Pfeil rechts

Hätte auch Lust was draußen zu machen. Mir fällt die Decke auf den Kopf. Aber draußen schüttet`s wie aus Eimern.

31.05.2012 17:38 • #41


fraurossi

auch ich wollte heut nachmittag endlich wieder was tun, zumindest ein paar meter mit
dem rad drehen. leider - gott sei dank hat es zu regnen angefangen. irgendwie
glaub ich es soll nicht sein. ansonsten wär mir bestimmt auch was anderes
dazwischengekommen - eingefallen. mehr sag ich nee

31.05.2012 18:15 • #42



Ein wenig verrückt durch Einsamkeit?

x 3


Dubist
ach was, du wirst schon noch fahrrad fahren..

31.05.2012 18:42 • #43


fraurossi
die hoffnung stirbt zuletzt, das einzige was ich
wirklich durchziehe, dass ich einmal die woche ins yoga gehe.
zuhause schaff ich das aber auch nicht, und ins yoga schaff ich
es auch nur, weil ich da die kraft kriege für die arbeit zu funktionieren.
das wars aber auch schon.
lg

31.05.2012 19:36 • #44


Dubist
besser als nichts find ich

31.05.2012 19:43 • #45


fraurossi
vielleicht besser als nichts, aber nur unter grösster anstrengung, überwindung und was noch alles. einfach bescheiden. mein grösster luxus: schlafen, da brauch und kann ich
nicht überlegen und nachdenken was ich bisher und noch alles falschgemacht hab in
meinem leben. bzw. warum alles so bescheiden ist. schlimm ist nur ich weiss, dass
es mal anders war. komm mir vor wie der vogel auf dem buchcovervon der anleitung zum unglücklich sein paul watzlawick, der kann auch alles beobachten aus dem zu engen käfig, in dem er gefangen ist.

31.05.2012 20:22 • #46


Falls jemannd hören möchte was ich heute noch gemacht habe,
ich bin mit meinem Wagen durch den Regen gefahren, damit er saubert wird.
Habe Gitarre gespielt, und dachte "Wow bist du gut, die Menschen würden jetzt begeistert sein wenn du auf der Bühne stehen würdest", als ob ich nicht schon seit Jahren den Traum hätte, mal auf einer Bühne zu stehen, und es nicht besser wissen müsste.
Dann habe ich noch etwas an meinem PC gemacht, die Leistung getestet und das beste Testergebnis meines Lebens erhalten. Dann dachte ich, ich glaube ich werde vielleicht depressiv, am PC spielen woltle ich auch nicht, weil die Spiele zu dunkel und trostlos sind...

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass das verrückt ist, aber etwas komisch finde ich das jetzt ja doch.

31.05.2012 22:27 • #47


Was genau findest Du komisch?

31.05.2012 22:36 • #48


Mich hat vor ein paar Wochen eine frühere Internatsmitschülerin mit der ich endlich wieder Kontakt aufnehmen konnte, gefragt ob ich irgenntwie depressiv oder so sei.
Und jetzt heute kam es mir dann tatsächlich so vor, als sei ich schon leicht depressiv. Und dass ich auch nichts dagegen machen kann.
Aber morgen ist Freitag, und da spielt das natürlich keine Rolle mehr.

Lg

31.05.2012 22:42 • #49


Zitat von fraurossi:
mein grösster luxus: schlafen, da brauch und kann ich
nicht überlegen und nachdenken was ich bisher und noch alles falschgemacht hab in
meinem leben. bzw. warum alles so bescheiden ist. schlimm ist nur ich weiss, dass
es mal anders war.


Das ist bei mir auch so. Bevor ich mich in Freizeit quäle ziehe ich es vor einfach schlafen zu gehen. Manchmal sieht die Welt bei mir dann auch ganz anders aus, wenn ich wieder wach werde. Außerdem vergeht die Zeit schneller, wenn man ausgeschlafen ist.

01.06.2012 16:05 • #50


Zitat von Ulf:
Zitat von fraurossi:
mein grösster luxus: schlafen, da brauch und kann ich
nicht überlegen und nachdenken was ich bisher und noch alles falschgemacht hab in
meinem leben. bzw. warum alles so bescheiden ist. schlimm ist nur ich weiss, dass
es mal anders war.


Das ist bei mir auch so. Bevor ich mich in Freizeit quäle ziehe ich es vor einfach schlafen zu gehen. Manchmal sieht die Welt bei mir dann auch ganz anders aus, wenn ich wieder wach werde. Außerdem vergeht die Zeit schneller, wenn man ausgeschlafen ist.


Habe ich jahrelang auch gemacht. Zuerst meine Situation nicht akzeptiert. Dann verdrängt. Am Anfang hatte ich noch Schuldgefühle und Panikattacken-besonders am Anfang. Mit der Zeit haben diese dann nachgelassen. Kamen, wenn überhaupt, nur nachts vor dem einschlafen. Tagsüber alles bestens.
Tja, nach einigen Jahren, wo ich mich endlich mal meinem ganzen Mist gestellt habe, bereue ich nur eins: die vergeudete Zeit.
Vielleicht würds Dir helfen einfach mal mit ein paar leute zu reden, chatten, Briefe schreiben. Alte Freunde mal anscheiben. Oder, was ich bald machen werde, in ein Sportverein gehen, ich will das machen um neue Kontakte zu knüpfen.

01.06.2012 20:00 • #51


Das einzige was mir einfällt, wem ich mich stellen könnte, wäre der Unterrichtsstoff für die nächsten Klausuren. Tollles Leben, hart arbeiten, und in der Freizeit lernen.

01.06.2012 21:49 • #52


Zitat von Ulf:
Das einzige was mir einfällt, wem ich mich stellen könnte, wäre der Unterrichtsstoff für die nächsten Klausuren. Tollles Leben, hart arbeiten, und in der Freizeit lernen.



Du scheinst dasselbe Problem zu haben wie ich: DEMOTIVATION.
Da musst Du durch. Du hast Dich ja fürs Studium entschieden.
Ich habe vor einiger Zeit den Anschluss verloren, bin dann nicht mehr mitgekommen. Und jetzt stehe ich an der Schwelle: darf ich weiterstudieren oder werde ich exmatrikuliert-und habe somit kein Abschluss und 6 Jahre meines Lebens vergeudet. Wenn ich noch im zweiten Semester wäre, dann würde ich abbrechen, jetzt aber MUSS ich den Abschluss machen, sonst habe ich nichts in der Hand. Alle Jahre umsonst.
Glaub mir: Einsamkeit ist nicht das Schlimmste.

01.06.2012 22:45 • #53


Ich habe am Anfang des dritten Semester abgebrochen, weil ich eine Ausbildung angefangen habe.
Und ich glaube, dass ich die auch schaffe, ohne auswendig lernen. Leider habe ich oft die Erfahrung gemacht etwas nicht zu schaffen, obwohl ich mich sehr bemüht habe. Und die anderen haben es dann immer geschafft.

02.06.2012 04:15 • #54


Zitat von Ulf:
Ich habe am Anfang des dritten Semester abgebrochen, weil ich eine Ausbildung angefangen habe.
Und ich glaube, dass ich die auch schaffe, ohne auswendig lernen. Leider habe ich oft die Erfahrung gemacht etwas nicht zu schaffen, obwohl ich mich sehr bemüht habe. Und die anderen haben es dann immer geschafft.


Ich rede mal aus eigener Erfahrung:
früher dachte ich auch, ich hätte alles gegeben-und es dann doch nicht geschafft. Dann habe ich imemr weniger gemacht. Warum sollte ich mich auch anstrengen? Ich werde es ja eh nicht schaffen. Tatsache ist aber, dass ich nie so viel gemacht habe, wie ich häte machen können. Ich habe die Zeit, die ich fürs lernen hätte nutzen können, mit Sinnlosigkeiten verschwendet. Und die Anderen schaffen es immer weil sie sich für ein paar Stunden am Tag hinhocken können und wirklich konzentriert arbeiten. Kein kurzes surfen im internet. Keine sms beantworten. Keine Hausarbeit machen. Einfach nur konzentriert für ein paar Stunden lernen. Nichts in der Nähe haben was Dich ablenkt. Nur die Bücher, die Du auch brauchst. Nicht mehrere gebiete auf einmal anfangen. Und nach einer Stunde mal ne kurze Pause machen. Und rechtzeitig mit dem Lernenanfangen-die termine für die Prüfungen sind ja bekannt. Klingt einfacher als es ist. Aber das ist das ganze Geheimnis, warum die meisten Erfolg in den Prüfungen habe.
Ich setze mir auch z.B. kleine Ziele für den Tag, für welche ich mich auch belohne, wenn ich sie erreicht habe.

02.06.2012 12:06 • #55


Ich habe eigentlich immer gute Klausuren geschrieben, aber jetzt habe ich keine Lust oder Kraft zu Arbeiten, bzw. die Ausbildung, zu machen. Ich glaube, dass ich nicht lerne und jetzt schlechte Noten schreibe, ist meine Art das zu zeigen. Dienstag zum Beispiel werde ich in der Klausur 0 Puunkte erreichen.

02.06.2012 22:21 • #56


Zitat von Ulf:
Ich habe eigentlich immer gute Klausuren geschrieben, aber jetzt habe ich keine Lust oder Kraft zu Arbeiten, bzw. die Ausbildung, zu machen. Ich glaube, dass ich nicht lerne und jetzt schlechte Noten schreibe, ist meine Art das zu zeigen. Dienstag zum Beispiel werde ich in der Klausur 0 Puunkte erreichen.


Tja, irgendwann bist Du vielleicht in meiner Lage und wirst Dich verfluchen, weil Du es nicht angepackt hast. Tut mir leid, aber ich versteh Dich nicht-gerade, weil ich das auch durchgemacht habe! Ich war auch beim Psychoheini, aber geholfen hat der mir net. Und es gibt nur eine Lösung: tritt Dir in den Ar. und werd Dir klar, dass Du Dir die Zukunft verbaust, nur weil Du in einem Tief bist. Ich mein, die Welt hat net darauf gewartet, das ich mich besser fühle-und das wird sie bei dir auch nicht.
Jeder hat mal "keine Lust", aber das heisst noch lange nicht alles hinzuschmeissen. Glaub mir: es ist ein Unterschied, ob Du Schuld an Deiner Misere bist oder andere dafür verantwortlich. Denn wenn Du zu schlecht bist in den Prüfungen, obwohl Du alles gegeben hast ist eien Sache, aber die Möglichkeiten haben und nichts daraus zu machen. ist wa ganz anderes.

03.06.2012 14:52 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich habe meistens wenig für Prüfungen getan und trotzdem gute Noten geschrieben, weswegen mich edie Mitschüler zum Teil nicht ausstehen konnten, und das hat sich dann leider in meinen mündlöichen Noten wiedergespiegelt.
Ich hätte ja auch gerne gute Noten, aber man kann ja halt nicht immer alles haben. Ich will kein Streber werden. Den praktischen Teil der Woche, was 4 Tage sind, mache ich recht gut. Nur der eine Schultag in der Woche ist wie in einer anderen Welt, und lernen kann ich auch noch wenn die Ausbilddung zu Ende geht. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht wie du im Studium so weit gekommen bist ohne zu lernen. Bei IBA war man da direkt raus.

03.06.2012 20:40 • #58


Ich habe es so lange im Studium geschafft, weil ich gelernt habe, dann mal private Probleme bekommen, so das Interesse am Studium verloren, dadurch meine ersten schlechten Noten erhalten, und mich mit der Zeit ans Versagen gewöhnt habe.
Ich habe mir mal ein paar Beiträge von dir hier durchgelesen und komme zu dem Schluß, das Du nicht depressiv bist, sondern einfach gelangweilt. Dass Dich einige wegen Deiner guten Noten nicht leiden können, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Deine Mitschüler wenden sich eher ab, wenn Du nicht mitziehst. Da musst Du, aus meiner Sicht, den Fehler für Deine schlechten Leistungen im Mündlichen woanders suchen (Angst vor freiem Reden vielleicht? Angst vor Gruppen, weil Dich gerade der Schultag so fertig macht?).
Naja, gelangweilt ist jeder mal. Dagegen hilft ein neues hobby oder den Lehrgang wechseln.

03.06.2012 22:14 • #59


Zitat von Ulf:
Ich habe eigentlich immer gute Klausuren geschrieben, aber jetzt habe ich keine Lust oder Kraft zu Arbeiten, bzw. die Ausbildung, zu machen. Ich glaube, dass ich nicht lerne und jetzt schlechte Noten schreibe, ist meine Art das zu zeigen. Dienstag zum Beispiel werde ich in der Klausur 0 Puunkte erreichen.


Ist klar und weil du immer ohne lernen so gute Klausuren geschrieben hast, bist du auch durchs Abi gefallen und hast noch keine Prüfung bestanden. Wem willst du das denn jetzt erzählen nachdem du hier im Tread schon genau das Gegenteil behauptet hast.

04.06.2012 21:16 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler