Hallo

Ich bin hier neu und möchte erst mal alle grüssen.*wink*

Jetzt zu meinem Zustand ich bin seit ich von der Schule weg bin durchgehend Einsam habe 0 Freunde und fast keine Bekannte. Ich bin übrigens seit den 8 November 25 Jahre fühle mich aber schon wie 60.

Allso in meiner Schulzeit wahr ich überhaupt nicht einsam ich hatte schon viele Freunde und wahr immer Der Klassenclown in meiner Klasse aber nach der Schule in meiner Freizeit da hatte ich null Freunde und Habe mich immer Meiner Fantasy ergeben sprich ich habe drausen mit Papier Figuren usw Gespielt. Ich weis das klingt schon sehr merkwürdig aber in der Schule wahr ich immer Aufgeweckt und Freundlich und Lustig aber Privat wahr ich immer ein Einzelgänger. Nach der Schule wurde es leider immer schlimmer mit der Einsamkeit ich hatte meine Schulklasse nicht mehr und da merkte ich es immer mehr! Ich habe bis Heute keine Chance auf einer Ausbildung gehabt und bin auch noch arbeitslos! Das Problem Besteht auch darin das ich in einem richtigen Loch Lebe in so nen Kleinen Kaff da bringt es nicht einmall was rauszugehen weil da einfach nichts loss ist. Ich isolliere mich von meiner Familie die übrigens schon lange keine mehr ist, weil mein Dad gestorben ist wo ich 18 Jahre alt wahr. Seidem hat sich meine mutter seht verändert. Meine Zwei Brüder die ich habe kümmert es auch überhaupt nicht was aus mir wird die haben ja viele Freunde und sind sowieso kaum daheim vor allem mein Jüngerer. Mein Ältester Bruder hat schon eine Eigene Wohnung deshalb kommt er noch kaum zu uns nach Hause. Ich schliese mich in meinen Zimmer ein und komme sowieso kaum mehr da raus. Ich habe schon fast aufgegeben das was aus mir wird und mir ist alles egal geworden. Ich habe keine Gefühle mehr und Spüre in mir wie ich immer zorninger auf mich selbst werde weil ich ein Versager bin wo nichts auf die Reihe kriegt und bin auch auf meine Famielie sauer weil die mich einfach links liegen lassen. Ich kann zu niemanden mit meinen Problemen mehr gehen ich bin auf mich selber gestellt, unfähig kontakte zu anderen zu knüpfen weil ich schon so lange alleine bin fühle ich mich verloren. Ich hasse auch alle Menschen da drausen weil in unserer Zeit einfach ALLE Menschen Sture Egoisten sind die nur an sich Denken und auf die anderen Sch...sen. Ich wirke von ausen auch noch arogant und Böse was ich leider auch geworden bin eben weil ich schon seit meiner Kindheit immer Einsam wahr, das wirkt sich jetzt immer mehr aus. Ich habe einfach das gefühl ich bin in dieser Besch..senen Welt nicht mehr wilkommen und werde ignoriert. Aber was aus Leuten wird die Ignoriert werden und die ne Menge Zorn und Hass in sich tragen machen wird ja ausführlich gezeigt im TV. Um Einzigartig und Verstanden zu werden muss man eben zu anderen Mitteln greifen nur so wird man ernst genommen. Sorry wegen den Rechtschreibfehler den ich mit sicherheit hier gemacht habe. Das ist übrigens das erste mall das ich in ein Forum im Internet was schreibe. Danke das ihr das durchlest bitte helft mir denn ich weis echt nicht mehr weiter.

05.12.2007 00:29 • 02.05.2009 #1


8 Antworten ↓


Hallo Sky-Engel
bin hier auch ganz neu. ich bin gerade auf das forum gestoßen und habe deinen beitrag als erstes gesehen. ich verstehe dich gut. es ist auch so anstrengend, etwas an der eigenen situation zu ändern. man denkt ja auch nicht jede sekunde daran, dass alles mist ist. oft will man ja auch einfach seine ruhe, oder? geht mir jedenfalls so...
und dann gibt es momente, wie jetzt gerade. ich habe das gefühl, mein herz müsste zerreißen, so einsam fühle ich mich.
ich habe zwar ein paar freunde (nicht viele, aber dafür mind. 3 richtig enge) aber ich vermisse so sehr eine beziehung. ich sehe andere paare und fühle mich so wertlos, weil ich mir denke, dass ich niemals für einen anderen menschen auch so wichtig sein kann. ich hatte zuletzt einen richtigen freund als ich noch teenager war. und das ist ja mit einer ernsthaften beziehung doch nicht so zu vergleichen.
ich glaube auch, dass ich arrogant wirke. das liegt aber daran, dass es für mich immer sehr viel mühe und streß bedeutet, mit neuen leuten zu kommunizieren. wenn ich in meinem alltagstrott bin, hab ich dazu einfach oft nicht die kraft...gehts dir auch so?

05.12.2007 02:15 • #2


Zitat von Anonymous:
Hallo Sky-Engel
bin hier auch ganz neu. ich bin gerade auf das forum gestoßen und habe deinen beitrag als erstes gesehen. ich verstehe dich gut. es ist auch so anstrengend, etwas an der eigenen situation zu ändern. man denkt ja auch nicht jede sekunde daran, dass alles mist ist. oft will man ja auch einfach seine ruhe, oder? geht mir jedenfalls so...
und dann gibt es momente, wie jetzt gerade. ich habe das gefühl, mein herz müsste zerreißen, so einsam fühle ich mich.
ich habe zwar ein paar freunde (nicht viele, aber dafür mind. 3 richtig enge) aber ich vermisse so sehr eine beziehung. ich sehe andere paare und fühle mich so wertlos, weil ich mir denke, dass ich niemals für einen anderen menschen auch so wichtig sein kann. ich hatte zuletzt einen richtigen freund als ich noch teenager war. und das ist ja mit einer ernsthaften beziehung doch nicht so zu vergleichen.
ich glaube auch, dass ich arrogant wirke. das liegt aber daran, dass es für mich immer sehr viel mühe und streß bedeutet, mit neuen leuten zu kommunizieren. wenn ich in meinem alltagstrott bin, hab ich dazu einfach oft nicht die kraft...gehts dir auch so?


Naja Du kannst ja noch Froh sein das du noch Freunde hast mit denen du reden kannst SOGAR 3 Richtig gute noch! wenn man jemanden hat mit denen Man Über seine Probleme reden kann dann braucht man doch nicht einsam sein. Eine Freundin hatte ich bischer noch nie ich weiss über Beziehungen rein gar nichts. Alle halten mich für einen Freak niemand will mit mir was zu tun haben. Ich bin auch auf viele Leute zugegangen aber immer kamm von meiner Seite was wie "lass uns mall was Trinken" oder "gehen wir mall ins Kino"... von denen kamm bei mir nie was züruck! Keiner kamm zu MIR und hat gefragt ob ich lust hätte mit ihnen was zu unternehmen. Sogar als ich einen angeblichen "Freund" ins Kino eingeladen habe "einfach so" hat der sich schon gefreut aber das wars dann auch schon. ein paar tage Später hat der sich nicht mehr bei mir gemeldet! Sogar als ich ihn zufälig begegnet bin und ihn gesagt habe das ich bald geburtstag habe kamm dan zwar ne Antwort das er kommen würde aber er kam überhaupt nicht! So gings mir bischer mit allen Leuten mit denen ich befreundet sein wollte.. Vieleicht versteht ihr mich jetzt besser wieso ich die Schnautze voll habe von allen Menschen! Ich bin dazu verdammt Einsam zu sein. Solche Leute wie du kann ich einfach nicht verstehen du hast doch Freunde wie willst du mich schon verstehen?! Sei du mall ungefähr 8 Jahre Kommplett einsam und fast durchgehend Arbeitslos ohne einen Festen Job oder ner Ausbildung und ohne Niemanden mit denen du Reden kannst nicht mall mit deiner eigenen Familie. Glaub mir das verändert dich sehr stark..... dann können wir beide weiterreden. Sorry das das jetzt so Hart klingt aber glaube mir du stehst noch echt gut dar alls viel andere Leute. Da jetzt auch noch Weinachten ansteht das "Fest der Liebe" kommt für mich das "Fest der Schmerzen" weil in Weinachten merkt man ganz besonder stark das man einsam ist, währent andere bei bester laune und mit allen Freunden und der Familie daheim Glücklich sind.

05.12.2007 02:38 • #3


ja, sicher, das ist nochmal was anderes. natürlich bin ich besser dran. ich kenne aber z.b. das, was du beschreibst auch, deshalb glaube ich schon, dich ein stück weit verstehen zu können. ich habe mich zB mit neuen bekannten verabredet oder sie auch zufällig getroffen und mich dann immer sehr gefreut, nicht so isoliert zu sein. oft musste ich dann feststellen, dass sie nicht mal mehr meinen namen kannten, bzw. sich nur mit mir abgegeben haben, solange sie nichts besseres zu tun hatten. das ist so ungerecht. aber untereinander die dicksten freunde. aber ich war ihnen einfach schei....
das stimmt schon, dass im grunde alle egoisten sind. da gehen manche menschen einfach unter, werden "vergessen". hast du schonmal überlegt, wegzuziehen, in eine größere stadt? das löst natürlich nicht deine probleme, aber es könnte ein anstoß von außen sein...
gruß nelli (wollte mich anmelden, ging aber nicht)

05.12.2007 02:52 • #4


Zitat von Anonymous:
ja, sicher, das ist nochmal was anderes. natürlich bin ich besser dran. ich kenne aber z.b. das, was du beschreibst auch, deshalb glaube ich schon, dich ein stück weit verstehen zu können. ich habe mich zB mit neuen bekannten verabredet oder sie auch zufällig getroffen und mich dann immer sehr gefreut, nicht so isoliert zu sein. oft musste ich dann feststellen, dass sie nicht mal mehr meinen namen kannten, bzw. sich nur mit mir abgegeben haben, solange sie nichts besseres zu tun hatten. das ist so ungerecht. aber untereinander die dicksten freunde. aber ich war ihnen einfach schei....
das stimmt schon, dass im grunde alle egoisten sind. da gehen manche menschen einfach unter, werden "vergessen". hast du schonmal überlegt, wegzuziehen, in eine größere stadt? das löst natürlich nicht deine probleme, aber es könnte ein anstoß von außen sein...
gruß nelli (wollte mich anmelden, ging aber nicht)


Tja ja das würde ich ja voll gerne aber ohne einen festen Job kann ich das umziehen wohl total vergessen da ja für eine eigene Wohnung unmengen an geld verhanden sein muss. Ich würde fast alles tun um von meinen dummen kaff wegzukommen und woanders von vorne anzufangen.
aber so ist es wie im Teufelskreiss ohne ausweg. Danke aber für deinen Tip. Ich selber habe auch einen Onkel aber der ist so beschäftigt mit seiner eigenen Familie das er natürlich keine Zeit für ander Menschen hat. Mittlerweile Streife ich nur nachts durch die Strassen damit ich meine Ruhe von all den Pöbel da drausen hab. ich Ertrags einfach nicht mehr andere Glücklich und Zufrieden auf der Strasse zu sehen während ich total am Ende bin. Manchmal würde ich einfach mitten auf der Strasse laut Schreien....

Gruss Zurück Nelli.

05.12.2007 03:02 • #5


Hallo Sky-Engel,
ich bin bestürzt über das,was ich da lese von dir. Versteh mich nicht falsch, Einsamkeit ist auch mir ein sehr bekanntes Gefühl, aber wenn ich deine Hoffnungslosigkeit "fühle" macht mich das traurig und zornig zugleich. Erzähl`mir nix von Kaff(mein Heimatort 200 Einwohner). Wo sind deine Stärken? Was hast du in der Schule gern gemacht ? Rechtschreibung war`s wohl nicht ?(Sorry) Aber die ist nicht so wichtig, wie die Fahigkeit, sich auszudrücken und die hast du ! Welche Träume hattest du als Kind / als Jugendlicher ? Gibt es irgendwen, dem du vertraust, an den du dich wenden kannst? Junge, du hast ein Leben und du hast Möglichkeiten. Es geht nicht darum von allen geliebt zu werden,das schafft keiner. Konzentriere dich auf das, was in dir ist und nicht mehr so sehr auf das, was du nicht hast. Und ich meine nicht deine Wut. So erstrebenswert ist es nicht,als Amokläufer berühmt zu werden, du selbst hast nix davon! Also,erzähl mal: Was kannst du ? Was willst du wirklich? Welchen Beruf willst lernen?
Damit das Mögliche gelingt, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden // Hermann Hesse

06.12.2007 16:28 • #6


Sönnchen
Hallo Sky-Engel,

hast du denn schon mal überlegt, mit einem Psychologen über dein Problem zu reden?

LG

07.12.2007 16:25 • #7


Mir geht es 100% so wie dir.. Meld dich bitte mal, dann können wir ja drüber reden und vielleicht einander helfen.

02.05.2009 16:23 • #8


Zitat von Sky-Engel:
weil mein Dad gestorben ist

Isses ok, dass er tot ist?

02.05.2009 19:23 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler