Pfeil rechts
6

secretthinker87
Ich lebe schon mein ganzes Leben in Hannover.
Hab einiges versucht um die Situation zu ändern.
Was aber meist bei den Versuchen blieb oder gescheitert sind.
Anscheinend soll es wohl bei einigen Menschen nicht so sein.
Aber kann es so sein.
Kann man sich so tief in die Einsamkeit zurück ziehen.
Das man sich nur noch in ihr Wohl und geborgen fühlt?
Oder
Ist das ein Schutzmechanismus?

18.02.2019 09:36 • 01.01.2020 #1


7 Antworten ↓


secretthinker87

18.02.2019 10:38 • x 1 #2



Einsam in Hannover

x 3


Safira
Zitat von secretthinker87:
Wie kann man dieses Gefühl unterbinden?

Du wirst es nicht schaffen dieses Gefühl zu unterbinden. Weil es ein menschliches Grundbedürfnis ist und die Menschen nicht dafür geschaffen sind in vollkommener Einsamkeit leben zu wollen. Dieses Gefühl ist also vollkommen normal und signalisiert Dir lediglich das Dein Wunsch nach Nähe nicht erfüllt ist. Es zeigt Dir, das Du ein Mensch mit Gefühlen bist.

Zitat von secretthinker87:
Lebe schon seit Jahren zurück gezogen und habe kaum Kontakt zu Menschen. Und wenn es doch mal dazu kommt, verflüchtet sich die Bekanntschaft schnell.

Introvertierte haben es besonders schwer auf dem Freundes Markt. Wie Dir geht es vielen. Du magst es zwar als Schwäche empfinden und Last und Bürde, aber es ist eine besondere vll auch sonderbare Seite die es zu akzeptieren gilt.
Besonders die sonderbaren stoßen immer wieder auf Potentiell gegensätzliche Charaktere die ein Miteinander schwer macht und eine Bindung unmöglich. Eben weil die Unterschiede einfach zu groß sind.

Was hast Du denn bisher alles versucht?

18.02.2019 10:54 • x 3 #3


secretthinker87
Danke für deine Antwort.
Das größte Problem, was ich dabei habe, ist das mein Kopf voll ist mit den Sachen und ich mich nicht mehr auf andere Sachen konzentrieren kann.
In wie fern versucht?
Es zu unterbinden oder Kontakte bzw gleichgesinnte zu finden?

18.02.2019 11:18 • #4


Safira
Zitat von secretthinker87:
Habe schon einiges versucht

das meinte ich. Was versuchst Du denn?

18.02.2019 11:40 • #5


secretthinker87
War in sport Verein, war in discos wie in Kneipen etc.
Internet Portale, chats, war reisen.
Habe über private Aktivitäten versucht Leute kennen zu lernen.
Und wenn, nur die Falschen.
Wenn ich wieder ins illegale zurückkehre, da war man nie allein aber das ist auch nicht das wahre bzw das was ich noch möchte.

18.02.2019 11:54 • x 1 #6


Yannick
Hallo secretthinker87,

Willkommen hier im Forum.
Du wirst sehen oder schon gesehen haben, Du bist hier ganz und gar nicht allein mit deinen Fragen.

Auch mir kommt das von dir Beschriebene mehr als bekannt vor...

Zitat von secretthinker87:
War in sport Verein, war in discos wie in Kneipen etc.
Internet Portale, chats, war reisen.
Habe über private Aktivitäten versucht Leute kennen zu lernen.
Und wenn, nur die Falschen.
Wenn ich wieder ins illegale zurückkehre, da war man nie allein aber das ist auch nicht das wahre bzw das was ich noch möchte.


Bin irgendwie immer ein bisschen froh, wenn ich lese, dass es anderen auch so geht...
Ist natürlich dann doch wieder kein Trost, denn wünschen tut man sich nun mal was anderes.
Aber was soll man tun? Ich habe zurzeit auch keine Ahnung...

Wir können nur versuchen, immer weiter zu machen. Uns selbst etwas gönnen, für uns allein jeden Tag zu etwas besonderem zu machen!
Und eben darauf zu hoffen, dass es doch jemanden gibt, der auch zu uns passt!
Und wenn das nicht heute ist oder morgen, dann eben übermorgen!

Zitat von secretthinker87:
Teils weiß ich gar nicht, wie oder was ich genau schreiben, besser gesagt definieren soll.
Lebe schon seit Jahren zurück gezogen und habe kaum Kontakt zu Menschen.
Und wenn es doch mal dazu kommt, verflüchtet sich die Bekanntschaft schnell.
Da ich nicht weißt worüber ich mit den reden sollte oder wie man sich richtig verhält.
Muss man den Menschen alles erzählen wie den hinterher laufen oder nerven?
Kann es sein, daß es so spezielle Menschen gibt, dir für sowas nicht geschaffen sind?


Vielleicht ist es am Ende des Weges so, dass eben nicht alles im Leben für jeden vorgesehen ist...
Warum bekommen bereits Kinder tödlich verlaufende Krankheiten?
Warum dürfen manche dreimal heiraten, andere hingegen kommen nie in den Genuß? (naja, bei manchen Paaren sieht man den Genuß auch nicht wirklich )
Warum bekommen diejenigen Kinder, die letztlich nicht als Eltern taugen? Während andere liebevolle Menschen niemals auch nur in die Nähe der Erfüllung eines Kinderwunsches kommen, sei es bereits biologisch oder weil der "passende" Partner nie auftaucht...

All das sind Fragen, die mich oft umtreiben. Auf die wir aber wohl nie eine Antwort bekommen werden.

Du scheinst Dir ähnliche Fragen zu stellen und das zeigt das, was auch @Safira schon geschrieben hat:
Du scheinst auch zu einer ganz besonderen Gruppe Menschen zu gehören. Introvertierter oder auch sensibler als die ganze breite Masse, als das was man heute den "Main Stream" nennt.
Ich kämpfe auch noch immer damit und leider ist es weiterhin so, dass solche Menschen eher als schwach und die schlechteren dargestellt werden.
Aber das Gegenteil ist der Fall:
Mit unseren sensiblen Antennen bekommen wir viel mehr vom Leben mit, als es für andere jemals möglich sein wird!

Tja, viel konkretes kann ich dir leider derzeit auch nicht sagen, außer dass ich eben genau weiß, wie es ist.
Und ja, ich denke, es ist normal, dass "wir" uns öfter zurückziehen, vielleicht je älter wir werden umso mehr.
Denn Menschen kennenlernen ist anstrengend. Vor allem heute, da sich nur noch wenige überhaupt Zeit nehmen für andere. Die Auswahl ist einfach riesig und dank Internet mit einem Fingerschnippen verfügbar (siehe diese ganzen Dating-Portale, wobei ich nicht sage, dass ich sie grundsätzlich verteufle - auch hier gilt: man müsste halt nur mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein...)

Viele Grüße
Yannick

18.02.2019 21:42 • x 1 #7


Ronald83
Hallo Chris, ich habe dir eine Nachricht geschickt. Bitte melde dich!

Grüße Ronald aus Hannover

01.01.2020 22:46 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler