Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

ich stelle immer wieder fest, daß man sich auch in einer Beziehung schrecklich einsam fühlen kann.
Mir fehlt z.B. Verständniss und ganz besonders jemand, der mir Mut macht.
Mein Mann sagt ganz klar, daß er nicht glaubt, daß ich meine Ängste jemals in den Griff bekomme und normal FUNKTIONIERE Das ist für mich eine schreckliche Demotivation.
Oft denke ich es würde mir schon reichen, wenn er mich in die Arme nimmt und sagt "Wir schaffen das gemeinsam..ich bin für dich da"

Sind meine Erwartungen an den Partner zu hoch ?
Eigentlich wünsche ich mir Nähe, kann aber nicht funktionieren, wenn ich ständig aus Ungeduld und Genervtheit stoße.

Warum sehen Nichtpaniker nicht, wenn man sich selbst ständig der Angst stellt und dagegen ankämpft ?

Meine Therapeuten sagten immer, daß sei alles nicht seine Aufgabe. Warum ist man dann eigentlich mit einem Partner zusammen...darf man wirklich nichts erwarten ?? Von uns wird doch auch erwartet...versteh ich nicht


Grüsse von
Claudia

10.12.2008 07:49 • 12.12.2008 #1


12 Antworten ↓


Guten Morgen Claudi, ich denke da unsere Partner dieses Gefühl nicht kennen wissen sie ja auch nicht wie schwer es für uns ist etwas dagegen zu tun! Meiner versteht es auch nicht immer und ist etwas genervt! Und genau in diesem Moment bräuchte ich etwas ganz anderes von ihm! Ab und zu fällt mir dann ein das er ja Höhenangst hat und ich mache ihm dann das Beispiel das er sich vorstellen soll auf einem Turm zu stehen der im Wind hin und her schaukelt! Und dann soll er seine Gefühle beschreiben! Es sind oft die gleichen die ich auch habe wenn ich angst habe! Dann versteht er es wieder ein paar Tage lang! Aber es ist oft sehr schwer!

10.12.2008 08:12 • #2



Einsam trotz Beziehung

x 3


Hallo claudi61,

eine Erwartung ist im Grunde ein selbstschädigendes Verhalten. Du erwartest von Deinem Partner dies und das und bist ent-täuscht, wenn das nicht eintritt. Wenn Du keine Erwartung hast, kannst du nicht enttäuscht werden.
Im Grunde ist es auch die Erwartung, daß er sich verhält, wie Du es Dir vorstellst, d.h. die Erwartung, daß er sich anpaßt, wie er zu sein hat. Das macht ihn auf Dauer nicht glücklich, sondern höchstens mißmutig.
Natürlich müssen beide Seiten lernen, nichts mehr zu erwarten, sondern einfach anzunehmen, was kommt. Den anderen so sein lassen, wie er eben ist.
Ist es Liebe, wenn wir vom anderen verlangen sich zu ändern und anzupassen, oder ist es Liebe, wenn der andere so sein darf, wie er eben ist? Verlangt Liebe etwas? Oder lässt Liebe einfach nur sein?

MissErfolg

11.12.2008 14:33 • #3


Hallo claudi61 !

Man sollte von seinem Partner eigentlich erwarten könne, dass er zu einem steht und einen unterstützt, anstatt zu demotivieren. Ich habe natürlich mit so etwas keine persönliche Erfahrung, aber dafür einen gesunden Menschenverstand.

@MissErfolg:
Deine Beschreibung von Liebe ist völlig richtig, aber in der Praxis hat man doch immer irgendwelche Erwartungen.
Aber auf keinen Fall darf man seine eigene Liebe von der Erfüllung seiner Erwartungen abhängig machen. Liebe muss bedingungslos sein, aber Erwartungen an den Partner darf man dennoch haben.

Liebe Grüsse, Helpness

11.12.2008 16:43 • #4


Ich grüße Euch,

ich denke wir entwickeln automatisch diese Erwartungshaltungen und zwar schon bevor wir einen Partner haben.
Vielleicht kann man dieses Wort auch ersetzen, durch das Wort "Wunsch".
Ich wünschte mir sehr, dass mich mal Jemand in den Arm nimmt und sagt: "Wir schaffen das".
Meine EX konnte mir das nie geben und es wird für mich nur einen neuen Partner geben, der das kann.

Das ist für mich nicht zu viel erwartet

`s Rentonle

11.12.2008 20:07 • #5


Hey Renton,

jetzt auf schwäbisch?

MissErfölgle

11.12.2008 20:08 • #6




Ja, ab und zu kommt der "Hobbyschwabe" durch.

`s MissErfölgle, Heidernei

Mir läsed ons

11.12.2008 20:25 • #7


Ich liebe die Schwaben

12.12.2008 10:15 • #8


Ich mag die Schwaben auch!

12.12.2008 10:48 • #9


Ich auch...bin ja selbst einer

12.12.2008 13:07 • #10


liegt wohl am ruhrpott, aber ich versteh kein wort von denen

12.12.2008 14:52 • #11


Hi Thom,

bin im Schwabenland aufgewachsen...versteh selbst aber auch nicht immer alles

12.12.2008 14:55 • #12


Die Bayern sind schlimmer ThomH


GLG Bihhi

12.12.2008 17:52 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler