Pfeil rechts

26.11.2006 22:09 • 09.04.2015 #1


52 Antworten ↓


ey Flo ...,

isch bin kein Hobby Pschologe oder sonstiges aber ich geb dir vielleicht mal nen guten Tipp...such dir mal paar gute ChatCommunity wenn du willst schreib mal persönlcih ne mail dann nenn ich dir ein paar! Da kannst du ein Bild von dir reinstellen und alle deine Interessen und Hobbys...du wirst sehen früher oder später wirst du kontaktiert also musst du nicht unbedingt den ersten Schritt machen ...du kannst zuerst nur online mit den Mädels oder auch Jungs schreiben ...ist deine Sache...& wenn du denkst das du es willst bestimmt auch mal ein Treffen klar machen.!
Ich hab zwar nicht diese Probleme wie du sie beschriebst aber ich kann es mir vorstellen und kenn auch selber so Menschen denen es ähnlich geht!!
Weist du ich denk mal keiner will dir was böses ...es hat bestimmt seine Gründe das du schreckhaft bist geg. anderen aber es gibt soviel nette Menschen die dich bestimmt gerne kennenlernen das du das Leben mal so sehen musst das es ein geschenk ist und keine Strafe!!
Ich labber viel denkst du dir ...aber sry so ist es !!

Geh die Sache in Ruhe an ...deine Sorge und Ängste sidn zwar da aber du wirst das wieder in Griff bekommen!

11.12.2006 13:14 • #2



Einsamkeit Symptome - fühle mich ganz allein

x 3


Ich habe genau das gleiche Problem, zwar nicht so intensiv, da ich im umgang mit freunden sehr locker bin, aber ich habe massive probleme auf andere menschen zuzugehen, und bilde mir immer ein, diese wären genervt von mir... . man muss sicch von dieser illusion befreien und meiner meinung nach geht das nur indem man sein selbstwertgefühl steigert z.b durch sport,gute taten ... man braucht denke ich einen coach und jede menge positives feedback und erfolgserlebnisse um ein gutes selbstbild zu haben, nur dann kann man selbstbewusst auf andere zugehen und stolz sein. dass ist sehr schwer,ich bekomm das auch nicht hin.du kannst mir mal eine mail schreiben , und mir alles näöher erläutern.

13.12.2006 01:47 • #3


Dr. Doris Wolf
Hallo Flo,
so schmerzhaft deine Einsamkeit ist, sie kann dir auch helfen, aus dieser Lebenssituation herauszukommen.Schau einmal nach, wie du dich daran hinderst, nach draußen zu gehen. Was redest du dir ein,könnte passieren, wenn du Kontakt aufnimmst? Dich lächerlich machen? Abgelehnt werden? Kein Wort herausbringen? Überprüfe diese negativen Gedanken. Könntest du nicht auch eine positive Erfahrung machen? Was könntest du verlieren und was gewinnen? Wie wäre es, wenn du eine Selbsthilfegruppe in deiner Umgebung aufsuchen würdest - zum Thema soziale Angst oder Depressionen? Könntest du schlechter da stehen als jetzt? Wahrscheinlich nicht. Bitte gib dir eine Chance.

18.12.2006 16:59 • #4


Hi Flo22 !!

Dein Text hätte von mir kommen können.

Früher wollte ich auch immer meine Ruhe habe und als ich noch in der Schule war und bei meiner Familie gelebt habe, also in sicheren Strukturen, hat mir das alles nichts ausgemacht.

Jetzt, wo ich auf eigenen Beinen stehen muss, merke ich, wie viel ich verpasst habe und wie schwer es ist, allein zu sein.

Was machst du für eine Therapie ? Gehts dabei eher um die Vergangenheit oder gibt es auch Tipps, etwas zu ändern.

Ich habe in meinen Therapien viel zu lange in der Vergangenheit rumgewühlt und mich schön als Opfer gesehen. Warum alles so gekommen ist, darüber könnte ich Romane schreiben.

Aber Vergangenheit ist geschehen. Nur aktiv sein, kann etwas ändern, was aber sehr schwer ist, wenn man Angst hat.

Gruss Sebi 579

29.12.2007 12:56 • #5


25.04.2011 20:30 • #6


Guten Abend Poe,

meinst Du wirklich, diese Trennung ist unwiderruflich!? Wenn da doch aber noch Liebe ist..

Liebe Grüße von einer sehr nachdenklichen Person

25.04.2011 20:58 • #7


Zitat von DieLiebe:
Guten Abend Poe,

meinst Du wirklich, diese Trennung ist unwiderruflich!? Wenn da doch aber noch Liebe ist..

Liebe Grüße von einer sehr nachdenklichen Person


Ich glaube nicht das meine Frau die Trennung wiederruft denn leider ist nur noch von meiner Seite aus Liebe da. Mein Sohn liebt mich immer noch, das sagt und zeigt er mir immer wieder. Ich darf ihn auch so oft sehen wie ich will oder besser gesagt wann immer es geht.Früher war es eine andere Einsamkeit weil mein Herz an nichts wirklich hing, das war ein Teil meiner Mauer. Ich habe nicht gemerkt das meine Frau mich wirklich geliebt hat und ich nicht fähig war diese Liebe wiederzugeben.Wenn mein Sohn und meine Frau heute von mir gehen dann ist da diese neue Einsamkeit und die Sehsucht nach dem was ich hatte und verloren habe. Ich glaube ich habe meine Frau zu sehr verletzt und das verzeit sie nicht.
Ich kann nur die Liebe zu meinem Sohn aufrecht erhalten denn ihm kann ich jetzt uneingeschränkt meine Liebe geben. Hätte ich das nur vorher tun können.
Lieb Grüße POE

25.04.2011 21:25 • #8


Das ist so schade..

Wenn Du sie soo sehr verletzt hast, dann wird sie einen Grund haben.

"Glück erkennt man am deutlichsten, wenn es verloren ist."


Alles Gute für Dich

25.04.2011 22:14 • #9


Zitat von POE:
... schaut nach ob nicht auch vor eurer Mauer jemand steht der hinein will.

Danke schön. Wir können alle durchsehen. Die Mauer ist vielleicht wie ein Hauch von Traum im Schlaf der längst vergangenen Welten.

Du kannst dein Kind sehen so oft du kannst? - so ein Glück.

26.04.2011 10:59 • #10


01.05.2011 14:04 • #11


Hallo LonelyMoon,

renoviere Dein Haus. Trenne Dich von ALLEM überflüssigen Müll, rigoros.

Dann findet sich ganz sicher eine neue Liebe für Dich.


Viel Glück!

01.05.2011 14:13 • #12


Hallo LonelyMoon,

willkommen. Ich wünsche Dir viele neue Kontakte.

Mir geht’s zur Zeit genauso. Zu allem fehlt mir der Antrieb. Mein Bett ist mein bester Freund. Ich gehe morgens arbeiten, bin mittags schon halb und abends nach der Arbeit ganz tot.

Kopf hoch! Lass Dir mit der Renoviererei soviel Zeit wie Du brauchst. Dinge, die man ohne Antrieb macht werden meist auch nicht gut. Ich habe mir vor einem halben Jahr Schränke gekauft, die stehen immer noch unaufgebaut hier rum und warten auf einen Arbeitsanfall. Denk immer daran: niemand nimmt Dir die Arbeit weg.....

Wünsche Dir gute Besserung.

chase

01.05.2011 14:30 • #13


05.08.2011 19:40 • #14


Hallo,

es tut mir leid, dass Du Dich so einsam fühlst. Vielleicht solltest Du Dich mehr unter die Leute mischen - auch wenn es schwer fällt.

LG

Yvonne

06.08.2011 16:13 • #15


Ja Yvonne , dise Einsamkeit trage ich schon 42 Jahre .Nur jetzt ist sie am allerschlimmsten . Ich bin an Epi erkrankt und in den Augen meines Vaters nichts wert .jegliche Freundschaft , meine erste Ehe , das war mein ausbruch vom Elternhaus ,meine Frau war Schwanger und sie slle das Kind abtreibeben lassen weil solch ein Kind nicht lebensvähig währe wegen meiner Krankheit .Nach 10 Jahren hatte Er alles so zerstört das nur noch eine Scheidung meine Frau und mein Sohn gesund geblieben sind .
Meine zweite Frau habe ich in Bielefeld/Bethel In den Epi Kliniken kennengelernt .Von der Eheschließung wusste keiner etwas , wir haben am 24.12. uns das Ja Wort gegeben .Bei der Fam. Weinachtsfeier war das unser Geschenk . ein Jahr später sin wir ca 450km weggezogen und hatten ruhe .23 Jahre waren wir so schön aurecht zusammen das der schmerz so tief sitzt als könne er nie mehr vergehen .
Das einzige was da wirklich hilft währe eine Person die auch so schlimmes leid ertragen hätte .Denn wenn man sein leid mit jemandem teilt kommt man auch diser Grube heraus . Täglich würde man sich mut zusprechen und es auch den anderen überteagen . so kann man stück für stück aus diesem " Gefängnis " heraus weil jemand vorhanden ist der dem anderen immer seinen eigenen Mut und währe es noch so wenig überträgt . man währe nich immer so alleine gefangen . das ist das allerschlimmste ,denn man fühlt sich so abgestoßen , keiner versteht es und man wird bis an den äußersten rand eines Abgrundes geschoben weil man in der gesunden Welt nichts zu suchen hat . Ich hoffe das Du verstehst was ich unter trauer verstehe , man ist nichts mehr und soll es auch nicht mehr sein . Hoffendlich habe ich Dir mit dem geschriebenen kein Leid zugefügt , aber das ist leider unsere reale Welt .

06.08.2011 21:04 • #16


13.11.2011 22:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wie alt bist du denn ungefähr oder genau? Noch recht jung, oder? Ich bin 43 und komme aus dem Ruhrgebiet. Leider bin ich auch zu viel allein. Mit den Arbeitskollegen komme ich zwar bestens aus, darüber hinaus habe ich mit meinen Kindern zu tun, aber Kollegen und Kinder, das ist mir noch nicht genug.

LG Hanna

13.11.2011 23:04 • #18


hey Sabrina =)

ja das kenne ich nur zu gut alle in meinem alter haben eher interesse dafür sich am wochenende die kante zu geben und unter der woche prahlen alle damit wie viel von was auch immer sie getrunken haben und was die für blödsinn anstellen

gut mal abends weg gehen freunde treffen vielleicht auch mal was trinken gehen dagegen habe ich ja nichts nur sinnlos betrinken muss wirklich nicht sein und gerade weil ich auch so denke ist es für mich auch ziemlich schwer richtig gute freunde zu finden weil die interessen doch sehr unterschiedlich sind

wie sieht es bei dir mit deiner freizeit aus ?
unternimmst du etwas regelmäßig irgend welche hobbys vielleicht ?

LG Daniel

13.11.2011 23:34 • #19


Hey, da kann ich mich Daniel nur anschließen....
Es gibt bestimmte Leute, für die zählt es nur, sich am WE voll laufen zu lassen und so ihren Spaß zu haben....
Aber es gibt auch andere Personen, mit denen man sich lange unterhalten kann, gemeinsam Spaziergänge usw.
Das interessante am Leben ist ja gerade dass es soviele unterschiedliche Charaktere gibt, auch wenn man diese nicht gleich findet....

14.11.2011 13:35 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler