Pfeil rechts

Hi, ich bin neu hier im Forum, bzw ich schreibe zum ersten Mal überhaupt über meine sozialphobie. Kurz zu mir: bin w, 34, verheiratet, Büroangestellte. Viele Freunde hatte ich schon in der Schule nicht, zum Teil auch gar keine. Meine Kontakte bestehen in den letzten 15 Jahren eigentlich ausschließlich zu meinen Mann und Eltern. kann zwar kurzen smal Talk halten, z.b. Beim Bäcker oder auf der Arbeit aber eine richtige Unterhaltung wird nie draus, weil ich nicht weiß was ich sagen soll und es mich Wahnsinn nervös macht längere Gespräche zu führen. Auf der Arbeit bin ich auch immer allein, außer mir gibt es keine Büroangestellten, nur Fahrer, die mal so 5 min am Tag in der Firma sind. Jetzt hatte ich Glück, das eine Praktikantin bei uns eingestellt wurde, die genauso verschlossen, schüchtern war wie ich. Die ersten Wochen zusammen im Büro waren echt peinlich, weil wir fast gar nicht miteinander reden konnten, oder nur so rausgequälte Unterhaltungen hinbekommen haben. Mit der Zeit wurden wir aber beide lockerer, haben wohl gemerkt, dass wir ähnlich ticken. Auf jeden Fall ging s dann irgendwann und wir haben uns richtig toll unterhalten können und wollten auch nach der Arbeit mal was unternehmen. dadurch habe ich nach den ganzen Jahren erst mal wieder gemerkt , wie schön es ist, mit jmd befreundet zu sein. War echt so happy wie schon lange nicht mehr. Leider hatte sie jetzt einen Sehr schweren Unfall mit hirnschädigung und wird wohl nicht wieder gesund. Seid dem bin ich verständlicherweise extrem traurig, es tut mir so leid für sie. ich selbst fühl mich seid dem so einsam, hatte mich so über die Freundschaft gefreut, hatte gute Laune und konnte sogar mit anderen Leuten besser reden als sonst. Ging es hier vielleicht schon mal jemand ähnlich wie mir? Oder gibt es überhaupt Leute hier, die so wenig Kontakte zu anderen haben wie ich? Lg und schöne Feiertage

23.12.2016 18:18 • 27.12.2016 #1


4 Antworten ↓


Hallo und willkommen im Forum. Das tut mir echt leid mit deiner freundin.

Ja, mir geht es ganz so wie dir. Ich lese gerade ein Buch: Small Talk (Cornelia Topf, Haufe verlag) . War günstig und es macht Spaß zu lesen. Das empfehle ich dir. Es baut einen auf und hilft mir, positiver zu denken. Das andere Buch ist Schlagfertigkeit für Dummies. Auch cool.

Probier es mal aus und lies das. Die Tipps können was.

23.12.2016 18:25 • #2



Einsam und traurig einzige freundin verloren

x 3


Hi Mathias, danke für deine Antwort. Deine buchempfehlungen hören sich gut an. Hatte es zwar schon mal mit selbsthilfebüchern versucht, aber die waren dann mehr so sachlich mit vielen fachbegriffen und medizinischen Erklärungen. Glaube dass sich deine Bücher besser lesen lassen, dass smalltalk Buch werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Nur leider ist mein Kopf bei Unterhaltungen oft wie leergefegt und erst hinterher fallen mir die Tipps wieder ein . Aber ich glaube da hilft nur immer wieder üben.

23.12.2016 19:02 • #3


Hi! In deinem Fall bringt das Buch schon mal sicher was. Weil da fixe Sätze drinstehen, die man immer verwenden kann. Auch wenn man sie sagt, als würde man was runterlesen. Offene Fragen, auf die niemand mit Ja oder nein antwortet, sondern zu plaudern beginnt. Mir hat die Aussage schon sehr geholfen: Die Angst sich zu blamieren ist schlimm. Viel schlimmer ist es aber, sich in seiner Angst selbst zu bestätigen und einzuschränken. Ja, lies es einfach mal. Viel Spaß.

23.12.2016 19:19 • #4


Daisho
Hallo Sweety,
Einer der absoluten Klassiker ist wohl das Buch von Dale Carnegie, Wie man Freunde gewinnt. Er beschreibt einfache Tricks, die eigentlich bei jedem klappen. Einen ganz einfachen kannst du übrigens gleich bei dir selber ausprobieren: Horche mal in dich hinein und merke dir deine aktuelle Stimmung. Dann stelle dich vor den Spiegel und lächle dein Spiegelbild einfach freundlich an. Achte dabei auf deine eigene Stimmung, auf da, was das Lächeln in dir bewirkt und ausgelöst hat.
Mit einem einfachen Lächeln kannst du eigentlich die meisten Leute für dich gewinnen, da braucht es noch nicht mal ein Wort dazu. Es entspannt die Lage, den Anderen und nicht zuletzt dich! Probiers mal.

27.12.2016 19:13 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler