» »


Keine Freunde, keine Beziehung leer und hilflos

201804.03




7
1
Sachsen
Hallo
ich möchte mal meine Gedanken loswerden und teilen weil es mich auffrisst.
Ich bin m35, ruhig und sehr zurückhaltend und einsam und allein.
Dass ich keine Freunde hab stört mich nicht (mehr) so sehr.
Aber was mich sehr belastet ist, dass ich bis dato noch nie eine Partnerin hatte.
Wenn ich von jemand gesagt bekomme ich soll mir jemand suchen, denk ich mir immer gern aber wie!

Ich hab überhaupt keine Ahnung wie man mit Frauen umgeht.
Es fällt mir ja schon schwer gelassen mit einer Verkäuferin in einem Laden umzugehen.
Das geschäftliche in dem Fall ist keine kein Problem, aber einen Smalltalk zu beginnen
ruft bei mir schon körperliche Symptome auf.
Das Herz rast, der Mund wird trocken (was das reden wieder behindert) und keine klaren Gedanken mehr.

Ich könnte jedes mal heulen wenn man irgendwo glückliche Paare sieht.
Ich würde mir so gern wünschen endlich mal von einer Frau liebevoll umarmt zu werden,
geküsst zu werden und letzten Endes auch den Geschlechtsverkehr zu voll ziehen.

Das beschäftigt mich sehr und ich habe riesige Angst für die Zukunft wie es weiter gehen soll.
Ich weiß mir keinen Ausweg, ich fühle mich einfach leer und hilflos.

Auf das Thema antworten

16 Antworten ↓



326
20
39
  05.03.2018 08:21  
Hallo soooluti,

herzlich willkommen im Forum. Ich wünsche dir gute Gespräche und dass du hier Hilfe findest.

Ein Patentrezept habe ich leider auch nicht, aber ich drücke dir die Daumen, dass du hier etwas mitnehmen kannst.

Liebe Grüße
Rick



  05.03.2018 09:11  
Hallo Sooluti,

ich kenne diese Problem leider ebenfalls. Mir fällt es auch schwer neue Menschen kennenzulernen. Wenn ich aufgeregt bin, spreche ich relativ schnell und fange das schwitzen an. Es kommt aber immer auf die Situation an. Ich setze mir morgens ein Ziel, welches ich gerne erfüllen möchte. Vielleicht klappt es ja bei dir auch? Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Tag





7
1
Sachsen
  05.03.2018 18:05  
Rick hat geschrieben:
Ich wünsche dir gute Gespräche und dass du hier Hilfe findest.

Danke

Monsieur-Poulain hat geschrieben:
Wenn ich aufgeregt bin, spreche ich relativ schnell und fange das schwitzen an. Es kommt aber immer auf die Situation an

In solchen Situationen wo ich unsicherer werde/bin, ist es bei mir am schlimmsten. Ich denke dann quasi verkrampft über jedes Wort nach was ich aussprechen will.
Und das verkrampfte wirkt dann sicher auf den andere auch etwas komische, denke ich!



  05.03.2018 22:13  
soooluti hat geschrieben:
Danke


In solchen Situationen wo ich unsicherer werde/bin, ist es bei mir am schlimmsten. Ich denke dann quasi verkrampft über jedes Wort nach was ich aussprechen will.
Und das verkrampfte wirkt dann sicher auf den andere auch etwas komische, denke ich!


Je mehr du dich auf dein Worte, die du sprechen möchtest konzentrierst umso schwieriger wird es. Versuche etwas lockerer mit dir zu sein. Ich glaube, dass du mit dir selbst ziemlich streng bist.



2452
1
1673
  05.03.2018 22:30  
Der blöde Teufelskreis ist halt leider, dass, sobald man in diesen Modus der Fixierung und Verzweiflung angekommen ist, erst recht alleine bleibt. Da ist man(n) an dem Punkt, wo es ihm dann schon recht egal ist welche Frau er abbekommt, hauptsache eine lässt sich auf ihn bzw. ihn ran, die Ansprüche sinken. Das widerrum mögen die meisten Frauen bei Männern nicht besonders, sie wollen ja auch als Mensch wertgeschätzt werden und nicht Mittel zum Zweck der eigenen Zufriedenheit des Gegenübers sein oder gar der Lebensinhalt, an dem dann regelrecht geklammert wird, weil man(n) bloß nicht wieder allein sein möchte. Es ist auch nicht nötig das offen zuzugeben, sowas strahlt man(n) einfach aus und dann ist man(n) gleich mal unten durch.

Danke1xDanke




7
1
Sachsen
  06.03.2018 18:15  
Monsieur-Poulain hat geschrieben:
Der blöde Teufelskreis ist halt leider, dass, sobald man in diesen Modus der Fixierung und Verzweiflung angekommen ist, erst recht alleine bleibt.

Genau so ist es. Ich würde es gern überwinden. Allerdings kann ich es mir tausendmal vornehmen aber in der entsprechenden Situation holt mich alles wieder ein!

Monsieur-Poulain hat geschrieben:
Da ist man(n) an dem Punkt, wo es ihm dann schon recht egal ist welche Frau er abbekomm...

Egal ist es mir nicht. Aber gefragt hab ich mich schon ob ich irgendwelche Ansrpüche stellen kann/darf in meine Position



171
6
Ratingen/Düsseldorf
51
  06.03.2018 20:16  
Hai Soooluti!

Ich kann deine Verzweifelung gut verstehen und nachvollziehen! Aber ich sehe auch das du einen großen Wunsch hast, der sich meiner Meinung nach auch erfüllen lässt. Nur nicht heute, nicht Morgen und wahrscheinlich auch nicht dieses Jahr. Es braucht manchmal endlose kleine Schritte und einen klitzekleinen Kiesel, der zu Rollen beginnen muss um am Ende eine Lawine auszulösen. Ich musste 42 Jahre auf das Glück meines Lebens warten und es gelang mir nur, weil ich Jahre zuvor die Idee hatte, etwas an meiner Einsamkeit zu ändern.

Meiner Meinung nach hast du ja gestern schon den richtigen Schritt getan, in dem du erkennst das du einen unerfüllten Wunsch hast. Mache doch diese Woche einfach den zweiten Schritt und nimm dir einfach vor etwas zu ändern, ganz langsam und behutsam. Erstelle dir über die nächsten Wochen eine Vision und Schritte die du unternehmen könntest, um deinem Traum ein wenig näher zu kommen. Hab keine Angst vor der Zukunft, sondern freue dich auf sie! Heute bist du noch nicht so weit, aber wie mag es in 5 oder 10 Jahren aussehen? Ja, 5-10 Jahre sind eine lange Zeit, doch sind sie erst einmal verstrichen, so kümmern sie dich nicht mehr und vielleicht bist du deinem Traum so nah wie nie zuvor. Vielleicht lebst du dann in einem solchen und bist froh, einmal ganz klein angefangen zu haben?! Alles braucht seine Zeit, auch das Glück.

Versuche dich anderen Menschen gegenüber zu öffnen und nimm dich so wie du bist, arbeite aber immer an dir. Gehe zu VHS, zum Autogenen Training oder melde dich im Kegelklub an. Mach das was dir Spaß macht und versuche dich mit Menschen zu umgeben. Auch für dich gibt es einen Deckel der zu dir passt. Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, wie schwer das ist, aber es kann doch nur besser werden!

Denke positiv und sei zufrieden. Sag dir einfach: "Wenn ich mein Leben lang alleine sein muss, dann ist es halt so. Aber mein Leben ist noch nicht zu Ende!" - Es geht ja nicht immer nur darum einen Partner zu finden, man muss in auch pflegen und hüten. Ein großer Teil des Glücks entsteht dadurch, das man mit sich selber im Reinen ist. Mag man sich selber gut riechen, dann kommen auch die Bienen angeflogen und mit etwas Glück, kann man eine dauerhaft an sich binden.

Ich drücke dir die Daumen
Beermacht



2027
63
Bremen
1066
  07.03.2018 15:13  
Mein Rat wäre:

Wenn Du Feierabend hast (falls Du arbeitest),setzt Du Dich an Deinen Rechner,machst Dir ein Bierchen auf und schaust einfach mal.
Einfach neugierig auf das,was da so da ist.
Es gibt zahlreiche Singlebörsen (ich selbst habe meinen Mann,mit dem ich inzwischen 8 Jahre zusammen bin) bei Fischkopf(kostenlose Singlebörse) kennengelernt.

Ich hab mir ein paar B. getrunken und war dann dort unterwegs.
Es fing alles ganz spielerisch an und dann ging es ganz schnell.

Obwohl ich ein äusserst schwieriger Mensch bin (Angststörung,Alk.,Persönlichkeitsstörung,Esstörung,rezidivierende Depressionen),hat es geklappt.

Nicht aufgeben,Deine Partnerin wartet schon auf Dich.





7
1
Sachsen
  07.03.2018 17:40  
Flame hat geschrieben:
setzt Du Dich an Deinen Rechner,machst Dir ein Bierchen auf und schaust einfach mal.

Ich trinke kein B. oder sonstige Alk. Getränke

Flame hat geschrieben:
Es gibt zahlreiche Singlebörsen

Hab ich auch schon probiert (Lablue und Bildkontakte) mit zwei Frauen hatte ich da schon Kontakt.
Beim hin und her schreiben stellten sich aber völlig verschiedene Ansichten heraus und dann war´s auch vorbei.
Hatte danach kein Glück mehr.



  10.03.2018 15:23  
Hi sooolti,

ich bin fast 35 und hatte bisher nie eine Beziehung oder S.. Ersteres macht mich ziemlich fertig. Zur Komplettierung sind Bekannte für mich ein rares Gut.

Wie bekomme ich jetzt den Turn zu etwas Positivem?

Seit 1 Jahr arbeite ich an mir (Verhaltstherapie, Selbsthilfebücher, Selbsthilfegruppe, Seminare, Sprachkurse,..). Ich kann dir sagen, dass es für mich ein harter und langwieriger Prozess ist, mich so weit zu entwickeln, bis ich von meinem Mitmenschen angenommen werde. Kleine Fortschritte kann ich dennoch erkennen. Die körperlichen Reaktionen bei Frauenkontakt nehmen ab. Du hast selbst einige davon geschildert. Ein paar soziale Kontakte habe ich und arbeite an weiteren. Meistens werde ich abgelehnt. Damit lerne ich zu leben.

Zu Dating-Apps will ich anmerken: Es ist für den unerfahrenen, nicht überdurchschnittlich attraktiven Mann eine Geduld fordernde Angelegenheit. Hundert Frauen anschreiben für eine handvoll Dates finde ich nicht übertrieben. Es gibt im Netz dafür ausreichend Material zur Weiterbildung. Positive Rückmeldungen von Frauen zu bekommen, ist wirklich eine angenehme Erfahrung. :D Erlebe es! Mit Lablue habe ich keine positiven Erfahrungen gemacht. Mit den Frauen dort klappte es für mich nicht...

Ja, mal in den Arme genommen werden, weil ich tatsächlich gemocht werde. Hach. Eines Tages erfüllt sich dieser Traum. Für mich, wie für dich. Die Frage ist wieviel Zeit & Kraft du investieren willst, um deine Ziele zu erreichen.

Meine Formel lautet für heute: 1. Selbstannahme mit allen Ecken und Kanten 2. Entwicklung von Leidenschaften, die mich antreiben (abseits der Partnerschaft - warum hat Miyako bereits perfekt zusammengefasst) 3. Weiterbildung (z. B. klein angefangen bei: Wie texte ich mit Frauen. Für den Anfang wunderbar. Stottern oder zu leise sprechen ist nicht möglich. Hehe) 4. systematisches Ausprobieren & Üben sozialer Situationen (VHS-Kurse, Spieleabende, Dating-Apps,..) 5. Aufbau eines sozialen Netzwerks (Und wie ich es hasse jemanden nach seiner Nummer zu fragen.) 6. Kontaktpflege und Dating (Irgendwann ist schonmal jemand dabei, der mich/dich gut findet.)

Mache Dinge die dir Spaß machen, gehe ohne Erwartungshaltung auf andere Leute zu und wiederhole das in immer neuen Umfeldern. Bei mir ist es erst vorwärts gegangen, als ich mir fachkundige Hilfe gesucht habe. Dir wünsche ich viel Mut und Ausdauer für den langen Marsch.. Aber vielleicht ist dein Weg sogar kürzer als meiner...





7
1
Sachsen
  11.03.2018 18:13  
schokobroetchen hat geschrieben:
Mit Lablue habe ich keine positiven Erfahrungen gemacht

Hast du oder jemand anderes eine andere, möglichst kostenlose alternative?

soooluti hat geschrieben:
Die Frage ist wieviel Zeit & Kraft du investieren willst, um deine Ziele zu erreichen.

Mit der Kraft bin ich eigentlich am Ende. Ohne nur ein hauch von Ansatz wie ich es anstellen soll.





7
1
Sachsen
  11.03.2018 18:25  
Noch ergänzend zu meiner Vorstellung Thread.
Ich war vor ein paar Jahren bei einem Psychologen wegen diesem Einsamkeits-Problem.
Seine Diagnose -> Anpassungsstörung.
Hab weitere Sitzungen abgebrochen, weil der Typ nicht sehr sympathisch war.

Ich lese immer wieder ich/man soll irgendwelche Kurse besuchen.
Die Idee hatte ich auch schon. Hier im Ort gibt es keine VHS.
Und alles was Geld kostet muss ich mir dreimal überlegen.



  11.03.2018 18:32  
Du wirst da aber schon was investieren müssen. Das heißt nicht gerade in eine Singlebörse. Aber dirket zu dir aufs Sofa wird deine Angebetete nicht kommen. Da musst du schon raus was unternehmen, und das kostet eben etwas. Auch sonst gilt doch, was nix kostet ist auch nix. Das gilt ganz besonders für Partnerbörsen.



13223
6
Steiermark/Österreich
21689
  11.03.2018 18:38  
soooluti hat geschrieben:
Noch ergänzend zu meiner Vorstellung Thread.
Ich war vor ein paar Jahren bei einem Psychologen wegen diesem Einsamkeits-Problem.
Seine Diagnose -> Anpassungsstörung.
Hab weitere Sitzungen abgebrochen, weil der Typ nicht sehr sympathisch war.

Genau das wollte ich dir ans Herz legen, einen Therapeuten suchen, mit dem man offen sprechen kann, der dich "an die Hand nimmt" und dem Leben (Gesellschaft) öffnet.
Ein Therapeut der einem nicht zu Gesicht steht braucht keiner, nur sollte man trotz allem noch einen Versuch starten und nicht von vorn hinein dem negativ gegenüber stehen.
Chemie ausloten beim Erstgespräch und wenn es passt mit der Arbeit beginnen.
Anders wird es kaum funktionieren, von Singlebörsen halte ich gar nichts, noch weniger sich hinter dem PC abkapseln und dahinter verstecken.
Ich wünsche dir alles Gute, einen passenden Therapeuten zu finden.
Auch wenn es eine gewaltige Herausforderung für dich erscheint, ich finde, dass eventuell eine Therapeutin für dich gut wäre, das wäre eine Herausforderung, der du dich vielleicht stellen solltest.
Intimidator hat geschrieben:
Auch sonst gilt doch, was nix kostet ist auch nix

So eine Aussage ist derart für die Fisch, dass man so etwas überhaupt denken kann.
Auch kleine Dinge im Leben die nichts kosten oder nur wenig, eröffnen dir die Möglichkeit, Menschen kennen zu lernen.

Danke1xDanke


56
Niedersachsen
27
  11.03.2018 18:40  
schokobroetchen hat geschrieben:
Hi sooolti,

ich bin fast 35 und hatte bisher nie eine Beziehung oder S.. Ersteres macht mich ziemlich fertig. Zur Komplettierung sind Bekannte für mich ein rares Gut.

Wie bekomme ich jetzt den Turn zu etwas Positivem?

Seit 1 Jahr arbeite ich an mir (Verhaltstherapie, Selbsthilfebücher, Selbsthilfegruppe, Seminare, Sprachkurse,..). Ich kann dir sagen, dass es für mich ein harter und langwieriger Prozess ist, mich so weit zu entwickeln, bis ich von meinem Mitmenschen angenommen werde. Kleine Fortschritte kann ich dennoch erkennen. Die körperlichen Reaktionen bei Frauenkontakt nehmen ab. Du hast selbst einige davon geschildert. Ein paar soziale Kontakte habe ich und arbeite an weiteren. Meistens werde ich abgelehnt. Damit lerne ich zu leben.


Puh, für mich klingt das nach richtig Arbeit. Was mich stutzen lässt: "...bis ich von meinem Mitmenschen angenommen werde." Machst Du das nur um Dich zu entwickeln, damit Du von anderen angenommen wirst? Wo bleibst Du? Erkennst Du dich dann noch selbst, weil für mich klingt, dass das Du dich nur für andere verändern willst... Und dennoch erfährst Du ja Ablehnung.

schokobroetchen hat geschrieben:
Zu Dating-Apps will ich anmerken: Es ist für den unerfahrenen, nicht überdurchschnittlich attraktiven Mann eine Geduld fordernde Angelegenheit. Hundert Frauen anschreiben für eine handvoll Dates finde ich nicht übertrieben. Es gibt im Netz dafür ausreichend Material zur Weiterbildung. Positive Rückmeldungen von Frauen zu bekommen, ist wirklich eine angenehme Erfahrung. :D Erlebe es! Mit Lablue habe ich keine positiven Erfahrungen gemacht. Mit den Frauen dort klappte es für mich nicht...

Ja, mal in den Arme genommen werden, weil ich tatsächlich gemocht werde. Hach. Eines Tages erfüllt sich dieser Traum. Für mich, wie für dich. Die Frage ist wieviel Zeit & Kraft du investieren willst, um deine Ziele zu erreichen.

Meine Formel lautet für heute: 1. Selbstannahme mit allen Ecken und Kanten 2. Entwicklung von Leidenschaften, die mich antreiben (abseits der Partnerschaft - warum hat Miyako bereits perfekt zusammengefasst) 3. Weiterbildung (z. B. klein angefangen bei: Wie texte ich mit Frauen. Für den Anfang wunderbar. Stottern oder zu leise sprechen ist nicht möglich. Hehe) 4. systematisches Ausprobieren & Üben sozialer Situationen (VHS-Kurse, Spieleabende, Dating-Apps,..) 5. Aufbau eines sozialen Netzwerks (Und wie ich es hasse jemanden nach seiner Nummer zu fragen.) 6. Kontaktpflege und Dating (Irgendwann ist schonmal jemand dabei, der mich/dich gut findet.)


Das klingt alles sehr planerisch und systematisch. Gut, für männliche Wesen ist das normal. Es wird ein Plan gemacht, der ausgearbeitet wurde und damit sieht alles positiver aus. Danach muss der Plan nur noch abgearbeitet werden; dann wird das schon. Die Frage ist ob, das wirklich was wird. Ist es nicht sinnvoller sich da nicht zu sehr zu treiben, sondern dem Ich auch die Zeit zu geben sich zu entwickeln und es nicht zu "erziehen"?

"Ausprobieren & Üben sozialer Situationen" - stelle ich mir interessant vor. Man sitzt in einer Runde, und dann hat man sich jemanden dazu geholt, der den Rest der Runde jetzt als Sparringspartner für seine "sozialen Übungen" verwendet. Hey, das wird sicher spannend werden, wenn die ersten das merken, was mit ihnen gerade passiert. Warum bist Du nicht einfach Du und suchst dir Menschen die mit dir kompatibel sind, anstatt deine "Kompatibilität" zu erweitern bzw. so umzubauen, dass es irgendwie immer passt?

Bitte verstehe meinen Post nicht als Bewertung oder Angriff, ich frage mich das halt nur... Wenn das für dich, so wie Du meinst funktioniert und damit Erfolge hast, dann sei's drum.

Danke1xDanke


5
2
Düsseldorf
1
  22.03.2018 21:32  
Hallo soooluti... Also, auch wollen, rausgehen, dating Internet und so weiter, alles mist... Es liegt daran, dass die meisten so sehr auf sich selbst zentriert sind, Dass sie noch nicht mal Rücksicht und Respekt oder sogar nur Interesse auf die anderen haben... Jeder nimmt sich was er braucht, und wenn er es nicht mehr braucht, verschwindet... Klingt vlt hart, aber ist so... Man liebt jmden, dann mal ist es zuviel, mal zu wenig... Ist genau wie das Wetter... Im Winter, zu kalt, im Sommer, zu warm... So sieht die Realität aus... Niemand ist zufrieden mit nichts und will alles gebacken bekommen... Und alle sieht sich nur sich selbst... Habe keinen Rat dir zu geben... Leider... Einsamkeit trotz egoistischen Menschen um mich herum... Sogar meine Tiere sind ehrlicher und treuer... Aber ja in diesem Welt müssen wir leben... Wir können aber gerne uns austauschen wenn du magst... Das positive von meiner Antwort... Wenn es Leute wie du und ich gibt, dann gibt es bestimmt noch andere wie wir...



Dr. Reinhard Pichler

« Angst das meine Freunde den Kontakt mit mir abb... Freunde stoßen mich gefühlt ab » 

Auf das Thema antworten  17 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Einsamkeit & Alleinsein


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

leer

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

5

776

25.03.2010

leer, einsam, 16

» Einsamkeit & Alleinsein

14

2041

27.06.2012

Verloren und leer

» Einsamkeit & Alleinsein

2

358

01.04.2018

Depersonalisierung, Gedanken leer

» Agoraphobie & Panikattacken

72

2945

27.08.2016

Ich fuehle mich so leer

» Einsamkeit & Alleinsein

5

1321

31.12.2014


» Mehr ähnliche Fragen