Pfeil rechts
63

P
Hallo zusammen

Seit einiger Zeit beschäftigt mich der Gedanke, ob ich meinem Expartner zum Geburtstag gratulieren soll. Der 'Termin' rückt immer näher.
Ich selber hatte auch noch vor nicht allzu langer Zeit Geburtstag, und er hat mir gratuliert.
Damit hatte ich gar nicht gerechnet, zum einen, weil wir wirklich keinerlei Kontakt mehr haben, zum anderen ist unsere 6jährige Beziehung nicht gut auseinander gegangen. Die Trennung vor fast einem Jahr ist auch von ihm ausgegangen, und ich habe wirklich sehr lange gebraucht, um einigermaßen klar damit zu kommen. Teilweise habe ich aber immer noch Phasen, in denen es mir deswegen nicht gut geht.
Ich muss dazu sagen, dass ich ihm im Leben nicht gratuliert hätte, wenn er vor mir Geburtstag gehabt hätte. Dafür wurde ich zu sehr wie ein Mensch behandelt, der nie existiert hat, den es nie in seinem Leben gab, obwohl wir so lange Zeit glücklich waren.
Ich möchte gerne von euch wissen, wie ihr in dieser Zwickmühle reagieren würdet.
Gratulieren oder nicht?

Danke für eure Antworten

15.09.2020 14:57 • 21.09.2020 x 1 #1


25 Antworten ↓


R
Zitat von Ponica:
Hallo zusammen Seit einiger Zeit beschäftigt mich der Gedanke, ob ich meinem Expartner zum Geburtstag gratulieren soll. Der 'Termin' rückt immer näher. Ich selber hatte auch noch vor nicht allzu langer Zeit Geburtstag, und er hat mir gratuliert. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, zum einen, weil wir wirklich keinerlei Kontakt mehr haben, zum anderen ist unsere 6jährige Beziehung nicht gut auseinander gegangen. Die Trennung vor fast einem Jahr ist auch von ihm ausgegangen, und ich habe wirklich sehr lange gebraucht, um einigermaßen klar damit zu kommen. Teilweise habe ich aber immer noch Phasen, in denen es mir deswegen nicht gut geht. Ich muss dazu sagen, dass ich ihm im Leben nicht gratuliert hätte, wenn er vor mir Geburtstag gehabt hätte. Dafür wurde ich zu sehr wie ein Mensch behandelt, der nie existiert hat, den es nie in seinem Leben gab, obwohl wir so lange Zeit glücklich waren. Ich möchte gerne von euch wissen, wie ihr in dieser Zwickmühle reagieren würdet. Gratulieren oder nicht? Danke für eure Antworten


Ich würde ihn gratulieren,
Dann abwarten was passiert

15.09.2020 15:05 • x 1 #2


A


Ex zum Geburtstag gratulieren

x 3


Lottaluft
Ich würd nicht gratulieren
Er hat dich zum Schluss nicht gut behandelt also braucht er auch keine Glückwünsche

15.09.2020 15:09 • x 3 #3


R
Zitat von Lottaluft:
Ich würd nicht gratulieren Er hat dich zum Schluss nicht gut behandelt also braucht er auch keine Glückwünsche


Das stimmt...
Aber sollte sie nicht zeigen das sie was besseres ist ?
Ich meine wer weiß, vielleicht ist das eine Art zusagen das es ihn leid tut.
Es macht nicht alles gut,aber das ist ein Anfang.

15.09.2020 15:17 • x 2 #4


Lottaluft
Zitat von Roterfalke08:
Das stimmt...Aber sollte sie nicht zeigen das sie was besseres ist ?Ich meine wer weiß, vielleicht ist das eine Art zusagen das es ihn leid tut.Es macht nicht alles gut,aber das ist ein Anfang.



Die Trennung der beiden liegt schon so lange zurück das eine Entschuldigung für mich auch eindeutig zu spät kam und es dann über geburtstagswünsche zu versuchen ist einfach to Little to late
Bei meinem ex und mir war es ähnlich
Ich habe mich bedankt auf seine Glückwünsche und ihm zu seinem nicht gratuliert weil es mir einfach egal war
Wer mich schlecht behandelt oder sogar so behandelt als würde ich nicht existieren braucht mit keinem lieben Wort rechnen dafür bin ich mir selbst zu schade

15.09.2020 15:21 • x 5 #5


M
Zitat von Lottaluft:
Ich würd nicht gratulieren Er hat dich zum Schluss nicht gut behandelt also braucht er auch keine Glückwünsche


Das seh ich auch so.
Es ist zwar letzten Endes deine Entscheidung,
aber wenn es schlecht auseinander gegangen ist, du wurdest nicht gut behandelt und hast schlechte Erinnerungen daran, würde ich es an deiner Stelle lassen, schau nach Vorne und betrachte das als Vergangenheit!

15.09.2020 15:23 • x 3 #6


R
Zitat von Lottaluft:
Die Trennung der beiden liegt schon so lange zurück das eine Entschuldigung für mich auch eindeutig zu spät kam und es dann über geburtstagswünsche zu versuchen ist einfach to Little to late Bei meinem ex und mir war es ähnlich Ich habe mich bedankt auf seine Glückwünsche und ihm zu seinem nicht gratuliert weil es mir einfach egal war Wer mich schlecht behandelt oder sogar so behandelt als würde ich nicht existieren braucht mit keinem lieben Wort rechnen dafür bin ich mir selbst zu schade


Da ist was wahres dran.
So würde er lernen, Menschen die ihn was bedeuteten in der Zukunft besser zu behandeln.

15.09.2020 15:26 • x 3 #7


fourofour
Zitat von Lottaluft:
Wer mich schlecht behandelt oder sogar so behandelt als würde ich nicht existieren braucht mit keinem lieben Wort rechnen dafür bin ich mir selbst zu schade

Absolut. Soviel Selbstachtung sollte man haben.

Zitat von Ponica:
Ich muss dazu sagen, dass ich ihm im Leben nicht gratuliert hätte, wenn er vor mir Geburtstag gehabt hätte.

Dann höre auf dieses Gefühl.

15.09.2020 15:28 • x 3 #8


Angor
Wie lange soll man denn noch gratulieren, noch nach 20 Jahren?
Ich würde auch nicht gratulieren, irgendwann muss doch Schluss sein, wenn alles schon so lange vorbei ist.

15.09.2020 15:28 • x 5 #9


Sonja77
Hör einfach auf dein Gefühl.

Egal was wir alle hier denken,wir fühlen nicht das was du fühlst und wir waren nicht in dieser Beziehung...

Also hör gut in dich hinein und dann entscheidest du

Alles gute

15.09.2020 16:06 • x 2 #10


P
Ich danke euch allen für eure Antworten.
Meine Gefühle diesbezüglich fahren Achterbahn, dank ihm und seinem unerwarteten Geburtstagsgruss.
Es fühlt sich an, als ob er sich dadurch wieder in mein Leben gedrängt hat, ich mir wieder Gedanken machen muss.
Durch das Beziehungsende ging es mir wirklich sehr schlecht, ich war über ein halbes Jahr krank geschrieben.
Ich hatte und habe starke Depressionen durch dieses unschöne Ende bekommen. Und auch dadurch , wie er mich danach behandelt hat, bzw. nicht behandelt hat.
Ich war wie gesagt quasi nicht mehr existent, es wurde nicht mit mir über das Aus und die Gründe gesprochen.
Die Beziehung wurde durch ihn beendet, und ich stand da, und es zog mir komplett den Boden weg.
Ich war und bin seitdem auch in psychologischer Behandlung, und mache eine Gesprächstherapie.
Je näher sein Geburtstag rückt, desto übler wird mir.
Ich wollte ihm ja nicht gratulieren. Andererseits möchte ich ihm aber auch nicht die Genugtuung geben können, dass er bei seiner Familie oder Bekannten sagen kann 'Sie hat noch nicht mal Anstand zu gratulieren'.
Es regt mich so auf, es mag zwar nur eine Lapalie für manchen sein, doch es belastet mich psychisch schon wieder sehr stark.
Ich möchte das, was ich zur Rückgewinnung meines Seelenfriedens erreicht habe, nicht zerstören.

15.09.2020 18:01 • x 1 #11


R
Zitat von Ponica:
Ich danke euch allen für eure Antworten. Meine Gefühle diesbezüglich fahren Achterbahn, dank ihm und seinem unerwarteten Geburtstagsgruss.Es fühlt sich an, als ob er sich dadurch wieder in mein Leben gedrängt hat, ich mir wieder Gedanken machen muss. Durch das Beziehungsende ging es mir wirklich sehr schlecht, ich war über ein halbes Jahr krank geschrieben. Ich hatte und habe starke Depressionen durch dieses unschöne Ende bekommen. Und auch dadurch , wie er mich danach behandelt hat, bzw. nicht behandelt hat.Ich war wie gesagt quasi nicht mehr existent, es wurde nicht mit mir ü...


Du hast die Kontrolle du kannst entscheiden.
Nur du entscheidest wer in drin Leben rein darf oder nicht.
Denn Du bist jemand und ich bin mir sicher du bist nicht allein.
Schon durch die ganze Ratschläge die du bekommst zeigen das du nicht allein bist.
Vergiss nicht du bist was Wert

15.09.2020 18:06 • x 2 #12


fourofour
Zitat von Ponica:
Andererseits möchte ich ihm aber auch nicht die Genugtuung geben können, dass er bei seiner Familie oder Bekannten sagen kann 'Sie hat noch nicht mal Anstand zu gratulieren'.

Man kann eine Geschichte so darstellen das man selbst gut darsteht oder ehrlich und reflkektierend.

Wie er das den anderen gegenüber darstellt ist, auch wenn sich das für dich anders anfühlt - lapidar gesagt - pupsegal.

Begründung:
Wenn er sich vor anderen in einem guten Licht darstellen will, kann er das auch ohne einen nicht erfolgten Geburtstagsgruß von dir.
Zweitens - ist es egal was die anderen denken, sondern was Du denkst.

Ob du eine Erleichterung verspührst, wenn Du ihm gratulieren solltest - darüber kann man diskutieren.
Selbst wenn Du das vordergründig so wahrnehmen würdest, denke ich das Du deinen Selbstwert in dem Moment degradierst.

15.09.2020 18:10 • x 1 #13


Icefalki
Ich kapiere nicht, wie du, wenn du so gelitten hast, so behandelt wurdest, überhaupt darüber nachdenken kannst, ob Gratulation angebracht wäre.

Ich hätte ihm geschrieben, dass er sich seine Gratulation sonst wo hinstecken kann und du null Interesse mehr an ihn hast.

Fertig. Wer einem so zusetzt, und das Thema eh beendet ist, der wäre mir kein Gedanken mehr wert.

15.09.2020 19:19 • x 2 #14


Icefalki
Zitat von Icefalki:
Ich kapiere nicht, wie du, wenn du so gelitten hast, so behandelt wurdest, überhaupt darüber nachdenken kannst, ob Gratulation angebracht wäre. Ich hätte ihm geschrieben, dass er sich seine Gratulation sonst wo hinstecken kann und du null Interesse mehr an ihm hast. Fertig. Wer einem so zusetzt, und das Thema eh beendet ist, der wäre mir kein Gedanken mehr wert.

15.09.2020 19:20 • x 1 #15


Icefalki
UPS, Doppelgemoppelt. Aber schadet nicht, beendet dieses Thema, für dich und deine Gesundheit.

15.09.2020 19:21 • #16


kritisches_Auge
Was seine Familie und seine Freunde sagen, kann dir doch pottegal sein, hat sich jemand um dich gekümmert, als es dir schlecht ging.

Wenn du ihm gratulierst wirst du darauf warten was er sagt, deine Gedanken beschäftigen sich wieder mit ihm. Mache einen Punkt und zwar einen dicken fetten.

15.09.2020 19:32 • x 3 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

hereingeschneit
Zitat von Ponica:
weil wir wirklich keinerlei Kontakt mehr haben,

Welchen Menschen gratuliert man, zu denen man keinen Kontakt mehr hat? Ehemaligen Arbeitskollegen, Spielkastenfreunde, Schulfreunde, Verwandtschaft wie Onkel, Tante, Cousin.... ? Was ist denn ausschlaggebend, dass man so jemanden gratuliert?

Und welche Kriterien müssten es sein, dass ich einem Ex noch gratuliere?
Man versteht sich noch, sieht sich hin und wieder und grüßt....?

Das wären jetzt so Fragen, die ich mir stellen würde und dann meine Entscheidung treffen.

Und es ist egal, was du machst, dein Ex kann dir alles schlecht auslegen, wenn er darauf wert legt.
Wenn du gratulierst könnte er sagen, die frisst mir ja immer noch aus der Hand. Die ist ja echt leicht um den Finger zu wickeln.
Wenn du nicht gratulierst könnte er sagen, mein Gott, die ist ja immer noch sauer. Macht da so ein Fass auf, bin ich froh die Tussie los zu haben.

Darum entscheide dich für das, was du für richtig hältst. Die Folgen daraus kannst du eh nicht vorhersehen und auch nicht beeinflussen.

15.09.2020 19:48 • x 3 #18


FeuerWasser
Zitat von Ponica:
Gratulieren oder nicht?

Ich würde ihm nicht gratulieren. Ich würde nichts sagen wenn es so auseinanderging, dass man sich noch guten Gewissens in die Augen gucken kann, normal und ohne Groll miteinander reden kann aber so? Du musst ihm nichts beweisen und bist ihm auch nichts schuldig nur weil er dir gratuliert hat. Hör auf dich und auf dein Bauchgefühl.

15.09.2020 23:45 • x 1 #19


Hoffnungsblick
Zitat von Ponica:
Ich möchte das, was ich zur Rückgewinnung meines Seelenfriedens erreicht habe, nicht zerstören.


Jetzt denkst du schon wieder ständig über ihn nach. Er stört bereits wieder deinen Seelenfrieden. Das ist er nicht wert. Er hat es dir in der Vergangenheit doch bereits gezeigt. Darum würde ich nicht gratulieren.
Denken können die anderen was sie wollen. Das bringt dir sowieso nichts.

Verwende deine Gedankenenergie lieber für einen Menschen, der es wert ist. Entspanne dich und gehe weiter.

16.09.2020 17:16 • x 5 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag