Pfeil rechts

Habe noch vor ein paar Tagen geschrieben, dass es mir wegen meiner Scheidung und dem Verlust einiger liebgewordener Dinge nicht gut geht.
Zeitweise habe ich sogar an Suicid gedacht. Aber das habe ich dann auch wieder verworfen.
Ich habe mir vorgenommen Menschen zu helfen, denen es noch viel schlechter geht als mir. Sie haben echte Sorgen und echte Armut, und sie können sich nicht jeden Tag satt essen so wie wir.
In der Vergangenheit war ich einige Male beruflich in Rumänien. Dort habe ich wirklich echte Armut gesehen. Teilweise kein fließend Wasser und kein Strom in den Häusern. Keine warme Kleidung im Winter. Kein richtiges Essen. Und trotzdem klagen diese Menschen nicht. Im Gegenteil. Sie haben mir noch von dem Wenigen was sie hatten etwas mitgegeben.
Jetzt möchte ich ihnen helfen und sammele dafür alles was dort gebraucht wird. Vor allen Dingen Kleidung. Von Babykleidung bis Erwachsenenkleidung. Auch Schuhe. Egal was mir angeboten wird. Ich nehme es und bringe es nach Rumänien.
Diese Aufgabe lässt mich meinen eigenen Kummer ganz schnell vergessen.

10.04.2009 10:58 • 10.04.2009 #1


7 Antworten ↓


Hallo Hardy,

deine neue Einstellung find ich gut!

LG Insomnia

10.04.2009 11:44 • #2



Der Mensch braucht eine Aufgabe

x 3


Kann mich nur anschliessen.

Die Einstellung ist Klasse!!

Alle Daumen hoch

10.04.2009 11:47 • #3


Hi,

super das ist doch echt mal klasse *prima*
und wenn du auch noch deine erfüllung gefunden hast ist das doch
eine echt tolle sache.

Gruß blaky

10.04.2009 13:02 • #4


Hallo Hardy,find ich echt super hab ich auch schon gemacht,man sollte nie vergessen wie gut es uns doch geht,wärend andere nichts zu essen haben.Lg Tanja

10.04.2009 16:20 • #5


Hardy

Dafür bekommste ein dickes Lob von mir.
An Menschen wie dir, sollte man sich ein Beispiel nehmen.


Ich bin bei der Tafel tätig Ehrenamtlich und es macht soviel Freude anderen Menschen zu helfen dennen es schlechter geht als mir.
Und man bekommt ein Lächeln und viel Liebe herzlichkeit
als Lohn und das ist das schönste Geschenk für mich was man einen Menschen zurück geben kann.

Das ist Eine Aufgabe und hat mir bei der Angstbewältigung gut geholfen.
Weiterhin für dein Projekt vielllllllllllllllll Freude .


Suma

10.04.2009 16:44 • #6


Hallo Surma,haste echt lieb geschrieben,dann sollte man sich an dich auch ein beispiel nehmen,ich arbeite im Altenheim mir tuen die armen Leute so leid,und wenn sie einen ansehen,und lächeln,dann weiß wofür ich arbeite.

10.04.2009 19:32 • #7


Bin heute den ganzen Tag unterwegs gewesen. Deshalb komme ich erst jetzt zum Antworten. Habt alle ganz vielen Dank für Eure Reaktionen.
Und denkt daran!
"Alte Klamotten" zu mir. Die Menschen in Rumänien freuen sich.
UND ICH AUCH.

Allen ein frohes Osterfest.

Hardy

10.04.2009 21:42 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag