Pfeil rechts

Makani
Das mit der Kleidung ,da gibt es so viele Varianten,
siehst sich einer schwarz an ist er Satanist,
u.s.w

Gast B das kenn ich,aus den 60 Jahren noch, auch das was wir anhattenwar so schlimm war,darüber kann man immer Stundenlang reden.
wie war es denn in Deiner Jugend Gast B?
So hat da eben jeder seine Meinung,und das ist auch gut so.

Zitat:
Dass Kleidung andere stören kann, ist aber nicht zu bestreiten, nicht wahr?


So was wie du schilderst hab ich noch nie erlebt,wenn ich einen Retaurant Essen war,die Kellnerinnen waren immer wirklich akorat entsprechned Gekleidet,denn jedes gute Resautrant legt da wert drauf,das weiß nun genau.


das stimmt Sonja ,was du sagtest,ich bin wie ich bin,so sehe ich das auch,und das äußere Verrät noch lange nicht wie der Mensch wirklich ist.

LG Makani

15.10.2007 14:11 • #61


Zitat von sonja36:
aber ich denk mal Gast B hat das mit der Kleidung nicht auf uns bezogen sondern Gründe nennen wollen..oder ?

Ja, ist nur ein Beispiel, ich kann euch hier übers Internet nich sehen.

Zitat von sonja36:
aber warum soll ich mich verstellen ich bin so wie ich bin !

Verstellen? Also hat deine Kleidung doch etwas mit deinem Wesen zu tun?

Und warum du das eventuell tun solltest? Vielelicht, weil du in die Gemeinschaft aufgenommen werden möchtest?

15.10.2007 14:32 • #62



Aufgeben

x 3


Zitat von Makani:
So was wie du schilderst hab ich noch nie erlebt,wenn ich einen Retaurant Essen war,die Kellnerinnen waren immer wirklich akorat entsprechned Gekleidet,denn jedes gute Resautrant legt da wert drauf,das weiß nun genau.

Interessant, dass du diese Kleidung dann als akkurat bezeichnest!

Und ich HABe das, wie gesagt, schon oft erlebt, was ich geschildert habe - nämlich junge weibliche Bedienungen in der jetzt üblichen bauchfreien Mode - d.h. das Shirt bedeckt den Bauch nur solange, wie das Mädel gerade steht und alles glattgezogen hat; aber sobald sie sich bückt, ist hinten der halbe *beep* Hintern zu sehen, einschl. Tanga und gegebenenfalls leider auch noch einschließlich des Fettwulstes, der dann bei fast allen Frauen entsteht. Eklig.

Zitat von Makani:
das stimmt Sonja ,was du sagtest,ich bin wie ich bin,so sehe ich das auch,und das äußere Verrät noch lange nicht wie der Mensch wirklich ist.

Verrät es nicht? Heißt das, dass ihr euch mit dem Äußeren absichtlich verstellt, um nicht zu zeigen, wie ihr wirklich seid?

15.10.2007 14:37 • #63


Zitat von Anonymous:
Zitat von sonja36:
aber ich denk mal Gast B hat das mit der Kleidung nicht auf uns bezogen sondern Gründe nennen wollen..oder ?

Ja, ist nur ein Beispiel, ich kann euch hier übers Internet nich sehen.

Zitat von sonja36:
aber warum soll ich mich verstellen ich bin so wie ich bin !

Verstellen? Also hat deine Kleidung doch etwas mit deinem Wesen zu tun?

Und warum du das eventuell tun solltest? Vielelicht, weil du in die Gemeinschaft aufgenommen werden möchtest?



ich hab nicht geschrieben das ich mich verstelle ....ich hab ne Frage gestellt..wer lesen kann ist klar im Vorteil

und wenn andere Gummistiefel tragen tu ich das noch lange nicht

wie schon geschrieben ich bin wie ich bin auch ohne das ich meine Kleidung ändere

LG Sonja

15.10.2007 14:39 • #64


Zitat von sonja36:
ich hab nicht geschrieben das ich mich verstelle ....ich hab ne Frage gestellt..wer lesen kann ist klar im Vorteil

Genau, deswegen bin ich im Vorteil.

Nochmal ganz langsam:

Wenn du der Ansicht bist, du würdest dich VERSTELLEN, WENN du etwas anderes anziehen würdest,

DANN sagst du damit automatisch, dass deine Kleidung eben doch etwas mit deinem Wesen zu tun hat.

Jetzt klarer? Ich fürchte, nein ...


Jedenfalls ist ganz klar herauszuhören, dass du gar keine Lust hast, dich anzupassen, sondern von den anderen erwartest, dass sie dich so akzeptieren, wie du dich gibst. Und wenn sie das nicht tun, empfindest du dich als Mobbing-Opfer. Stimmt's?

15.10.2007 14:57 • #65


nun gut dann lass ich Dich mal im Glauben das Du im Vorteil bist....



ebenfalls ganz ganz Langsam..............selbst für Dich

wer austeilt muss auch einstecken können

nun bin ich mal gespannt was ich für ne Antwort bekomme...ich mache alles falsch und Du hast die richtige Ansicht


Lg Sonja

15.10.2007 15:40 • #66


Ich habe gar keine Ansicht! Ich wohne ja nicht dort, weder als Neue noch als Einheimische.

Du musst dir eine Ansicht bilden, was du dort eigentlich möchtest und wie du das bekommen kannst. Ob etwas richtig oder falsch ist, was du dort machst, hängt allein davon ab, ob es dich dem von dir gewünschten Ziel näher bringt oder nicht.

Gruß,
GastB

15.10.2007 15:51 • #67




Gast B...

ich hatte bereits geschrieben was ich möchte...deswegen schreib ich ja wer lesen kann ......

LG Sonja

15.10.2007 16:03 • #68


Zitat von sonja36:
ich hatte bereits geschrieben was ich möchte...


du bist bestimmt zur abstraktion fähig, oder ? kannst du dir gründe vorstellen, die in deiner person/eurer familie liegen, die zur ausgrenzung führen ?

die idee mit der kleidung ist doch garnicht doof - trägst du vielleicht einen tschador ? da haben ja viele ein problem....

Zitat von GastB:
Jedenfalls ist ganz klar herauszuhören, dass du gar keine Lust hast, dich anzupassen, sondern von den anderen erwartest, dass sie dich so akzeptieren, wie du dich gibst. Und wenn sie das nicht tun, empfindest du dich als Mobbing-Opfer. Stimmt's?


auch von mir : stimmt's ? ist ja nicht schlimm, wenn es so wäre, würde bloss vieles erklären.....

15.10.2007 16:19 • #69


Zitat von sonja36:
ich hatte bereits geschrieben was ich möchte...


du bist bestimmt zur abstraktion fähig, oder ? kannst du dir gründe vorstellen, die in deiner person/eurer familie liegen, die zur ausgrenzung führen ?

die idee mit der kleidung ist doch garnicht doof - trägst du vielleicht einen tschador ? da haben ja viele ein problem....

Zitat von GastB:
Jedenfalls ist ganz klar herauszuhören, dass du gar keine Lust hast, dich anzupassen, sondern von den anderen erwartest, dass sie dich so akzeptieren, wie du dich gibst. Und wenn sie das nicht tun, empfindest du dich als Mobbing-Opfer. Stimmt's?


auch von mir : stimmt's ? ist ja nicht schlimm, wenn es so wäre, würde bloss vieles erklären.....

15.10.2007 16:21 • #70


Jeans Sweatshirt und Sneaker passt das??

Sonja

15.10.2007 16:26 • #71


Makani
Anonymous hat Folgendes geschrieben:

Zitat:
Interessant, dass du diese Kleidung dann als akkurat bezeichnest! Cool Damit sagst du selber, dass die andere nicht als akkurat bezeichnet werden kann. Wink


Ich hab nicht gesagt,das ich die selbe Kleidunggemeint habe wie Du,ich weiß ja nicht wo du hingehst.
aber wenn es Dich soooo stört,dann würde ich an Deiner Stelle dort nicht mehr hingehen,mus dich ja doch nicht so stören wie du hier sagst.

Verstellen tu ich mich nicht,die Zeiten sind vorbei.


Frag mich nur wo her du so viel Ahnung hast Gast B,denn du weißt doch genau wie sich dei Dörfler verhalten,das sie nur das eine Wollen,jeder soll ohne Kompromisse so sein wie sie,



Anonymouse

eins mus man euch lasen ,Ihr helft Sonja 36 ganz super,damit sie sich noch mehr Gedanken macht,

Ah wie war das...Am Pc sitzen Leben total spielen,denn mir kann ja keiner was

Es gibt da einen guten Satz..bzw 2









Code: Alles auswählen
Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!




Code: Alles auswählen
Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.



Auf ein neues



Liebe Sonja!
Lass dich von den mutigen Anonymous ,oder besser gesagt reg dich über so was nicht auf,
solche Menschen erlebste in jeden Forum,so was hab ich in anderen Foren schon so oft erlebt,

lg Makani

15.10.2007 19:17 • #72


Makani
Aber so wie Du schreibst Gast B klingt das nach Dorfdico wo du hingehst,da mag es wohl so sein, aber ansonsten schon mal was von dienstkleidung gehört,denn so was,was du beschreibst gibt es in Discos,
lg Makani

15.10.2007 19:36 • #73


Zitat von GastB:
Zitat von _Uli:
Also dann, liebe Makani,

was meinst Du denn mit Verachtung? Ich hatte Dir vorher meine Eindrücke und Meinung geschildert und bin da zu überheblich gewesen. Tut mir sehr leid.

Nicht jeden Schuh muss man sich anziehen, Uli. Bevor man sich entschuldigt, prüfen, was eigentlich Sache ist.

Sache hier war, dass Makani gar nicht dich gemeint hatte, sondern ihre Dörfler!

Lg
GastB


Ohje, ich mache es noch immer - und sie passen auch gar nicht richtig, diese Schuhe, musste ich feststellen. Danke für den Hinweis, GastB.

Wie schön, dass ihr wieder am eigentlichen Thema dran seid. Ich bin da jetzt gar nicht mehr so drin und muss erst noch ein bisschen nachholen....

Obwohl... schön es ist es ja schon gar nicht mehr hier, uiui. Ich frage mich, was eigentlich diesen Zorn verursacht hat? Die Luft in diesem Thread kribbelt wie elektrisiert... das lädt nicht gerade ein, weiterzudiskutieren. Ich finde ein paar Fragen regen eigentlich eher zum Nachdenken an.

Zum Glück ist das hier kein Dorf, sondern man hat Leidengenossen, mit denen man sich verbünden kann, oder?

Ich hatte beim Lesen ein paar Zitate gesammelt und wollte gerne dazu ein paar Fragen stellen, ist mir aber irgendwie nicht danach, wenn ich die letzten Beiträge so lese.

Uli

15.10.2007 20:17 • #74


Makani
Hallo Ulli!

Ja es ziehmlich entglitten,aber irgentwo ist so was doch klar ,bei den ganzen Ausagen, da kann man viel herraushören,von Anonymous.
Auch den geduldigsten geht einmal der Hut hoch,wenns zu viel wird,und die Sachen die Gepostet werden absichtlich falsch verstanden werden,und so ist das hier zur Zeit.

LG Makani

15.10.2007 20:26 • #75


Liebe Makani,

Du wirst mich jetzt vielleicht hassen dafür. Ich weiß nicht, ob ich Dir das erzählen sollte, aber ich bin ein großes Kind, das hier im Forum rumgezetert hat und dem man genauso das Wort im Mund verdreht hat... dachte ich. Ich will Dich nicht weiter verärgern, aber ich bin nicht auf Deiner Seite - nicht so.

Es ist ein Zitat von Dir:

Zitat:
aber sollte man nicht auch offen für etwas neues sein und nicht alles gleich von vornerein abblocken!
Was ja leider hier der Fall ist.


Ja, das ist hier der Fall. Du tust es selber. Mit Dingen, die Du nicht erwartest. Ich kenne das, Du musst und du wirst mir bei dieser Aussage sehr wahrscheinlich nicht vertrauen. Vertrauen hat mit der Wahrheit zu tun. In meinem Fall mit der eigenen. Ich schreibe aus Erfahrung und Einsicht, das ist alles.

Zitat:
eins mus man euch lasen ,Ihr helft Sonja 36 ganz super,damit sie sich noch mehr Gedanken macht,


Bitte lenk nicht davon ab, dass es auch Dein Thema ist.

Zitat von Anonymous:
Ich habe gar keine Ansicht! Ich wohne ja nicht dort, weder als Neue noch als Einheimische.

Du musst dir eine Ansicht bilden, was du dort eigentlich möchtest und wie du das bekommen kannst. Ob etwas richtig oder falsch ist, was du dort machst, hängt allein davon ab, ob es dich dem von dir gewünschten Ziel näher bringt oder nicht.

Gruß,
GastB


Makani, es geht um Deine Ansicht. Meinst Du nicht, es kann Dir egal sein, was GastB schreibt? Und wenn sie auf dem Mond sitzt und schreibt oder sonstwo da oben neben dem lieben Gott Erinnerst Du dich daran, dass ich über die Intervention des lieben Gottes hier lachen musste? Mir persönlich war das total egal. Es hat gestört, weil Du in diesem Thread wichtig bist, deine Meinung, nicht GastB, nicht irgendein Gott.

Uli

15.10.2007 20:50 • #76


Ich liebe Heavy Metal und mittlerweile auch andere Stile - sogar Beethoven

Früher habe ich die entsprechenden Klamotten mit Stolz getragen: u.a. eine Lederjacke mit Kutte darüber. Kennst Du sowas eigentlich? Mit den vielen Aufnähern drauf und am besten ein bisschen schmutzig - damit es authentisch wirkt, um zu zeigen, dass ich die nicht erst seit gestern hattte und damit es bestimmt nicht so aussieht, als ob Mutti die frisch gewaschen hat, haha.

Ich bin am Wochenende erhobenen Hauptes so in meine Metal-Stammkneipe marschiert. Das war dann vorübergehend mein persönliches Dorf: Nur langhaarige Bombenleger. Habe ich mich verstellt? Angepasst auf jeden Fall. Was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, dass ich dazugehören wollte. Ich definiere mich teilweise über mein emotionales Bedürfnis nach Musik und über die Gefühle an sich. Die Musik ist Zugang zu und Ausdruck von Gefühlen. Der Stil (Metal, Klassik oder was auch immer) ist eine definierbare, äußere Form, es sind greifbare Rahmenbedingungen, wodurch man musikalisch, emotional besser Stellung beziehen kann. Die Kutte war in meinem Fall auch eine äußere Form innerer Bedürfnisse. Die Kutte war nur ein Textil, die Bedürfnisse darunter dagegen authentisch.

Wenn ich mal in einen anderen, nicht-metal-Laden reinwollte, also eine Dorfdisco aus meiner Perspektive, dann war da meistens ein Türsteher, der mich nicht reingelassen hat. Das hat mich immer sehr zornig gemacht. Ich wollte da hinein, obwohl ich ihre Klamotten und ihre Musik verachtet habe? Komisch. Kann ich gerade selbst nicht einordnen. Jedenfalls: Natürlich war ich zurecht verärgert, wenn mir jemand so deutlich zeigte, dass ich nicht dazugehöre. Aber es war halt nicht mein Dorf, ich hatte mich für ein anderes Dorf entschieden, nämlich die Metal-Kneipe. Und das ist kein Märchen, das ich mir hier zusammenreime, sondern das sind meine persönlichen Erlebnisse. Folglich kenne ich das Problem mit dem Dorf auf meine Weise.

Ich bin authentisch durch meine Bedürfnisse, nicht durch meine Textilien - die sind nur Mittel zum Zweck. Der Zweck ist es, mich wohlzufühlen, ich selbst zu sein. Dadurch nehmen mich andere an oder grenzen mich aus. Ich kann es nicht allen recht machen: Mich für etwas zu entscheiden ist gleichzeitig eine Entscheidung gegen mindestens eine andere Sache. Ich habe die Wahl, und die nimmt mir niemand. Die nimmt mir niemand ab, so dass ich da durch muss... und das ist dadurch gleichzeitig eine große Chance auf Freiheit. Ich habe die Wahl zu grüßen oder eben auch nicht. Gott würde ich vermutlich auch dann grüßen, wenn es ihn nicht gibt Meine Mitmenschen haben genauso die Wahl, ob sie grüßen; und wie könnte ich ihnen diese Wahl nehmen? Ich habe keine Einfluss darauf. Und wenn sie Guten Tag sagen, dann ist das toll, weil sie mich ein Stück weit annehmen. Aber sie sagen nur Guten Tag - sie urteilen damit nicht, ob ich für alle Zeiten ein guter oder schlechter Mensch in ihren Augen bin - sie sagen nur Guten Tag... ich weiß nicht einmal, ob sie mir das ehrlich wünschen, aber warum sollte ich darüber nachdenken? Ich finde es schön, Du fändest das auch schön, denn sonst hättest Du keinen Grund, Dich über ausbleibende Grüße zu beklagen.

Es ist offensichtlich, dass es auch Dein Bedürfnis ist, angenommen zu werden. Du hast geschrieben, dass Du schon eine Menge dafür getan hast. Das stelle ich nicht in Frage. Ich weiß nicht, wie lange es braucht, um in einem Dorf als Zugezogene akzeptiert zu werden, vielleicht wird das niemals der Fall sein. Ich weiß nicht, was man dafür tun müsste. Ich möchte nur betonen, dass es meine Ansicht ist, man darf niemals aufgeben (siehe Eingangsthema). Weder was die elektrisierte Stimmung hier im Moment betrifft, noch was die Dörfler betrifft. Das ist kein Vorwurf, irgendetwas falsch zu machen. Das ist meine Meinung, sind meine Eindrücke. Ich kenne aus eigener Erfahrung das Gefühl großer Ungeduld. Vielleicht schreibe ich dadurch etwas verfrüht diesen Beitrag, aber ich möchte unbedingt diese Gedanken mitteilen, bevor ich gleich zur Arbeit muss.

Alles Gute,
Uli

16.10.2007 06:32 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Makani
Hallo Ulli!
So hat jeder seine Meinung,und ganz ehrlich mir ist es egal wer auf meiner Seite ist.




Mag ja sein das alles ein wenig anders rübergekommen ist,wie es sollte.
Nur ich kann das nachvoll ziehen von Sonja 36 ,wie schon gesagt ,meine Kinder sind jetzt groß,aber wo wir hier hingezogen sind,da war es auch noch anders.

Man kann es nicht allen recht machen,warum auch sollte man?Sich verbiegen nur weil es die Mehrheit so will.
Denn alles was anders ist wird doch so wie so abgelehnt.
Es ist doch nur die Angst vor dem Neuen,vor dem Unbekannten.

Ich glaub,das ich schon erwähnt habe,das es mir egal geworden ist,was die hier denken von mir,und ob man mich hier haben will oder nicht,
Meine Kinder sind groß, die gehen ihre eigenen Wege, denn ich kenn das es wird nicht mal vor Kindern halt gemacht.

Genau so wie das Gerede von Gott,daran glaub ich so wie so nicht,
mag ja sein das das auch mit zur Sache beiträgt oder beigetragen hat,ich renne auch nicht in die Kirche,nur wenn es sich nicht umgehen läßt,aber dann müßen schon sehr gravirende Gründe da sein.

Tja das mit der Kleidung,na ja von mir aus soll ein jeder das machen wie er es für richtig hält,ich kenn auch genug Leute die in schwarzen Klamotten gehen,na für die Mehrheit sind das dann sofort welche die schwarze Messen abhalten und so,da gibt es noch viele Beispiele,aber das schwenkt wieder vom Thema ab.


zitat von ulli
Früher habe ich die entsprechenden Klamotten mit Stolz getragen: u.a. eine Lederjacke mit Kutte darüber. Kennst Du sowas eigentlich?

Klar kenn ich das,
Es gab bei mir eine Zeit wo ich nur in schwarzen Ledeklamotten rumgelaufen bin.

Aber das sich druchbeißen müssen,das abgelehnt werden,als Fremde abgestempelt werden,das kenn ich schon von Kindheit an.


LG Makani

16.10.2007 08:52 • #78


Makani
Hallo Sonja 36!

Wie ist das denn mit Deiner Tochter,hat sie denn schon Anschluss gefunden, denn Kinder sind da doch meistens viel offner wie die Erwchsenen.

LG Makani

16.10.2007 09:00 • #79


Makani...hast ne PN

16.10.2007 10:38 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler