Pfeil rechts

K
Hallo,

Oftmals habe ich das Gefühl ganz allein zu sein. Niemand ist da, keiner will etwas von meinen Sorgen wissen und hören, ich bin ja nur des lebensfrohe, lustige Mädchen, was soll die denn schon für Probleme haben?

Ganz schön Große! Letztes Jahr habe ich mich mit meiner besten Freundin gestritten, weil eine andere Freundin sie kopiert hat und ich so etwas nicht wirklich mag. Naja irgendwann traf ich meinen Freund und hatte nur noch Augen für ihn.. weil er mir all das gab, was mir meine Freunde net gaben: Aufmerksamkeit, das Gefühl von Du bist was.. und jede Menge Liebe. Nur da ist das Problem. Meine Beste Freundin die ich seit 14 Jahren kenne, und mein Freund verstanden sich nicht, und er hatte ständig was zu nörgeln an ihr, ok, das sie nicht danke sagt finde ich auch blöd aber irgendwo übertreibts er denn auch. Nach den Sommerferien trafen meine Beste Freundin und ich uns noch einmal und redeten über die neuen Klassen...(hatten unseren RS-Abschluss in der Tasche) und ab denn habe ich getestet, ob sie sich von sich aus melden würde, da ich immer hinter her gerannt bin.... aber sie tat nichts. Meine weiteren Freunde distanzierten sich von mir.. immer mehr .. irgendwann knallte es. Seit dem ist Funkstille.
Ich bin erst 16 aber es fühlt sich an wie ausgelebt.. weil alles kalt und leer ist, ich bin eigentlich ein recht geselliger Mensch, aber das geht nicht mehr.. ich kann den neuen Menschen nicht trauen, die Angst enttäuscht zu werden überwiegt...

Des Weiteren nimmt mich jeder Streit mit meinem Freund doppelt mit, da ich keine Freundin zum mal eben rum kommen und ausredenn hab...
Der einzigste Ort an dem ich nicht einsam bin, ich die Schule! Meine Klassenkamaradinnen sind echt spitze...aber da viele aus dem Landkreis kommen, kann ich auch nicht mal eben schnell dorthin fahren, zu mal die Busverbindungen ziemlich mis sind. Wenn ich nach Hause komme, erwartet mich nichts.. naja meine ma.. aber sonst nicht wirklich viel.. die Langeweile.. aber sonst hmm


Seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl ich würde einen Jungen ziemlich gern zu haben den ich persönlich gar net richtig kenne, aber schon seit 3 Jahren mit ihm schreib.. er ist einfach humorvoll und bringt mich immer wieder zum lachen und ist für mich da, wenns mir mal wieder dreckig geht, wenn mein freund und ich uns mal wieder streiten...

Momentan ist halt alles etwas verwirrend.. ich weiß selber nicht mehr was ich will was mein ziel war.. vielleicht hab ich mich schon aufgegeben und drehe mich immer tiefer in mein unendlich schwarzes loch..?!
Vor allem diese Gedanken Warum mach ich immer alles falsch?!, du bist immer an allem schuld!, warum bin ich noch hier?

Sagt mir, wann hört das auf? Ich will nicht in schwarzer Leere enden..!!
Ich hatte mal was vor...Träume, Wünsche, Ziele...


Gruß Kekz

14.04.2011 21:30 • 04.05.2011 #1


7 Antworten ↓


L
hallo kekz,

du fühlst dich so einsam. dann schreibst du hier, und wieder ist niemand da, der dir zumindest antworten will. da mache ich mal den anfang.

einen tipp, wie du schneller in deiner umgebung mit leuten in kontakt kommst, kann ich dir allerdings geben. versuche doch mit deinen schulkameradinnen telefonisch zu kommunizieren.

ich hoffe, das ich dich etwas aufmuntern kann, und das mein kleiner ratschlag dir helfen kann.

LG LieKum2011

19.04.2011 07:52 • #2


A


Inneres Chaos. und niemand ist da:(

x 3


G
Hey!

Sorry, hatte auch schon vor ner Woche deinen Beitrag gelesen, aber dann hatte ich Besuch, blablabla....ich antworte erst jetzt

Erst mal: Ich hatte letztes Jahr auch total Streit mit meiner besten Freundin. Es war einer dieser Streits, wo man sich missversteht und es dann auf einmal um Prinzipien geht und man am Ende einfach so aggressiv wird, dass man seine Gefühle verletzt....hab 3 Monate gebraucht, um ihr zu verzeihen (muss dazu aber sagen, dass es bei ihr schneller ging, und sie dann auch weiterhin den Kontakt gesucht hat....was für mich schwer war, aber ich hab ihr dann den Gefallen getan, und jetzt ist alles wieder gut ).

Du und deine beste Freundin kennt euch seit 14 jahren!! Das ist eine unglaublich lange Zeit! So was überwindet man nicht einfach (ich kenn meine beste Freundin seit 10 Jahren, das ist auch fast mein halbes Leben, ich weiß also, wovon ich rede. Und du kennst sie sogar fast dein ganzes Leben lang!!!). Also auch wenn man mit 16 natürlich ein bisschen wankelmütiger ist (also ich will damit jetzt keine Klischees bestätigen oder so, ich hab selbst auch ganz andere Erfahrungen gemacht, aber meist ist es ja so, dass die Freundschaften aus der Schule schneller vergessen werden), aber generell würde ich sagen: Deine Freundin meldet sich wahrscheinlich nicht, weil du immer noch mit deinem Freund zusammen bist, und das der Grund ist, warum ihr euch zerstritten habt. Wahrscheinlich traut sie sich nicht, den Kontakt wieder zu suchen, weil sie die Schuld nicht bei sich sieht (ich will auch keine Schuld zuweisen, ich meine nur generell, dass ja jeder in nem Streit immer die Schuld beim anderen sieht), und daher erwartet sie vllt auch von dir, dass du dich bei ihr meldest. Oder sie denkt, dass ihr euch nur noch mal streiten würdet, wenn ihr wieder miteinander redet..... Und Stolz hat schon so manche Beziehung zerstört.

Ich muss auch sagen, dass ich deinen Kommentar (ab denn habe ich getestet, ob sie sich von sich aus melden würde, da ich immer hinter her gerannt bin) ein bisschen - entschuldige den Ausdruck - bescheuert finde. Es mag Sinn für dich ergeben (Stolz und so ), aber irgendwo....was ist dir wichtiger? Und das sage ich als jemand, der sich wesentlich öfter bei ihrer besten Freundin meldet als sie bei mir. aber das heißt ja nicht, dass ich ihr weniger wichtig bin. Sieh's doch mal so: Wenn du sie 1x pro Tag anrufst, wieso sollte sie sich dann noch melden? Man sollte da ja auch irgendwo das Vertrauen in den anderen haben: Nur weil sie sich nicht meldet, heißt das ja nicht, dass du ihr nicht wichtig bist.
Und das hier ist ja auch ne Ausnahmesituation. Sie denkt vllt, dass du sauer bist, und meldet sich deshalb nicht. Oder sie will dir und deinem Freund den Freiraum lassen....wer weiß! Wenn sie dir wichtig ist, solltest du dich melden. Und dann sollte es egal sein, wer als erstes nachgibt oder Schwäche zeigt oder so.....glaub mir, es mag dir nicht so vorkommen, aber wenn du dich nicht meldest, obwohl du es gern tun würdest, wirst du es dein Leben lang bereuen, und immer darüber nachdenken, was wohl gewesen wäre, wenn du deinen Stolz überwunden hättest..... Kann sein, dass die Freundschaft auch jetzt schon zerstört ist (was ich persönlich jetzt einfach mal nicht glaube ), aber dann hast du es wenigstens versucht und hast Gewissheit. 14 Jahre Freundschaft lassen sich eigentlich nicht so leicht vergessen.

Ich find es gut, wenn du in der Schule Kontakte suchst. Ist doch auch super, wenn du da Anschluss findest und so

Die Situation mit deinem Freund würde ich genau analysieren: Bist du unglücklich mit ihm? Versteht dich der andere Typ besser, fühlst du dich bei ihm wohler? Ist er es wert, dass du dafür deine Beziehung aufgibst? Empfindet er genau so? Ok, die letzte Frage ist nicht ganz so wichtig: wenn du dir deiner Beziehung nicht sicher bist, solltest du nicht daran festhalten, nur weil grad nichts besseres da ist....das wäre ja ein bisschen unfair deinem Freund gegenüber....wenn du dich eigentlich trennen willst, sollte es kein Hindernisgrund sein, dass du grad niemand neuen hast. Und wer weiß, später könntest du es durchaus als Fehler empfinden, dich von deinem Freund getrennt zu haben, nur weil du dachtest, da könnte was mit jemand anderem laufen.....ich kenn dich nicht, ich kann das für dich nicht beurteilen. Aber generell kommt es immer darauf an, ob du in deiner Beziehung zufrieden bist und sie nur aufgibst, weil du denkst, woanders wäre es besser, oder ob du in deiner Beziehung unglücklich bist, aber dich nicht traust, Schluss zu machen, weil du nicht weißt, ob es woander besser ist.....

Was ist mit deinen alten Freunden passiert? Wieso haben sie sich von dir distanziert? Lag es an dir? Oder sind sie nicht damit klar gekommen, dass du als sonst immer fröhlicher Mensch auf einmal auch Probleme hattest? Da würde ich einfach mal drüber nachdenken, ob es sich lohnt, wieder Kontakt zu ihnen zu suchen, oder ob es einfach das normale Phänomen ist, wenn man nicht mehr auf der selben Schule ist, dass der Kontakt dann einfach auseinander geht....

So, das ist mal wieder ein ziemlich langer Beitrag von mir. Ich lass dir Zeit, das auf dich einwirken zu lassen und hoffe, ich konnte dir helfen. Mit 16 ist sowieso vieles verwirrend, keine Sorge, das ist normal

20.04.2011 22:38 • #3


K
Danke..
Vielleicht ist das Gefühlschaos Hormon bedingt?!

Jedenfalls hat der Kerl zwischen dem eventuell etwas gelaufen sein könnte eine Freundin.. Glück für ihn. Der Einzige der mich bis Dato noch verstanden hat .. auch der ist jetzt weg.
Ich habe meinem Freund das schon x-mal gesagt, was ich fühle und wie es mir damit geht. Aber er ist echt in dem Glauben ich bilde es mir nur ein oder kommt dann mit dem tollen Satz Ja, dann geh doch raus, fahr Rad und treff dabei Leute, so hab ich das auch gemacht!

Zeigt mir, dass er kein Wort, von dem was ich ihm Sekunden zuvor gesagt habe, verstanden hat.

Ich kann mich nicht einfach von ihm trennen... Selbst wenn es mein Verstand mir sagt, am Ende steh ich immer da, flenn', und sag Ich kann das nicht..:'-(!
Vor allem dann wenn er sich umbringen will .. durfte ihn erst letztens wieder von abhalten.. der Wodk. landete im Ausfluss und die Paracetamol in der Schublade ..
Ich glaube ich würde mir ewig Vorwürfe machen, wenn er suizid begehen würd ...

Mich macht es vielleicht unglücklich, hält ihn dafür am Leben..

Das ist doch echt bescheuert!


Seitdem ich wieder zu Hause bin, buddel ich mich ein .. Als Gegenmaßnahme geh ich morgen mit ner Klassenkamaradin in die Stadt.. Schade, dass nicht mehr zeit hatten, wäre sicher lustiger gewesen aber naja ...


LG

Kekzii

28.04.2011 18:27 • #4


G
Hey!

Also wenn du dich mit anderen triffst, dann ist das doch schon mal ein Anfang

Wie man beim Radfahren Leute kennen lernen soll, ist mir persönlich schleierhaft, so was ist mir dabei noch nie passiert

Wenn der andere Typ jetzt eine Freundin hat, könnt ihr dann nicht trotzdem noch befreundet sein? Also wenn er dich so gut versteht, würde ich ja die Freundschaft nicht aufgeben, nur weil da jetzt keine Beziehung mehr draus werden kann. Es sei denn natürlich, seine Freundin ist eifersüchtig und dagegen, dass ihr euch seht, dann musst du das ja respektieren. Oder wenn du in ihn verknallt bist und nicht damit klar kommen würdest, ihn dauernd zu sehen.

Das mit deinem Freund hört sich schlimm an. Und du bist erst 16, da ist so was noch viel verwirrender. Ach, was rede ich, ist wahrscheinlich in jedem Alter schlimm. Ich hatte in der Schule auch eine Freundin, die depressiv war und auch mal von Selbstmord geredet hat, und ich hab mir immer Sorgen gemacht, und einen Morgen ist sie zu spät zur Schule gekommen und hat auch auf meine Sms nicht geantwortet, und ich war total fertig und hab gedacht, sie hätte sich umgebracht, und bin dann total zusammen gebrochen, als sie dann doch zur Schule kam...hab bestimmt 10 Min nur geheult (und alle Lehrer haben ganz komisch geguckt

Habt ihr bei euch in der Schule nen Vertrauenslehrer oder so, mit dem du evt sprechen könntest? Oder generell einen Lehrer, dem du vertraust, und der halt auch engagiert ist? Denn der Rat einer erwachsenen (und einer noch dazu pädagogisch geschulten) Person, die dich kennt, könnte wahrscheinlich hilfreicher sein als mein Rumgerate

Generell würde ICH sagen, dass du auf keinen Fall bei deinem Freund bleiben solltest, nur weil du Angst hast, dass er sich sonst was antut. In so einem Fall sollte man schon egoistisch sein (zumal du ihn ja auch nicht deswegen verlassen willst, sondern weil du generell unglücklich mit ihm bist). Wenn du nun mal in Urlaub fährst oder so, und dann wieder kommst, kann er sich genau so gut umgebracht haben, und dann würdest du dir auch Vorwürfe machen. Die Vorwürfe werden immer da sein, ob ihr zu dem Zeitpunkt nun zusammen wart oder nicht. Auch könnte (könnte eventuell!) er das ja auch ausnutzen, weil er weiß, dass du ihn sonst verlassen würdest, und deshalb setzt er dich damit unter Druck. Ich kenne ihn nicht, und es ist ja generell fies, so etwas von jemandem anzunehmen, aber die Möglichkeit besteht.

Die Sache ist die: Jemand, der sich wirklich umbringen will, lässt sich nicht erwischen und sagt vorher nicht Bescheid. Ich schätze mal, dein Freund hat genug Gelegenheiten dazu, sich umzubringen, wenn du nicht grade bei ihm oder auf dem Weg zu ihm bist. Da er dir ja aber anscheinend Hinweise zu geben scheint, was los ist, will er damit etwas erreichen. Die Frage ist jetzt, was, und das kann ich nicht beantworten. Er könnte bemitleidet werden wollen oder verhindern wollen, dass du ihn verlässt. Oder es könnte eine schwerwiegende psychische Störung vorliegen, vielleicht ist er ja depressiv oder so....das weiß ich nicht. Aber das herauszufinden sollte auch nicht deine Aufgabe sein, sondern er sollte eine Therapie machen, zu seinem Arzt gehen und sich einweisen lassen, etc.... meine Freundin hat sich nach einem gescheiterten Selbstmordversuch einweisen lassen, und das hat ihr sehr geholfen....

Die ganze Last sollte auf jeden Fall nicht nur auf deinen Schultern liegen. Ich würde sagen, dass ein Gespräch mit einem Lehrer / Arzt / Psychologen bestimmt helfen könnte, also nicht nur ihm, sondern dir bestimmt auch. Evt auch mit seinen Eltern, die wissen ja vielleicht gar nichts von den Problemen ihres Sohnes.
Und egal was passiert: Du bist nicht verantwortlich für deinen Freund und was mit ihm passiert! Du kannst ihm beistehen so gut du kannst, aber im Endeffekt sollte das dich nicht ins Unglück stürzen (schon gar nicht nur aus Pflichtgefühl ihm gegenüber....aus Liebe, ja, aber nicht, weil du dich verantwortlich fühlst).

Es scheint als würde bei dir grade ziemlich viel vor sich gehen. Du solltest dich Leuten aus deiner Umgebung anvertrauen, die dich dabei unterstützen können. Es hilft immer, wenn auch andere Menschen von dem Problem wissen, und in deinem Alter hat man ja meist genug andere Probleme, auch ohne so nen Mist

28.04.2011 19:19 • #5


K
Mein Freund ist Pflegekind.. Seine leiblichen Eltern haben ihn verdursten lassen 3x war er im Krankenhaus, 3x dem Tod von der Schippe gesprungen und dann von Jugendamt aus der Familie genommen.

Er hat Angst Verlassen zu werden, ist shcon zich mal an nem Burn Out vorbei geschrabt bzw. hat schon eins gehabt, hat es immer noch, keine Ahnung, weiß nur das er manchmal Stimmungsschwankungen hat, er kann total kalt, abweisend und genervt sein und wehe man fragt was los ist, dann ist Polen offen. Dann kann er aber auch lieb und nett sein... einem den roten Teppich ausrollen und auf Händen tragen.

Habe schon ich weiß nicht wie viele Bücher durchgewälzt, weil ich wissen wollte was er hat, Burn Out Syndrom, Borderline Syndrom, Depressionen.

Durch des Gemobbe seiner Kollegen ist er auch gereizter und man muss ganz schön bohren.. Er ist schon recht sensibel, also ich an seiner Stelle, hätte den Betrügern ( Die haben die Aufgaben samt Lösungen aufn Stick gezogen, als der Ausbilder nicht da war und mein Freund ist immerhin ehrlich und hat die Affen nicht gedeckt zur Strafe hassten ihn dann alle) jdnflls. hätte ich denen 100 Takte erzählt, weil das dermaßen armseelig ist.

Naja... wahrscheinlich hat er schon seit dem Alter von 1 Monat was weg geholt

28.04.2011 20:11 • #6


G
Das Problem, das ich hier sehe, ist, dass ihr wahrscheinlich beide Unterstützung und Hilfestellung braucht. Und das scheinst du ihm ja soweit zu geben, aber er dir anscheinend nicht (sonst würdest du ja nicht darüber nachdenken, ihn zu verlassen).

Ich sage ja nicht, dass ihr euch trennen solltet, weil ihr beide im Moment Probleme habt und euch erst mal nur mit euch beschäftigen solltet oder so. Denn es kann ja auch klappen, dass man einander hilft und sich unterstützt und halt gemeinsam an den Problemen arbeitet. Aber dir scheint die Beziehung nicht sehr gut zu tun, und um dich sollte es hier auch gehen.

Ich kann leider nicht einschätzen, inwieweit du das verkraften könntest, wenn du dich jetzt trennst und deinem Freund wirklich etwas passiert. Genau dafür wäre es halt gut, wenn du dir jemanden in der Nähe suchen würdest, mit dem du persönlich sprechen kannst. Eine neutrale Person, die dir einen anderen Blickwinkel verschafft.
Wenn du wirklich noch mit ihm zusammen bleiben willst, dann schlage ich vor, dass du dir jemanden suchst, mit dem du besser über deine Probleme und deine Einsamkeit reden kannst. Irgend jemand sollte dich dabei unterstützen, und wenn es nicht dein Freund ist, dann halt jemand anderes. Wenn dein Freund dir das nicht geben kann, solltest du es dir bei jemand anderem holen. Oder dich trennen und dir einen Freund suchen, der dich unterstützt.

Im Moment habe ich ein bisschen das Gefühl, da du ja in kurzer Zeit recht viele Freunde verloren hast, du nun nicht auch noch mit deinem Freund Schluss machen willst (obwohl du das vielleicht tun würdest, wenn du noch Kontakt zu deiner besten Freundin hättest)....wenn du mit ihm Schluss machst, hast du natürlich niemanden mehr (so wie ich das verstanden hab). Und das ist auch nachvollziehbar, ich würde das wahrscheinlich genau so machen. Du musst nur aufpassen, dass dich die Beziehung nicht kaputt macht, denn das ist es evt nicht wert.

04.05.2011 13:17 • #7


K
siehe da..^^

04.05.2011 13:30 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler