76

Auxilium
Falls du dir mal was von der Seele reden musst oder einsam bist melde dich gerne

09.01.2020 21:49 • 21.01.2020 x 2 #1


27 Antworten ↓


Tautropfen
Hallo @Auxilium

ich kenne jetzt nicht deine anderen Threads, und unterstelle dir einmal, dass du es gut meinst...

Ich persönlich überlege mir immer sehr genau, wem ich meine Seele ausschütte.
Und einsam sein, heißt nicht, dass man nach allem greift, was sich gerade so anbietet. Auch Einsame haben immer noch ihren Verstand. Wenn es immer so einfach wäre, hätten wir alle jemanden.

09.01.2020 23:58 • x 6 #2


soleil
Zitat von Tautropfen:
Hallo @Auxilium ich kenne jetzt nicht deine anderen Threads, und unterstelle dir einmal, dass du es gut meinst...Ich persönlich überlege mir immer sehr genau, wem ich meine Seele ausschütte. Und einsam sein, heißt nicht, dass man nach allem greift, was sich gerade so anbietet. Auch Einsame haben immer noch ihren Verstand. Wenn es immer so einfach wäre, hätten wir alle jemanden.

Das ist deine Sicht der Dinge. Aber für den ein oder anderen ist es auch eine gute Möglichkeit, erst mal Dampf aus dem Kessel zu lassen. Ich war früher in einem anderen Forum dort gab es den Thread "Ich brauche jemanden zum schreiben, wer hat Zeit?" Das fand ich sehr schön. Es hat sich auch immer jemand gemeldet, der eben Zeit hatte und die User konnten dort dann entweder öffentlich schreiben oder sich per PN austauschen.
Für mich persönlich wäre das jetzt hier auch keine Option, aber für den ein oder anderen schon. Jeder so wie er will.

10.01.2020 01:48 • x 6 #3


Tautropfen
Hallo @soleil

wie du schon schriebst.... es ist meine Sicht der Dinge. Ich kann das auch immer nur aus meiner Sicht betrachten. Niemals aus der Sicht eines anderen.
Ich hatte ihm ja auch gute Absichten unterstellt.
Ich halte auch sicherlich niemanden davon ab, solche Angebote zu nutzen. Kann ich auch nicht. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen.
Sein Ein-Satz-Angebot wäre "mir" aber zu suspect. Vertrauen sollte schon überall ein bisschen wachsen, auch in einer anonymen Welt. So denke "ich".
Aber Danke für deine Meinung.

10.01.2020 05:46 • x 3 #4


Abendschein
Zitat von Tautropfen:
Hallo @Auxilium ich kenne jetzt nicht deine anderen Threads, und unterstelle dir einmal, dass du es gut meinst...Ich persönlich überlege mir immer sehr genau, wem ich meine Seele ausschütte. Und einsam sein, heißt nicht, dass man nach allem greift, was sich gerade so anbietet. Auch Einsame haben immer noch ihren Verstand. Wenn es immer so einfach wäre, hätten wir alle jemanden.


Hallo Tautropfen. ..manchmal hat man keine Zeit sich zu überlegen wen man sein Herz ausschüttet. Du selber schreibst in Deine Gedanken Welt da können alle User lesen. Bist Du mit jedem hier so vertraut? Wir sind doch alle hier um uns auf einer Art und Weise mitzuteilen. Manchmal besser wenn man anonym ist und bleibt.

10.01.2020 06:27 • x 5 #5


soleil
Zitat von Tautropfen:
Hallo @soleilwie du schon schriebst.... es ist meine Sicht der Dinge. Ich kann das auch immer nur aus meiner Sicht betrachten. Niemals aus der Sicht eines anderen. Ich hatte ihm ja auch gute Absichten unterstellt. Ich halte auch sicherlich niemanden davon ab, solche Angebote zu nutzen. Kann ich auch nicht. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Sein Ein-Satz-Angebot wäre "mir" aber zu suspect. Vertrauen sollte schon überall ein bisschen wachsen, auch in einer anonymen Welt. So denke "ich". Aber Danke für deine Meinung.

Vertrauen wächst auch nicht, wenn die Leute bei der Telefonseelsorge anrufen. So viel dazu.
Da fehlt dann sogar ein "Ein Satz Angebot" und die Leute rufen trotzdem dort an.
Ich finde seine Idee sehr schön. Man muss sie ja nicht nutzen, noch einmal, jeder so wie er will.
Dein Satz:
"Und einsam sein, heißt nicht, dass man nach allem greift, was sich gerade so anbietet. Auch Einsame haben immer noch ihren Verstand. Wenn es immer so einfach wäre, hätten wir alle jemanden".
...kommt meiner Meinung nach schon etwas sehr unhöflich daher und impliziert, dass jeder der sein Hilfsangebot nutzt, keinen Verstand hat, da derjenige ihn nicht kennt.
Lass ihn doch das Angebot machen, DU musst es ja nicht annehmen. Und das ist MEINE Meinung.

10.01.2020 07:35 • x 6 #6


Abendschein
Ich habe auch bei der Seelsorge angerufen.
Damals als meine Mama gestorben ist. Die Frau am anderen Ende hatte eine sehr schöne, beruhigende Stimme, sie war so lieb, ich fühlte mich gleich gut aufgehoben. Ihre tröstenden Worte taten mir gut.

10.01.2020 07:40 • x 7 #7


soleil
Zitat von Abendschein:
Ich habe auch bei der Seelsorge angerufen.Damals als meine Mama gestorben ist. Die Frau am anderen Ende hatte eine sehr schöne, beruhigende Stimme, sie war so lieb, ich fühlte mich gleich gut aufgehoben. Ihre tröstenden Worte taten mir gut.

Ich habe, als ich in äusserster Not war, auch einmal dort angerufen. Sie liess mich reden, hat gar nicht viel gesagt. Doch das hat mir schon geholfen. Einfach nur zuhören. Das alleine hilft schon vielen. Hier ist es eben das schreiben, dass kann auch sehr entlastend wirken. Und genau das war meiner Meinung nach die Intension des Thread-Erstellers.

10.01.2020 07:45 • x 8 #8


Abendschein
Zitat von soleil:
Ich habe, als ich in äusserster Not war, auch einmal dort angerufen. Sie liess mich reden, hat gar nicht viel gesagt. Doch das hat mir schon geholfen. Einfach nur zuhören. Das alleine hilft schon vielen. Hier ist es eben das schreiben, dass kann auch sehr entlastend wirken. Und genau das war meiner Meinung nach die Intension des Thread-Erstellers.

Mir kam der Gedanke das er vielleicht auch jemanden zum Reden braucht. Kann ja sein. Es ist, wenn zwei miteinander reden, immer ein Nehmen und Geben. Der eine hört zu und der andere redet, oder umgekehrt. So ein Austausch kann recht schön sein und beide haben etwas davon,.. Wieviel ich in einem Gespräch, oder im Schreiben, von mir Preis gebe, bleibt mir überlassen. Ich lasse mich ein, darum geht es. Ist immer schön, wenn Menschen aufeinander zugehen und miteinander reden wollen. Finde ich.

10.01.2020 07:51 • x 2 #9


soleil
Zitat von Abendschein:
Mir kam der Gedanke das er vielleicht auch jemanden zum Reden braucht. Kann ja sein. Es ist, wenn zwei miteinander reden, immer ein Nehmen und Geben. Der eine hört zu und der andere redet, oder umgekehrt. So ein Austausch kann recht schön sein und beide haben etwas davon,.. Wieviel ich in einem Gespräch, oder im Schreiben, von mir Preis gebe, bleibt mir überlassen. Ich lasse mich ein, darum geht es. Ist immer schön, wenn Menschen aufeinander zugehen und miteinander reden wollen. Finde ich.

So sehe ich das auch. Es wird so sein, dass er gerne zuhört und selber vielleicht jemanden zum reden braucht. Damit ist dann beiden geholfen.
In einem anderen Forum habe ich sogar einmal diesen Strohhalm ergriffen und das Hilfsangebot eines mir total fremden Users angenommen. Es folgte ein stundenlanger PN-Austausch und mir ging es hinterher um einiges besser. Diesem User bin ich heute noch dankbar.

10.01.2020 07:56 • x 3 #10


Auxilium
Ich kann alle Meinungen verstehen, es ist einfach so, dass ich neu hier in dem Forum bin.
Und ich habe im Einsamkeitsbreich teilweise sehr einsame Menschen vorfinden können und das hat mich einfach etwas traurig gemacht. Und da wollte ich Hilfe anbieten. Ich finde eh, hier sind alle offen mit Problemen und grundsätzlich eigentlich anonym, weswegen ich grundsätzlich kein Problem darin sah. Bin aber nicht hier um zu diskutieren, sondern einfach um zu helfen und Hilfe anzunehmen, Liebe Grüße und danke für die Antworten !

10.01.2020 09:26 • x 8 #11


Tautropfen
Lieber @Auxilium

dann wünsche ich dir einen guten und hilfreichen Austausch.

Liebe Grüße.

Wenn ich in "meinem Tagebuch" meine Seele ausgeschüttet hätte, wäre es ein Buch geworden.
Da ich aber erst seit relativ kurzer Zeit in einem Forum bin, mache natürlich auch ich Fehler. Und so manches hätte ich lieber nicht geschrieben. Ich lerne eben immer noch. Und mache gute wie schlechte Erfahrungen.
Ich muss und will aber keine Überzeugungsarbeit leisten. Darum führen für mich manche Dialoge zu nichts.
Meine Schreibweise empfindet jeder anders... Manche mögen es, manche nicht. Und manche plötzlich nicht mehr. Das ist durchaus legitim. Dadurch wird sich mein Wortwahl nicht ändern. Ich bin eben ich.
Ich kann daher durchaus euer Geschriebenes akzeptieren, und euch annehmen wie ihr seid, sofern das in meiner winzig kleinen Beurteilung überhaupt möglich ist.
Insofern... Lieben Dank für eure Meinung.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

10.01.2020 10:14 • x 2 #12


Auxilium
Danke dir auch ! und finde die Einstellung gut jeder sollte so bleiben wie er ist

10.01.2020 14:21 • x 1 #13


Mylenix
Ich versteh Tautropfen da, ein gesundes Misstrauen kann einem viel Ärger ersparen. Ich persönlich brauche zurzeit Niemanden zu reden, und wenn doch hab ich immer Jemand an dem ich mich wenden kann, bei fremden Person frage ich mich was die schon machen können wenn man ernste Propleme hat, sie kennen mich nicht, wissen nicht wie ich ticke und was ich überhaupt brauche und will, und sicherlich brauche ich dann keinen Sms Partner, sondern ne echte Umarmung und Trost.

10.01.2020 19:12 • x 3 #14


Hallo an alle.
Ich bin neu hier und wollte nicht gleich einen eigenen Thread eröffnen. Dieser passt eigentlich ganz gut.
Denn ich bräuchte dringend jemanden zum Reden, ich weiss einfach nicht mehr weiter. Kurz zu mir:
Ich hatte noch nie viele Freunde, mir war Qualität bei einer Freundschaft wichtiger als Quantität. Meine Eltern sind leider viel zu früh verstorben und ich habe nur noch eine Schwester, zu der ich zum Glück ein sehr gutes Verhältnis habe. Sie ist gerade erst Mutter geworden und verständlicherweise nun sehr mit ihrer Familie beschäftigt.
Ich hatte eine beste Freundin, mit der ich seit ein paar Tagen zerstritten bin. Dieser Zustand ist unerträglich. Das ist auch gerade der Auslöser meiner Einsamkeit. Ich fühle mich total verloren, zumal wir auch in derselben Firma arbeiten und ich das Gefühl habe, alle Kollegen können mich auch nicht besonders leiden. Weil ich eben nicht so sozial und redselig bin, stehe ich oft nur dabei und höre zu, lächle freundlich und wünsche mir den Feierabend herbei, damit ich nach Hause fahren und die Maske fallen lassen kann.
Was soll ich nur tun? Der Streit kommt für mich total überraschend, ich verstehe gar nicht so recht, was sie mir vorwirft, und das was ich verstehe, sehe ich einfach komplett anders. Es ist sehr verfahren und mit "zusammensetzen und drüber reden" wird es nicht getan sein. Ich denke, diese Freundschaft ist kaputt und das macht mich so traurig. Es ist eben wie ein Beziehungsende, wobei ich einem Kerl nie wirklich lange nachweine..die beste Freundin zu verlieren tut so viel mehr weh.
Meine Gedanken gehen total durch, ich habe schon Panik, bei der Arbeit zu versagen, dann meine Job zu verlieren, dann kann ich meine Wohnung nicht mehr halten, werde arbeitslos und verwahrlost in irgendeiner Absteige hausen...ich kann meinen Kopf nicht stoppen!
Hilfe ((((

12.01.2020 18:42 • #15


Akinom
Jeder hier im Forum muss selber entscheiden wem er Vertrauen schenkt! Ich persönlich vertraue Menschen die mein Herz berühren und ich mich mit ihnen identifizieren kann.
Es ist doch lieb gemeint wenn jemand solch ein Angebot macht und es liegt an jedem selber dieses auch anzunehmen.Es gibt Menschen hier in diesem Forum denen ich vertraue und diese fühlen es auch. Grüße

12.01.2020 19:07 • x 4 #16


Auxilium
Wenn du einen eigenen Thread eröffnet hast antworte ich gerne darauf !

13.01.2020 15:49 • #17


Meinst du mich?

13.01.2020 21:51 • x 1 #18


Sara80
Das mit dem eigenen Thread verstehe ich gerade auch nicht. Auxilium, erst bietest du dich hier zum reden an und jetzt willst du nur antworten in einem extra Thread. Warum nicht hier?

BeCreative, siehst du diese Freundin täglich in der Firma oder kannst du ihr aus dem Weg gehen?
Es ist definitiv eine sehr belastende Situation aber wenn du sagst reden bringt nichts mehr, dann hilft nur nach vorn sehen auch wenn es schwer fällt.

13.01.2020 23:30 • x 1 #19


Naja, wir laufen uns im Flur schon öfter mal über den Weg. Es gab bisher ein knappes Hallo ohne Blickkontakt, mehr nicht. Ich denke, so wird das jetzt laufen. Fühle mich einfach matt und leer, will aber auch nicht "angekrochen" kommen, da ich klar gemacht habe, dass ich die ganze Situation eigentlich gar nicht verstehe, wieso das so kam wie es kam und daraufhin keinerlei Antwort mehr bekam. Sie scheint ja daher kein Interesse an Klärung zu haben oder?

15.01.2020 05:04 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler