Pfeil rechts

Einen wunderschönen guten Morgen ,

Ich bin neu hier im Forum und irgendwie sehr froh das Ich es gefunden habe. *winkt in die Runde*

Seit ende letzten Jahres kämpfe Ich mit dieser ständigen Angst krank zu sein. Ausschlaggebend war im Dezember letztes Jahr ein Pickel auf einem Muttermal , wo Ich sofort dachte , das ist Krebs. Ich hatte solche Angst das Ich nicht mal zum Arzt gehen wollte weil Ich die schlechte Nachricht nicht hören wollte. Meine Familie redete Mir immer gut zu das Hautkrebs ganz anders ausschauen würde. Irgendwann hab Ich es dann doch mal gewagt und bin zum Hautarzt gegangen. Auch wenn diese Ärztin in ihrem Fach eine sehr gute ist , so komme Ich doch irgendwie mit ihrer Art nicht klar und war seitdem auch nocht mehr bei Ihr.

Letztendlich hat sich dann eben herausgestellt das es nur ein Pickel war und das keine akuten Muttermale am Körper zu finden sind , ausser 2 die man evtl. mal wegmachen sollte. (Ich habe sehr viele davon am Körper und teilweise auch sehr große)!

Trotz dem Besuch bei dieser Ärztin ist die Angst bis heute noch da und will einfach nicht verschwinden.

Seit März diesen Jahres muss Ich wohl den Preis für diese Angst bezahlen. Panische Attacken und wahnsinnige Ängste machten sich durch einen Anfall bemerkbar. An einem Samstag Vormittag nach einer langen feuchten Nacht , war Ich am PC als Mittags plötzlich meine linke Schulter extrem zu schmerzen begann. Im Arm kribbelte es und der Schweiß lief Mir von der Stirn. Ich versuchte es ständig zu verdrängen aber in der Nacht auf Sonntag lies Ich Mich dann ins KH fahren um Mich checken zu lassen. EKG gemacht und Lunge wurden abgehört und siehe da .... NICHTS! Ich bekam Tabletten gegen den Schmerz und sollte im laufe der nächsten Woche zum Orthopäden der dann aber nichts feststellen konnte.

So verging dieser Schmerz und ebenso dieser panische Anfall ... bis ..... ja bis vor ca 4 Wochen. Wieder sitze Ich am PC und bin mit Kollegen am spielen! In einer stressigen Situation merke Ich wie plötzlich dieser Schmerz in der Schulter wieder kommt und auch die passende Angst dazu das es das Herz wäre und Ich gleich sterben müsste.

Meine Hausärztin (die Ich seeeehr gut und laaaaaange kenne) meinte Ich sollte dringend aufhören Mir selbst einzureden das Ich schwer krank sei. Ich war doch im März erst im KH und habe Mich checken lassen! Die Angst ist mittlerweile nicht mehr so groß , aber dieses ziehen und stechen in der Schulter bzw Brust und Rücken ist immer noch leicht da. War letzte Woche bei einem anderen Orthopäden der Mir irgendwas am Rücken wieder eingerängt hat. Er meinte ein paar Tage wird es nun dauern bis sich der Schmerz legt. Das war letzten Donnerstag und nun warte Ich mal ab wie es wird.

Oh man nun habe Ich ja einen halben Roman geschrieben ..... aber es tut gut sich das mal von der Seele zu schreiben. Ich bedanke Mich an dieser Stelle schonmal fürs lesen und auch dafür wenn jemand was kleines dazu schreiben würde.

Grüssle Sn0opY

05.11.2008 08:14 • 05.11.2008 #1


2 Antworten ↓


Hallo
ich verstehe dich habe auch Angst vor allen möglichen Krankheiten aber versuche dir zu sagen ich habe alles untersuchen lassen und es wurde nichts gefährliches gefunden .die schmerzen die du hast können auch einfach nur durch Verspannungen ausgelöst werden habe das auch häufig .Versuche dich mit etwas wo du Spaß dran hast abzulenken und zu entspannen! Ich weiß es ist am Anfang schwer aber je mehr du daran arbeitest um so besser wird es .Wenn du da alleine nicht mehr raus kommst gehe zu einem Facharzt wie Psychiater und versuche einen therapieplatz zu bekommen

LG.Tini

05.11.2008 12:20 • #2


Ich sollte an dieser Stelle vielleicht noch ergänzen das Ich einiges mitgemacht habe in meinem Leben und das daß hinsichtlich auf meine heutigen beschwerden eine große Rolle spielt ..... denke Ich!

War bisher einmal bei einer Sitzung einer Kinesiologin und als Ich der alles erzählt hatte war sie der Meinung das musste irgendwann mal alles kommen. Sie hat Mir auf jedenfall empfohlen weiter zu machen und vielleicht zusätzlich noch eine Sprechtherapie oder wie das heist zu machen!

Manchmal stecken eigentlich wirklich nur harmlose Sachen hinter den kleinen auas die man so hat aber Menschen wie Ich denken eigentlich immer das schlimmste und das allerschlimmste ist wenn man dann anfängt zu googlen. Ich habe derzeit leider auch mit Nierengries zu kämpfen aber Ich dachte natürlich gleich wieder eine Stufe weiter als es nicht gleich wieder besser wurde ....... meine Ärztin meinte dann wenn Ich net genug trinke brauch ich auch nicht jammern denn 1 1/2 Liter am Tag sind einfach zu wenig! Also versuche Ich jetzt die vorgeschriebenen 3 Liter rein zu bringen auch wenn das garnicht so leicht ist!

Gruss Sn0opY

05.11.2008 13:24 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier