Pfeil rechts
2

Zuerst einmal, ich bin neu hier im Forum. Ich würde gerne wissen was andere Leute über meine Situation denken und wie ich mich Eurer Meinung nach verhalten sollte. Es ist schwierig meine Situation zu erklären, trotzdem versuche ich es:

Vorweg:
Ich bin 34 Jahre alt und komme aus der Nähe von München. Ich bin seit 2 Jahren Single. Meine letzte (Fern)Beziehung war gleichzeitig auch meine Erste längere. Trotz der Entfernung hätte es klappen können, wenn sie (war 3 Jahre älter als ich) nicht starke Stimmungsschwankungen gehabt hätte und manchmal auch Hangreiflich geworden wäre.

Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich nun auf der Suche nach einer festen Freundin die mich so akzeptiert wie ich nunmal bin. Leider hat sich dies nie wirklich in meinem Leben ergeben. Bis etwa zu meinem 22. Lebensjahr war ich pummelig und wurde deshalb nicht sonderlich gut in der Schule behandelt. Von Mädchen nur angwidert angesehen und hatte keinerlei Chance auch nur mal ins Gespräch mit dem anderen Geschlecht zu kommen. Ich denke diese Zeit hat einen enormen Knacks bei mir hinterlassen weshalb ich zusätzlich auch recht Schüchtern bin. Nach einer radikalen Diät (von 145 Kilo auf 80 Kilo in 1 1/2 Jahren | heute bei 65 Kilo angekommen) versuchte ich mein Glück von Neuem. Damals immer noch mit der kleinen Hoffnung irgendwann jemand passenden zu finden. Jedoch fand ich über die ganzen Jahre nur Enttäuschungen. Frauen, wenn ich sie mal ansprach wendeten sich gleich ab oder gaben mir von vornherein mit Blicken zu verstehen das ich ja nicht auf die Idee kommen sollte sie in ein Gespräch zu verwickeln. Bei Anderen Frauen die sich zumindest mal mit mir zu einem Kaffee/Tee trafen wurde ich nur als ein besseres Portemonnaie angesehen. Somit hatten diese Damen durch mich ein kostenloses Getränk. Meinen ersten Kuss von einer Frau bekam ich erst mit 27 Jahren, tags darauf schrieb sie mir "Wir sollten uns nicht mehr sehen, ich bin nicht ihr Typ und soll sie auch nicht anrufen" und vom Ersten Mal möchte ich garnicht sprechen. Ich muss feststellen, daß ich einfach nicht der Typ Mann bin auf den Frauen stehen.

Deshalb habe ich vor etwa einem halben Jahr entschlossen, daß ich alleine bleiben sollte und den Machotypen und Proleten das Feld überlasse. Frauen, davon bin ich überzeugt, stehen nunmal auf diese Art von Männern. Da kann ich nicht mithalten und will es auch nicht. Wenn ich nach 19 Jahren immer noch keinen einzigen positiven Erfolg hatte dann wird sich das meiner Meinung nach auch in der Zukunft nicht mehr ändern. Persönlich habe ich sowohl keinen Anreiz als auch keine Lust mehr. Ich bin desillusioniert und finde es besser Alleine zu sein als auf einer erfolglosen Dauersuche. Sei es in der Öffentlichkeit oder im World Wider Web.

17.08.2013 20:18 • 26.08.2013 #1


6 Antworten ↓


Hey, T100xp. Erst einmal ein herzliches Willkommen, in unserer Reihe. Ich bin mir sicher, dass du hier auf Leute treffen wirst, mit denen du deine Erfahrungen austauschen kannst. Na ja, ich bin einer davon...

17.08.2013 20:27 • #2



Ist es doch besser alleine zu bleiben?

x 3


Hi T100xp,
ich persönlich habe wegen lebenslanger sozialer Ängste usw. mit meinen inzwischen 40 Jahren noch absolut keinen Versuch unternommen überhaupt eine Frau diesbezüglich kennenlernen zu wollen, so dass ich mich auch schon oft gefragt habe "Ist es doch besser alleine zu bleiben?".
Ich denke, dass man sich zwar einreden kann, dass dies besser sein könnte, aber letztlich wird man immer darunter leiden, weil man sich nun mal in Wahrheit etwas anderes wünscht. Es ist sicherlich leichter, wenn man einfach aufgibt, um dann alleine glücklich zu werden, aber man wird sich deshalb eben auch immer minderwertiger fühlen.

Vielleicht solltest du jetzt erst einmal deine ganze bisherige Vorgehensweise, deine Erwartungen und vielleicht auch den Typ Frau, den du bisher kennenlernen wolltest, hinterfragen, ob dies alles wirklich so sinnvoll war. Vielleicht merken die Frauen dir einfach deine Verzweiflung an, weil du nur nach einer Beziehung suchst, aber ansonsten dich zu wenig für diesen anderen Menschen interessierst. Vielleicht solltest du deinen Beziehungswunsch einfach für eine Weile auf Eis legen, um erst einmal nur so ohne besonderes Erwartungen Kontakt zu Frauen zu haben.

Na ja, ich habe wie schon geschrieben keine diesbezüglichen Erfahrungen und bin diesbezüglich wohl auch etwas naiv, aber weil meine sozialen Ängste langsam nachlassen möchte ich mir nicht mehr einreden, dass das Alleinbleiben besser wäre. ich denke einfach, dass es möglich sein muss, besonders wen man so wie du mit Frauen reden kann.

17.08.2013 21:01 • x 1 #3


Hallo T100xp,

also erst mal willkommen und dann möchte ich dir sagen, wie toll ich es finde, dass du dein Übergewicht losgeworden bist.
Nun ja, die gute Nachricht von mir ist, dass Männer wohl mit den Jahren interessanter werden.
Mein Ex-Kumpel hat mit 45 Jahren seine erste Freundin kennen gelernt, mit der er denke ich noch zusammen ist. Früher wirkte er zu unmännlich und auch seine Kleidung war bedenklich, da hatte er die letzten Jahre einiges verbessert. Seine Freundin hat er über eine Annonce in der Zeitung kennengelernt. Ja,.. und ansonsten denke ich, dass ein guter Charakter wichtiger ist wie gutes Aussehen und du vielleicht nach einem anderen Typ Frau Ausschau halten solltest.. das fiele mir jetzt dazu ein..

17.08.2013 22:10 • x 1 #4


Möchte mich bei AndyC, Avalon und Jana für die Antworten bedanken.

19.08.2013 19:21 • #5


Besser allein als in einer schädlichen Beziehung ohne Vertrauen.

19.08.2013 22:24 • #6


Man kann auch in späten Jahren das Ruder herumreissen und eine dauerhafte Beziehung aufbauen, was natürlich von Jahr zu Jahr schwieriger wird. Ab einem bestimmten Alter werden gewisse optische Schwächen und eine allgemeine Schüchternheit eher akzeptiert, weil auch die Frauen aus ihren Enttäuschungen gelernt haben.

Es gibt aber auch Menschen, die das nicht packen, und dann den Entschluss fassen, dass es für sie besser ist, alleine zu bleiben.

Du solltest allerdings in dich hineinhören, was du willst und wie du deine Wünsche in die Tat umsetzen kannst. Vielleicht hilft dir eine Psychotherapie.

26.08.2013 22:16 • #7





Dr. Reinhard Pichler