Pfeil rechts
1

-
Dann schreib mir!

So oder so ähnlich würde man doch meinen funktioniert das. Du hast jetzt ein lächeln im Gesicht? Ich auch, und das obwohl mir gerade eigentlich gar nicht zum Lachen ist.

Es muss nicht bei jedem so sein. aber das sind meine Erfahrungen:

Von den 75% abgesehen, die anscheinend sehr einsam sind und unbedingt jemanden zum reden suchen - Oftmals jedoch nicht mal auf eine Nachricht antworten bzw. ganz offensichtlich kein Interesse haben ein Gesprächen irgendwie anzufangen, geschweige denn aufrechtzuerhalten blieben da noch 25%. Ziehen wir davon mal noch 18% für die ab, wo die Chemie einfach nicht stimmt.
Hier muss ich auch leider gleich ein Eingeständnis machen - die 18% gehen in meinem Fall meistens auf meine Kappe. Ich bin wohl anscheinend trotz meiner Einsamkeit ein sehr umgänglicher Mensch, da wenn mal ein Gespräch zustande kommt, eig. immer ein Interesse von der Gegenseite besteht den Kontakt aufrecht zu halten, für mich aber eben wie gesagt die Chemie nicht stimmt. Nun kann man natürlich sagen: Hey - da bist du aber zu anspruchsvoll. Ja und Nein. Ja ich habe einen gewissen Anspruch und Erwartungen an einen Kontakt und vielleicht bin ich in 1-3% zu anspruchsvoll - ich versuche daran zu Arbeiten. Es bringt aber ja auch nichts, wenn ich mich durch einen Kontakt Quäle mit dem ich mich genauso Einsam fühle wie zuvor.

So und jetzt zu den letzten 7%. welche mich in letzter Zeit wirklich ans Limit bringen. Egal ob nach ein paar Jahren (hier schon kennengelernt), oder nach wenigen Tagen (abseits von Plattformen wie dieser) - irgendwann kommt es zu Widersprüchen, mehr Widersprüchen und noch mehr Widersprüchen. Wieso kann man nicht ehrlich zueinander sein? Es gibt für mich nichts zerstörerisches und schmerzvolleres als Unehrlichkeit. Natürlich gibt es Dinge, über die man nicht direkt reden möchte oder man lügt auch einfach mal - das ist Menschlich, jeder der sagt er Lügt nie, belügt sich selbst am meisten. Ich meine hier schwerwiegendere Dinge, Dinge die auffliegen, verletzen, offensichtlich werden aber selbst dann nicht zugegeben werden (können) - und dazu oft komplett unnötig sind. Man könnte meinen ich wäre nicht anspruchsvoll genug. Die letzten Monate haben mich in dieser Hinsicht wohl etwas sensibilisiert - zu sensibilisiert?

Bin ich jetzt zu anspruchsvoll, oder zu anspruchslos? Hat es überhaupt Sinn bei den kleinen 25% anzufangen, wo man sich nicht mal sicher ist, was man jetzt falsch macht? Was ist mit den 75% die sooo verzweifelt suchen, aber ein Gespräch beenden, noch bevor es begonnen hat. Ja, auch dafür gibt es nachvollziehbare Gründe, aber oftmals scheint da eine Erwartungshaltung in der Richtung von "Warum soll ich mich mit jemandem abgeben, der sich nicht direkt am Anfang Mühe macht" vorzuliegen - Bemühst du dich den grundlos um dein Gegenüber? Wie wäre es mit einer Begegnung auf Augenhöhe?.

Das musste ich gerade einfach mal loswerden. Ich hoffe niemand fühlt sich dadurch angegriffen, das war - und ist nicht meine Absicht. Es ist einfach meine Perspektive, man muss - und sollte sich nicht aufgrund anderer Ansichten an die Gurgel gehen. Es ist jeder herzlich eingeladen, seine Erfahrungen hier mitzuteilen, allerdings bin ich kein Fan von öffentlichen Schlammschlachten, weshalb ich nichts weiter in diesem Thema schreiben werden. Jeder der sich gerne mit mir Persönlich über das Thema austauschen möchte, oder generell Interesse an Chemieexperimenten hat darf mir gerne eine PN schicken (von reinen Beleidigungen bitte ich abzusehen. )

04.06.2019 05:52 • 22.06.2019 x 1 #1


10 Antworten ↓


Hey, interessanter Text von dir. Ich hab ähnliche Erfahrungen gesammelt. Erst vor kurzem wurde ich von einer Person hier aus dem Forum "geghostet" (neu entdecktes Wort^^). Es lief eigentlich alles super, wollten uns eigentlich auch Treffen, aber scheinbar braucht mich die Person nicht mehr & nachfragen bringt in dem Fall auch rein gar nichts. Mir passiert das eigentlich immer bei guten Kontakten weshalb ich da langsam aufgebe.
Aber wenn du Lust/Interesse hast kannst du mich ja anschreiben und wir schauen ob es passt:) Ich hab keine hohen Ansprüche, wünsche mir nur das mein Gegenüber mir auch Interesse zeigt wie ich ihm. Ist heutzutage aber sehr schwer zu finden leider:/

Na ja falls da nichts zustande kommt wünsche ich dir noch eine schöne Woche & alles Gute:)

04.06.2019 07:27 • #2



Du möchtest auch nicht mehr einsam sein?

x 3


Hallo, wie es aussieht bemühst du dich sehr darin Freunde zu finden, was echt stark von dir ist. Ich würde dich gerne kennenlernen, denn ich bin auch einsam. Damals dachte ich immer das ich nicht so viele Freunde benötige. Nun verging die Zeit, Kontakte änderten sich und nun hänge ich meine freien Tage nur Zuhause mit "nichts tun" rum. Außerdem würde es mich interessieren, wie sehr du "ein sehr umgänglicher Mensch" bist ^^ Falls du Interesse hast kannst du mich auch einfach anschreiben (bevor ich es morgen tue). LG

07.06.2019 23:25 • #3


Mylenix
@Stormborn
Ich hatte dich auch mal angeschrieben, leider kam da keine Antwort drauf, wäre froh gewesen wenigstens ne Absage zu bekommen.

09.06.2019 23:20 • #4


Yannick
Hey,

Ich finde es auch einen interessanten Gedankenansatz, der da beschrieben wird.

Und auch ich möchte nicht mehr einsam sein. Bzw. mich weniger einsam fühlen.
Also wer mir schreiben möchte, der oder die darf mir auch gerne schreiben. Vorweg sei gesagt, ich bin insofern anspruchsvoll, dass mich Einzeilern oder noch schlimmer nur "Hi" nicht wirklich ansprechen. Wie soll man da was über den anderen erfahren, ihn oder sie kennenlernen?
Es passiert aber eben recht häufig, dass Gespräche so laufen. Weil so richtig an jemandem interessiert sein, gibt es das noch? Geht es nicht oft nur darum, einen eigenen Vorteil aus der Bekanntschaft mit anderen zu sehen? Es gibt wenige, die sich um das Wohlergehen von anderen kümmern. Ist teilweise auch sogar nachvollziehbar, denn immerhin trägt jeder seinen eigenen Lebens-Rucksack mit sich herum. Sich da noch mit den Gedanken oder Problemen anderer beschäftigen zu wollen, da gehört schon viel Mut, Zeit und Kraft dazu!

Aber vielleicht geht es den Einsamen oder denen, die zumindest das Gefühl haben, immer allein zu sein, gar nicht darum, die eigenen Probleme zu wälzen. Vielleicht möchten sie auch mal die Dinge teilen, die ihnen Freude machen im Leben. Vielleicht möchten sie einfach mal etwas mit anderen unternehmen.

Dass mit dem "Ghosting" kenne ich zu Genüge.Wobei man immer öfter auch selbst verschwindet bzw. sich zurückzieht, wenn man eben merkt, dass man selbst nur der ist, der immer wieder den Kontakt sucht, mal hallo sagt, mal aufrichtig interessiert die Frage stellt, wie es seinem Gegenüber so geht.

Dann fragt man sich oft, wie andere es machen, dass sie immer Menschen um sich herum haben? Man vergleicht, nimmt Kritik auf, versucht an sich zu arbeiten. Stellt sogar immer wieder in Frage, ob man wirklich auch so wunderbar ist wie z.B. sein (ehemals) bester Freund, dem immer alles zu gelingen scheint.
Warum ist das so, dass anderen neue Bekanntschaften einfach nur so zufallen, während andere zwar welche machen, aber eben die Menschen dann irgendwann wieder verschwinden?
Ist es weil man ehrlicher ist, sensibler? Intensiver lebt? Aber eben nicht auf jeden Modetrend aufspringt?

Ich weiß es derzeit auch mal wieder nicht und nach einer sehr schmerzhaften Enttäuschung vor kurzer Zeit weiß ich auch mal wieder überhaupt nicht weiter. Aufgeben geht nicht, aber immer so weitermachen wird eben auch nicht leichter, wie man es mal vor einiger Zeit gedacht hat.

Wen Intelligenz nicht abschreckt, wer es noch mag über das Leben zu philosophieren, aber auch noch einen Reisepartner sucht, jemandem mit dem man spontan ins Auto springen und wohin fahren möchte, wer gerne lacht, lebt und liebt, darf sich wie gesagt gerne melden.

10.06.2019 01:44 • #5


Zitat von Mylenix:
@Stormborn
Ich hatte dich auch mal angeschrieben, leider kam da keine Antwort drauf, wäre froh gewesen wenigstens ne Absage zu bekommen.

Die letzten Male liefen auch nicht gut... Logisch dass man es dann lässt.

10.06.2019 21:30 • #6


Mylenix
Zitat von Stormborn:
Die letzten Male liefen auch nicht gut... Logisch dass man es dann lässt.


Ich hatte auch schon so einige negative Erfahrungen, aber ich versuche es dennoch.

10.06.2019 23:46 • #7


Zitat von Mylenix:

Ich hatte auch schon so einige negative Erfahrungen, aber ich versuche es dennoch.


Klar, mit Personen bei denen du es nicht schon 3-4 mal versucht hast und es nicht geklappt hat. Man kann so was nicht erzwingen...
Ich werd da jetzt auch nicht weiter mit dir diskutieren^^"

11.06.2019 10:32 • #8


Was macht man, wenn man nicht mit, aber auch nicht ohne kann?
Ich bin einsam, definitiv. Aber ich bin auch gerne alleine.
Nur, immer das eine oder das andere ist auch sch..
Was mache ich jetzt? Mein Leben ist sehr sinnlos...
Was mache ich jetzt? Sterben?
Ich denke, ich komme von woanders.

11.06.2019 10:42 • #9


rero
Zitat:
Ich bin einsam, definitiv. Aber ich bin auch gerne alleine


..ja so geht es mir auch. Aber wenn man mal etwas zu zweit unternehmen möchte wird es schwierig. - dann kommt das gefühl der Einsamkeit......

22.06.2019 17:46 • #10


Veritas
Kommt hier noch was?

22.06.2019 17:48 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler