3

Dunkle Flamme

Dunkle Flamme

3
1
3
Hallo ich grüße euch Leser herzlich, bin ein Mann 35 und Arbeite am Airport in Frankfurt im Dauer Nachtschicht.

Ich habe festgestellt das in meinen Leben irgenwie alles zum stehen gekommen ist und ich bin ziemlich frustriert und erschöpft. Im meinen Leben wollte ich immer nur Glücklich und zu Frieden leben eine Frau ein paar Kinder und viel Ruhe haben. Ich habe mir mit den Jahren meine eigene kleine Hölle geschaffen. Ich weiß langsam nicht mehr weiter was ich machen soll, den Job Kündigen will ich mir als allerletzte Maßnahme aufheben bevor alle stricke reißen.

Ich will mein Leben langsam ändern weiß aber nicht mehr wie da alles um mich herum mir so fremd erscheint. Wenn ich mal beim Einkaufen oder sonst wo mal eine Frau sehe mir mir gefällt und ich ihr einen netten Blick zu werfe oder ein nettes Hallo zu ihr sage ernte ich meist nur böse blicke zurück.
Single Börsen habe ich auch schon ausprobiert aber ohne Erfolg, ich denke die meisten Börsen sind eher an dem Geld Interessiert als Leute zu vermitteln.

Ich habe lange nicht mehr so Persönlich über mich selbst geschrieben das es mir echt schwer viel die Zeilen zu schreiben aber ich denke ich bin mit dem Problem nicht alleine auf dieser Welt deswegen habe ich mich entschieden darüber zu schreiben.

Liebe Grüße
Dunkle Flamme

26.07.2018 11:57 • 28.07.2018 #1


4 Antworten ↓


Christian146

Danke für Deine ehrlichen Zeilen! Respekt!

Du verbindest also ein besseres Leben mit einer Partnerin. Ok. Wie sehen Deiner Meinung nach Deine Rahmenbedingungen dafür aus? Sprich, hast Du Dein Leben soweit geordnet dass auch Platz und Zeit für eine Partnerin ist?

26.07.2018 13:19 • x 1 #2


Lilly Anders86

Lilly Anders86

10
1
12
Ich verstehe dieses befremdliche Gefühl, das du hast ganz gut. Jedoch würde ich mich auch eher fragen, ob das Single Dasein wirklich dein Problem ist.
Schichtarbeit ist mies bei sowas. Aber es ist nur eine Frage der Organisation würde ich sagen.

Was dich vielleicht eher interessieren sollte: wenn dich die Umstände deines Lebens stören, way hindert dich daran, einfach mal Tag für Tag eine Kleinigkeit zu ändern? Wenn man etwas will, dann muß man es auch tun.
Das ist wohl wie dick sein, sich jeden Tag zu beschweren, aber nichts dagegen zu unternehmen ist irgendwie blöd oder?

Die Menschen sind ein Problem. Ich weiß damit habe ich zur zeit auch zu hadern. Wir brauchen mehr Ignoranz für die

26.07.2018 14:29 • x 1 #3


Dunkle Flamme

Dunkle Flamme


3
1
3
definitiv Zeit habe ich massig da mein Block Sechs bis SIeben Tage geht und ich dann drei Tage Freizeit habe. Aber manchmal sitze ich daheim und möchte mir was vornehmen und am Ende bin ich dann doch zu Hause geblieben, selbst Sabotage würde man meinen und das über drei Tage ab und an. Aber wenn ich draußen bin fühlt es sich sehr befremdlich an und ich fühle mich Unwohl alleine draußen so dass ich mich sehr schnell wieder ungewollt zurück ziehe in meine Wohnung.
Verstehe das selbst nicht woran es liegt, das ich mich selbst so sabotiere.
Ich bin eigentlich ein herzlicher Kinderlieber Mensch der versucht durch dieses Leben sich zu Wurschteln wie jeder andere aber wenn ich meine alten Schulkameraden dann von früher sehe die Frau und Kinder haben und schon über den Hauskauf nachdenken, macht es mich leicht Depressiv an den Gedanken immer noch niemanden in meinen Leben gefunden habe mit dem ich dieses schöne Glück teilen könnte.

Habe mich die Tage mal wieder bei einer Single Plattform angemeldet um einfach mal zu schauen wie die Resonanz ist aber bis jetzt haben 65 Frauen mein Profil gesehen und nicht mal ein LIke da gelassen. Naja ich werde jetzt mal abwarten was dieser Monat so bringen mag ich gebe die Hoffnung ja nicht so schnell auf.

28.07.2018 06:07 • #4


Lilly Anders86

Lilly Anders86

10
1
12
Ich schätze dein Problem ist deine Selbstachtung. So wie du dich selbst empfindest, so strahlst du das auch aus. Und jetzt versuche mal die Perspektive zu wechseln. Eine Frau, die offen ist, für eine Beziehung; sie muss ja nicht unbedingt danach suchen; sieht vor sich- auf welchem Wege auch immer- einen Mann, der augenscheinlich nur Probleme mit sich selbst hat. Einen, der sich in der Welt, in der sie, als "ahnunhslose/nicht depressive/"normale Durchschnittsperson", mal so überhaupt nicht wohl fühlt.

Bedenke wie sich so eine Frau fühlt. In Anbetracht der Tatsache, dass die Menschen im allgemeinen weniger hilfsbereit dafür eher egoistisch und einfach geworden sind, wird eine Beziehung da schwierig. Verstehst du was ich meine?

Diese depressiven Gedanken verstehe ich nur allzu gut. Ich selbst habe keine Familie. Also, die Eltern leben nicht mehr, der Kontakt zu allen anderen ist aus diversen gründen völlig abgerissen. Ich hab mir immer gedacht, ich will keine Kinder in diese unfaire Welt setzen. Und dann sehe ich Familien, und denke, toll. Da kommt eine gewisse Eifersucht hoch, die über materielles hinausgeht. Es macht mich unbehaglich und traurig...Probleme habe ich genug das ist wohl aber eine andere Geschichte...nun. Man muß wohl mit seinem Paket klar kommen.

Worauf ich hinaus will: wenn du etwas wirklich möchtest, dann tust du es. Und nichts bringt dich davon ab. Und wenn es nur kleine Schritte sind. Und wenn du wirklich was bewegst, wird es von ganz allein besser.
Und wenn du dir selbst positiver begegnest, strahlst du das auch aus.

Hey, nicht jeder würde diese Arbeit schaffen, die du da hast! Mich zum Beispiel macht die Nachtschicht immer total gaga. Bin dann froh, wenn die Woche Rum ist.

Und du hast den Sinn für Familie erhalten. Das ist echt toll! Vielleicht hast du noch irgendwelche netten hobbies. Das sind jedenfalls die Dinge, die du sehen, und auf die du dich konzentrieren solltest. Meine Empfehlung.

Dann kommt der Rest von allein.

Liebe Grüße
Lilly

28.07.2018 07:24 • x 1 #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag