Pfeil rechts

Hallo,

es kommt mir selber so lächerlich vor. Morgen habe ich Geburtstag und ja, ich wollte mir sehr gern einen Kuchen backen und bat meine Mutter, mir die Zutaten mitzubringen, da sie sowieso auf dem Weg zum Einkauf war. Anhören musste ich mir, dass ich ja selber gehen könnte und sie hat mir die Zutaten auch tatsächlich nicht mitgebracht. Natürlich wäre es kein Problem, selber los zugehen, aber ich bin leider ziemlich angeschlagen. Und eigentlich geht es mir auch gar nicht wirklich um den Kuchen, sondern darum, dass meine Mutter mir selbst zu meinem Geburtstag keinen gefallen tut. Morgen ist Sonntag und ja, es wird so jetzt also keinen Geburtstagskuchen geben. Ich mache so schon nichts großes zum Geburtstag, aber Kuchen wäre eigentlich doch schon sehr schön gewesen. Ich habe mich da sogar sehr drauf gefreut. Jetzt sitze ich hier und bin den ganzen Tag am heulen, weil ich mich so allein und einsam fühle.

Reagiere ich über? Ich würde mich auf einen netten austausch und vielleicht auch ein paar aufmunternde Worte freuen. Ich bin einfach so traurig, enttäuscht und sauer!

13.09.2014 18:14 • 16.09.2014 #1


28 Antworten ↓


waage
Hallo EmmaLina,

warum keinen Geburtstagskuchen....es gibt genügend Bäckereien oder Cafes die geöffnet sind um Kuchen zu kaufen.

Oder du lädst deine Mutter in ein Cafe ein....mache dir morgen einen schönen Tag und genieß den Tag.

Nicht den Kopf hängen lassen.....


L.G. Waage

13.09.2014 18:18 • #2



Geburtstag ohne Geburtstagskuchen

x 3


Zitat von waage:
Hallo EmmaLina,

warum keinen Geburtstagskuchen....es gibt genügend Bäckereien oder Cafes die geöffnet sind um Kuchen zu kaufen.

Oder du lädst deine Mutter in ein Cafe ein....mache dir morgen einen schönen Tag und genieß den Tag.

Nicht den Kopf hängen lassen.....


L.G. Waage


Danke, für deine Antwort. Es ist halt so, dass meine Mutter schon ziemlich geizig ist, was Geld angeht. Sie wird keinen Geburtstagskuchen aus der Bäckerei kaufen, auch nicht wenn ich sie darum bitten würde. Und mit meine Mutter in ein Cafe? Besser nicht...

13.09.2014 18:21 • #3


waage
Ich kenne deine Situation nicht, aber es muß doch eine Möglichkeit geben, daß du einen schönen Tag hast.

Vielleicht ergibt sich doch irgendwas....
Man hat ja nur einmal im Jahr Geb. und sollte es sich doch was gönnen. Und zwei Stck. Kuchen kosten ja nicht viel.


L.G. Waage

13.09.2014 18:25 • #4


Celestine
Hallo Emmalina,

ich habe gerade Deinen Text gelesen und bin richtig traurig geworden. Ich weiß ja nicht, welches Verhältnis Du zu Deiner Mutter hast, aber das klingt für mich nicht sehr liebevoll,was Deine Mutter da macht. Ich kann es so gut nachvollziehen, wie wichtig Dir ein Geburtstagskuchen ist, es wäre sehr schön, wenn Deine Mutter Dich mit einem Selbstgebackenen überraschen würde...darf ich fragen, ob Do sonst noch Menschen hast, die zur Dir stehen?

13.09.2014 18:54 • #5


Zitat von Celestine:
Hallo Emmalina,

ich habe gerade Deinen Text gelesen und bin richtig traurig geworden. Ich weiß ja nicht, welches Verhältnis Du zu Deiner Mutter hast, aber das klingt für mich nicht sehr liebevoll,was Deine Mutter da macht. Ich kann es so gut nachvollziehen, wie wichtig Dir ein Geburtstagskuchen ist, es wäre sehr schön, wenn Deine Mutter Dich mit einem Selbstgebackenen überraschen würde...darf ich fragen, ob Do sonst noch Menschen hast, die zur Dir stehen?


Danke für deinen Text. Das Verhältnis ist nicht wirklich sehr gut zu meiner Mutter. Dazu müsste ich aber ein wenig ausholen. Meine Mutter ist kein schlechter Mensch. Nur ein wenig dümmlich und Empathie fehlt ihr auch, würde ich mal behaupten. Sie sieht selten ein, dass sie eventuell einen Fehler macht. Als ich noch jünger war, da hat man ja doch schon an der Mutter gehangen, aber umso älter ich wurde umso mehr verlor ich die Sicherheit zu ihr. Sie ist für mich schon länger keine Mutter mehr. Auch wenn das hart klingt, aber so ist es. Es ist zu viel passiert. Einen Stiefvater, der mich mit 12 das erste Mal angefasst hat, meiner Mutter habe ich es direkt gesagt, sie hat ihn raus geworfen und ein paar Tage später war er wieder da. Ein paar Jahre später genau das selbe Spiel. Die Schuld wurde immer auf den Alk. geschoben. Ich hatte so viele Ängste. Jahrelang. Nun wohnt er seit 4 Jahren endgültig nicht mehr bei uns, aber auch erst jetzt merke ich die Folgen davon. Ich habe unglaublich viele Ängste, 0 Selbstbewusstsein und habe mich auch sehr von vielen Menschen zurückgezogen. Auch die Jahre bevor mein Stiefvater zu uns kam, waren sehr schwierig für mich, da meine Mutter einigen Mist gebaut hat. Alk. spielte schon immer eine große Rolle. Ich selber trinke nicht einen Schluck Alk., weil ich viel zu viel Respekt davor habe. Und ja, ich gehe eben so auch nicht mit Freunden feiern. Ich sehe an sowas nichts tolles. Und so verliert man auch Freunde. bzw. Soziale Kontakte die Jahr für Jahr weniger werden.

Ich habe aber natürlich auch Freunde, leider nicht hier im Umkreis. Ich habe durch mein Hobby, Konzerte zu besuchen ein paar nette Leute kennengelernt, die ich aber meist tatsächlich immer erst dann wieder sehe, wenn sich irgendwo ein Festival oder ähnliches ankündigt. Die Entfernung ist einfach zu groß um sich mal eben zu treffen. Und da ich ja auch nicht arbeite, verkrieche ich mich viel zuhause und lese, lese, lese....

Um vielleicht einiges besser zu erklären^^
Aber es gibt auch eine tolle Neuigkeit, die beweist, dass meine Mutter kein schlechter Mensch ist. Sie ist, nachdem ich ihr einen Brief schrieb (reden geht nicht, weil es immer ausartet), los und hat die Zutaten extra noch gekauft. Das hätte ich nicht erwartet und bin ganz gerührt. Das sind dann auch wieder so Momente, an denen ich glaube, dass ich ihr vielleicht doch nicht so egal bin. Aber das sind halt wirklich nur Ausnahme Situationen.

Erstmal ist die Welt aber wieder in Ordnung.

13.09.2014 20:22 • #6


Zuckerbrot und Peitsche was deine Mutter da mit dir macht. So sieht es denke ich aus. Deine Mutter dürfte dein Problem sein. Nabel dich von ihr ab, ein guter Rat. Ich habs viel zu spät bei meiner gemacht. Sie ist so ähnlich.

13.09.2014 20:28 • #7


Natürlich müssen die anderen Erlebnisse mit dem Stiefvater etc. auch verarbeitet werden, aber ein großes Problem ist die Mutter.

13.09.2014 21:01 • #8


Celestine
Ich freue mich sehr, dass Deine Mutter doch noch reagiert hat und Du doch noch einen Geburtstagskuchen bekommst! Schlimm, was Dein Stiefvater Dir angetan hat. Und kein Wunder, dass Deine Seele mit massiven Ängsten etc. reagiert. Ich hoffe, Du hast eine Möglichkeit, diese Geschehnisse mit Hilfe zu verarbeiten? Dieser verdammte Alk. macht soviel kaputt! Entschuldigt aber nicht, dass sich Menschen an Kindern vergreifen! Das ist das allerletzte! Trotz allem wünsche ich Dir morgen einen wunderschönen Geburtstag

13.09.2014 22:47 • #9


Hallo EmmaLina,

was du schreibst, tut mir sehr leid. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dir einen Kuchen wünschst. Ich denke, es geht dabei nicht darum, dass du so gern Kuchen isst. Viel mehr ist ein Geburtstagskuchen ein Ritual, das zu einem Geburtstag ganz einfach dazu gehört. Und da nützt auch kein fertig gekaufter Ersatz aus der Bäckerei. Das kann ich total gut verstehen. Ein selbstgebackener Geburtstagskuchen symbolisiert, dass ich dem Menschen, der mir den Kuchen schenkt, etwas bedeute, so dass diese Person sich die Mühe macht, mir mit einem selbstgebackenen Kuchen eine Freude zu machen. So verstehe ich das jedenfalls für mich persönlich und sicher siehst du das auch so. Und da ist gerade die Zurückweisung deiner Mutter, von der du dir wahrscheinlich am ehesten einen Geburtstagskuchen wünschst, natürlich deprimierend.

Bei der Verarbeitung der Geschehnisse durch deinen Steifvater ist professionelle Hilfe sicher ratsam. Ich finde das wirklich schlimm, was er dir angetan hat und auch traurig, dass deine Mutter sich nicht solidarisch mit dir gezeigt hat und der Kerl kurze Zeit später wieder bei euch ein- und ausgegangen ist.

Aber jetzt wünsche ich dir erst mal einen tollen Geburtstag. Gleich ist es ja auch schon soweit.

Liebe Grüße
Birnenbaum

13.09.2014 23:54 • #10


waage
Morgen EmmaLina,



Happy birthday und alles Gute für deinen weiteren Lebensweg,,,,


L.G. Waage

14.09.2014 07:05 • #11


EmmaLina

14.09.2014 07:59 • #12


Schlaflose
Zitat von EmmaLina:
Es ist halt so, dass meine Mutter schon ziemlich geizig ist, was Geld angeht. Sie wird keinen Geburtstagskuchen aus der Bäckerei kaufen, auch nicht wenn ich sie darum bitten würde.


Ich bin jetzt etwas irritiert. Normalerweise lädt derjenige, der Geburtstag hat, seine Gäste ein und zahlt, nicht umgekehrt.
Und ich finde es auch ein wenig komisch, dass du von deiner Mutter erwartest, dass sie dir die Zutaten kauft und wohl auch bezahlt. Oder bist du noch ein Kind, das kein eigenes Geld hat?

Trotzdem herzlichen Glückwunsch.

14.09.2014 08:26 • #13


Celestine
Schlaflose, sorry aber das ist Blödsinn! Ich z.B. bekomme immer einen schönen Geirtstagskuchen gebacken, und werde vorher gefragt, welchen ich denn möchte.... Und hier geht es glaub ich nicht darum wer zahlt, sondern um die empathielose Mutter!

Liebe Emmalina, alles Liebe zum Geburtstag! Heute ist Dein Tag, genieße ihn und gestalte ihn so, wie er DIR gefällt!

14.09.2014 09:29 • #14


Dubist
Happy Birthday du wertvolle!
Ich wünsche dir, dass du zwei leckere Stücke torte und kuchen beim bäcker holst.
Die Liebe die du bei deiner Mutter vermisst, schenk dir selber. Indem du dich wie eine gute Mutter umsorgst.
ich finde es normal, das eine Mutter auch mal einen Kuchen für ihre tocher backen tut, oder beim Cafe besorgt.
Aber wenn man eine Mutter hat, die das nicht tut, dann sollte man sich von so einer frau nicht kaputt machen lassen.
Denk dran, du kannst dagegenlenken!

14.09.2014 09:31 • #15


Schlaflose
Zitat von Celestine:
Schlaflose, sorry aber das ist Blödsinn! Ich z.B. bekomme immer einen schönen Geirtstagskuchen gebacken, und werde vorher gefragt, welchen ich denn möchte....


Bei uns in der Familie war das nur so, solange ich ein kleines Kind war. Schon als Teenager habe ich immer die Kuchen für meine Familie und Gäste gebacken. Das war doch der ganze Spaß am Geburtstag, das Backen.
Im Erwachsenenalter spielt der Geburtstag doch sowieso keine große Rolle mehr. An meinem Geburtstag backe ich seit Jahren Kuchen, um ihn zur Arbeit mitzunehmen und die Kollegen zu verköstigen. Zuhause wird gar nicht gefeiert. Von meiner Mutter bekomme ich immer einen schönen Batzen Geld (meist 300 Euro), das ist mir allemal lieber als Kuchen gebacken zu bekommen.

14.09.2014 10:18 • #16


Schlaflos: ja, ich habe in der Tat nicht mein eigenes Geld und lebe auch noch bei Mama (Allerdings auch nicht mehr für lange). Sie bekommt die Gelder, unter anderem eben auch noch mein Kindergeld. Ich lebe von einem kleinen Taschengeld, was ich monatlich bekomme. Und wenn sie sowieso zum einkaufen geht, stelle ich mir einfach die Frage, wieso sie mir eben die Zutaten, für den Kuchen, den ich selber backen werde nicht mitbringen kann. Sie hätte ja nicht extra losgehen müssen, sondern einfach vom einkaufen mitbringen können.

An alle anderen: Danke für die Glückwünsche und die lieben Worte.

14.09.2014 10:32 • #17


Celestine
Hm, also ich freue mich auch als "Erwachsene" noch sehr über solche liebevollen Kleinigkeiten wie selbstgebackenen Kuchen...Geld finde ich immer sehr unpersönlich....aber da ist wohl jeder anders gestrickt. Hauptsache man fühlt sich an seinem Geburtstag geliebt und verstanden!

14.09.2014 11:19 • #18


Schlaflose
Zitat von EmmaLina:
Schlaflos: ja, ich habe in der Tat nicht mein eigenes Geld und lebe auch noch bei Mama (Allerdings auch nicht mehr für lange). Sie bekommt die Gelder, unter anderem eben auch noch mein Kindergeld. Ich lebe von einem kleinen Taschengeld, was ich monatlich bekomme. Und wenn sie sowieso zum einkaufen geht, stelle ich mir einfach die Frage, wieso sie mir eben die Zutaten, für den Kuchen, den ich selber backen werde nicht mitbringen kann. Sie hätte ja nicht extra losgehen müssen, sondern einfach vom einkaufen mitbringen können.


Das ist natürlich eine ganz andere Situation. Ich gehe immer davon aus, dass hier erwachsene Menschen schreiben, die ihr eigenes Leben führen.

14.09.2014 11:29 • #19


hoffentlich hattest du einen schönen geburstag heute mit deiner mama und es sind doch noch einige freunde gekommen.

wie alt bist du geworden?

14.09.2014 22:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler