Pfeil rechts

Hallo,
ich halte es nicht mehr aus. Ich fühle mich seit Wochen einsam. Ich hatte noch nie einen Freund d und habe auch nur wenig Freundinnen, die alle vergeben sind und auch oft von ihrem Freund erzählen. Da könnt ich auch jedes mal losheulen. Wahrscheinlich bin auch an der Situation selber schuld, weil ich zu viel angst habe etwas zuzulassen und immer weglaufe. Ich geh ja schon in die Stadt zum Schoppen oder einfach nur spazieren. Aber jeden Abend bricht die Welt wieder zusammen und ich bin schon wieder am Heulen bis ich dann irgendwann mal schlafe. Ich verstehe es nicht mehr, ich kenne es ja im Grunde nicht anders, da muss man sich doch mal dran gewöhnen allein zu sein. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Warum hört das nicht auf?

Dankeschön fürs lesen
LG Kitt

13.02.2011 13:30 • 09.03.2011 #1


37 Antworten ↓


Hallöchen Kitt,

du darfst dich deswegen jetzt nich kaputt machen. Das schlimmste was du machen kannst, ist dich zu verkriechen und dir die schuld allein zu geben.
Ich denke ma, es wird mehrere Gründe dafür geben, warum du alleine bist.
Ich war auch sehr sehr lange alleine. Bei mir war aber der Grund, dass ich sehr schüchtern war/bin und mein Freundeskreis hauptsächlich aus Mädchen bestand. Ich konnte keine Jungs kennenlernen und ich hatte auch Angst davor. Ich wollte mich auch nicht verletzen lassen und hatte Angst vor Ablehnung. Ich denke ma, bei dir wird es nicht das selbe sein...Lernst du denn Männer kennen? Hast du die Möglichkeit viel. über die Freunde deiner Freundinnen Männer kennenzulernen?
Wurdest du so sehr verletzt, dass du Angst hat, dass es nochmal passiert?

Ich fand den Spruch damals immer nervig, wenn alle meinten, wenn man nicht sucht, dann findet man jemanden von ganz alleine.
Aber die beste Möglichkeit ist es, Leute kennenzulernen, und wenn da noch keiner dabei war. Dann dauert es eben noch etwas, aber es wird schon jemand kommen, der sich mag und dem du dich auch öffnen kannst.

Ich hab damals auch nie dran geglaubt, und war sehr unglücklich...

Aber jetzt bin ich glücklich mit meinem Freund. Und ich hatte mehrere Angebote und das kam von einem Tag auf den anderen...

13.02.2011 13:54 • #2



Einsam und traurig

x 3


Ich bin auch schüchtern. Ich wurde mal gemobbt und hatte gar keine Freunde und da hab ich mich zurückgezogen. Dann habe ich ein Studium angefangen und da wurde ich verarscht, weil er nur das eine wollte. Und jetz hab ich generell angst neue Leute kennen zu lernen, weil ich dann immer angst habe wenn sie nun doch mal interessiert sind. Ich verstehs ja auch nicht mehr auf der einen Seite sehne ich mich nach Liebe und auf der anderen Seite bekomm ich angst und Panik. Und ich will sowas auch niemanden zumuten, weil ich angst hab den anderen mit meinen Problemen fertig zu machen.

13.02.2011 17:26 • #3


Ok dann gehts dir wie es mir mal ging. In der Schule war ich auch Aussenseiter und ich hatte nur wenige Freunde.
Dass du von einem Kerl verarscht wurden bist, dass is natürlich sehr schei.. Aber glaub mir es sind nciht alle so. Es gibt auch viele liebe Männer, die sehr verständnisvoll sind.
Es wäre das beste, wenn du nicht auf Abstand zu fremden gehst, sondern dich überwindest sich auf diese einzulassen. Du hast ncihts zu verlieren, du kannst nur gewinnen.
Ein einfaches Gespräch und mehrere Treffen und man weiß ungefähr wie der andere so ist. Reinfallen kannst du immernoch auf Männer, aber du solltest von vorn herein für klare Verhältnisse sorgen. Das du schon einmal verletzt wurdest und deswegen deine Zeit brauchst um Vertrauen zu können. Wenn er das mit macht, dann will er dich nicht verarschen. Und wenn er mit deinen Problemen nciht klar kommt, dann is es sowieso der falsche. Und jeder Mensch hat seine Probleme, in einer Partnerschaft versucht man aba die Probleme zu verkleinern bzw. für einander da zu sein.
Angst hat man immer wenn man sich auf jemanden einlässt, dass geht auch mit der Zeit nicht weg. Und ein gewisses Misstrauen ist auch nicht verkehrt.

Verkriech dich nicht, geh auf Angriff oder leb damit wie du bist.
Es gibt viele Männer, die sich sicher für dich interessieren. sich viel. aber nich trauen dich anzusprechen. Einige Männer sind auch recht schüchtern, und wenn du abweisend bist, dann denken sie du hast kein Interesse und versuchen es erst gar nich.

13.02.2011 19:29 • #4


Das is ja das nächste Problem, ich hab schon vor Treffen angst. Und wenn ich dann weiß, es ist doch jemand an mir interessiert dann lauf ich weg. Ich will den anderen nicht mit meinen Problemen fertig machen, denn er würde dann auch wieder ganz schnell gehen oder ich gehe, weil ich dann die Nähe nicht aushalte, obwohl ich es ja will.

13.02.2011 20:40 • #5


also wenn du die nähe von jemanden nicht aushalten kannst, dann is es eher was tiefer sitzendes...du musst den gedanken aus dem kopf kriegen, dass jeder dich verletzen will und dass deine probleme so ne qual für jemanden anderen sein werden.
Wie gesagt, andere menschen haben auch probleme und damit muss man eben klarkommen.

14.02.2011 18:48 • #6


ich habe aber immer angst den andren damit zu belasten. und dann lauf ich eben immer weg. ich weiß auch nicht das is wie ein kreislauf ja und nein und immer von angst verfolgt.

14.02.2011 19:43 • #7


viel. solltest du dann erstmal mit dir selber klarkommen bevor du dich verrückt machst wegem eines möglichen freundes...
du hast erstmal vorrang. beschäftige dich erstmal mit dir selber und dann klappt es viel. mit dem freund und du hast wneiger angst

14.02.2011 19:57 • #8


ich werde aber nie mit mir klar kommen. villeicht is es ja auch besser wie es ist.
zähll die stunden bis zur ewigkeit.....

14.02.2011 20:19 • #9


viel. wäre es dann das beste, wenn du dich mal an einen psychologen wendest.
Je nachdem was du hast, kann er dir sicher helfen und dich therapieren...

14.02.2011 20:45 • #10


viel. hast du recht. oder ich sollte einfach nur aufhören zu denken das is die welt schön...

14.02.2011 20:59 • #11


ich denke eher das du zur thera solltest...dann erledigt sich das mit deinen gedanken gleich mit...und es wäre gut, wenn du das auch wirklich machen würdest

14.02.2011 21:10 • #12


wahrscheinlich stimmts ja, aber da hab ich auch angst und ich will da nicht alles noch mal erzählen müssen, eben auch von der schule und so da kommt nur alles wieder hoch das will ich nicht

14.02.2011 21:18 • #13


hey

ich kann verstehen dass das weh tut wenn das alles wieder hochkommt...hatte ich bei meiner psychotherapie auch...hat mir aber ehrlich gesagt im endeffekt gut getan irgendwie...keine ahnung...dass ich das auch mal bewusst zur sprache gebracht hab und mit jemandem dadrüber reden konnte...ist aber natürlich alles deine entscheidung

und darüber, dass du nem potenziellen partner mit deinen problemen zusetzten könntest würd ich mir nich so sorgen drüber machen...ich zum beispiel finde das sogar irgendwie schön wenn mir jemand von seinen Problemen erzählt...kann dann auch versuchen zu helfen wenn`s in meiner Macht liegt...und ich zumindestens werte das auch als Vertrauensbeweis wenn mir jemand so etwas erzählt also ist das für mich eher was gutes als was schlechtes wenn jemand bereit ist mit mir über sowas zu reden

17.02.2011 14:40 • #14


hey
ich will einfach an gar nix mehr denken. du hast sicher recht ich sollte mir über meine probleme im thma beziehungen keinen kopf machen, weils eh nicht aktuell is und es keinen grund dafür gibt. und sagen würd ichs dann schon, denn sonst versteht ja keiner warum ich plötzlich wegrenne oder in tränen ausbreche oder was auch immer. aber das is auch immer so schwer das zu sagen

17.02.2011 16:43 • #15


ja ich weiß...der anfang ist am schwersten...wusste bei meiner therapeutin zumindestens zuerst nicht wie ich anfangen soll...hab auch oft genug geheult...mich dann beruhigt, 3-4 taschentücher verbraucht und mit der zeit is es mir auch immer leichter gefallen...ist klar dass das ein schwerer schritt ist...ist man ja auch nicht gewohnt

17.02.2011 21:09 • #16


ich werde nie wieder jammern, dass ich allein bin, es besser so. typen wollen alle nur das eine. ich verstehs nicht mehr. darum gehts mir doch gar nicht. ich hasse dieses leben

17.02.2011 22:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Typen wollen alle nur das eine?

sry aber das stimmt so nicht...
hab eher das gefühl die meisten mädels wollen einfach keine braven typen weil die denen zu langweilig oder was-weiß-ich sind...
hab meiner ex weil ich der so vertraut hab nach ein paar tagen mein handy geliehen weil die wegen jugendamt geschichten immer erreichbar sein musste und momentan kein eigenes hatte...hab mich für die nach ner wohnung umgehört und mir den ar*** aufgerissen für die...hat genau 1 monat gehalten...dann hab ich rausbekommen dass die mich den großteil der zeit betrogen hat mit irgendnem typ den die kennengelernt hatte...bei dem gab`s soweit ich gehört hab dann immer schön umsonst kippen und n bisschen weed -.-

geht nich nur dir schei.

und n bisschen jammern is schon ok so lange es nich ausartet

17.02.2011 23:24 • #18


das mit deiner freundin tut mir leid.
ich weiß nicht mehr was stimmt, ich erlebs so. wahrscheinlich bin ich auch falsch auf dieser welt, so komm ich mir öfters vor.
ich würd lieber resignieren, als jeden tag zu weinen

17.02.2011 23:43 • #19


ich weiß

sowas lässt sich nicht einfach abschalten...
hab die heute mittag auch im bus getroffen...meine ex mein ich...tut immernoch weh...als ich gemerkt hab dass die 2 plätze weiter sitzt wär mir beinahe das herz stehen geblieben..vermiss die irgendwo immernoch n bisschen glaub ich XD


keine ahnung was mit den typen die du kennst los ist...
vielleicht is einfach das problem dass sich die netten typen n bisschen vorsichtiger verhalten und nich so schnell an mädels rangehen...kenn ich zumindestens von mir^^
wenn da keine eindeutigen signale kommen nehm ich mir halt ne menge zeit
die schnelleren typen sind da nich so schüchtern...vielleicht kommt das besser an keine ahnung...weiß ja nich was in den köpfen von euch mädels vorgeht^^

18.02.2011 16:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler