Pfeil rechts

H
und die situation hat sich mehr oder weniger verschärft.

einsamer als je zuvor... liegt wohl an der neuen stadt....

aber egal was ich mache es kommt hier nichts vorran...

aber ich sehe das problem in Hamburg habe nicht nur ich ....

Ich finde es sehr traurig das man hier kaum eine chance bekommt einen näher kennen zulernen.

es hapert einfach an den einfachsten dingen wie ein gespräch auszubauen...ohne es in oberflächlichkeit ausatem zu lassen.

nur weil man vlt nicht irgentwelchen optischen idealbildern entspricht.
Egal wo man die leut anschreibt ... newintown, finja wo der singleanteil recht hoch ist.... und auch die leute geziehlt anschreiben kann....
es kommt kein gespräch zu stande es kommt nicht einfach mal ein nein danke ... und wenn doch dann waren es nur die 2 worte......

was mach ich nur falsch

08.12.2009 16:28 • 21.12.2009 #1


3 Antworten ↓


Itsybitsy
Hi!
Habe Deine Berichte inzwischen mehrfach gelesen und ein wenig drüber nachgedacht. Ich gehöre ja auch zu den Menschen, die sich in Hamburg einsam fühlen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das wirklich unbedingt an Hamburg bzw. an der Mentalität ihrer Bewohner liegt! Ich denke, man kann auch gut in anderen Gegenden einsam sein....was ich aber langsam aber sicher feststelle: ich denke, der Weg, über New-in-Town, Finya, Foren, Kleinanzeigen etc. könnte eventuell das Problem sein! Als allererstes ist diese Möglichkeit der Kommunikation sehr anfällig für Missverständnisse, d.h. jemand schreibt irgendwas, und der andere versteht es vielleicht anders, als es gemeint ist. Ich habe auch das Gefühl, dass im Internet das Interesse am anderen sehr inflationär behandelt wird, sobald mir was nicht passt, melde ich mich einfach nicht. Sowas passiert in einem direkten Gespräch ja eher nicht, dass der andere sich plötzlich abwendet und nicht mehr mit mir spricht. Auch habe ich festgestellt, dass viele Leute in solchen Medien unterwegs sind, die sich gar nicht wirklich bewusst sind, ob sie wirklich neue Kontakte wollen oder nicht. Vor allem, wenn der neue Kontakt sich nicht sofort auf den 1. Kontakt als der Traumkontakt überhaupt entpuppt.
Aber was ich noch viel schwieriger finde: eine gute Bekanntschaft und vielleicht auch einmal eine Freundschaft setzen eines voraus: irgendeine Gemeinsamkeit, vielleicht im Charakter, in den Interessen, im Umfeld, irgendwas, was den anderen interessant macht, was einen gerne mit dem anderen kommunizieren lässt. Sowas ist aber per Internet sehr schwer festzustellen! Wie oft habe ich es erlebt, dass ich mit jemandem Kontakt aufgenommen habe, und dann wusste man nicht, was man miteinander reden konnte, es sprach ggfs. nur einer, oder man hörte, der Andere interessiert sich für alle möglichen Dinge, die einen selber vielleicht so ganz und gar nicht interessieren! Das ist das Dilemma, finde ich. Sehr lieb gemeinte Kontaktangebote können so gar nicht wirklich wahrgenommen werden, weil es einfach nicht passt! Aber solche Ereignisse mehren natürlich das Einsamkeitsgefühl und das mit mir stimmt was nicht- Gefühl.
Trotzdem gibt es auch hier im hamburger Raum eine Menge netter, offener Leute, die auch zu einem passen, sie zu finden ist nur so schwer!
Ich hatte Glück, mein Leidensdruck Einsamkeit war so hoch, dass ich mich aufgemacht habe und unter Leute gegangen bin, und bin sehr erstaunt, wie viele nette Menschen ich da draussen gefunden habe!

Gruss Itsy

09.12.2009 10:00 • #2


A


Bin nach langer zeit mal weider hier .nun in HH

x 3


H
die erfahrung konnte ich noch nicht teilen... da nirgents in inrgenteiner art und weise ein gespräch zu stande kam....warum auch immer

09.12.2009 10:57 • #3


R
Hallo und Guten Abend,

ich habe die Eindrücke über die Stadt Hamburg und ihre Bewohner auch mehrfach gelesen und kann eigentlich nur beipflichten. Und das vermutl. besonders gut, da ich als geborener Münchner - noch im Hamburg-
besonders die Unterschiede hinsichtl. Mentalität ebenso bemerkenswert finde. Bei mir zuhause ist das alles unkonventioneller, offenherziger, damit meine ich nicht oberflächlicher. Man kommt unheimlich schnell in Kontakt - und das nicht nur im Hochsommer, sondern auch zur Winterszeit. Hier in Hamburg bin ich jedenfalls noch keinem begegnet der mir aufmuntert beim Spaziergang zuzwinkert, mich grüßt. Allein, wenn man hier in Hamburg eine fremde Person begrüßt wird man schon als eine Art Unikum betrachtet - nun ja, mich stört das nicht - Freundlichkeit ist für mich eben nicht verdächtig. LG

21.12.2009 20:50 • #4





Dr. Reinhard Pichler