Pfeil rechts

moin, moin,

das bin ich:
in den 50ern, verheiratet (glücklich), 2 kinder (kommen gut zurecht) habe arbeit, die mir spaß macht, komme finanziell über die runden, nur altersbedingte körperliche gebrechen (arthrose in den händen). was also habe ich hier zu suchen?

und das bin ich auch:
trotz der obigen umstände bin ich zwar nicht allein aber oft sehr einsam. ich habe absolut keine freunde oder auch nur gute bekannte. wenn ich zu meinem sport gehe (schwimmen): immer allein, laufen: immer allein.
ich habe schon mehrfach versucht kontakte aufzubauen, die ich aber immer wieder selber kaputtmache (indem ich mich nicht mehr melde, beleidigende antworten gebe o. ä.), warum weiß ich auch nicht. ich bin in psychologischer, fachlicher behandlung, aber wirklich gebracht hat es nichts. ich bin sehr oft, sehr traurig, möchte gern aus diesem kreis herauskommen, aber finde einfach keinen weg. ich suche keine beziehung, sondern einfach nur mal jemanden zum zuhören, zum gemeinsamen sporten, gemeinsam mal ein fußballspiel im fernsehen sehen o. ä.

ich bin erstaunt, wie vielen es - im grunde noch viel schlimmer - geht als mir. soll ich dann nicht lieber denen das forum hier überlassen? die brauchen es dringender als ich.

und trotzdem, vielleicht fällt ja was ab. wenn ich - was oft vorkommt - in meiner sehr depressiven stimmung komme, kann ich einfach nicht anders, als alles abzulehnen. man möchte den ganzen kram hinschmeißen und weit weit weg. wenn wir (meine frau und ich) über den friedhof gehen (eltern besuchen), stelle ich mir vor, wie schön das wäre, auch hier zu liegen, keine sorgen, keine probleme, keine verantwortung, keine pflichten und dafür ruhe, stille. Manchmal kommt beim autofahren die überlegung: und wenn du jetzt einfach das lenkrad nach links, gegen den baum und die brücke ziehst? dann wäre alles erledigt - aber - vielleicht zum glück - dazu bin ich dann auch wieder zu feige.

so und nun sitze ich hier und labere herum, was soll's....

08.07.2009 08:37 • 17.07.2009 #1


22 Antworten ↓


Ich glaube, wir alle haben schonmal für 2 Sekunden die Augen geschlossen auf der Autobahn....

Herzlich Willkommen hier!

08.07.2009 08:52 • #2



Immer allein, kann keine Kontakte aufbauen

x 3


Herzlich Willkommen Schimmelreiter!
Hast Du keiner, bei der arbeit, mit dem Du gut auskommst, und den Du vielleicht mal einladen könntest?
Deine Frau hat sicher durch Schule/ Kindergarten auch Anbindungen.
Da könntet Ihr doch auch mal einladen.
Was sind Deine Hobbies? Könntest Du nicht in einen Verein eintreten?
Liebe Grüße

08.07.2009 09:11 • #3


hallo, maunzen,

ich komme bei der Arbeit mit jedem zurecht aber stets alles nur auf der Zusammenarbeit im Beruf bezogen, ansonsten, also privat, erzähle und kontakte ich dort nichts.

Meine Frau hat Freundinnen (durch Ihre Arbeit) und auch sonsten einen großen Bekanntenkreis. Aber, auch wenn ich dabei ab und an mit eingelanden werde (runden Geburtstagsfeiern o. ä.) bin ich doch immer nur das Anhängsel meiner Frau. Ich finde es ja auch schön, wenn meine Frau so viele Kontakte hat (wenn auch bei mir schon Neid dabei ist) und sicherlich tut es ihr auch sehr gut unter Frauen zu sein.

Meine Hobbys sind, schwimmen, laufen, lesen, klassische Musik.

Verein, habe ich probiert, geht aber schnell wieder kaputt, wenn ich wieder mal so 'nen blöden Tag habe (die nicht selten bei mir sind).

Tja, und nun bin ich hier. Schlechter fühlen kann ich mich kaum....

08.07.2009 12:01 • #4


Zitat:
Verein, habe ich probiert, geht aber schnell wieder kaputt, wenn ich wieder mal so 'nen blöden Tag habe (die nicht selten bei mir sind).


Was machst dann? Bist du launisch, jähzornig oder wie muß ich mir das vorstellen?

08.07.2009 12:38 • #5


Hallo, Schimmelreiter,

Dein Beitrag war mir Motivation, mich das erste mal bei einem Forum anzumelden. Der Grund konkret: Der Benutzername Schimmelreiter, da Theodor Storm mein Lieblingsschriftsteller ist, meine Hobbys den Deinen gleichen, deine Sorgen die meinen sind, in leicht abgeschwächter Form, denn ich bin ein Muttertier und habe meinen Kindern zu Liebe keine konkreten Selbstmordgedanken. Auch ich versuche, durch surfen im Internet ein paar Tipps zu bekommen, wie ich meine unbefriedigende Lebenssituation ändern kann.

flo

08.07.2009 12:44 • #6


Hallo, Flo,

die Umstände Deiner Nachricht finde ich natürlich nicht so gut (daß es Dir so geht wie mir), aber ich freue mich sehr darüber. Weiß man doch, da ist einer, dem es genauso geht und auch auf Suche nach Hilfe ist. Wenn Du magst, würde es mich schon freuen, wenn man sich gegenseitig austauschen könnte, wie einem gerade ist, was man versuchen könnte/will oder versucht hat. Vielleicht bringt es ja was - und - schon wieder vorbauen - nicht für bare Münze nehmen, wenn von mir mal wieder antworten kommen, die ..... naja, siehe oben...

lg schimmelreiter (hat ja auch recht einsam gekämpft - im tristen grauen Norden)

08.07.2009 13:50 • #7


hallo, Maunzen,

kaputt mache ich die ersten Kontakte, indem ich mich ganz eng in mein schneckenhaus zurückziehe, ... laßt mich in Ruhe.... - obwohl ich das eigentlich gar nicht will! Oder ... ist ja doch alles egal, macht, was ihr wollt... dazu jede Ablehnung irgendetwas (mit) zu machen...

Wenn so etwas bei noch jungen Kontakten kommt, ist natürlich sehr schnell die Luft raus - ich glaube, ich würde wohl auch so handeln - und schon ist man wieder der Außenseiter.

Das hört sich eigentlich alles nicht so richtig an, aber ich kann es nicht anders beschreiben. Es ist dann wieder die Resignation, man ändert ja doch nichts und bleibt eben für sich allein. Da man in seinem Leben in meinem Alter (zum Glück) alles ein- und hergerichtet hat, schon 'ne Menge Dinge erlebt hat (ob schön oder nicht), kommt dann wirklich schon der Wunsch: Kann denn jetzt nicht irgendwann Schluß sein?

lg Schimmelreiter

08.07.2009 14:02 • #8


dazu kommt natürlich, daß die Versuche mit jedem Mißerfolg immer skeptischer unternommen werden und die Wahrscheinlichkeit des erneuten Scheiterns immer größer wird. Man geht halt schon negativ daran und die Enttäuschung bestätigt einen noch mehr in der Stimmung.

08.07.2009 14:05 • #9


Bei mir liegt es daran das ich nicht viele Kontakte habe ,weil ich ein Angsthase bin,man wird zwar oft gefragt ob man mit will aber wenn man dann immer wieder eine Aurede hat ,warum man nicht mit möchte,dann hören die Einladungen auf.lg von der die am Samstag in den Norden fährt um Urlaub zu machen

08.07.2009 14:09 • #10


Nochmals hallo, Schimmelreiter,

ich hoffe, Dir geht es besser. Obwohl ich denke, das Problem ist nicht leicht zu lösen. Als ich noch meiner Arbeit im Büro nachgehen konnte, ging es mir gut. Meine Firma ging Pleite und ich sitze hier zu Hause, erledige die stupiden Arbeiten in unserem Haushalt, mein Mann geht Arbeiten, Du hast es gut oder Du bist doch den ganzen Tag zu Hause, sind seine Bemerkungen über mein paradiesisches Leben. Ich verwöhne und bekoche ihn, so dass er wirklich die Füße mit den Pantoffeln auf den Tisch legen kann, wenn er von der Arbeit kommt. Macht er auch, will über nichts mehr reden, isst, schaltet den Fernseher ein und schläft alsbald geräuschvoll. Mehr ist da nicht. Die beiden Kinder sind selbstständig, meine Aktivitäten wie lesen, schreiben, walken, schwimmen, Fitness, heben meine Einsamkeit nicht auf. Meine langjährige Freundin ist träge und unbeweglich und der Kontakt geht über stundenlanges Telefonieren (meinerseits mehr das Zuhören) nicht hinaus. Ich weiß auch, dass ich das nur selber ändern kann, aber ehrlich: Ich weiß nicht wie.
Manchmal weiß ich auch nicht, was ich will, denn das, was ich tue, müsste
sinnvoll und von Nutzen sein. Du hast wenigstens noch Deine Arbeit, die Dir Spass macht, wie Du schreibst, was mir am meisten fehlt. Ich arbeitete jahrelang in einem so tollen Team!!
Die siehst, ich kann Dir keine Ratschläge geben, weiß ja selbst nicht, wie ich meine Situation ändern kann, weiß nur, dass ich allein sie ändern muss, also, ich verstehe Dich auf jeden Fall, was ich wichtig finde, denn im Umfeld lässt das Verständnis diesbezüglich zu wünschen übrig also frisst man alles in sich hinein.
So, erstmal viel geschrieben ...

Beste Grüße
flo

08.07.2009 14:18 • #11


hallo, sorpi,

ja, das kommt auch noch dazu.

Aber für Deinen Urlaub wünsche ich Dir viel Sonne, möglichst regenfreie Tage und gute Erholung.

lg schimmelreiter

08.07.2009 14:19 • #12


Danke, flo.

08.07.2009 14:21 • #13


Danke das ist nett von dir. lg sorpi

08.07.2009 14:23 • #14


upps, Schimmelreiter,

Deine Nachricht von um 14:50 habe ich jetzt erst gelesen, ich muss mich erstmal hier zurechtfitzen, wie das so geht.

Der Vorschlag, sich auszutauschen, kommt mir entgegen, vielleicht kann man sich wirklich gegenseitig animieren, sich aufzuraffen und etwas zu ändern wobei die Anonymität ja kein schlechter Freund für unser Anliegen ist.

Vielleicht können wir Zeiten vereinbaren, wann wir uns schreiben. Mir wäre es früh am liebsten.

Na, vielleicht bist Du noch online und antwortest nochmal kurz.

Bis denni alle Gute,

flo

08.07.2009 14:38 • #15


Zitat:
indem ich mich ganz eng in mein schneckenhaus zurückziehe, ... laßt mich in Ruhe.... - obwohl ich das eigentlich gar nicht will! Oder ... ist ja doch alles egal, macht, was ihr wollt... dazu jede Ablehnung irgendetwas (mit) zu machen...


Dein Selbstbewußtsein scheint recht angeknackst zu sein.
Wie wäre es mit einem Lächeln und gerader Haltung?
Das kannst auch vor dem Spiegel üben.

08.07.2009 15:05 • #16


Guten Abend,

ich wende mich an Schimmelreiter. Hoffentlich hast Du Dich nicht in Dein Schneckenhaus verzogen sondern schaust mal hinaus in dieses Forum.
Es ist schon schwierig, wenn man an Depressionen leidet und noch schwieriger, wenn die professionelle Hilfe nicht anschlägt. Wissen denn Deine Frau und Deine Kinder, wie schlecht es Dir manchmal geht? Du darfst auf jeden Fall nicht aufgeben und immer Hilfe in Anspruch nehmen. Eines Tages wird es Dir wieder besser gehen. Vielleicht hast Du jemanden in Deinem Umfeld, mit dem Du mal ein B. trinken gehen kannst oder auch einen Kaffe und dabei könnte sich ein Gespräch ergeben so in der Art, wo Du zum Ausdruck bringen kannst, wie Du Dich gerade fühlst etc. Es ist falsch, das Problem haben die Männer, die immer die Starken und Vollkommenen sein müssen, sicherlich mehr als die meisten Frauen, nicht über seine Gefühle und Ängste zu sprechen, jeder hat irgendwie Probleme und wenn man anfängt, fühlt sich der andere vielleicht auch ermutigt, über seine Probleme, die vielleicht ähnlich gelagert sind, zu reden. Na, ich hoffe, Du verstehst, was ich meine, also nicht ins Schneckenhaus sondern Leute suchen, auf die Du zugehen könntest.

LG
und eine hoffentlich angenehme Nacht
wünscht Dir Flo

09.07.2009 21:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi, flo,

danke für Deine Nachricht. Meine Frau und meine Kinder wissen Bescheid und es tut mir in der Seele weh, was sie alles mit mir ertragen müssen.
Jemand im Umfeld auf ein B. oder Kaffee ist nicht vorhanden.
Sorry, wenn ich mich einige Tage nicht gemeldet habe; war mal wieder nicht gut drauf.

lg Schimmelreiter

13.07.2009 13:54 • #18


Nimmst Du Medikamente?

13.07.2009 14:26 • #19


ja

14.07.2009 08:42 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler