8

Vorsicht lang!

Bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Ich erkläre erstmal, was alles so passiert ist und die Umstände bei mir.

Ende März hat mein Freund von jetzt auf gleich den Kontakt abgebrochen. Er wäre der Eine für mich gewesen. Leider hat er von Geburt an eine chronische Erkrankung und hatte jetzt monatelang einen OP- Marathon. Kennen gelernt haben wir uns aber, als es ihm noch gut ging. Ich sollte aus meiner Wohnung ausziehen, weil das jobcenter es nicht länger bezahlt hätte. Er hat mir angeboten, dass ich zu ihm ziehen kann. Dann kam der OP- Marathon und ich musste wirklich Angst haben, dass er nicht überlebt. Als es zum Glück gut überstanden war, ist er erstmal zu seiner Mutter gegangen, um sich zu erholen. Aber selbst als es ihm besser ging, ist er bei ihr geblieben. Er meinte es hätte angeblich nichts mit mir zu tun. Er fühlt sich nur bei seiner Mutter wohl. Trotzdem konnte ich das nicht verstehen und war sehr enttäuscht. Aber zwingen kann man ja auch keinen. Genau zu der Zeit hätte ich mich auf seine Wohnung ummelden müssen, aber das funktioniert ja nur, wenn ER mich bei seinen Vermieter anmeldet. Die zeit wurde immer knapper und 2 Tage bevor ich mich hätte ummelden MÜSSEN, meinte er zu mir, dass er doch nicht will, dass ich einziehe. Ich habe gar nichts mehr verstanden, weil wir vorher schon richtig Pläne gemacht haben, wo welche Möbel hinkommen etc. PP. Als seine Mutter mich dann auch noch per WhatsApp angekeift hat, ist mir dann der Kragen geplatzt und ich habe ihm geschrieben, dass er mit seiner bekloppten Ollen glücklich werden soll. Natürlich war das drüber, aber irgendwann reichts auch mal. Danach hat er mich blockiert und ist auf keinen Kontaktversuch meinerseits mehr eingegangen. Ich komme nicht drüber weg.

Sein Vater ist mein bester Kumpel geworden und hält trotzdem noch zu mir. Er ist auch der einzige, den ich noch habe. Unterstützt mich auch tatkräftig, aber nicht emotional. Sobald ich mal über Probleme und Sorgen reden möchte reagiert er genervt und abweisend. So als hätte ich ihn beleidigt. Ich habe schon öfter versucht ihm zu sagen, dass ich das nicht ok finde, aber es ändert sich nichts. Manchmal frage ich mich, warum ich so dumm bin und es immer wieder versuche mit ihm über Probleme zu reden.

Meine Tochter (5) hat ein halbes Jahr beim leiblichen Vater gelebt. Sie wurde mies behandelt, sodass ich sie seit Kurzem wieder bei mir habe. Sie und ich sind auch sehr froh drüber, uns wieder zu haben. Wir stehen uns sehr nah, aber über meine Probleme kann ich mit ihr natürlich nicht reden.

Mir geht's schon seit Jahren so, dass sich niemand für mich und meine Sorgen interessiert oder dass ich von Menschen enttäuscht wurde, von denen ich das nie erwartet hätte. Deswegen versuche ich es mal anonym über den Onlineweg. Vielleicht finde ich ja hier mal Trost und Verständnis und Menschen, die mich mögen. Mir fehlt einfach jemand, der mir zuhört und auch darauf eingeht.

Mir bleibt nichts anderes übrig, als alles zu schlucken. Den einzigen Trost finde ich derzeit bei Dro. und Kräutermischungen aus dem Internet. Dass das nicht gut ist, ist mir klar und bestreite ich auch nicht. Ich versuche es schon so gering wie möglich zu halten (1 bis 2 mal pro Woche).

Gestern 16:01 • 24.05.2020 #1


15 Antworten ↓


cube_melon
Zitat von Locke1323:
Mir bleibt nichts anderes übrig, als alles zu schlucken. Den einzigen Trost finde ich derzeit bei Dro. und Kräutermischungen aus dem Internet. Dass das nicht gut ist, ist mir klar und bestreite ich auch nicht. Ich versuche es schon so gering wie möglich zu halten (1 bis 2 mal pro Woche).

Was Du mit deinem Leben treibst ist deine Verantwortung. Aber Du hast auch eine gegenüber deinem Kind. Und spätestens hier solltest Du eine Grenze ziehen. Mit dem Geld könntest du auch besseres anfangen - z.B. für deine Tochter bei Seite legen.

Das gering halten bringt dir nichts. Das kann 100 mal gut gehen und dann kannst Du in eine Psychose geraten. Habe das schon für meinen Geschmack schon zu oft mit ansehen müssen. Leidensdruck mit berauschenden Mitteln zu wegzudrücken, glaube mir, das kann ganz übel enden.

Das deine Beziehung so ein Ende hatte ist hart. Wie Du bereits geschrieben hast, denke auch das Du das nur so akzeptieren kannst.

Hoffe für dich das Du Menschen kennelernst, mit denen Du dich austauschen kannst.

Gestern 16:43 • x 2 #2


Calima
Du hast Verantwortung für dein Kind. Wenn du der nicht gewachsen bist, wäre der erste Weg, zum Jugendamt zu gehen und Hilfe zu suchen.

Dass ihr euch "nahe steht" nutzt dem Kind nichts, wenn die Mutter sich die Rübe zuballert. Dein Kind kann weder etwas für deine unglückliche Beziehung noch für fehlende Freunde und Gesprächspartner. Es ist auf dich angewiesen und das ist das Entscheidende, um das du dich kümmern musst.

Mit dem Konsum von illegalen Substanzen disqualifizierst du dich als Mutter, wenn du dir keine angemessen Hilfe suchst.

Gestern 17:37 • x 2 #3


Wie ich schon geschrieben habe, finde ich das selbst nicht gut mit den Dro.. Ich kenne meine Fehler und wollte eigentlich nicht dafür kritisiert werden und darüber diskutieren. Das war nicht mein Ziel und hilft mir auch kein Stück weiter. Überlegt Bitte auch mal WOHER der Dro. kommt. Weil ich jahrelang schon immer alles alleine mit mir ausmachen muss. Welcher Mensch bleibt da schon stark? Und "zuballern" tu ich mich auch nur, wenn mein Kind nicht da ist.
Ich BIN der Verantwortung als Mutter gewachsen. Das sagt auch das Jugendamt. Meine Qualitäten als Mutter sollten hier auch gar nicht zur Debatte stehen.

Ich sage es mal direkt: Ich möchte einfach nur mal jemanden haben mit dem ich über ALLES reden kann.

Gestern 18:53 • #4


Calima
Zitat von Locke1323:
Ich sage es mal direkt: Ich möchte einfach nur mal jemanden haben mit dem ich über ALLES reden kann.

Da wäre ein Therapeut der richtige Ansprechpartner.

Gestern 19:01 • #5


Habe ich schon. Macht auch nur seinen Job und hinterher bin ich trotzdem wieder einsam.

Gestern 19:22 • #6


Calima
Du siehst, dass die Leute hier nicht Schlange stehen. Einseitige Geschichten mag keiner gern haben. Da entsteht schnell das Gefühl, nur benutzt zu werden.

Eine echte Freundschaft hält phasenweise Einseitgkeiten aus. Irgendwann kommt aber auch hier der Punkt, wo das Ungleichgewicht zur Belastung wird. Das kann dann das Ende der Freundschaft bedeuten, denn niemand möchte immer nur für den anderen da sein müssen.

Freundschaft muss man pflegen und gut behandeln, sonst kann sie nicht gedeihen. In jedem Fall braucht es Zeit, bis sie wächst. Das wird in einem Forenkontext eher nicht gelingen.

Bleiben Dienstleister, wie Therapeuten oder die Telefonseelsorge.

Heute 00:21 • x 1 #7


Habe jahrelang mein Mund gehalten, wie es mir geht. Das war das erste mal seit LANGEM, dass ich so einseitig erzähle, wie es mir geht. Du weißt doch gar nicht, wie ich im wahren Leben bin. Ich bin IMMER für andere da gewesen. Habe mir regelrecht den Ar. für sie aufgerissen um immer wieder fallen gelassen zu werden, wie eine heiße Kartoffel. Jetzt dachte ich mal, dass es hier eventuell Leute gibt, die mich verstehen, aber weit gefehlt. Werde stattdessen auch noch kritisiert und abgelehnt Habe mich hier schon umgesehen und bin wirklich nicht die einzige, die so einseitig über siCh schreibt. Wenn es dir nicht gefällt, warum antwortest du dann überhaupt? Es zwingt dich doch keiner, dich mit meinen Beitrag zu beschäftigen. Macht es dir Spaß Leute zu kritisieren, die sowieso schon nicht mehr können? Dann solltest eher DU mal dringend zum Therapeuten. Ich dachte eher die Seite hier ist dazu da, dass man sich gegenseitig aufbaut und nicht noch mehr runterzieht. Und ob sich jemand für mein Beitrag interessiert oder nicht, sollte auch nicht dein Problem sein. Leute wie du machen mich echt sauer. Über mich oberflächlich urteilen, ohne mich überhaupt zu kennen. Wenn du mir nicht helfen oder mal gut zureden möchtest, dann lass mich gefälligst in Ruhe und denke dir dein Teil. ES REICHT!

Vor 1 Stunde • #8


Flocke1979
Zitat von Locke1323:
Ich sage es mal direkt: Ich möchte einfach nur mal jemanden haben mit dem ich über ALLES reden kann

Tue das für den Anfang erst einmal hier.

Und vielleicht hauen die anderen etwas weniger drauf bitte.

Wie sieht es bei dir aus mit Treffs für alleinerziehende Mütter? Der VAMV als auch skf bieten sowas an. Dort kannst du Leute kennen lernen. Vor allem mit ähnlichen Alltagsproblemen.

Darf ich fragen in welcher Stadt du wohnst? Kannst du mir auch via pn sagen. Ich könnte recherchieren.

Vor 1 Stunde • #9


Abendschein
Zitat von Locke1323:
Habe jahrelang mein Mund gehalten, wie es mir geht. Das war das erste mal seit LANGEM, dass ich so einseitig erzähle, wie es mir geht. Du weißt doch gar nicht, wie ich im wahren Leben bin. Ich bin IMMER für andere da gewesen. Habe mir regelrecht den Ar. für sie aufgerissen um immer wieder fallen gelassen zu werden, wie eine heiße Kartoffel. Jetzt dachte ich mal, dass es hier eventuell Leute gibt, die mich verstehen, aber weit gefehlt. Werde stattdessen auch noch kritisiert und abgelehnt Habe mich hier schon umgesehen und bin wirklich nicht ...


Sie hat sich weder über Dich aufgeregt, noch schlecht geschrieben, oder Dich beurteilt.
Kann es sein, das Du sehr schnell hochgehst?

Warum nimmst Du Dir nicht mit Deiner Tochter eine kleine Wohnung und lernst Freunde auf normalen
Wege kennen?

Vor 58 Minuten • #10


Veritas
alles komisch

Vor 42 Minuten • x 1 #11


cube_melon
Zitat von Locke1323:
Wenn du mir nicht helfen oder mal gut zureden möchtest, dann lass mich gefälligst in Ruhe und denke dir dein Teil. Es reicht

Wir können nicht immer alle gleicher Meinung sein. Für den Fall das man die Postings einer Person nicht sehen möchte, gibt es die Ignorier-Funktion.

Du kannst einen User ignorieren, in dem Du auf seinem Namen klickst. Du öffest damnit sein Profil. Oben Rechts solltest Du in dem Frame "Optionen" einen Text sehen wie "Dieses Mitglied ignorieren". Wenn Du da drauf klickst, siehst Du die Beiträge dieses Users nicht mehr.

Gestatte mir noch einen letzte Erklärung.

Das die Handlung einer Person kritisiere, bedeutet nicht zwangsläufig das sie auch ablehne.
In meinerm Leben habe ich für meinen Geschmack viel zu viele Menschen in die Sucht abstürzen sehen - inkl. aller Folgen für sie selbst, das Umfeld, all das Leid. Daher bin ich eher zurückhaltend bei so etwas.

Vor 37 Minuten • x 1 #12


Abendschein
Zitat von Veritas:
alles komisch

Immer gleiche Struktur. Sie wird sich auch wieder Klanglos abmelden.
Echt komisch.

Vor 33 Minuten • x 1 #13


Dore
Hallo @locke1323,

tut mir wirklich leid für dich, was hier teilweise für Antworten stehen. Ich bin auch voll gegen alle möglichen Substanzen, aber du hast ja selber geschrieben, das du weißt, dass das nicht gut ist.

Wenn man niemanden hat, mit dem man vertrauensvoll reden kann ist das wirklich schlimm. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Dein Freund/nun Ex, hat sich wirklich merkwürdig verhalten. Anscheinend hat er auch vergessen, dass du in seiner Krankheit zu ihm gehalten hast, statt weg zu laufen. Seine Mutter wird ihn gegen dich "aufgehetzt" haben. Vermutlich möchte sie ihr Söhnchen zurück, aber das ist ab einem gewissen Alter der Kinder egoistisch.

Das der Vater deines Ex-Freundes dich unterstützt, ist doch super. Ok, über Probleme reden will er nicht. Warum auch immer. Sehe hier bitte einfach mal nur das positive. Das er ansonsten für dich da ist. Nach dem Motto:Man kann nicht alles haben.

Für enge Freundschaften finde ich persönlich sowieso gleichaltrige und gleichgeschlechtliche Personen besser. Aber das sind nur meine persönlichen Erfahrungen.

Zitat von Locke1323:
Mir geht's schon seit Jahren so, dass sich niemand für mich und meine Sorgen interessiert oder dass ich von Menschen enttäuscht wurde, von denen ich das nie erwartet hätte.


Ich fühle hier voll mit dir, weil ich das schon x-mal in meinem Leben erlebt habe.

LG.

Vor 22 Minuten • #14


Dore
Zitat von Abendschein:
Immer gleiche Struktur. Sie wird sich auch wieder Klanglos abmelden.Echt komisch.


Klar wird sie unter diesen Umständen. Gespräche und Trost gesucht, aber fast nur Kritik erhalten. Finde ich echt schade. Habe hier schon ganz anderes erlebt/gelesen.

Vor 20 Minuten • #15


Abendschein
Hier gab es viele schöne und gute Antworten, wurden aber von der Threadstellerin anders
entgegen genommen und gleich war sie sehr Abweisend.

Gerade eben • #16




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler