Pfeil rechts

Dini58091
Hallo ihr Lieben

Ich war lange nicht hier, da es mir eigentlich sehr gut geht, seit längerem.
Bin in Therapie und nehme nur noch 1 Opipramol am Tag.
Aber in den letzten zwei Wochen habe ich leider viel erlebt ...
Meine Tochter ist bewusstlos geworden , Kinderklinik 4 Tage, jetzt seit 5 Tage 40 Fieber.
Jetzt ist aber alles wieder gut und es war wohl auch nicht so wild.
Aber ich habe einen Schock bekommen! Wirklich! Ich war fix und fertig und
habe NUR geweint.
Ja, das Ende vom Lied ist, jetzt komme ich zur Ruhe, Herzstolpern und mein linker Arm tut weh
Kenn ich alles, aber ich bin jetzt wieder unsicher.
Die ein oder andere Panikattacke kommt jetzt auch öfters.
Und ich fühle mich sehr unruhig.

Deshalb einmal bitte zur Beruhigung: Wenn ich vor 1 Jahr einen komplett Check beim
Kardiologen hatte, dann kann ich jetzt doch keinen Herzinfarkt kriegen oder?
Ich denke, ich hab mich so aufgeregt, dass ich einen Herzinfarkt bekomme.
Aber das ist doch quatsch, oder?
Diesmal hab ich meiner Psychologin viel zu erzählen!
Vielleicht kennt mich der ein oder andere ja noch
Vielen Dank ihr Lieben

14.10.2014 20:51 • 15.10.2014 #1


5 Antworten ↓


Hallo liebe Dini,

deine Erlebnisse sind ja schon heftig, das weg zu stecken verlangt einiges an Energie.
Nun, es ist aber sehr schön zu hören, dass es dir eine soo lange Zeit gut gegangen ist.

Du bist derzeit noch in Therapie, dass ist schon mal gut, Herzinfarkt bekommst du wegen diesen Erlebnissen doch keinen, es ist halt wieder ein kleiner Rückschlag, den du zu verarbeiten hast, den ein jeder von uns von Zeit zu Zeit hat.

Komm bitte wieder runter, so schnell hat man keinen Herzinfarkt!

Zitat:
Wenn ich vor 1 Jahr einen komplett Check beim
Kardiologen hatte, dann kann ich jetzt doch keinen Herzinfarkt kriegen oder?


Da muss ich dich jetzt etwas an den Ohren ziehen! Weg mit diesen Gedanken, du bist gesund.

Zu deiner Frage jedoch, warum soll es das nicht geben, wenn du vor einem Jahr untersucht wurdest, dass ein Herzinfarkt möglich ist. Es kann sofort nach einer Untersuchung einer auftreten, aber es ist unwahrscheinlich.

Mein linker Arm tut auch schon ein halbes Jahr weh, weil die Sehnenansätze beleidigt sind, trotzdem habe ich keinen Herzinfarkt. Und das Herzstolpern, dass kennst du ja aus früheren Zeiten oder? Na siehst, alles halb so schlimm.
Horche nicht so viel in dich hinein, benutze deine Energie für deine Tochter, das ist sinnvoller und vor allem gesünder.

Auf diesem Weg alles Liebe und Kopf hoch, es wird schon wieder!

LG

Gerd

14.10.2014 22:09 • #2



Nach langer Zeit wieder da

x 3


Dini58091
Vielen Dank für deine Antwort

Ich habe den ganzen Mist ja auch schon einmal durch gehabt. Nur wenn es einem dann mal wieder so
schlecht geht, tut es gut, es von anderen zu hören Dafür Danke!
Was mir im Moment Sorgen macht ist, dass ich Angst habe, zb nach dem Ereignis mit meiner Tochter
einen Herzanfall zu kriegen. Ich war so dermassen am Zittern, hatte Angst um das Leben meiner Tochter
und dazu auch noch Angst um mein Leben! Einfach, dass mein Herz eine so starke Aufregung nicht aushält,
weisst du? Aber so schnell kippt man ja nicht um, oder?
Sonst geht es mir seit Monaten super. Ich hatte nicht viel Stress. Halt nur mit meiner Tochter, den
üblichen Kleinkindstress
Und ab und an denke ich, dass mein Herz kein Stress verträgt. Und denke sofort an das schlimmste!
Werde jetzt auch meine Psychologin anrufen, um schnell einen Termin zu vereinbaren!
Möchte auf keinen Fall rückfällig werden.

Danke nochmal

15.10.2014 10:30 • #3


Zitat:
Ich war so dermassen am Zittern, hatte Angst um das Leben meiner Tochter
und dazu auch noch Angst um mein Leben! Einfach, dass mein Herz eine so starke Aufregung nicht aushält,
weisst du? Aber so schnell kippt man ja nicht um, oder?


Das ist doch verständlich, hätte doch jeder von uns diese Symptome gehabt, speziell wenn es ums Kind geht.
Ein gesundes Herz hält viel aus, keine Angst, das war für dein Herzchen ein "Klacks"!

Und.... gerne doch, schreib nur, wenn du was brauchst....

LG

Gerd

15.10.2014 10:40 • #4


Fee*72
Hallo Dini...willkommen zurück

klar das dein Körper da so symptome macht,deiner tochter gute besserung..und wie gerd schon sagt..die energie in deine tochter stecken und du hast nix mit dem herz....das du bei psychologin anrufen willst finde ich gut...ich wünsch dir viel Kraft und horche nich so in dich rein,ich weis is schwer..muss es selber lernen..tue dir auch mal was gutes...

15.10.2014 11:04 • #5


Dini58091
Danke ihr Lieben

Heute ging es mir auch schon besser Ich habe so etwas immer, wenn was schlimmes passiert ist oder ich stark unter Strom stand... und dann wieder zur Ruhe komme. Dann drehe ich immer etwas durch
Aber jetzt gehts wieder
Es tut mir dann sehr gut, von anderen zu hören, dass dies ganz normal ist. Danke

15.10.2014 21:51 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler