

Hallo

Ich habe heute zwei Mal plötzliche Gedankenfetzen erlebt. Es waren irgendwelche Situationen, keine Ahnung ob ich die mal erlebt habe. Die dauerten vielleicht eine Sekunde und nicht länger. Mal eben Dr. Google gefragt, und es kamen Ergebnisse mit Schizophrenie und Psychose heraus. Na toll. Sollte ich mir Sorgen machen oder hat jemand von euch auch mal so was erlebt? Die Gedanken kommen ganz plötzlich, zuletzt als ich entspannt gekocht habe, also eher wenn meine Gedanken dahinschweifen. Ich habe gelesen dass es normal sei, wenn man solche Gedankenfetzen hat, aber Sorgen mache ich mir jetzt trotzdem.

Liebe Grüße,

Mel

04.10.2013 23:27 • 07.10.2013 #1


8 Antworten ↓


kann sein das es szenen aus einem film waren,den du mal gesehen hast.

04.10.2013 23:30 • #2



Plötzliche Gedanken

x 3


Man hat die Gedankenfetzen auch mal von Filmen oder selbst erlebtes, aber man kann sich nicht daran erinnern, manchmal malt man sich diese dinge auch aus wie eine Situation vielleicht geschehen könnte.

04.10.2013 23:58 • #3


Was für Gedanken hattest du denn?

05.10.2013 11:49 • #4


Du solltest Dir Sorgen machen wenn Du Dich bei Dr. Google informierst. Der ist OUT!

06.10.2013 19:35 • #5


Welche Mr. Suchmaschine ist denn IN ?

06.10.2013 19:45 • #6


Vielleicht hattest du so eine Art Deja vue,
ich hab sowas manchmal...

06.10.2013 19:45 • #7


Bei Angst sind alle Suchmaschinen out.
Ich denke diese beiden Krankheitsbilder sind sehr komplex, die stellen auch erfahrene Psychologen nicht mal eben.
Mit ein paar Gedankenfetzen musst du dir da noch lange keine Sorgen machen!

06.10.2013 19:55 • #8


So wie @ Alligato meinte ich es. Bei Krankheiten sind alle Suchmaschinen out. Da kannst Du auch auf der Straße wildfremde Leute anquatschen und fragen was Du hast. Das würde man auch nicht tun. Ansonsten ist Google als Suchmaschine ok. Bei Krankheiten(für mich) allerdings tabu. Habe ich echte körperliche/psychiche Probleme gehe ich um Arzt. Alles Gute.

07.10.2013 10:19 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler