Pfeil rechts

Hallo,
seitdem mich mein Freund vor fast nun einem Jahr nach 10 jahren Beziehung verlassen hat, fühle ich mich immer noch komisch. Ich weiß garnicht wie ich das genau beschreiben soll, aber ich hab mich seitdem keine einziges mal so gefühlt wie vor der Trennung. Es fühlt sich eher negativ an, oft unbehaglich, der Winter kommt mir schon ewig vor, ich empfinde nicht mehr so wie vor der Trennung. Ich empfinde das als schlimm und fühle mich oft als ob ich ein anderer Mensch geworden wäre. Womit könnte das zusammen hängen? Ist es einfach nur Depressivität? Dieses eingehüllt sein in Liebe, auch selbst starke und stetige Liebe für ihn empfinden, die Glücksgefühle, die Hoffnung, das Kribbeln im Bauch und so vieles mehr, das ist alles weg...ich fühl mich wie abgestumpft...
LG

22.02.2013 23:28 • 09.03.2013 #1


2 Antworten ↓


Hallo Lischen,

ich glaube, Deine Reaktion ist völlig normal. Zehn Jahre des Zusammenlebens sind eine lange Zeit, nach der Trennung muss man sich innerlich völlig umstellen. Sehr oft entwickelt sich dann ein Gefühl der Leere, der Sinnlosigkeit und man vermißt die Lebensfreude der vergangenen Jahre.

Aber diese Phase hat auch etwas positives : Du wirst innerlich wieder frei, kannst Dich entgültig lösen. Dies ist erforderlich, damit Du Dich wieder öffnen kannst für einen neuen Mann, eine neue Liebe.

Übergangslos von einer Beziehung in die nächste, dass ist zumindest aus meiner Sicht sehr problematisch.
Schließlich hat die Single - Phase auch positives : Du kannst tun und lassen, was Du möchtest, bist frei und unabhängig, hast viel Zeit für Dich.

Als Single sei Dir auch mal ein ONS gegönnt

Die Leere in Deinem Leben kannst Du ja füllen : Aktivitäten in der Freizeit, Sport, neue Hobbys.....

Wie hat Fontane so schön gesagt : Die Lieb ist wie ein Wiegenlied, sie lullt dich zärtlich ein, und eines Tages wachst Du auf, und bist dann ganz allein . Stimmt schon, aber nicht für immer

Alles Gute für Dich

23.02.2013 07:21 • #2


Hallo,
ich hab nur irgendwie Angst, dass es so bleibt wie ich mich seit der Trennung fühle. Oder ist es auch jetzt nach einem Jahr einfach noch der Verlust die Trauer die mich so verändert fühlen lässt? Solange man mit jemandem zusammen ist ist man ja so mit Liebe erfüllt, es fühlt sich ja sehr positiv und schön an das man diese Liebe für den anderen empfindet. Und umgekehrt ist es sehr schön wenn man geliebt wird. Sind es einfach dieser Gefühle dir fehlern?! die mich jetzt so anders fühlen lassen?! ich kann es wirklich ganz schwer beschreiben, aber ich fühl mich weit der trennung einfach anders...

LG

09.03.2013 23:51 • #3




Dr. Reinhard Pichler