Pfeil rechts

hallo. bin neu hier und suche ein paar gute ratschläge um mit meiner einsamkeit ungehen zu können...

also, wie vermutlich angenommen, ich fühle mich einsam. bin mitte 20 und seit ein paar wochen wieder single. interessanter weise fühle ich mich so wie in meiner letzten beziehung. ich würde sage das ich sehr beziehungsfähig bin, jedoch meine letzte freundin (1,5 jahre beziehung) war das nicht mal ansatzweise und ich hab von anfang probiert ihr grundlegende beziehungsfähige eigenschaften beizubringen (ohne erfolg), jedoch so das ich verdrängte das ich mich alleine fühle, bis ich schluss machte. jetzt ist mir das erst so richtig bewusst, wie einsam ich wirklich bin/war.

jetzt ist es aber so das ich nicht wirklich weiss wie es weitergeht. auf der einen seite hab ich keine zeit ausser für studium und arbeit. bin irgendwie so wahnsinnig das ich mindeststudienzeit trotz halbtagsarbeit schaffen will (und auch klappt). und selbst im urlaub von der arbeit fahre ich ins ausland um zu arbeiten! daher dreht sich bei mir alles um meine zukünftige karriere. jedoch fällt mir auf das ich eigentlich kein leben mehr habe.

vor dem studium hatte ich leben. einige supertolle beziehungen und einen super freundeskreis. mein freundeskreis existiert nicht mehr. viele meiner freunde haben sich total mit ihren freundinnen isoliert. die freundschaften werden in keinster weise mehr gepflegt. von denen die noch zeit haben, sind einige entweder frustriert (studium oder leben) und sind auch nicht mehr zu gebrauchen. so kommt es das ich an einem freitag abend zuhause sitze, weil niemand des freundeskreises zeit hat. alleine fortgehen ist für mich leider nicht einfach, dafür bin ich auch irgendwie zu schüchtern.

auf der anderen seite hab ich auch mit meinen ehrgeiz und erfolg auch freunde verloren, glaub das ist zum teil auf neid zurückzuführen. das bedrückt mich irgendwie. ich denke nicht das ich mich geändert habe, aber hab eine solche reaktion von besten freunden auch nicht erwartet.

neue freunde finden ist leider sehr schwer, vorallem glaub ich in meinem alter, da die freundeskreise sehr ausgeprägt sind. zwar hab ich auch einige andere freunde, jedoch sind die aus zum teil einem anderen umfeld bzw lebensituation (älter und/oder verheiratet).

irgendwo wünsche ich mir ich könnte die zeit zurückdrehen. vor ein paar jahren war immer was los. ich musste nie alleine zuhause sitzen. jetzt sitz ich grundsätzlich jeden wochentag abend zuhause (fast immer lernen) und das wochenende versuch ich mir interessanter freizuhalten. nur für was? vor ein paar wochen war da noch meine ex.

jetzt mach ich mir auch sorgen, weil ich ja schüchtern bin und auch keine zeit habe bzw auch selten rauskomme, keine nette frau mehr kennenzulernen. das macht mir wirklich angst. vorallem meine schüchternheit stört mich. selbstvertrauen hab ich ja.. sehr viel sogar mittlerweilen, jedoch nicht was frauen betrifft. ich traue mich keine frau ansprechen. geschweige denn anlächeln. eigentlich seh ich ja gut aus und hinterlasse immer einen bleibenden positiven eindruck, nur kann ich nicht wirklich über meinen schatten springen und flirten. das schaffe ich erst wenn ich vorgestellt werde und ich irgendwie in ein gespräch gebunden werden.. dann gehts irgendwann mal. nur wer soll mich wem vorstellen wenn ich nicht mehr rauskomme? bzw. meine freundkreis nur noch zuhause mit freundin sitzen.

wie gehe ich am besten mit der bedrückenden einsamkeit um? freundeskreis ist kaum verfügbar, familie besteht aus work-a-holics, freundin hab ich keine (und glaub nicht das ich bald eine haben werde). hat wer tipps für mich.

achja. vereine oder andere freizeitaktivitäten hab ich mir schon überlegt. jedoch ist es einerseit ein zeitproblem. früher hab ich immer viel unternommen (tanzen, laufen, radfahren, tauchen, bootfahren, museen, konzerte, wandern, schifahren uvm). kann nicht stillsitzen. muss immer action haben, eigentlich. jetzt bin ich dazu gezwungen rumzusitzen, keine zeit, keine freunde bzw. freundin (meine letzte freundin war schon sehr unternehmensunfreudig, was mich sehr störte).

sorry für den langen text. wer kann mir was raten? brauche ein paar gute tipps wie ich wieder alles besser auf die reihe bekomme... und das diese last der einsamkeit vielleicht etwas leichter erträglich wird bzw ich wieder leben kann.

danke.

12.01.2008 00:28 • 13.01.2008 #1


2 Antworten ↓


Hallo b

warum versuchst du nicht einmal Leute zu finden die auch viel Arbeiten und Abends alleine daheim sitzen? Es gibt da sicherlich Möglichkeiten wenn man ein bissi Googelt. Das einizge was mir eingefallen ist war diese Seite Ich würde auch nicht sagen das es keinen Versuch Wert wäre solange man es nicht versucht hat und solange du eh dann daheim alleine bist, probiere es aus ok. Du bist noch sehr Jung und mit Sicherheit wirst du wieder eine Freundin haben, wenn nicht jetzt dann später! Ich drücke dir jedenfalls die Daumen das sich viele Freunde einfinden werden!

LG Emina

12.01.2008 20:50 • #2


Hey bt6.. äh.. ich muss Deinen Namen ja nicht vollständig schreiben, wirst schon wissen, wer gemeint ist..

Ich habe mir jetzt nicht den gesamten Text durchgelesen, weil er mir für die Uhrzeit doch ein wenig zu lang war..

Aber die Quintessenz habe ich doch mitbekommen, denke ich..

Habe aber erstmal nur ne Frage statt eines Tipps: Woher kommst Du denn?

Mh, tja, so simpel sind meine Fragen.. hehe..


Gruß, Nep

13.01.2008 02:07 • #3




Dr. Reinhard Pichler