Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr dieses Gefühl?
Ich kam zwar in letzter Zeit ganz gut mit dem Alleinsein zurecht, aber irgendwie kippt das zur Zeit. Es ist ja auch nicht, dass ich nicht unter Menschen gehe, denn ich gehe jede Woche einen Tag in meinen V. und auch so raus. Würde mich aber gerne mal wieder mit Freunden treffen. Nur das Problem ist, keiner hat Zeit. Immer bin ich diejenige, die ein Treffen einleitet. Freue mich ja auch, wenn es dann zustande kommt nur momentan kriege ich keine Rückmeldung und mich beruhigt es nicht unbedingt, zu wissen, dass meine Freunde zwar an mich denken, aber momentan nicht greifbar für mich sind. Auch versuche ich mich abzulenken, was mir bisher auch immer gut gelungen war.
Lebe seit ca. sechs Jahren räumlich getrennt von meinem P.

Liebe Grüße

17.04.2015 20:59 • 30.04.2015 #1


9 Antworten ↓


Ich unterschreibe Dir das Gefühl sofort......Es tut weh

17.04.2015 22:02 • #2



Ausgegrenzt und verlassen fühlen

x 3


Danke Mucki, da hast du recht...

18.04.2015 03:09 • #3


Wie wäre es, wenn Du einfach mal in Dich hinein hörst? Was will Dein Innerstes noch machen?

Bei den gefundenen Sachen wirst Du neu Leute kennenlernen.

19.04.2015 12:36 • #4


Erdbeerquark
Kenne das Gefühl leider auch. Aber wie ich hier gelernt hab, sei positiv.

21.04.2015 21:13 • #5


Zitat von DP80:
Wie wäre es, wenn Du einfach mal in Dich hinein hörst? Was will Dein Innerstes noch machen?

Bei den gefundenen Sachen wirst Du neu Leute kennenlernen.


Ja, da hast du wohl recht, danke.

@ Erdbeerquark

Versuche ich auch...

25.04.2015 19:35 • #6


Dubist
Je älter man wird umso schwerer wird es wohl.
Sind dir doch deine Kinder ein Trost?
Sei ganz lieb gegrüßt
Ich wünsche dir eine Prise Sonnenschein, Trost und hoffnung.

28.04.2015 14:52 • #7


Hallo Finja,

ich bin neu im Forum und kann gut nachempfinden, wie es Dir geht.
Mein Mann ist vor 7 Wochen verstorben, ich suche Kontakte, aber irgendwie sind alle mit ihrem eigenen Leben beschäftigt und ich komme mir oft nur lästig vor.
Die Einsamkeit ist schlimm.
Viele verständnisvolle Grüße an Dic
ilex

29.04.2015 10:33 • #8


@ Dubist

Danke, ja meine Kinder sind ein Trost. Aber die gehen ja auch eigene Wege, was auch vollkommen in Ordnung ist.

Inzwischen hat sich auch eine Freundin gemeldet und wir wollen uns mal wieder treffen.

@ ilex

Danke für deine Worte.

Tut mir leid, dass du deinen Mann vor kurzem verloren hast... Mein herzliches Beileid...

Alles Gute für dich und viel Kraft.

29.04.2015 11:10 • #9


Dubist
Nur kurz hier, nehme grad etwas Abstand vom Forum. Aber für dich gerne::::Genau, das dachte ich gerade. Kleine Kinder oder sogar Teenys brauchen die Mama noch um sich auch mal auszuheulen. Aber ich glaube es ist schon schwer, wenn man älter ist, die Kinder aus dem haus. Das sind starke Einschnitte.
Viel Trost und Kraft dir liebe Finni!
Lilex, auch von mir mein herzliches Beileid. Ich weiß nicht wie alt du bist?Aber ich habe so manches Geschichte zu diesem Thema schon gelesen. Witwen haben es auch nicht leicht, da sich viele Menschen von ihnen distanzieren. Nichts ist mehr wie vorher. Ich wünsche auch dir viel Kraft und Trost für die nächste Zeit

30.04.2015 08:14 • x 1 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler