Pfeil rechts

Hallo !
wollte mir mal nur einiges von der seele schreiben ich habe seit ca 3 jahren pa und angst zustände kann auch mal mehr mal weniger rausgehen auto fahren nicht über all hin und auch nicht längere strecken aber es ist schon viel besser geworden .Kann auch mit anderen menschen in kontakt tretten bin kellnerin zwar is mir manchmal dabei schummrig und ich habe dieses unwierklich keit gefühl aber alles im allen bekomme ich das glaub ich hin.was mein wierkliches problem ist mal bin ich himmel hoch jauchzent und dann wieder zu tode betrübt in letzter zeit auch sehr schnell genervt und gereitzt und diese inner leere und dann kann ich mich selber glaube ich nicht leiden ich habe immer die ganze zeit gegen die pa s versucht zu überwinden aber ich glaube was ich wieklich habe ich habe kein selbswertgefühl ich fühle mich in meiner gegenward meiner schwester klein das problem ist sie ist so was wie meine chefin manchmal denke ich hasse sie aber ich weiss nicht ob ich ihr unrecht tue eigentlich kann sie ja nicht s für meine gedanken und meine ängst und meine leere ich glaube vieleicht bin ich neidisch auf sie weil sie in meinen augen ein besseres leben hat nicht wegen den job oder so nein sie denkt positiv und ich bevor ich mit 27 meine erst pa hatte auch unbeschwert und eigentlich ein mensch der immer alles offen gesagt hat . so eigentlich wenn ich den beitrag so lese dürfte ich ihn gar nicht hier rein setzen saber ich mach es weil ich eigentlich wissen möchte ob es anderen auch so geht oder ob mich einer versteht und ob ich nicht total durschg......t bin

23.02.2010 15:12 • 25.03.2010 #1


5 Antworten ↓


Hallo isabel333,

ich denke mal du hast momentan mit einer Depression zu tun! Ich kenne das von mir, ständig negative Gedanken, wenig Selbstwertgefühl etc. Hast du eine gute Ärztin? Erzähl' ihr von deinem Problem, du bist damit nicht allein! Lass' dir helfen! Es kommen dann auch wieder schöne Tage! AG!

26.02.2010 17:35 • #2



Leer

x 3


Ja, das ist bestimmt nicht leicht. Doch Kopf hoch, das Leben ist wie ein Gebirge, es geht rauf und runter, manche Berge sind steil und man fällt auch mal auf die Nase, Blutige Knie gehören genau so dazu wie andere die einen ein Stück begleiten auf dem Weg.

Wenn es dir mal wieder schlecht geht, mach dir Wasser heiss und leg dir mal einen Waschlappen (heiss) aufs Gesicht (aber nicht zu heiss)
Dann durch die Nase einatmen und die Augen zu machen.
Am Anfang ist es schwer zu Atmen doch wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es danach wenn man ihn vom Gesicht nimmt eine wahre Erleichterung und Glückshormone werden ausgeschüttet.
Ein Tasse Kakao mit Schlagsahne geht auch. Ist aber ne Kalorien Bombe.

27.02.2010 11:18 • #3


diese tiefpunkte im leben kenne ich.das ist völlig normal.in diesen zeiten ist man selbst sehr unzufrieden mit sich selbst.und da ist es vollkommen normal das man dann neidig auf die anderen schaut die da eben gerade glücklich sind.man kann das glück der anderen dann nicht ertragen.obwohl mann es ihnen gönnt.aber glaub mir,es kommen auch für dich wieder bessere zeiten.

04.03.2010 23:15 • #4


ich danke euch für eure offene und erhlichen antworten das hat sehr geholfen

17.03.2010 15:35 • #5


@isabel333
Warst du inzwischen bei einer Ärztin? Hast du Medis bekommen?

25.03.2010 09:31 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag