Pfeil rechts
58

Zitat von Ibreaktogether:
Du hast gut reden. Als Frau profitiert man immer vom gewaltigen Männerüberschuss.


Frauen haben es im Durchschnitt in der Tat einfacher als Männer, dies hat jedoch nicht ausschließlich etwas mit Männerüberschuss zu tun, sondern lässt sich biologisch und historisch sehr einfach erklären.


Punkt 1:

Wegen der Knappheit der Eizellen sind Frauen der begrenzende Faktor bei der menschlichen Fortpflanzung, soll heißen: während beide Geschlechter notwendig für den Fortpflanzungsprozess sind, ist ein einzelner Mann von weit geringerem Wert als eine einzelne Frau, denn eine Population kann notfalls einen Engpass an Männern auffangen, nicht aber einen Engpass an (gebärfähigen) Frauen.

Konkreter: eine Gesellschaft von tausend Männern und einer einzigen Frau wäre nicht in der Lage, durch die eine Frau genügend Nachwuchs hervorzubringen, um fortzubestehen. Aber in einer Gesellschaft, die aus tausend Frauen und nur einem Mann besteht, könnte dieser theoretisch mit der Zeit mit allen Frauen Kinder zeugen

In der Sprache der Ökonomie ausgedrückt: Frauen haben einen größeren Grenzwert (für Fortpflanzungszwecke) als Männer.
Aus diesem Grund sind Männer biologisch bedingt in der "Bittstellerposition", weshalb Männer sich "präsentieren" müssen und Frauen auswählen. Einfaches Marktgesetz - bei knappem Angebot setzt der Anbieter den Preis fest.


Punkt 2:

Frauen sind von Natur aus vorsichtiger, denn in historischen Zeiten bedeutete jede Begegnung mit einem Mann eine mögliche Schwangerschaft - eine neunmonatige, ressourcen-, energie-und zeitintensive Investition. Eine Frau ist während der Schwangerschaft und nach der Geburt viel schutz- und hilfsbedürftiger und deshalb darauf angewiesen, viel genauer und vorsichtiger zu selektieren. Durch das Abklopfen und Prüfen des jeweiligen Interessenten versuchen Frauen zum besten Start des potentiellen Nachwuchses beizutragen.

Eine Frau, die auf jede schnell daher getippte Nachricht anspringen und wahllos irgendwelche Interessenten treffen würde ohne vorzuselektieren, würde somit nicht nur dumm, sondern auch verantwortungslos ihren potentiellen Nachkommen gegenüber handeln.


Punkt 3:

Männer sind auch teilweise mit Schuld an der von dir beschriebenen Situation. Es gibt einfach zu viele anbiedernde Ja Sager, die ihre Hormone nicht unter Kontrolle haben und Frauen in einer Endlosschleife Bestätigung über Likes für Selfies geben. Dadurch ergibt sich eine enorme Verzerrung der Selbsteinschätzung, weshalb Frauen immer wählerischer werden.


Diese Zeilen schreibe ich nicht, um zu provozieren, sondern um aufzuzeigen, dass man seine Anforderungen der Realität anpassen muss. Natur und Biologie ändern sich nunmal nicht durch ideologisches Wunschdenken oder frustgetriebene Postings.

20.11.2020 21:48 • x 2 #101


Ibreaktogether
In der Wirtschaft gibt es einen Grundsatz: "Das knappe Gut bestimmt den Preis". Alle anderen Erscheinungen sind dem untergeordnet. Wenn Männer knapp wären, würden sich alle Frauen gezwungen sehen, sich den Umständen anzupassen. In Portugal, wo ich jetzt bin, kann ich jede Woche zwei bis drei Dates haben. Bei uns in D würde ich unter sonst gleichen Bedingungen nur eins pro Monat bekommen. Weil es hier in P keinen Männerüberschuss (mehr) gibt. Hier sind über die letzten Jahrzehnte hinweg wesentlich mehr Frauen als Männer eingewandert, im Gegensatz zu D. Und das macht sich schon deutlich im Verhalten bemerkbar.

20.11.2020 22:16 • #102



Dating trotz Corona

x 3


Mariebelle
Ja Angebot u Nachfrage,wird sich nie aendern.

20.11.2020 23:42 • x 1 #103


Annalehna
Ja Angebot...stimmt,reduziert sich

20.11.2020 23:50 • #104


Ibreaktogether
Die Änderung des Strangthemas von Seiten der Moderation/Leitung ist tendenziös, da jetzt eine Wertung da drin steckt. Das wollte ich nicht ausdrücken. Es sieht so aus, als wäre es verboten, und man tut es trotzdem. Warum? War das wirklich nötig?

22.11.2020 12:40 • #105


florené
Hallo, wie geht es nun mit deinem Date weiter, die junge Frau 130 km entfernt?

22.11.2020 13:40 • #106


Ibreaktogether
Sie hat mir gesagt, dass sie von ihrem Ex psychisch runtergezogen wurde, und sie hatte die Befürchtung, dass ich es genauso mit ihr machen würde. Vorher hatte sie sich tagelang nicht gemeldet. Also vermutlich Minderwertigkeitskomplexe. Mir war sowieso klar, dass es keine Lösung dafür gäbe, dass sie einen dreijährigen Sohn hat, mit dem sie dazu gezwungen ist, in der Nähe ihres Ex zu bleiben. Eigentlich war es mir vorher schon klar, dass das nicht funktionieren würde.

22.11.2020 15:47 • #107


Ibreaktogether
Hatte mal wieder ein Date. Diesmal war absehbar nichts mit essen gehen. Wir mussten uns auf eine Parkbank setzen und redeten einfach eine Stunde lang. Aber ab morgen sind die Restaurants wieder auf. Die Stadt war gespenstisch leer.

22.11.2020 22:47 • #108


florené
Ich finde es jedenfalls gut, dass du aktiv eine Partnerin suchst.

22.11.2020 23:11 • x 1 #109


Mylenix
Ich hätte zu viel Angst vor Ablehnung und Enttäuschung, deswegen Date ich nicht mehr oft online, habe nicht die Kraft ständig mich auf neue Menschen einzulassen, die dann eh am Ende meist nur noch Erinnerung sind.

23.11.2020 00:58 • #110


Ibreaktogether
Was mit Tinder alles geht, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich habe nach meinem date noch zwei Mädels nacheinander online kennengelernt und stundenlang geschrieben. Ich würde ja gerne was dazu schreiben, aber das würde dann zu weit gehen. Eine davon war Berufskollegin, nur über den Atlantik hinweg - einfach nur bewegend.

23.11.2020 01:08 • #111


Zitat von Ibreaktogether:
Was mit Tinder alles geht, hätte ich nie für möglich gehalten.


Faszinierend wie man zu der Einschätzung kommen kann. Bei mir geht da garnix, mein letztes Date ist Jahre her. Es ist manchmal nicht nachvollziehbar.

23.11.2020 20:46 • x 1 #112


Mylenix
Wenn man es bitter nötig hat gibts keine grenzen mehr.

23.11.2020 20:54 • x 1 #113


Yannick
Zitat von TXP:
Faszinierend wie man zu der Einschätzung kommen kann. Bei mir geht da garnix, mein letztes Date ist Jahre her. Es ist manchmal nicht nachvollziehbar.

Es ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen... Aber das ist es überall (heutzutage; vielleicht aber war es "damals" gar nicht mal viel anders).
Zitat von Mylenix:
Wenn man es bitter nötig hat gibts keine grenzen mehr.

Es kommt immer drauf an, was man sucht, was man für Ansprüche hat, ... Das entscheidet jeder für sich selbst.

23.11.2020 21:00 • #114


Zitat von Yannick:
Es ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen...


Bei mir ist es eher so, das ich den Heuhaufen zwar sehen, aber nicht mal suchen kann, da der Haufen unerreichbar hinter einer unüberwindbaren Scheibe aus Panzerglas steht. Gucken ja, anfassen nein.

Zitat:
Aber das ist es überall


Das würde ich sofort unterschreiben. Das wo macht keinen Unterschied. Ob online oder offline, es ist immer das gleiche.


Als Nachtrag:
https://www.learn-to-flirt.de/blog/tind...ches-hast/

Das ganze ist völlig aussichtslos.

23.11.2020 21:24 • #115


Ibreaktogether
Zitat von TXP:
Faszinierend wie man zu der Einschätzung kommen kann. Bei mir geht da garnix, mein letztes Date ist Jahre her. Es ist manchmal nicht nachvollziehbar.

In D würde bei mir auch nichts gehen. Ich bin aber in P (Portugal), da geht im Moment zumindest jede Woche ein Date. Und ohne Corona wäre das wohl noch mehr.

23.11.2020 21:50 • #116


OBIKO
Man sollte nicht im. INTERNET SUCHEN

23.11.2020 22:09 • #117


florené
Zitat von Mylenix:
Ich hätte zu viel Angst vor Ablehnung und Enttäuschung, deswegen Date ich nicht mehr oft online, habe nicht die Kraft ständig mich auf neue Menschen einzulassen, die dann eh am Ende meist nur noch Erinnerung sind.

So geht mir das auch, ständig neue Menschen das finde ich sehr kräftezehrend.

23.11.2020 22:13 • x 1 #118


Ibreaktogether
Zitat von florené:
So geht mir das auch, ständig neue Menschen das finde ich sehr kräftezehrend.

Ich finde es total faszinierend, dass jeder Mensch total anders ist. Es ist unmöglich, zwei Menschen mit annähernd gleichen Eigenschaften oder Lebenswandel zu finden. Das Aussehen sowieso, aber was Menschen so alles durchmachen. Da liegen jedes Mal Welten dazwischen, finde ich.

23.11.2020 22:18 • #119


OBIKO
Ja online, besonders fuer Maenner ist oft nur Diskriminierung

23.11.2020 22:18 • #120



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler