Pfeil rechts

Hey Ihr Lieben,

ich hoffe Euch gehts momentan besser wie mir. Ich versuche es mal deutlich zu schildern:
Ich nehme mir immer etwas vor, aber dann vergesse ich es oder kann es nicht umsetzen. Z.B. Gewichtsreduktion, Weniger PC Konsum (Krieg dauerund eine Reizüberflutung)
Z.B. an meine selbsterstellten Tages- u. Zukunftspläne festzuhalten und dann kommt apprubt die Frust und dann kann ich aufeinmal das Haus nicht verlassen.
Ich habe auch ständig Angst ewig alleine zu bleiben und keine Partnerin mehr zu finden. Ich habe zwar eine sehr schöne Eigentumswohnung übernommen aber:
Jobmässig gibts momentan garnichts, da ich noch nicht arbeitsfähig bin, würde aber soo gerne wieder arbeiten gehen, nur weiß ich was ich machen kann ohne Ausbildung - hole ja noch höhere Schulabschlüsse nach.
Das Arbeitsamt hat mich somit damals fallen gelassen, wo ich aufgrund diversen Ängsten und Problemen meine Ausbildung in einem fernen Berufsbildungswerk abgebrochen habe.
Sie meinten, ich solle eine soziale- od. medizinische Reha absovlieren, wobei ich dies schon getan habe. Da hatte ich wieder das gleiche Problem, in der Ergotherapie mit den vielen Menschen. Ich habe momentan echt sehr hohe Frust und Druck den ich mir selbst mache wieder perfekt zu werden. Perfekt ist nur eine Illusion ich weiß.
Mein ehemaliger Therapeut (FA für Psychiatrie) ist auch schon durch mit mir. Diagnosen gemischt und nicht konkret definiert. Ich habe ein seelisches Trauma welches in ganz früheren Zeiten entstand.

Welchen Weg bzgl der Arbeit würdet Ihr mir raten ? Soll ich nochmal in die Klinik ?

LG

11.07.2015 16:24 • 11.07.2015 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Alife, boah, du hast echt Dampf. Das kommt richtig rüber.

Aber irgendwie fehlt mir der Umgang mit deiner Krankheit. Du willst dein Leben leben können, aber es geht ja irgendwie nicht.

Dann erzeugst du dir Druck, und es wird schlechter. Dein Psychiater ist mit dir durch ?

Was bedeutet das?

So ganz aus der Hüfte geschossen, würde ich dir die Aufarbeitung deiner Erkrankung empfehlen.

11.07.2015 17:56 • #2



Mein Chaos

x 3


Hey Icefalki,
mein ehemaliger Psychiater bei dem ich war wußte nicht wie er mir am besten helfen kann. Und aufgrund einigen Situationen habe ich entschlossen den zu wechseln gehen und anvisiere einen neuen Arzt anzusteuern.
Meine Lebensgeschichte ist berüchtigt, lang und auch mit sehr krassen Inhalten versehen. Ich hoffe, das kein Therapeut vom Stuhl fällt und selbst ne Therapie benötigt..
Naja, das mit der Klinik - vllt ist es ja ein Versuch wert.
LG

11.07.2015 18:04 • #3


Icefalki
Alife, naja, wenn der mit dir nicht klar gekommen ist, oder was auch immer, ok. Aber eine Lebensgeschichte, so krass sie auch sein kann, wäre trotzdem oder gerade dann wichtig, aufgearbeitet zu werden. Dafür hat man ja eigentlich Fachleute.

Und wenn es Dir nicht gut geht, warum nicht. Ausprobieren kann man alles. Und in einer Klinik kann man ja auch mal intensiv dranbleiben..

Humor hast du ja und Power. Ich finde, du solltest versuchen, die ganze Geschichte aufzuarbeiten.

11.07.2015 18:13 • #4




Dr. Reinhard Pichler